Seite 31 von 39 Erste ... 2627282930313233343536 ... Letzte
Zeige Ergebnis 301 bis 310 von 385

Diskutiere im Thema Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #301
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 116

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    Hallo,
    meine Ärztin hat mir auf meinen Wunsch hin von 20-10 auf 20-20 Medikinet Adult auf dosiert. Aber irgendwie...ist ja toll aber meistens nehme ich nur 20-10 wie vorher. Die zweiten 10 sind mir zu heftig. Bin bisl gereizt, hektisch, befehlend...Kopfschmerzen, keine Hunger usw. Ich glaub, mit 10 zu steigern ist mir zu viel.
    Ich würde lieber mit Apfelmuss essen aber mitten im Betrieb nehme ich die Medis lieber etwas unauffällig und die Variante mit Apfelmuss ist sehr auffällig. Habt ihr Vorschläge? Was haltet ihr von 20-10-10? Ich weiss dass wir hier keine Dosierungen diskutieren sollen aber es geht ja um die Selbe Dosis und nur darum die 2. Dosis auf 2 Stunden zu splitten...meine Ärztin hätte da auch nix gegen. Aber ich muss die Behandlung privat bezahlen und finde sie einfach auch nicht gut als Ärztin, daher habe ich keine Lust 2 Stunden fahrt auf mich zu nehmen um ein 5 mg Rezept zu bekommen.

  2. #302
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    kaori32 schreibt:
    meine Ärztin hat mir auf meinen Wunsch hin von 20-10 auf 20-20 Medikinet Adult auf dosiert. Aber irgendwie...ist ja toll aber meistens nehme ich nur 20-10 wie vorher. Die zweiten 10 sind mir zu heftig. Bin bisl gereizt, hektisch, befehlend...Kopfschmerzen, keine Hunger usw. Ich glaub, mit 10 zu steigern ist mir zu viel.
    Hallo kaori,

    warum wolltest du denn höher gehen, wenn es dir doch anscheinend mit 20-10 gut ging? Dass du keine Lust hast, 2 Stunden Fahrt auf dich zu nehmen für ein weiteres 5 mg Rezept kann ich verstehen.

    Wann hast du denn deinen nächsten Termin bei ihr? Und ich glaube, dass das Thema, dass du das alles privat bezahlen musst, hier auch schon mal angesprochen wurde.
    Ich habe mir auch meine schriftliche Diagnose ADHS geben lassen, von der Klinik, wo ich getestet wurde und bin damit zu 2 Ärzten, um zu schauen, wo ich für mich persönlich am besten aufgehoben bin. Das war alles kein Problem. Und ich wohne hier auf'm Dorf, muss leider auch ein wenig fahren. ABER ich bezahle nichts privat.....oder bist du privat versichert, dass du es erst mal vorstrecken musst? Irgendwie verstehe ich das nicht.

    lg Heike

  3. #303
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 15

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    so mein 3 tag mit 10mg medikinet ret :

    gefühlslage :aufgekrazt und leichtes herzklopfen irgenwie unwohl und unruhig möglicherweise liegt es an der dose redbul..

  4. #304
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    erol3k schreibt:
    so mein 3 tag mit 10mg medikinet ret :

    gefühlslage :aufgekrazt und leichtes herzklopfen irgenwie unwohl und unruhig möglicherweise liegt es an der dose redbul..

    Hi du,

    ganz einfach: Redbull weg lassen und dann mal testen, wie es dir geht. Wie waren denn die ersten beiden Tage mit den 10 mg? Besser? Oder hast du da auch Redbull getrunken?

    lg Heike

  5. #305
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 15

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    macht der gewohnheit :-( morgens bin ich immer so abgeschlagen das ich das zeug einfach brauch morgen probier ich es mal ohne coffein

  6. #306
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 15

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    okey tag 6

    hab mir heute mittag 12 uhr 20mg medikent ret genehmigt da (ohne red bull)


    gefühlslage war: klar und konzentriert troz wie so oft einen stressiger tagesablaufs fühle mich schon den ganzen tag wie angetrieben und möchte körperlich arbeiten

    sogar jetzt wo die wirkung der medis schon lange verschwunden ist will ich noch etwas arbeiten und fühle mich denoch ausgeglichen. möglicherweise liegt es jedoch daran das ich um 19 uhr gut 1,5 stunden bis ich vor schmerzen gestönt habe gewichte gestemmt habe und das meinen dopamin spiegel gepuscht hatt

    grüsse

    erol

  7. #307
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 43

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    hey leute!

    bin trotz mediknet die ganze zeit müde und abgeschlagen...wenn ich morgens aufstehen muss könnt ich echt heulen...der ganze tag eine qual!
    abends werd ich dann voll fit und krieg gute laune...und weiß dann gar nicht wohin mit meiner ganzen energie und motivation!

    kennt das jemand???
    sollte doch eigentlich anderstrum sein, oder?

    ich habe ja eine sehr ausgeprägte hyperaktivität...kann es sein das mich das medikinet so runterdrosselt, das ich mehr müde und antriebslos werde, als das es mir hilft?
    da ich abends ja, wenn die wirkung verschwindet, fit werde und gute laune kriege, eben weil ich wieder energie habe und mich so darüber freue!

    kann aber auch sein...das ich einfach in nem depressiven loch häng...weil ich gerade arbeitslos bin und nix zu tun hab!
    und auch überhaupt nicht weiß wie es weitergehen soll...das drückt mich psychisch schon sehr runter!

    wenn ich normal morgens aufstehe und das haus verlasse und den ganzen tag beschäftigt/unterwegs bin...geht es mir wesentlich besser.

  8. #308
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    Hi maryjane,

    wenn du arbeitslos bist und abends gute Laune und Energie bekommst, hat das dann einen Grund? Bist du dann mit Freunden zusammen und/oder übst ein Hobby aus oder ähnliches?

    Wenn du insgesamt Stimmungsschwankungen und Antriebslosigkeit hast, dann müsste das eigentlich auch abends da sein. Oder machst du abends irgend etwas anders als tagsüber?

    Und klar ist es so, dass viele, die sehr hyperaktiv sind, ihre plötzliche "Ruhe" als Müdigkeit interpretieren. Ist ja auch logisch....der Körper/Geist kommt ja runter und ein wenig zur Ruhe. Das ist dann das, was der Körper sich einfordert. Und klar kann das müde machen. Du bist ja 31 Jahre lang voll hyper herum geflitzt.

    Aber nun noch zu etwas anderem: MPH wirkt wie eine Wahrheitsdroge und da du (leider) arbeitslos bist, wird dir den ganzen Tag klar und klarer, wie es in deinem Leben so ausschaut bzw. was alles so schief gelaufen ist. Daher evtl. dein Gefühl, nur heulen zu können, wenn du den Tag als Qual empfindest.

    Nach der Wirkung vom MPH wird diese Klarheit wieder verschleiert....so wie 31 Jahre lang zuvor und mit deiner Hyperaktivität (und einem evtl. ungewollten und unbewusstem Verdrängen deiner Probleme) tritt dein "altes" Leben und Empfinden wieder hervor.

    Ich hoffe, du verstehst was ich meine. Darf ich noch mal fragen, wieviel du zur Zeit von den Medis nimmst? Zeitliche Abstände, mit oder ohne Essen, noch andere Medis.....

    lg Heike

  9. #309
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 43

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    hallo heike!

    ich habe durch das medikinet (morgens 10-20mg und mittags 10mg nach dem essen) tagsüber herzrasen und fühle mich gleichzeitig müde...das emfinde ich als sehr schlimm...weil ich körperlich so energielos bin das ich mich zu nix richtig aufraffen kann...aber mein herz rast und ich bin unruhig...gaaaanz ätzender zustand!

    wenn ich aber unterwegs bin und was mache...spüre ich das herzrasen und die innere unruhe nicht...weil ich ja aktiv bin und abgelenkt.

    durch die arbeitlosigkeit bin ich natürlich viel daheim und weiß nicht wie ich den tag rumkriege...und je mehr ich daheimhänge umso energie- und lustloser werde ich.

    manchmal denke ich, ich kriege abends gute laune und dadurch auch wieder mehr energie...weil ich ja dann den tag fast voll rumgebracht habe und froh darüber bin.

    ich bin aber glaub auch so oder so...iwie eher abend und nachtaktiv...jedenfalls wenn nicht durch arbeitzeiten beeinflusst...laufe ich erst abends zur höchstform auf...und hab dann das gefühl ich bin so fit, das ich die nacht durchmachen könnt...und voll lust was zu machen! ...nicht immer natürlich...aber sehr häufig!

    meine vermutung ist auch...da ich durch das mph keinen appetit mehr habe...habe ich meine essstörung so gut im griff, wie noch nie zuvor!
    ich esse schon genug wenn ich hunger habe...aber durch die appetitlosigkeit, denke ich nicht mehr den ganzen tag über essen nach...was, wann, wo, wieviel usw. ....was mich stundenlang am tag beschäftigt hat...jetzt hab ich so viel zeit zum nachdenken.................... .............................. ............was ich jetzt eigentlich mit meinem leben anfangen will und kann!

    lg

  10. #310
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    maryjane schreibt:
    hallo heike!

    ich habe durch das medikinet (morgens 10-20mg und mittags 10mg nach dem essen) tagsüber herzrasen und fühle mich gleichzeitig müde...das emfinde ich als sehr schlimm...weil ich körperlich so energielos bin das ich mich zu nix richtig aufraffen kann...aber mein herz rast und ich bin unruhig...gaaaanz ätzender zustand!

    Nochmal ne Frage: Du sagst, wenn du unterwegs bist, dann spürst du die innere Unruhe und das Herzrasen nicht, weil du abgelenkt bist.
    Aber du hast es ja? Du achtest nur nicht so drauf wie sonst,wegen der Ablenkung, aber die beiden Dinge sind grundsätzlich da?

    Dann bist du für mich eindeutig überdosiert und/oder noch nicht richtig eingestellt. Was sagt denn deine Ärztin überhaupt dazu?

    Das mit dem Über-Essen-Nachdenken-den-ganzen-Tag kenne ich nur zu gut. Das war bei mir mit MPH auch weg und ist bis heute geblieben. Nur ich kann dir auch noch eins sagen: Du hast deinen Kummer, deine Sorgen, deinen Frust, dein Leid etc mit Essen "getröstet" bisher.....dieser Weg fällt aber jetzt auf einmal auch weg. Also kann es dir gar nicht gut gehen. Man hat dir ja deine Hilfswege "weg genommen".

    Da hilft eigentlich nur das Erkennen und das mit-sich-auseinander-setzen. Und das ist leider echt hart. Das ist nämlich die andere Seite vom MPH. Das ist das, was ich mit Wahrheitsdroge gemeint habe. Und das ist das, was viele hier dann belastet, weil sie plötzlich depressiv, traurig, weinerlich etc werden.

    Und das kommt umso heftiger, je schneller man MPH auf dosiert.

    Ich finde es mittlerweile immer wichtiger, darauf hinzuweisen, dass es sehr langsam hoch dosiert werden sollte. Der Geist, das Gehirn, der Körper ist schlichtweg damit überfordert, wenn man z. B. schon nach 4 Wochen bereits 20-10-0 mg nimmt.

    Gibt es hier irgend einen von uns, der sich wirklich mit einer schnellen Dosiserhöhung nach wenigen Wochen so richtig wohl fühlt?? Klar hab ich schon gelesen, dass manche eine Sofort-Wirkung haben, die sie als positiv empfinden. Aber ich habe genau bei diesen Leuten auch nach einiger Zeit hier gelesen, dass MPH wohl doch nicht das Richtige für sie ist und sie nach Alternativen suchen. Das fällt mir unglaublich auf. Oder bilde ich mir das nur ein?

    Liebe Maryjane....du bist 31 Jahre jung und hast noch so vieles vor dir liegen. Suche dir eine Beschäftigung, die dir richtig Spass macht. Auch beruflich. Auch wenn du weniger verdienst als du vorher hattest. Ich bin z. B. als gelernte Bürokauffrau nach 20 Jahren in diesem Job (ätzend) endlich auf die Idee gekommen, mich in einer Arztpraxis als kaufm. Kraft an der Annahme zu bewerben. DAS war mein Job. Und ich war noch nie sooo gut in einem anderen Job. Habe wirklich deutlich weniger verdient, aber es ging auch so. Aber ich war glücklich, ging morgens gerne zur Arbeit.

    Du kannst dir nun in Ruhe überlegen, was du gerne machen würdest und das nicht nur beruflich, sondern auch hobbymässig. Such dir nur das, was dir Spass macht. Ich kann den Satz nicht oft genug wiederholen. Geh z. B. ins Tierheim Hunde ausführen. Oder arbeite ehrenamtlich irgendwo, was du ja auch nicht aufgeben musst, wenn du wieder "normal" arbeitest.

    Es gibt auch die Möglichkeit, abends in die Nacht hinein, wenn das genau deine Zeit ist, etwas zu finden. Das war bei mir genauso. Ich habe mir dann Jobs ausgesucht, die erst später beginnen, z. B. 10 Uhr oder sogar noch später. Der beste war der, der um 15 Uhr begann. Da war ich top fit und konnte bis 23 Uhr gute Leistung bringen....weil DAS meine Zeit war.

    Versuch es Maryjane, es gibt so viele Möglichkeiten. Aber du musst auch die Chance erkennen, die Wege sehen, die vor dir liegen. Und keine Scheuklappen auf haben. Wag es einfach.

    Was das MPH betrifft.....bitte sprich mit deiner Ärztin darüber.

    lg Heike

Ähnliche Themen

  1. erste Woche MPH, Angst vor Reaktion des Doks, Noob needs ur advice
    Von someDude84 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 21.06.2012, 18:04
  2. das erste Mal mit Medikinet
    Von Muttikeks im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 16.02.2012, 11:14
  3. Medikinet Adult - Tagebuch
    Von respect im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 10.11.2011, 22:09
  4. Das erste Mal Medikinet
    Von Amneris im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 10.07.2010, 22:01

Stichworte

Thema: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum