Seite 26 von 39 Erste ... 2122232425262728293031 ... Letzte
Zeige Ergebnis 251 bis 260 von 385

Diskutiere im Thema Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #251
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 56

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    Ich kann dich gut verstehen Blitzhexe.

    ADHS ist eine psychische Krankheit. Und wer erfährt schon gerne, dass er psychisch krank ist? Nicht krank geworden durch zu viel Stress, sondern krank geboren. Und wie du dich anhörst, fühlst du dich wahrscheinlich auch nicht krank. Jetzt haben wir einen Stempel bekommen und da muss man erstmal mit fertig werden.

    Ich denke, man durchläuft nach so einer Diagnose (oder schon vorher) mehrere Phasen/Stufen oder wie auch immer. Es gibt Zeiten, da freut man sich zu erfahren, was einem das Leben so schwer macht. Zeiten, in denen man denkt "Wieso verflucht noch mal muss ich das haben und nicht wer anders?" Phasen, in denen man sich für was Besonderes hält und Phasen, in denen man nur noch schwarz sieht...

    Indem du manchmal denkst, dass du dich vielleicht nur anstellst oder dir was einbildest, spielst du deine Probleme herunter, versuchst sie zu relativieren. Ich denke, auch das gehört dazu. Sei froh, dass es dir nicht so schlecht geht wie manchen anderen! Aber das muss nicht heißen, dass du deswegen kein ADHS hast. Es kann ja unterschiedlich stark ausgeprägt sein und bei anderen kommen noch Komorbiditäten dazu. Die machen einem dann vielleicht das Leben noch schwerer als "nur" das ADHS.

    Du schreibst auch: "Oder halte ich Dinge für normal, die es nicht sind?" Wir laufen mit diesem ADHS durchs Leben und wie wir die Welt erleben, DAS ist für uns normal. Wir kennen es ja nicht anders. Vorallem wenn es um Prozesse geht, die im Innern vorgehen. Also das Denken und Fühlen.

    Also akzeptiere deine Diagnose, denn du wirst es nie los werden. Sei froh, dass du nun Medikamente bekommst, die dir helfen!!! Ich habe innerhalb einer Woche schon so viele positive Verändeungen festgestellt, das ist unglaublich!

  2. #252
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 56

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    Tag 6 und 7:

    Habe wieder Lust auf Kaffee gehabt, aber nur etwa zwei Tassen getrunken. Konnte wieder schlecht einschlafen, trotz Müdigkeit.

    Habe so viel Ordnung in meine Bude gebracht. Es ist, als hätte ich endlich den on-Knopf bei mir gefunden. Habe endlich Sachen weggeäumt und auch weggeschmissen, die seit Monaten und Jahren herumliegen. Habe dabei gemerkt, dass es mir nicht schwer fällt, mich von ihnen zu trennen. Und, ich bin hochmotiviert am Ball geblieben. Bei einer kleinen handwerklichen Tätigkeit die nicht auf Anhieb geklappt hat, habe ich so lange herumprobiert, bis es passte. Und ich bin dabei ruhig geblieben.

    Ich habe das Auto abgeschlossen und konnte mich auch daran erinnern, kaum dass ich mich zwei Schritte davon entfernt habe. Ich habe nicht wie sonst kontrolliert. Puh, das tut gut!

    Abends werde ich früher müde (gegen 22.30 h). Wahrscheinlich weil ich tagsüber mehr bei der Sache bin.


    Fazit nach einer Woche mit Medikinet adult 5-5-0 :

    Nebenwirkungen:

    - Hunger und Appetitverlust (hat sich inzwischen normalisiert)
    - Kopfschmerzen (nach drei Tagen gelegt)

    Positive Veränderungen:
    - weniger Chaos
    - schöpfe Lebensfreude aus mir selber heraus
    - weniger Impulsivität; schreie nicht wie sonst sofort los
    - bessere Stimmung
    - mehr Antrieb
    - meist gut eingeschlafen und mit weniger Schlaf ausgekommen
    - innere Ruhe; Gelassenheit
    - weniger Grübelgedanken
    - sozial verträglicher; bin nett und höflich (ohne mich dafür anstrengen zu müssen)


    Es geht mir richtig gut!!! Eine konzentrationssteigernde Wirkung habe ich zwar noch nicht festgestellt, aber ich bin ja auch erst bei 10 mg pro Tag. Habe mir ja viel erhofft, aber meine Erwartungen wurden noch übertroffen!

    Ein Hoch auf die Pharmaindustrie (obwohl...mit dem Alkohol ist es ja nun vorbei)!

  3. #253
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 299

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    Hallo KontrollJoy,
    danke für deine Worte!
    Ich denke du hast recht, schwierig die Diagnose anzunehmen wo man doch immer dachte, bist halt etwas komisch, aber doch normal....
    obwohl ich kein Problem mit psychischen Krankheiten habe, vor allem nicht bei anderen
    Da ist sooooviel Verständnis und Akzeptanz!

    Vor Jahren wurde ich schon mal medikamentös wegen Depressionen behandelt. AHA!!!! Was das wohl tatsächlich war!?!?!!?

    Ich habe in zwei Wochen einen Termin bei einem Arzt, der wohl eher auf ADHS spezialisiert ist, er wurde mir von der Ärztin empfohlen, die die Diagnose gestellt hat.
    Da erhoffe ich mir mehr Infos (hab allerdings schon irre viel gelesen und auch von hier mitgenommen) und evtl. auch mehr Untersuchungen als bei dem Psychiater, der wie mir schien an der Diagnose zweifelte, mir aber trotzdem dann Medikinet verordnete.

    Ich hab nach einer Woche auch vieles von dem bemerkt, was du beschreibst, allerdings in den ersten zwei Tagen eine unglaubliche mir völlig unbekannte Konzentrationsfähigkeit.
    Umso mehr fällt das hibbelige und unruhige dann mittlerweile selbst mir auf...

    Heute Nacht habe ich seit einer Woche mal wieder längere Zeit wachgelegen. Aber das einschlafen klappt super!

    Ich nehme nun gleich die 8. Kapsel und bin auf die heutige Wirkung gespannt, bisher waren nur die ersten beiden Tage gleich.

    Wie lange darf man hier eigentlich schreiben?! Auch noch nach der ersten Woche?!
    Herzliche Grüße und allen, die dies lesen einen wunderschönen Tag!

  4. #254
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 11

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    Hallo Community!


    Ich bin ein 23-jähriger Student der stark verträumt ist, sich sehr leicht ablenken lässt und impulsiv ist. Ich ertappe mich oft in Tagträumen und wie ich einfach in der Gegend umher starre. Längere Gespräche finden bei mir zwar ein offenes Ohr jedoch sind andere Sachen im Kopf wichtiger als das gesagte meines Gegenüber. Im Hörsaal zu sitzen ist schlicht eine Qual, weil ich nur zum abschrieben drin hocke und nicht folgen kann (zwecks Lärmpegel und anderen Ablenkungen). Auf eine Medikation habe ich anfänglich verzichtet, weil ich viele Defizite mit Fleiß wettmachen konnte. Nun wird es mir im Studium zu viel.


    Ich habe am Montag, den 29.07. Medikinet adult (ret.) verschrieben bekommen. Meine anfängliche Dosier Empfehlung lautet 10mg am morgen. Wenn ich keine Änderung verspüre soll ich nach 2-3 Tagen auf 20mg aufstocken. Wenn das wiederum nichts bringt, dann einmal 20mg am morgen und 10mg am Mittag.


    Ich habe am 30.07 mit der Medikation begonnen und habe in den zwei Tagen,von den jeweils 10mg, nichts gemerkt. Also wirklich gar nichts. Das liegt nicht daran das ich mich nicht gut einschätzen kann, eine verzerrte Selbstwahrnehmung habe oder das ich nicht üppig genug gegessen hätte, sondern das die Dosis einfach zu gering war. Meiner Meinung nach. Nun dachte ich mir das ich einfach die Dosis steigere aber ich habe auch gelesen, dass das Gehirn eine Anlaufzeit "braucht" um überhaupt eine Wirkung zu erzielen und man sollte auf jeden fall langsam beginnen.


    Mhh....das verunsichert mich doch etwas. Ich kenne nur den Effekt das Substanzen an Wirkung verlieren, weil diese als Gewöhnungseffekt vom Körper "abgeschwächt" werden. Aber das ein Medikament eine Anlaufzeit braucht hab ich noch nie gehört. Oder ist das Methylphenidat so ein Kandidat?


    Gibts denn so etwas wirklich?


    Auf jeden Fall habe ich heute meine Dosis gesteigert. Habe nun 20mg heute früh zu mir genommen und wieder blieb eine Besserung aus.


    Ich werde morgen erneut 20mg einnehmen. Wenn sich etwas tut, dann hört ihr von mir

  5. #255
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 11

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    Habe heute erneut 20mg genommen und hatte die selbe Wirkung wie gestern. Nämlich gar keine.
    Werde am Wochenende dennoch mit 20mg fortsetzen und wahrscheinlich am Montag 05.08. auf 20-10-0 aufstocken.

    vielleicht wundert sich der ein oder andere warum ich so ungeduldig bin. Hier der Grund:
    Da meine Ärztin ab dem 08.08 einen Monat im Urlaub ist und ich Ende August bis mitte September Prüfungen habe, habe ich Angst das ich mit Medikament zuhause rumsitze die keine Wirkung bei mir erzielen/ geringe Dosis haben.
    Wenn ich am Dienstag oder Mittwoch keine Wirkung verspüre werde ich meine Ärztin anrufen und ihr mein Problem schildern.

    ich habe nichteinmal Nebenwirkungen bemerkt und ich merke normalerweise leicht ob etwas mit mir nicht stimmt.

  6. #256
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 299

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    Ich denke es ist gut nachzufragen, dann weißt du was du tun kannst und hängst nicht in der Luft! Bin gedpannt was die Ärztin sagt.
    Mein Tag 10: Seit ein paar Tagen ist bei mir kaum noch Wirkung zu erkennen, außer dass ich fast jede Nacht besser schlafe als früher.
    Morgens bin ich motiviert, aber der klare Kopf und das strukturierte Denken und Handeln wie in den ersten Tagen sind weg.
    Ich bin echt traurig, hab gerade mentalen Stress auf der Arbeit, ob das mit der Nichtwirkung zusammenhängt? Heut Nachmittag war ich so sehr fahrig, aggressiv und depri...boah. Ist das wohl Rebound?
    Ich haue seit der Medikineteinnahme mehr meine Meinung raus als früher... Hab gelesen viele tun das eher ohne Medis?!
    Allerdings spüre ich meine Meinung auch regelrecht und bin nicht von vielen verschiedenen verwirrt?!

  7. #257
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 56

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    Inzwischen, nach 12 Tagen, merke ich auch keine so große Wirkung mehr wie am Anfang. Bin rauf gegangen auf 5-10-0 (10-5-0 werd ich auch ausprobieren). Ich bin auch irgendwie total fahrig und laufe wieder in der Gegend rum und weiß nicht, was ich tun wollte oder sollte.

    Meine Stimmung ist auch schlechter geworden (jedoch nicht schlechter als vor Medikinet).

    Heute nachmittag habe ich mich mit einer Freundin getroffen und dabei festgestellt, dass ich genau so bin, wie immer. Also wieder von einem Thema zum nächsten gesprungen usw. Jetzt fühle ich mich depri. Kann auch der Rebound sein. Ich habe festgestellt, dass die Wirkung schon nach 4 - 4,5 Std vorbei ist. Soll ja eigentlich 8 Stunden wirken. Na toll!!

    Gut einschlafen hat nur ein paar Mal geklappt. Die letzten Nächte habe ich mich gequält (kann natürlich auch daran liegen, dass in meinem Schlafzimmer 28-29 Grad sind).

    Also da muss noch mehr passieren! Aber ich geh ja auch von Woche zu Woche 5mg rauf. Werde dann noch berichten.

    @ Blitzhexe: Seine Meinung raushauen ist doch eigentlich was Gutes, oder? Ich kann mich noch gut an so total bescheurte Befindlichkeitsrunden erinnern, in denen ich mit rasendem Puls, Händezittern und großem Unruhegefühl (dabei die Tränen wegblinzelnd) da saß, weil ich was zu sagen hatte, es jedoch nicht konnte....

  8. #258
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 299

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    Wir haben offenbar eine ziemlich ähnliche Medikamentensituation!?

  9. #259
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 56

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    Vielleicht ist das ja ein Indiz dafür, dass es nicht ungewöhnlich ist? Gut zu wissen, dass ich nicht die Einzige bin, der es auch so geht.

    Es wird bestimmt noch! Ist ja schon mal gut, dass wir überhaupt eine Wirkung gespürt haben.

  10. #260
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 56

    AW: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger

    klarlack schreibt:
    Habe heute erneut 20mg genommen und hatte die selbe Wirkung wie gestern. Nämlich gar keine.
    Werde am Wochenende dennoch mit 20mg fortsetzen und wahrscheinlich am Montag 05.08. auf 20-10-0 aufstocken.

    vielleicht wundert sich der ein oder andere warum ich so ungeduldig bin. Hier der Grund:
    Da meine Ärztin ab dem 08.08 einen Monat im Urlaub ist und ich Ende August bis mitte September Prüfungen habe, habe ich Angst das ich mit Medikament zuhause rumsitze die keine Wirkung bei mir erzielen/ geringe Dosis haben.
    Wenn ich am Dienstag oder Mittwoch keine Wirkung verspüre werde ich meine Ärztin anrufen und ihr mein Problem schildern.

    ich habe nichteinmal Nebenwirkungen bemerkt und ich merke normalerweise leicht ob etwas mit mir nicht stimmt.
    Hmmm... schwierig. Es soll ja Leute geben, bei denen es nicht wirkt. Dann gäbe es noch Alternativen, die dein Arzt bestimmt kennt.

    Meinst du es ist gut so kurz vor den Prüfungen Medikamente auszuprobieren? Es könnte auch nach hinten los gehen.

    Ich habe meine Abschlusprüfungen auch ohne Medikinet geschafft. Nicht so gut wie ich wollte, aber geschafft. Drücke dir die Daumen!

Ähnliche Themen

  1. erste Woche MPH, Angst vor Reaktion des Doks, Noob needs ur advice
    Von someDude84 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 21.06.2012, 18:04
  2. das erste Mal mit Medikinet
    Von Muttikeks im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 16.02.2012, 11:14
  3. Medikinet Adult - Tagebuch
    Von respect im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 10.11.2011, 22:09
  4. Das erste Mal Medikinet
    Von Amneris im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 10.07.2010, 22:01

Stichworte

Thema: Die erste Woche mit Medikinet (ret.) - gerne als Tagebuch für ALLE Anfänger im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum