Seite 32 von 39 Erste ... 2728293031323334353637 ... Letzte
Zeige Ergebnis 311 bis 320 von 385

Diskutiere im Thema Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #311
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 43

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    hallo heike,

    ich habe jetzt erstmal runterdosiert...und nehme morgens nur 10mg...wenn es mir damit gut geht, mittags nochmal 10mg...wenn das herzrasen und die innere unruhe da sind, lasse ich die 10mg mittags weg. 20mg auf einmal geht jedenfalls nicht...vorallem wenn ich dann nur daheimbleibe.

    mein arzt ist gerade im urlaub...aber ich nehme das mph ja auch nicht das erste mal, sondern habe es ja schon mehrmals angefangen und auf grund dieser syptome immer wieder abgesetzt.
    er meinte beim letzten mal, als ich ihm das alles geschildert hab...das er der meinung ist, das ich diese symtome auch ohne das mph habe, auf grund meiner psychischen verfassung quasi.
    und teilweise kann ich das auch irgendwie bestätigen, manche symtome hatte ich auch in den zeiten ohne mph...dieses herzrasen und die unruhe treten in psychisch belastenden situationen auf...und sind manchmal einfach pure angst mit den daraus resultierenden körperlichen symptomen.

    also ich weiß, das bei mir viele körperliche beschwerden psychosomatisch sind...wenn es mir psychisch gut geht, habe ich auch diese symtome nicht.

    das mit dem essen ist mir klar...früher habe ich von morgens bis abends fressanfälle geschoben und gekotzt...in besseren zeiten mich zumindest von morgens bis abends mit der essensplanung, und den gedanken an essen oder nicht essen...gepaart mit exzessivem sport beschäftigt.
    ich hatte zusätzlich immer einen "tagesplan", in dem ich präzise jede freie minute mit irgendwelchen beschäftigungen verplant hatte...hauptsache keine freie zeit in der mir langweilig wird, damit ich in kein depressives loch falle!
    aber das war ein krankhafter kontrollwahn- und zwang...der mir aber irgendwie sicherheit, stabilität und struktur gab.

    jetzt steh morgens manchmal auf...und hab angst wie ich den tag rumkrieg.

    ...aber ich fühle mich trotzdem das erste mal in meinem leben frei...frei überall hingehen zu können wo ich will, und machen zu können was ich will!
    ohne diesen zwanghaft geplanten tag und ohne esstörung kann ich jetzt total spontan und flexibel fast alles machen wovor ich immer angst hatte!

    ich glaube das macht mir einfach auch ein bisschen angst...weil mein leben auf einmal komplett anderst ist...bzw. werden kann...ich aber noch nicht weiß in welche richtung...ich habe das erste mal in meinen leben KEINEN plan und versuche mich treiben zu lassen und auf meine gefühle zu hören...die ja sonst immer verdrängt habe!

    lg

  2. #312
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    Na denn gutes Gelingen

    Vielleicht fragst du deinen Arzt nach dem Urlaub auch noch mal nach 5 mg Tabletten/Kapseln. Dann bist du flexibler.

    lg Heike

  3. #313
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 116

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    Wow, ich kann einfach nich glauben, dass ihr alle was spürt von diesen Medis ??? Ich nehme seit Wochen MPH Adult ret. und die ersten 4 Wochen 10mg und seit 4 Wochen 30mg und ich merke nichts ??? - Den gleichen Effekt hatte ich mit Antidepressiva wie Mirtazapin und Venlafaxin - null Veränderung auch bei höherer Dosierung - nichts.

    Ich bin verpeilt, unkonzentriert, traurig, extrem innerlich angespannt, sodass ich eine Megaverspannung im oberen Schulter-Nacken-Bereich habe. An anderen Tagen bin ich wieder etwas klarer aber fühle mich trotzdem wie so ein verlorenes Schaf ohne Orientierung. Ich weiß nich mehr wie ich meine inneren Blockaden lösen kann.
    Nichts klappt weder privat noch beruflich - bin seit knapp einem Jahr ohne richtigen Job, mein Al1 läuft bald aus und ich drohe abzurutschen in Al II (Hartz4). Lerne ich jemanden kennen, neige ich dazu viel zu schnell Grenzen zu überschreiten passiert oft schon nach dem 3 Date ... und danach block ich automatisch ab und fühl mich mit der Person nicht mehr wohl. Kontakte zu halten fällt mir sehr schwer und ich denke viel zu sehr über andere nach - habe meine Birne immer voller Gedanken.

    Therapie hat mich ebenfalls nicht verändert oder mir geholfen aus meinem Loch zu kommen, Langsam verzweifle ich an mir selber. Mir fehlt Selbstverrauen, ein fester Job, ein Ziel - ein Erfolgserlebnis; eine starke Person k.a. Mein Topf voller Selbstmitleid is voll - ich möchte ihn gerne ausleeren.

    Wenn ich Spass habe und Leute um mich herum, scheine ich all das was mich belastet komplett zu vergessen, aber jetzt bin ich 4 Tage mit mir alleine und komme nicht mehr klar - hatte ich mch vorher auf meine 2-wöchige Alleinseinphase gefreut, macht sie mich jetzt wahnsinnig

    Boa - ich wünsch mir so sehr, dass ich eines Tages aufwache aus meinem eigenen Alptraum und sich bei mir wie automatisch ein Schalter umgelegt hat!!! Ich wünschte es ginge mir wie euch, bei denen dieses Wunder scheinbar mit Hilfe von MPH eingetreten ist

    Gismo

  4. #314
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    Gismo schreibt:
    Wow, ich kann einfach nich glauben, dass ihr alle was spürt von diesen Medis ??? Ich nehme seit Wochen MPH Adult ret. und die ersten 4 Wochen 10mg und seit 4 Wochen 30mg und ich merke nichts ??? - Den gleichen Effekt hatte ich mit Antidepressiva wie Mirtazapin und Venlafaxin - null Veränderung auch bei höherer Dosierung - nichts.

    Vielleicht bist du überdosiert? Gerade bei MPH ist weniger mehr. Hab ich auch nicht geglaubt, ist aber so.

    Beschreib doch mal bitte, wie du die Tabl. einnimmst? Also Tageszeit, welches Essen, wieviel mg am Tag, eine oder mehrere Dosen?

    lg Heike

  5. #315
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 116

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    Morgens so zwischen 8 und 9 h eine Tablette nichts mehr ansonsten - vorher 10 mg. gleiche Tageszeit aber keine bewusste Wirkung gespürt - weder bei 10 noch bei 30 und Antidepressiva hab ich die niedrigste dosis bis zur max. eingenommen - nichts ??? Bin ich resistent? Ich meine wenn ich eine Voltarance Schmerztablette schlucke, wirkt die eigentlich relativ gut??? Keine Ahnung - manchmal denke ich es sind placebos

  6. #316
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    Aber du nimmst schon Medikinet adult ja?

    Und dann bist du von morgens 10 mg von heut auf morgen auf 30 mg hoch??

    Isst du vor der Einnahme?

  7. #317
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 94

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    Heike schreibt:
    Vielleicht bist du überdosiert? Gerade bei MPH ist weniger mehr. Hab ich auch nicht geglaubt, ist aber so.
    Hallo Heike,

    kann es tatsächlich sein, dass eine Überdosierung zur Wirkungslosigkeit führt?
    Ich nehme Medikinet Adult Retard jetzt die 8. Woche und mache mir auch so meine Gedanken darüber.
    Vorgabe meiner Ärztin war, selber probieren, höchstens 40mg(20-20-0).
    Vor der Einnahme esse ich immer etwas, ansonsten eher wenig tagsüber.

    Ich trau's mich ja fast gar nicht sagen, aber ich bin innerhalb von 4 Tagen von 0 auf 40mg gegangen, weil ich immer dachte, es wirkt noch nicht.

    Nebenwirkungen hab ich nur ein bisschen Kopfweh, glaube ich. Ist schwer zu sagen, weil ich chronische Kopfschmerzen hab und ich nicht immer sagen kann, welche Arten denn heute wieder mitmischen.

    Aber Deine Aussage hat mich jetzt doch zum Nachdenken gebracht. Wäre es möglicherweise sinnvoll nochmal mit einer niedrigen Dosierung anzufangen und sich dann etwas behutsamer vorzutasten?

    Ist es möglich, dass es keine Wirkung zeigt, wenn so eine schnelle Hochdosierung so unauffällig verläuft?

    Nachdenkliche und besorgte Grüße,
    BS

  8. #318
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 299

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    Auch nach mehr als der "ersten Woche" lese ich gern hier mit!!!
    Ich habe MEINE Dosierung noch nicht gefunden. Beobachte mich genau, finde aber keinen roten Faden für mich. Die Wirkung scheint auch sehr stark auch von den äußeren Einflüssen, z.B. Aufgaben, Tagesablauf und meiner Stimmung abzuhängen.
    Bin froh, demnächst noch mal mit den Ärzten zu sprechen

  9. #319
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 43

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    hallo blitzhexe!

    mir geht es genauso wie dir!

    auch wenn ich tagelang die gleiche dosierung nehme...wirkt es einen tag gut und ich fühle mich wohl , innerlich ruhig und klar im kopf...am nächsten tag bin ich innerlich unruhig, hektisch, aufgekratzt, herzrasen, kopfweh und habe erschöpfunszustände und geht es mir schlecht damit!

    und das ist bei mir ebenfalls von den anstehenden Aufgaben, sonstigen Tagesablauf und aber vorallem meiner Grundstimmung an dem Tag abhängig.

    wenn es mir gut geht, wirkt das mph gut, wenn es mir schlecht geht, wikt es schlecht...bzw. verschlimmert es eher meine syptomatik!

  10. #320
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    Nach einer Woche hat niemand seine Dosis gefunden. Bei mir hat es fast ein Jahr gedauert. Positive Wirkung von der ersten Tablette an aber dann das genaue Einnahmeschema ausknobeln ... das hat laaaaange gedauert.
    "ADHS-Symptome Verschlimmern" kenne ich garnicht außer im Rebound.

    Und eines muss klar sein: Schlechte und gute Tage hat jeder, auch mit MPH. Wär ja sonst schrecklich. Aber du kannst leichter aus einem schlechten Tag dann doch noch einen guten Tag machen bzw. verhindern dass ein guter anfangender Tag schlecht wird. Die Zauberworte sind: "machen", "können".


Ähnliche Themen

  1. erste Woche MPH, Angst vor Reaktion des Doks, Noob needs ur advice
    Von someDude84 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 21.06.2012, 18:04
  2. das erste Mal mit Medikinet
    Von Muttikeks im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 16.02.2012, 11:14
  3. Medikinet Adult - Tagebuch
    Von respect im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 10.11.2011, 22:09
  4. Das erste Mal Medikinet
    Von Amneris im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 10.07.2010, 22:01

Stichworte

Thema: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum