Seite 39 von 39 Erste ... 343536373839
Zeige Ergebnis 381 bis 385 von 385

Diskutiere im Thema Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #381
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.213

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    Wegen der Kosten müsstest du mal im Netz nachschauen.
    (Bin grad sehr in Eile) Die Generika dürften so bei € 30,-- für 50 Tabletten à 10 mg liegen,
    (mir reicht dann eine halbe), die teueren (Equasym, Ritalin) bei € 50,-- für diese Menge.
    Ich habe kürzlich mit einem Arzt gesprochen, der mir sagte, dass es unwahrscheinlich ist,
    dass unretardiertes Methylphenidat für Erwachsene von den Krankenkassen übernommen wird
    (Missbrauchsgefahr), aber vielleicht kann man von der Krankenkasse eine Ausnahmegenehmigung bekommen,
    ich werde es 2014 mal probieren.

    Dir alles Gute!
    Ich hatte schon Kaffee.

    LG Gretchen

  2. #382
    asdf23

    Gast

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    Wegen Einschlafproblemen will ich mal anmerken, dass es meiner (bis jetzt noch recht kurzen) Erfahrung nach, nicht an der unmittelbaren Wirkung des MPH liegt. Im Gegenteil, es fällt mir während der Wirkzeit von MPH sogar leichter einzuschlafen.

    Das eigentliche Problem ist der Rebound! Wenn ich die letzte Tablette beispielsweise um 15 Uhr nehme, dann kann spätestens um 23 Uhr keine Wirkung mehr vorhanden sein. Dann werde ich hibbelig und unruhig, das Gedankenkarussel dreht sich wieder und ich kann natürlich auch schlechter einschlafen.

    Vielleicht ist es bei dir auch so, du kannst ja mal probeweise die zweite Tablette statt um 16 Uhr erst um 19 Uhr nehmen. Sprechs vorher mal mit deinem Arzt ab.

    Worüber ich mir nicht ganz sicher bin, ist die Frage wie sich das Medikament auf die verschiedenen Schlafphasen auswirkt. Dafür nehme ich dann auch zu früh meine letzte Tablette, bzw. nehme das Zeug noch nicht lange genug. Es könnte ja beispielsweise sein, dass man zwar besser einschläft, aber dafür die REM-Phase gestört wird. No sé.

  3. #383
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 86

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    Hallo ihr Lieben!

    Als ich am Freitag Medikinet adult einnahm (insgesamt die 5. Einnahme), war ich zwar immer noch leicht ablenkbar und verdaddelte Zeit mit zog unnützen Dingen, aber ich bekam trotzdem viele andere Sachen auf die Reihe, weil ich einfach nicht vergaß, dass diese auch noch zu erledigen waren. Außerdem fiel es mir wesentlich leichter, diese zügig zu erledigen. Sonst brauche ich immer ewig, um ungeliebte Aufgaben abzuschließen.

    Abends, nachdem die Wirkung eigentlich nachgelassen haben müsste, fühlte ich mich total zufrieden, motiviert, vielleicht sogar aufgedreht. Ich fühlte mich also eigentlich so, wie ich sein sollte bzw. wie ich früher war: aufgeweckt, quirlig, gesprächig, begeisterungsfähig. Nicht mehr so lahm, unmotiviert, unbegeistert, frustriert und deprimiert wie seit einigen Jahren. Einschlafen konnte ich auch; zwar wie immer erst nach langem Wachliegen, aber nicht nach STUNDENlangem Wachliegen.

    Als mein Arzt mir Medikinet adult verschrieb, sagte er, ich könne an den Wochenenden und im Urlaub auf die Einnahme verzichten, es also mehr oder weniger "bei Bedarf" (= während der Arbeitswoche) einnehmen.

    Gestern (Samstag) kam das totale Stimmungstief. Ich hatte keine Tablette eingenommen, da ich mir vorgenommen habe, an den Wochenenden tatsächlich darauf zu verzichten.
    Aber schon morgens war ich lustlos, deprimiert, unmotiviert und habe nichts Sinnvolles auf die Reihe bekommen. Es war also wieder der Zustand, den ich gerade im vergangenen halben Jahr ständig an mir beobachtet hatte.
    Am Abend war ich mit Freunden verabredet. Ich hatte überhaupt keine Lust, fühlte mich geistig abwesend und hatte Schwierigkeiten, mich aktiv am Gespräch zu beteiligen. Es fiel mir einfach schwer, spontan und lustig zu sein. Ich war so erschöpft und müde, dass ich froh war, nach Hause fahren zu können.

    Habt ihr auch manchmal den Eindruck, dass Medikinet bei euch stimmungsaufhellend / antidepressiv wirkt?
    Ist das normal, dass ich beim Nachlassen der Wirkung abends mich "glücklich aufgekratzt", also total zufrieden mit dem Tag und mir, fühle?
    War das eine normale Reaktion, dass an einem Tag ohne Medikinet alles irgendwie "blah" war?

  4. #384
    asdf23

    Gast

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    Florentine schreibt:
    Abends, nachdem die Wirkung eigentlich nachgelassen haben müsste, fühlte ich mich total zufrieden, motiviert, vielleicht sogar aufgedreht. Ich fühlte mich also eigentlich so, wie ich sein sollte bzw. wie ich früher war: aufgeweckt, quirlig, gesprächig, begeisterungsfähig.
    Ich schließe mal daraus, dass du ADHS hast - also mit Hyperaktivität. Das habe ich auch und wenn die Wirkung nachlässt, merke ich das so richtig. Dann fühle ich mich meistens aufgedreht, quasi "von der Leine gelassen".

    Das ist ja nichts Überraschendes, denn wenn die Wirkung von MPH verschwindet kommen nunmal die Symptome zurück, oft noch verstärkt. Zu mir haben sogar schon Freunde während des Rebounds bei einer Feier gesagt, ich sei wohl "besoffen", so hibbelig hab ich auf die gewirkt.

  5. #385
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 86

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    Hallo asdf23,

    ja, genau, mit "H".

    Das ist beruhigend, dass es bei anderen auch so ist. Ich hatte schon Bedenken, ob Medikinet bei mir das tut, was es soll.
    Gedämpft fühl ich mich dadurch gar nicht, also nicht so wie bei den Antidepressiva, wo ich regelmäßig zur Schlaftablette mutiert bin.
    Dieses Gezappel mit den Beinen, also dieses Wippen und das ständige Händeringen sind aber unter Medikinet deutlich besser geworden.
    Ich kann jetzt fast entspannt länger sitzen und habe nicht das Bedürfnis, mit den Beinen zu zappeln/wippen.

Seite 39 von 39 Erste ... 343536373839

Ähnliche Themen

  1. erste Woche MPH, Angst vor Reaktion des Doks, Noob needs ur advice
    Von someDude84 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 21.06.2012, 18:04
  2. das erste Mal mit Medikinet
    Von Muttikeks im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 16.02.2012, 11:14
  3. Medikinet Adult - Tagebuch
    Von respect im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 10.11.2011, 22:09
  4. Das erste Mal Medikinet
    Von Amneris im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 10.07.2010, 22:01

Stichworte

Thema: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum