Seite 30 von 39 Erste ... 2526272829303132333435 ... Letzte
Zeige Ergebnis 291 bis 300 von 385

Diskutiere im Thema Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #291
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 299

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    Das hört sich gut an!!! Nebenwirkungen hab ich auch kaum. Ich bin gespannt, wie es ab morgen am Nachmittag wird. Vor allem aber auch, wie morgen der erste Großputz unter Medikinet verlaufen wird!

  2. #292
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 499

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    Wegen des Hungergefühls, ich hatte anfangs wirklich Probleme mit dem Essen unter MPH, ich musste mich regelrecht zwingen irgend was zu essen. Ist inzwischen auch weg, Ich kann essen wie zuvor, man sollte dem Körper einfach ein wenig Zeit geben sich umzustellen. Gedult ist gerade für ADHSler nicht so leicht, weiß ich ja auch .

    Zu Beginn der Einstellung hatte ich ja eine starke Wirkung mit ebenso schlimmen Rebounds, auch das hat sich gelegt, ich bemerke weder den Wirkeintritt noch den Rebound so heftig, was ich als durchaus angenehm empfinde.

    Der Großputz wird gut! Auf jeden fall besser als alle bisherigen

  3. #293
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 43

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    @insane

    ja, das ist mir schon auch klar!

    aber ich habe früher...vor ca. 4 jahren für 1 1/2 jahre ritalin genommen...und war immer so hibbelig und aufgekratzt, das ich trotzdem kaum still sitzen konnte.
    voallem aber nicht schlafen...ich hatte nur schlaflose nächte...keine 3 stunden schlaf am stück.

    deshalb war ich dann auch der überzeugung, das ich überhaupt kein adhs habe...da es mich eher aufgeputscht statt ruhiger gemacht hat.
    deahalb habe ich das ritalin dann auch abgesetzt.

    erst jetzt, da ich es seit 3 wochen wieder mit medikinet versuche...werde ich davon müde...eine komplett andere wirkung wie damals!

    aber ich denke, da ich damals nur 20 mg morgens genommen habe (also keine mittagsdosis mehr) ...kam halt schon am mittag die ganze symtomatik wieder zurück...und das natürlich auch die ganze nacht durch.

    seit ich auch mittags was nehme, hält die ruhigstellende wirkung ja bis abends an.

    habe auch gestern abend nichts genommen und werde es auch nicht tun...bin eher froh, wenn ich so wenig wie möglich (aber halt so viel wie nötig) medikamente nehmen muss!

  4. #294
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 299

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    Mein Vormittag mit wie immer 20 mg retard war total doof. Unruhig, unkoordiniert und chaotisch.
    Dann die erste zweite Dosis. Ab heute am (Nach)mittag noch 10 mg retard War klasse. Mir ging es richtig gut. Klar im Kopf, konnte bei einer Sache bleiben und innerlich total ruhig. So kann's weitergehen. Muss nur rauskriegen, wann ich am besten die zweite Kapsel nehme.
    Was meint ihr?

  5. #295
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 43

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    hallo blitzhexe,

    also ich nehme ja auch 20 mg morgens und 10 mg mittags!

    die 2. dosis nehme ich nach ca. 5 stunden...wenn ich länger warte, merke ich das ich leichte kopfschmerzen und hibbelikeit kriege, weil dann wohl die wirkung der 1. dosis nachlässt.
    also am besten natürlich bevor die wirkung der 1. dosis aufgehört hat zu wirken...ich denke das wirst du selber auch irgendwie merken, wie das bei dir und deinem körper ist.

    und wenn es gestern voll gepasst hat, wie du es gemacht hast...dann mach es doch so weiter!

  6. #296
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 299

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    Hi Maryjane,

    du nimmst auch retardiert oder?!

    Das mit dem hibbelig werden kenne ich auch, darum ist die Mittagsdosis sicher sehr sinnig.

    Ich muss gucken, gestern hab ich später als sonst eingenommen und heute auch.
    Wennn ich arbeite nehme ich Medikinet recht früh, so um 6 und darum denke ich auch so 5 - 6 Stunden nach der ersten werde ich die nächste nehmen.
    Mal austesten, wie es sich dann arbeiten lässt.

    Gestern hatte ich allerdings nach der zweiten das Gefühl, ein wenig zu lallen...uuuuups?!
    Nicht, dass auf einmal jemand denkt, ich trinke heimlich...oje.

  7. #297
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 43

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    hallo blitzhexe,

    ja, ich nehme auch die retardierten!

    ...und ich hatte das mit dem "lallen" auch schon ein paar mal gehabt!

  8. #298
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 9

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    hi ihr,

    ich hoffe ich bin hier in diesem forums-teil richtig,
    wenn nicht bitte verschieben

    also ich habe da auch mal eine frage zu dem medikinet adult..........ich nehme dieses medi seit dem 25.06.'13 bin mittlerweile bei 40mg verteilt auf 2 dosen ( muß noch für mich rausfinden ob ich besser 30-10-0 nehme oder doch 20-20-0 )............nur bei mir ist es so, das ich durch das medi 1. klarer im kopf werde ( was ja gut ist ), und 2. kommen bei mir so langsam so unschöne erinnerungen aus meiner kindheit/leben hoch, die ich wohl irgentwie bis dato erfolgreich verdrängt hatte ( mit hilfe von cannabis und auch teilweise mit alkohol )


    nun meine frage.......habt ihr auch solche erfahrungen gemacht als ihr mit der einnahme von medikinet adult angefangen habt ?...........eigentlich möchte ich dieses medi nicht absetzen weil es hilft doch schon sehr endlich in meinem leben doch mal klar zu kommen

  9. #299
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 43

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    hallo meine eine!

    ich denke nicht das die hochkommenden erinnerungen durch das medikinet hervorgerufen werden!

    du schreibst ja, das du bis "dato" die erinnerungen immer erfolgreich mit cannabis und auch alkohol verdrängt hast.
    daraus schließe ich, das du seit du das medikinet nimmst...auf cannabis und alkohol weitgehendst verzichtest....und deshalb jetzt alles hoch kommt, weil du nicht mehr ständig bekifft und dicht bist...und auch dadurch noch zusätzlich einen klaren kopf hast!

    ich selber bin trockene alkoholikerin, cleane drogenabhängige und essgestörte...meine erinnerungen kamen hoch, als ich aufgehört habe sie mit suchtmitteln zu verdrängen...was ja eigentlich logisch ist...sonst würde man den ganzen scheiß ja nicht machen...wenn es nicht helfen würde schlimme gefühle und gedanken zu verdrängen und zu vergessen!

  10. #300
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 9

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    hi maryjane
    ( passender nick zum thema ) sorry viel mir grad so ein

    nun ja ich glaub vielleicht hast du garnich mal so unrecht mit dem was du so schreibst, das das ganze vielleicht doch nichts mit dem medkiniet adult zutun hat


    ich habe im august 2011 aufgehört zu kiffen, es endlich geschaft bis heute NIX mehr und ich möchte es auch nie wieder.......es hat mir einfach viel zu viel zerstört in meinem leben. ( ich habe cannabis sehr sehr lange und teilweise in einer sehr sehr hohen dosis konsumiert und immer nur schön durch ne richt fette bong )

    alkohol habe ich zwar auch regelmäßig konsumiert, aber ich habe mich damit nicht abgeschossen weil ich die pure wirkung von alk nicht mag und auch nich vertrag, ich mag es nicht die kontrolle über mich und mein handeln völlig zu verlieren

    in meiner jugendzeit habe ich natürlich cannabis mit sehr viel alk zusammen konsumiert ( meistens auf irgentwelchen festivals, konzerte oder halt inner disse )
    wenn ich thc konsumiert hatte, konnte ich ohne probs alk vertragen

    seit dem ich nun das medikinet adult nehme ist mein alk konsum nun auch auf 0 runter ( meine ärtzin sagte mir das ich bei mph KEIN alk mehr trinken darf, wegen wechselwirkung usw )

    damals im august war ich in einer tagesklinik unter anderem halt mit verdacht auf adhs und halt auch um vom kiffen weg zu kommen und so weiter ( wäre jetzt zu lang alles zu schreiben )


    nun ja in der tagesklinik hatte ich nen rückfall dieser wurde sehr schnell dort bemerkt und ich bekam dort dann promethazin, welches mir auf jeden fall auch geholfen hat vom kiffen weg zu kommen.

    mit dem promethazin war ich zum schluß auf einer tagesdosis von 125mg/tag und dazu abends noch so zwischen 2-6 bier je nach stimmungslage und um abschalten zu können.

    zum schluß hat mir promethazin auch nicht mehr geholfen es wurde alles nur noch schlimmer, ich habe nix mehr gebacken bekommen hatte keinen antrieb mehr, war nur noch lustlos depri usw...............nun ja und dann kam halt das medikinet und ja es hilft mir, endlich was gefunden was mir wirklich mal hilft und mir gehts echt gut das erste mal in meinem leben


    nun ja ich bin in der uni klinik essen in der adhs ambulanz jetzt wieder in behandlung ( seit letzter woche ) und mein psychologe dort hat mir schon vorgeschlagen über diese belastende dinge mit ihm zu reden, er sagte auch was von verhaltenstherapie oder so




Ähnliche Themen

  1. erste Woche MPH, Angst vor Reaktion des Doks, Noob needs ur advice
    Von someDude84 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 21.06.2012, 18:04
  2. das erste Mal mit Medikinet
    Von Muttikeks im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 16.02.2012, 11:14
  3. Medikinet Adult - Tagebuch
    Von respect im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 10.11.2011, 22:09
  4. Das erste Mal Medikinet
    Von Amneris im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 10.07.2010, 22:01

Stichworte

Thema: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum