Seite 23 von 39 Erste ... 1819202122232425262728 ... Letzte
Zeige Ergebnis 221 bis 230 von 385

Diskutiere im Thema Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #221
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    Blitzhexe:

    Für den Anfang ist die Dosierung ziemlich hoch finde ich. Auch wenn es die ersten beiden Tage gut gewirkt hat, habe ich hier schon oft gelesen und gehört, dass plötzlich die Wirkung aufhört bzw. nicht mehr zu spüren ist, wenn man zu hoch beginnt mit der Dosierung.

    Ein Non-Responder bist du jedenfalls schon mal nicht, denn du hast ja Wirkung gehabt zwei Tage.

    lg Heike

  2. #222
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 295

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    Ja. Ich war auch verwundert. Soll ja wegen der Retardierung wirken wie 10-10-0. Die Ärztin, die die Diagnose stellte sprach von 5 mg. Der (wie mir schien) wegen der Diagnose eh skeptische Psychiater verschrieb 20. Hm. Also weiter abwarten und beobachten. Irgendwie scheine ich heut erst abends ruhiger zu werden. Aber ziemlich konfus im Kopf und unkonzentriert immer noch. Zwei Tage war die Watte aus dem Kopf. Nun isse zurück. Den ganzen Tag über innerlich wieder unruhig und und und...wie ist das denn mit der Aussage, Medikamente wirken nur wenn man wirklich ADHS hat?! Und kennt jemand von euch ein Piepen im Ohr? Wie verhält sich das unter Medikinet bei euch?

  3. #223
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 56

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    Tag 4:

    Ein guter Tag. Ich bin schnell eingeschlafen und war am Morgen erholt. Hatte heute keine Kopfschmerzen, habe aber auch stündlich gegessen.
    Bleibt jetzt die Frage, lags am Essen, oder am Schlaf?

    Die "Extremsituation" habe ich recht gut gemeistert. Habe mich nicht wie sonst immer mitten ins Getümmel gestürzt, sondern habe den anderen "vom Beckenrand aus zugeschaut". Das war neu und interessant. Über dumme Witze habe ich nicht mehr aus Höflichkeit (oder Unsicherheit) gelacht. Aber lachen tue ich nach wie vor (zum Glück) gerne! Ich habe mich gut abgegrenzt. Habe keine Konflikte begünstigt oder provoziert und mich aus denen anderer herausgehalten. Ich war entspannt.

    Außerdem habe ich gemerkt, dass ich dissoziiere. Lange habe ich nicht verstanden, was das überhaupt ist und es schon gar nicht an mir selber festgestellt. Gestern erst habe ich gelesen, dass Leute unter mph-Einfluss ihre Dissoziationen wahr nehmen können. Hat mich nicht gestört (und ich habs auch gerne gemacht), aber ich finds krass, dass mich da nie jemand drauf angesprochen hat von wegen "Träumerchen" oder so. Aber vielleicht fange ich auch jetzt erst damit an.

    Fünf Stunden nach der 2. Einnahme war ich beim Sport und hab gemerkt, dass ich mehr als sonst hibbelig bin. Das äußerte sich so, dass ich zu der Musik mit den Beinen gewippt habe (fand ich ein wenig extrem), gesummt und leise mitgesungen habe. War das ein Rebound? Oder tue ich das sonst auch immer und nehme es nur nicht wahr??
    In der Umkleide ist mir aufgefallen, dass ich meine Sachen nicht erst an den Haken gehänkt habe, um sie nach dem Sport in die Tasche zu packen, wie ich das sonst so tue, sondern, dass ich die Sachen direkt in die Tasche gepackt habe. Ich hab somit besser geplant und auch sonst im Allag merke ich, dass ich Prioritäten besser setzen kann.

    Ich brauche keine starken Reize mehr. Die Musik möchte ich nicht mehr so laut hören, der Fernseher muss nicht ständig an sein. Ich genieße die Ruhe und kann mich einfach aufs Sofa setzen und mich entspannen. Einfach sitzen und nichts tun. WOW!

    Beim Autofahren habe ich in den vier Tagen keinen Unterschied gemerkt. Das kann aber auch so bleiben.

    Ansonsten war ich den Tag über entspannt und ausgeglichen.

  4. #224
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 295

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    Guten Morgen! ...grins...ich glaube, wenn ich das mit der Dissoziation verstanden habe bin ich richtig eingestellt.
    Heute ist Tag vier. Vor einer Stunde hab ich 20 mg genommen.
    Ich bin gespannt wie es heute ist, denn gestern war ja total doof.

    Geschlafen habe ich allerdings immer gut, seit ich Medikinet nehme.
    Hab das Gefühl, besser ein- und durchzuschlafen.Das kann aber auch Zufall sein.
    Ich hadere ja immer noch damit, ob ich nicht doch KEIN ADHS habe und einfach ganz normale Macken.
    Oh!!!! Ich hasse diese Ungewissheit.

  5. #225
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    Liebe Blitzhexe,

    du hast natürlich wie jeder andere Mensch auch ganz normale Macken an dir.....das ist auch gut so, denn sonst wärst du echt unnormal hehe.

    Auf dein Posting von gestern abend zu kommen.....das scheinen mir Überdosierungssymptome zu sein.
    Die andere Dosierung von 5-5-0 wäre vielleicht besser gewesen zum Anfang.

    Dein Gehirn hat auf die ersten 2 Tage reagiert und zwar positiv. Es hat endlich mal genug Botenstoffe zum "Arbeiten" gehabt.
    Am 3. Tag hat es signalisiert "hey Mensch, überfordere mich nicht und gib mir nicht zu viel an Botenstoffe auf einmal, ich brauche Zeit".

    Du hast die ersten beiden Tage gut auf das MPH reagiert. Warum misstraust du deiner Diagnose? Glaub mir, wenn du kein ADHS hättest, dann wärst du nicht ruhiger diese 2 Tage gewesen. Ich habe (leider) Menschen erlebt, die genau DAS ausprobiert haben, weil sie meinten, MPH wirke wie Speed. Pustekuchen. Davon mal abgesehen....ich hab das auch geglaubt noch vor 8 Monaten....aber ich hab ja ADS

    Nenn es ADHS, nenn es Macke, nenn es Heino......sch..egal wie es heisst.....nimm es an und wehre dich nicht dagegen. Denn dann hast du wirklich ein Problem.

    Sprich mit deinem Arzt und probiere es aus mit der Dosis. Und wenn du 5 mg beispielsweise nicht bemerkst.....glaub mir, dein Gehirn bemerkt es und ist dankbar für die Nahrung. Aber genauso wie beim Sport ist es auch da: langsam beginnen und nicht am Anfang schon viel, obwohl es einem gut geht. Spätestens am 3. Tag hintereinander macht der Körper nicht mehr mit und reagiert mit Müdigkeit und Lustlosigkeit. Versuch es so zu sehen ....

    lg Heike

  6. #226
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    hallo zusammen,

    ich schließe mich euch auch mal an.

    ich habe seit letzter woche donnerstag meine diagnose und nehme seit freitag 10-0-0 mg medikinet adult.

    erster tag war nix soweit, doch schon ab dem 2. tag war ich richtig gut drauf und habe mich zum putzteufel entwikelt.
    auf einmal hat alles soviel spass gemacht, und meine laune war auf einem hochpunkt.
    doch seit montag morgen bin ich am schwitzen wie ein tier und hatte es eigentlich aufs wetter geschoben.
    doch es ist ne nebenwirkung und jetzt soll ich die tabletten erst mal für 2 wochen montag, mittwoch und freitag nehmen.
    und wie es bei mir so üblich ist, hab ich heute nen tag, an dem ich so überhaupt keine lust habe irgend etwas zu tun.
    und panik macht sich breit, dass die wirkung der tabletten sich verflüchtigt.

    ich warte jetzt nur noch auf montag, bis ich wieder eine nehmen darf!!!

    lg
    Julia

  7. #227
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 43

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    huuhuuu!

    also ich klinke mich jetzt auch mal ein...passt perfekt das thema.

    habe früher schon mal 1 1/2 jahre ritalin genommen, seit 1 jahr immer wieder der versuch mit medikinet in allen dosierungen von 10-60mg.
    immer wieder nach ein paar tagen oder wochen abgebrochen wegen zu großen nebenwirkungen (hibbeligkeit, schlaflosigkeit, starke kopfschmerzen, starkes schwitzen usw.).

    gestern beim arzt gewesen...und auch bisschen gestritten...weil er sagt, das es nichts bringt wenn ich es immer wieder absetzte und nicht regelmäßig täglich nehme.
    ein tag nehmen ein tag nicht ist fürn arsch!

    ich sollte jetzt doch mal mindestens für 6 wochen täglich die gleiche dosierung nehmen und nicht so viel rummachen damit.
    erst dann kann man sagen ob es wirklich was hilft, oder ob es doch so viele nebenwirkungen sind wie ich denke.

    also heute morgen wieder mit 10mg gestartet (nachmittags dann nochmal 10mg, also 2 x 10mg pro tag) ...versuche es jetzt mal für ein paar wochen...mal schauen ob sich das mit den nebenwirkungen irgendwann legt.

    Bis jetzt ist die wirkung ganz gut...nur seit ner halben stunde etwas kofschmerzen/dröhnschädel und hibbeligkeit...wenn es nicht schlimmer wird ist es erstmal auszuhalten.

  8. #228
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 138

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    Warum nimmst du nicht erstmal zwei wochen nur 10mg am Tag ?
    oder sogar nur 5 mg, falls das mit medikinet geht.

  9. #229
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 43

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    hallo berliner,

    die wirkung lässt nach ca. 6-8 stunden nach...ist also am nachmittag komplett weg!

    ich nehme die 2. dosis 10mg auch erst, wenn die wirkung von morgens weg ist!

    und mein arzt meint auch, das 10mg bei mir definitv zu wenig wären und ich damit nicht die gewünschete positive wirkung bekommen würde, bei der es mir wirklich dauerhaft besser geht.

    habe gerade was gegessen...kopfweh und hibbeligkeit sind wieder weg.
    muss dazu sagen, das ich eine essstörung habe...und das medikinet häufig auf nüchternen magen genommen hab...was ich nicht sollte...weil es dann so losbrettert und nebenwirkungen begünstig.

    ich hatte vorher teilweise 40mg auf einmal genommen...sogar 60mg am tag...da denke ich mit 2 x 10mg ist das schon ganz ok!

  10. #230
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 295

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    @ Heike!
    Deine Antwort hat mir gerade nach gestern so sehr geholfen, danke!
    Ja, war komisch gestern, aber deine Überdosierungstheorie hört sich absolut plausibel an.
    der Arzt meinte gestern, als ich nachfragte, diese Unruhe und "Nichtwirkung" könne passieren, oft auch durch sonstwas für Umstände begünstigt. Er ist froh, dass ich keine Nebenwirkungen habe. Einen Monat soll ich so durchziehen und dann weiterschauen.
    Heute ist es wieder besser. Ich hab heut vieles langsam (im sinne von ruhig, bedacht) getan.
    Mein Mann sagte, ich habe Sätze logisch und von Anfang bis Ende gesprochen. Uiiii....
    Piepen im Ohr ist wieder etwas weg.
    Ich war heut als letzte mit essen fertig und bin nicht sofort zum abräumen aufgesprungen
    Beim shoppen hat mein Mann tooooootal viele Klamotten anprobiert und ich bin überhaupt nicht nervös geworden, weil es ja soooooo lange dauert.
    Unbelievable!!!!!
    Jetzt fallen mir so viele Dinge auf. Kann das denn nach so kurzer zeit wirklich sein????
    Vorhin hab ich auch gemerkt, als die erstes Runde der Tablette nachließ und als die zweite begann.

Ähnliche Themen

  1. erste Woche MPH, Angst vor Reaktion des Doks, Noob needs ur advice
    Von someDude84 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 21.06.2012, 17:04
  2. das erste Mal mit Medikinet
    Von Muttikeks im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 16.02.2012, 10:14
  3. Medikinet Adult - Tagebuch
    Von respect im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 10.11.2011, 21:09
  4. Das erste Mal Medikinet
    Von Amneris im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 10.07.2010, 21:01

Stichworte

Thema: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum