Seite 29 von 39 Erste ... 2425262728293031323334 ... Letzte
Zeige Ergebnis 281 bis 290 von 385

Diskutiere im Thema Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #281
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 43

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    hallo zusammen!

    jetzt melde ich mich auch mal wieder!

    bin jetzt in der 3. woche mit dem medikinet adult...und seit heute bei einer dosis von 20mg morgens (bis gestern waren es noch nur 10mg)!
    und ich werde nachher nochmal 10mg nehmen.

    mein körper hat sich ganz gut an morgens 10mg und mittags 10mg gewöhnt...hatte keine nebenwirkungen mehr die letzten tage...außer das ich auch das mit der müdigkeit hatte!
    früher hatte ich immer komplette schlaflosigkeit nachts und tagsüber wäre ich auch zu hibbelig gewesen um mich auch nur ein paar minuten hinzulegen.

    jetzt bin ich teilweise so müde, das ich kaum die augen offen halten kann und auch abends teilweise um 22 uhr ins bett gehe.

    deshalb habe ich jetzt ab heute die dosis erhöht...vielleicht war es doch noch zu wenig!
    hab ja nur wegen der nebenwirkungen nicht mehr genommen, bzw. das medikinet sofort wieder komplett abgesetzt.

    aber seit ich wirklich erst etwas esse, bevor ich es nehme...kann ich mich über starke nebenwirkungen nicht beklagen.

    mit der 1. dosis von 20mg heute...habe ich zwar leichte kopfschmerzen...aber ich denke mein körper gewöhnt sich in ein paar tagen an die höhere dosis...denn die wirkung auf meine symtomatik finde ich fantastisch!

  2. #282
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    Hallo Heike

    ja genau... also die wirkung war am ersten tag auch sehr viel stärker als die nächsten beiden, das wurde mir aber auch angekündigt. Ende der Woche soll dann eben erhöht werden und das schrittweise jede woche

    Ich glaub das früher nehmen probier ich morgen auf jeden fall mal, wär ja super wenn das klappt


    Ich glaub dass ich die negativen seiten mehr sehe in manchen momenten liegt daran dass ich so schlechte erfahrungen mit Venlafaxin hatte und seitdem etwas skeptisch bin was alle medikamente die meinen Kopf beeinflussen angeht

  3. #283
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    Hey brilafrings,

    mit der Wirkung kann aber auch sein, dass du es mit der Zeit gar nicht mehr spürst, dass du überhaupt etwas nimmst. Das kann sogar schon am 2. Tag sein. Man "glaubt", dass es nicht wirkt, aber das ist ein Trugschluss.

    Natürlich gibt es Fälle der Non-Responder, klar die gibt es immer. Aber wenn ich dir einen guten Rat geben darf: Sei eins mit deinem MPH....akzeptiere dein Medi.....glaub daran und sieh es als deinen Freund und Helfer an. Dann wird es mit der Zeit immer besser, dass du Vertrauen bekommst, auch in dich selbst.

    lg Heike

  4. #284
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 299

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    Ja, so geht es mir mittlerweile vormittags auf der Arbeit.
    Ich hab das Gefühl, nix genommen zu haben, da ich mich nicht anders fühle, merke aber dass ich anders bin und etwas besser arbeiten kann.
    Allerdings ist die Konzentration noch sehr anfällig und kann noch nicht so lange ....seufz.
    Aber insgesamt tut`s schon mal gut.
    Umso schlimmer ist es dann ab Mittags, wenn ich wieder so wuschig werde. Nicht nur wuschig, sondern auch mittlerweile traurig oder gaaaaanz leicht aggressiv.
    Und völlig verplant abends sowie vorm Frühstück Zuhause.
    Oje...das fällt mir jetzt erst auf, wie chaotisch ich dann bin. Hiiiiilfe!!!!!!!!!!!

    Ich bin jetzt seit über zwei Wochen bei 20 mg Medikinet Retard am morgen, so ca. 6.15, 6:30.
    Ich würde gern morgens 30 und noch eine Mittagsdosis testen, trau mich aber irgendwie nicht so recht zum Psychiater, weil der sagte, ich solle diese Dosierung bis September durchziehen.

    Allerdings merke ich ja doch sehr, wenn die Wirkung nachlässt und ich arbeite ja nicht nur bis mittags. Hm...wenn ich es nicht vergesse, rufe ich wohl nachher mal an.

  5. #285
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    Blitzhexe schreibt:

    Ich bin jetzt seit über zwei Wochen bei 20 mg Medikinet Retard am morgen, so ca. 6.15, 6:30.
    Ich würde gern morgens 30 und noch eine Mittagsdosis testen, trau mich aber irgendwie nicht so recht zum Psychiater, weil der sagte, ich solle diese Dosierung bis September durchziehen.

    Allerdings merke ich ja doch sehr, wenn die Wirkung nachlässt und ich arbeite ja nicht nur bis mittags. Hm...wenn ich es nicht vergesse, rufe ich wohl nachher mal an.
    Hi Blitzhexe,

    ich würde vielleicht mit deinem Arzt besprechen, ob du nicht mit einer kleinen zusätzlichen Dosis am Mittag in Kürze beginnen kannst.
    Also morgens erst mal bei 20 mg bleiben plus 10 mg am Mittag beispielsweise.

    Frag ihn doch....fragen kostet nix. Und argumentiere bitte damit, was du oben selbst geschrieben hast. Nämlich, dass du nicht nor halbtags arbeitest und du ab mittag in ein Tief verfällst, dass dir absolut nicht gut tut.

    Was die Konzentration betrifft.....das muss man üben, das fällt einem nicht in den Schoss, wenn man mit MPH beginnt. Das ist ein Lernprozess und mit MPH wird deinem Gehirn eine Hilfe gegeben. Aber das Gehirnjogging musst du schon selbst übernehmen. Da gibt es ganz viele Spiele und Tests am PC. Und es macht Spass...

    lg Heike

  6. #286
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 43

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    hey leute...ich habe gerade eine ganz "komische" erfahrung gemacht!

    also ich nehm ja jetzt seit gestern morgens 20mg und mittags nochmal 10mg und das bis jetzt soweit ok.
    war abends dann auch müde gewesen und bin um 0:30 uhr ins bett und hab so "na ja" geschlafen...bin um 6 uhr aufgewacht weil ich auf's klo musste.
    mein freund WAR IMMER NOCH WACH und lag im wohnzimmer auf dem sofa mit seinem laptop und hat die ganze nacht gefacebookt und filme geklotzt.
    irgenwie hat mich das etwas wütend gemacht....weil er dann wieder bis nachmittags pennt.
    wir sind gerade beide arbeitslos...aber ich versuche trotzdem einen normalen alltag zu leben...gehe abends um eine normale uhrzeit ins bett und stehe spätestens um 7-8 uhr auf und erledige auch den ganzen tag meine sachen und unternehme was...er hängt nur rum.

    bin also auf's klo, sagte etwas pissig...GUTEN MORGEN und bin dann zurück ins bett!
    er sagte dann sorry schatz...ich komm gleich!

    ich konnte dann natürlich nicht mehr schlafen...war innerlich total aufgebracht und hibbelig und konnte nicht mehr liegen bleiben...gedanken, gedanken, gedanken, chaos im kopf!

    ich leide schon immer sehr unter schlafstörungen...ich habe adhs mit einem sehr sehr stark ausgeprägten h.

    um es jetzt nochmal auf den punkt zu bringen...mein arzt hat mir früher schon mal geraten, da ich so unter schlafstörungen leide und nachts total hibbelig und mit tausend gedanken im bett liege, die ich nicht stoppen kann...ich soll doch mal vor dem schlafen gehen das mph nehmen!

    ich dachte echt der will mich verarschen...weil ich ja trotz mph immer etwas hibbelig war!
    aber eigentlich klar...wenn ich morgens und mittags was nehme...kommt die symtomatik ja abends wenn man ins bett gehen will zurück.

    ich habe mich damals aber niemal getraut es auszuprobieren...die angst die ganze nacht im bett zu stehen und morgens total im arsch zu sein, war zu groß.

    ich bin dann also um 6 uhr aufgestanden weil ich meine gedanken nicht mehr stoppen konnte um noch länger im bett liegen zu bleiben...habe was gegessen...meine 20mg mph genommen...wusste nicht was ich so früh jetzt machen sollte...habe mich auf's sofa gelegt...UND HAB DOCH TATSÄCHLICH FAST 4 STUNDEN DURCHGEPENNT!
    das mph hat schlagartig meine innere unruhe, hibbeligkeit und die chaosgedanken gestoppt, so das ich schlafen konnte.
    bin eigentlich nur aufgewacht weil ich auf's klo musste!

    kennt das jemand von euch?

    ich werde das heute abend bevor ich ins bett gehe mal versuchen!

  7. #287
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    Du denkst aber bitte daran, dass, wenn du heute abend noch eine Dosis nimmst, dann insges. zuviel an MPH genommen hast ja?

    Dann kann der Schuss nämlich nach hinten los gehen.....du bist überdosiert und pennst gar nicht und bist hibbeliger denn je.
    Besprich mit deinem Arzt, dass du evtl. für abends noch ein unretadiertes MPH bekommst (musst du nur leider selbst bezahlen). Das nehmen viele hier.

    Mal ne andere Frage: hast du denn heute morgen etwas gegessen bei Einnahme?

    lg Heike

  8. #288
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 43

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    hallo heike!

    ja...du hast recht...hab nochmal drüber nachgedacht.
    ich fand nur die wirkung insgesamt so krass...hätte nie gedacht das ich auf mph schlafen kann!

    und ja...habe heute morgen was gegessen!

  9. #289
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 299

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    Hallo!
    Ich hab dann mal den Doc angerufen. Konnte ich nicht aufschieben, grins, er macht bald Urlaub.
    Ja, er meinte sofort, nach über zwei Wochen kann ich jetzt erhöhen.
    Das lag sicher daran, dass ich redete und redete und dachte, ich spreche noch mit der Arzthelferin und gar nicht merkte, dass er schon dran ist. Aaaaaarrrrrghhhhh...

    Er stellt mir ein Rezept für 10 mg aus, das nehme ich dann so um Mittag rum. 20 mg noch einmal wären wohl auch ok, aber er meint, nicht gleich die doppelte Dosis.
    Hätt ich erst nicht gedacht, weil er an meinem dritten Tag (als ich wegen nix mehr merken angerufen hatte) sagte, das soll Ich so erst einmal einen Monat nehmen.

    Mittags dran denken ist sicher viel schwerer als morgens. Da liegen die Kapseln immer am gleichen Platz.
    Auf Arbeit muss ich aufpassen. Und vor allem was zu essen mitnehmen. Und das ohne (meistens jedenfalls) Hunger seit Medikinet.

  10. #290
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 499

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    @maryjane: ja das kann durchaus sein, dennoch solltest du darauf achten nicht dauermedikamentiert zu sein, min. 8 Stunden Pause sollten unbedingt sein.
    Du hast ADHS! Mich macht das Medikinet auch ruhiger und weniger zappelig, wenn das Chaos im Kopf geordneter und ruhiger ist, schläft es sich auch besser ein, ist fast eine logische Schlussfolgerung .
    Ich würde allerdings keine 20 mg retardiert abends nehmen, 5 mg - höchstens 10 mg unretardiert, wenn ich gar zu arg hibble.

    Bei mir ist es inzwischen so (nach 6 Monaten oder so...) , dass ich mich sehr gut an das Medikinet gewöhnt habe. Null Nebenwirkungen, gute Wirkung, die ich aber als solche auch kaum wahrnehme. Inzwischen hab ich bemerkt, dass ich die Dosis, nach anfänglicher langsamer, leichter Erhöung, nun wieder senken kann.

Ähnliche Themen

  1. erste Woche MPH, Angst vor Reaktion des Doks, Noob needs ur advice
    Von someDude84 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 21.06.2012, 18:04
  2. das erste Mal mit Medikinet
    Von Muttikeks im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 16.02.2012, 11:14
  3. Medikinet Adult - Tagebuch
    Von respect im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 10.11.2011, 22:09
  4. Das erste Mal Medikinet
    Von Amneris im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 10.07.2010, 22:01

Stichworte

Thema: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum