Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 19

Diskutiere im Thema Ich weiß mir nciht mehr zu helfen, nun lass ich mir helfen....nur von WEM? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 37

    Ausrufezeichen Ich weiß mir nciht mehr zu helfen, nun lass ich mir helfen....nur von WEM?

    Hallo und Guten Morgen liebe Mitglieder,

    Ich habe mich lange nicht mehr gemeldet aber tue dies nun wieder. Ich wende mich heute mit einem Neuen Problem an euch.
    Ich beobachte derzeit an mir etwas besorgnisseregendes. Ich bin ja noch recht jung also 19 Jahre und habe diese diagnostizierten und bestätigten Diagnosen:
    ADHS
    Persönlichkeitsstörung
    Intermitierende Bewusstseinsstörung
    Hüftdysplasie
    Gangstörung
    2 Lungenembolies ( Medikamention: Marcumar )
    Schwere Asthma
    Harn und Stuhlinkontinenz
    Annerkannte Grad der Behinderung zu GDB 80 mit Merkzeichen G,AG,H,B,RF,
    Pflegestufe 2
    Starke Stimmungsschwankungen
    Im Momment befinde ich mich noch in der Einstellungsphase von Marcumar adult und die aktuelle Dosis ist 70mg am Tag. Nun beobachte ich zum einen dass ich extrem abnehme und kein Essgefühl mehr habe aber das was mich mehr ängstlich macht dass ich nicht mehr Schlafen kann. Ich kann mich hinlegen aber nicht mehr schlafen. Ein Termin im Schlaflabor im KH Ingolstadt wurde schon gemacht. Jedoch kann ich nicht mehr schlafen ich spüre einfach keine Müdigkeitserscheinung mehr und fühle mich wirklich Top Fit obwohl ich ja auch kaum was esse und damit der Körper keinerlei Vitamine oder sonstiges Aufnehmen kann. Auch weiß ich das durch das Medikimet ja ich was essen muss. Aber dies ist mir nur sehr schlecht möglich. Ich esse gerade so ein Pizzastück wo ich eigentlich mehr gegessen habe. Die Schlafstörung sind auch erst seit 10 Tagen so extrem also bin ich persönlich unsicher ob es vom medikimet kommt.

    Ich bin gern bereit ausführlicher zu werden und hoffe das man so ein gespräch anleiern kann mit eventuellen Tipps. Gesagt sei noch dass ich selbst Vivinox stark nehmen kann und nichts passiert ( obwohl ich mit denen immer super schlafen konnte nach 30min.). Ich möchte mich auch nicht mit zuviel Chemie zupumpen . Aber meine Freund meint dass es wohl Psysich ist bei meiner Kindheit und den Psysosomatischen Problemen die ich so hinter mir her ziehe.

    Ich hoffe auf ne Antwort und danke euch ( dir ) schon mal ganz lieb

    Küsschen

    Benjamin

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Ich weiß mir nciht mehr zu helfen, nun lass ich mir helfen....nur von WEM?

    Hallo Benjamin

    erstmal die frage? Bekommst du jetzt wirklich 70mg Medikinet adult am Tag? Das ist recht viel... Wieviel wiegst du denn wenn ich fragen darf?

    Als ich deinen Beitrag gelesen habe habe ich irgendwie das Gefühl das da irgendwas nicht stimmt...??
    Also ich habe es richtig verstanden du bist schon als Kind diagnostiziert? Also als richtige Diagnose? Oder eine Feststellung was ja leider noch Immer oft passiert aber vor noch 15 Jahren z.B. Sehr oft passierte...
    warst du als Kind schon auf MPH eingestellt?

    Sind die Schlafprobleme erst seid dem du das Medikinet nimmst aufgetreten! Denn du sagtest ja das du zuvor schon vivinox genommen hast wenn ich richtig verstanden habe?

    also ohne das ich dich da jetzt irgendwie durcheinander bringen möchte glaube ich das die Diagnose bzw. Das Medikament einfach nicht richtig für dich ist.... Es scheint sich so anzuhören als würde es einfach andersrum wirken...??? Oder sehe ich das falsch?
    Fühlst du dich denn ruhiger mit dem Medikinet oder eher "aufgekratzt" ???

    also aus meiner Erfahrung mit meinem Mann kann ich sagen: als mein Mann damals diagnostiziert wurde erzählte mir der Arzt das es normal sei bei ADHS das die Menschen in Süchte geraten... Mein Mann war damals kokainabhängig... ( siehe selbstmadikation ) da war es so das er nicht aufgedreht war sondern entspannt, inner zur Ruhe gekommen, er hat mit mir Gespräche geführt.... Was ja typisch ist bei ADHS da die Wirkung andersrum ist.... (Das hat mit dem dopamin und noradrenalin zu tun aber das wäre jetzt zu viel hier)

    was ich damit sagen möchte es ist halt so das MPH ja eigentlich ähnlich wirkt wie Kokain und dadurch auch mein glaube das Medikinet einfach bei dir nicht so wirkt wie es soll weil du vielleicht kein dopaminmangel hast??? Somit kannst du nicht schlafen auch wenn du vivinox nimmst... ??? Aber vielleicht kannst du mir ja ein paar Antworten geben?

    Ich Hoffe dir irgendwie eine Idee gegeben zu haben? Und bitte verstehe es nicht falsch, ich möchte nicht irgendwie behaupten du hättest eine falsche Diagnose aber sprich mit einem Spezialisten darüber denn es klingt so komisch alles???


    ich wollte noch fragen wie es denn in deinem jungen alter dazu gekommen ist so viele Diagnosen zu stellen?
    Ich meine:
    - hüftdysplasie, gut, einhergehend mit einer gangstörung - verständlich...
    - 2 x lungenembolie...?? Eventuell aufgrund des schweren Asthma? Durch Infekte oder so?
    - Harn und stuhlinkontinenz - ist das denn irgendwie angeboren oder durch irgendwelche Umstände ausgelöst worden?
    - Pflegestufe ergibt sich halt aus dem entsprechenden pflegeaufwand was ja auch ersichtlich ist....
    - aber wie kömmen denn die Ärzte auf solch harte Diagnosen wie: Persönlichkeitsstörung oder i. Bewusstseinsstörung.

    es tut mir leid wenn ich zu direkt bin, natürlich musst du nicht auf alles Antworten...

    Es faszinieren mich solche Fälle wirklich, ich arbeite in einem Behindertenheim und es ist nun mal so dass:
    Mann so viel hilft wie nötig doch so wenig wie möglich.... Bei dir scheint es so viel wie möglich zu sein von Seiten der Ärzte...

    viele liebe Grüße

    isabella

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 37

    AW: Ich weiß mir nciht mehr zu helfen, nun lass ich mir helfen....nur von WEM?

    Hallo und danke für deine Antwort, darauf möchte ich nun antworten.

    Zuallererst möchte ich mich berichtigen: Ich werde nicht auf Marcumar sondern auf Medinkinet eingestellt. Das möchte ich noch berichtigen. Nun antworte ich knapp & direkt um alles so kurz wie möglich zu halten.

    Ich nehme derzeit 70mg am Tag und wiege nun bereits 78kg ( vor 6Wochen noch 85kg ) und fühle mich mit diesen Tabletten recht gut und auch ruhig und ich finde ( entgegen deiner Meinung ) das mir das Medikinet auch hilft. Die Schlafprobleme sind meiner Meinung nach NICHT SEIT DEM aufgetreten sondern erst seit paar Tagen ( also wo es richtig auffällt ).
    Als Kind hatte ich die korekte Diagnose auf ADHS nach zahlreichen Test´s. Als Kind habe ich ebenfalls Medis bekommen.
    Ich nehme jetzt gerade also um 09:33 Uhr Vivinox stark 2 Tabletten und lege mich im Anschluss des Gesprächs hin und dann mal schauen wie lange ichs chlafen kann und vor allem ob ich schlafen kann.

    Die 1. Lungenembolie habe ich nicht mitbekommen das hat man beim CT gefunden weil ich starke schmerzen im Nackenbereich hatte. Die 2. habe ich auf der ITS verbracht. Bezüglich der Harn/Stuhl Inkontinenz dass hängt and er Psyche ( damals als Kind schon schlecht trocken geworden)
    Bezüglich der Pers.störung ist es weil ich schnelle um extreme Stimmungsschwankungen habe und von einer auf die andere Minute meine Laune sich verändert. Also Schlagartig. Die Intermitioerende Bewusstseinstörung zeichnet und zeigt sich wieder in dem ich im Laden stehe und auf einmal verstumme und im Prinzip auf die Milch im Regal "Starre" , mein mann muss mich dann rütteln dass es wieder raus geht aus der "Trance".


    ich verbleibe und verabschiede mich bis später , nach dem Schlaf :-)

    Lg Benjamin

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 281

    AW: Ich weiß mir nciht mehr zu helfen, nun lass ich mir helfen....nur von WEM?

    Hallo

    also was ich vorrauschicken möchte ist nur meine Meinung was ich hier schreibe.

    Das mit dem Essen ist wirklich eine blöde Nebenwirkung, hast du da mal deinen Arzt drauf angesprochen?

    Vor der Einnahme Essen bzw danach wenn die Wirkung nachlässt.
    So versuch ich da wieder ein wenig regelmäßigkeit rein zu bringen.

    Du hast ja mehrere Probleme deshalb verwundern mich die Stimmungsschwankungen nicht wirklich.

    Was mir da so durch den Kopf geht, ob du mal an eine spezielle Klinik für ADHS gedacht (oder warst du da evtl schon)
    hast die könnten dich eventuell auch wegen deinem mangeldem Appetit unterstützen und so eine intensive
    Betreuung über einen gewissen Zeitraum ist meist nicht schlecht. Es gibt glaube ich auch Kurkliniken die
    sich spezielll mit ADHS befassen, bzw eben auch mit Persönlichkeitsstörungen.

    Die Körperlichen Beschwerden da weiß ich nicht wirklich weiter weil du eben auch soviele Probleme hast.

    lg laepche

  5. #5
    durch und durch

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 412

    AW: Ich weiß mir nciht mehr zu helfen, nun lass ich mir helfen....nur von WEM?

    Weshalb nimmst du jetzt am Vormittag 100mg Diphenhydramin um schlafen zu können?
    Du hast doch Methylphenidat genommen...
    Verstehe nicht, warum du jetzt schlafen möchtest.

    Halte einen vernünftigen Schlaf-/Wachrythmus ein, das ist für einen nächtlichen, erholsamen Schlaf schon mal von Vorteil

  6. #6
    Lysander

    Gast

    AW: Ich weiß mir nciht mehr zu helfen, nun lass ich mir helfen....nur von WEM?

    Mit medizinischen Ratschlägen kann bei diesen verschiedenen Symptomen wirklich nur sehr vorsichtig sein.
    Weiß Dein Arzt, dass Du Vivinox nimmst? Medikinet UND Vivinox erscheint mir wie Gasgeben und Bremsen gleichzeitig. Machst Du eine Therapie bei einem Psychologen? Medikinet sollte von einer Therapie begleitet werden. Ich glaube, Dein ganzer Tagesablauf sollte mal von einem Arzt durchleuchtet werden: trinkst Du zum Beispiel Kaffee, Cola oder Tee? Falls ja: zu welchen Tageszeiten?

    Wie sieht es mit der Wechselwirkung Gerinnungshemmer und MPH aus? Ich weiß nur, dass man hier vorsichtig sein muss. Schlafprobleme können ganz verschiedene, natürlich auch psychische Ursachen haben, deshalb empfehle ich Dir: rede mit Deinen Ärzten darüber, auch mit einem Psychologen.

  7. #7
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Ich weiß mir nciht mehr zu helfen, nun lass ich mir helfen....nur von WEM?

    Darf ich mal nachfragen, wie du die Dosis von 70 mg auf den Tag verteilst? Und wie lange nimmst du diese schon, weil du von Einstellungsphase sprichst.

    Dass man automatisch eine Persönlichkeitsstörung hat, weil man starke Stimmungsschwankungen hat, ist mir neu. Oh weia dann hätten ja ganz viele Menschen eine Persönlichkeitsstörung. Warst du mal stationär in einer Klinik, wo man dir das diagnostiziert hat?

    Aber darum gehts ja gerade nicht.

    Und ich kann dir nur einen persönlichen Tipp geben: wenn du jetzt 2 starke Schlaftabletten genommen hast und schläfst, dann wirst du heute abend/nacht wieder Schlafprobleme bekommen.
    Ich hoffe, du hast heute morgen nicht das Medikinet genommen.

    Viele Fragen, sorry.

    lg Heike

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.160

    AW: Ich weiß mir nciht mehr zu helfen, nun lass ich mir helfen....nur von WEM?

    Ja dein Arzt sollte dich unbedingt so schnell wie möglich in eine sehr gute! ADHS- Klinik einweisen lassen, und in deinem Fall ist Dringlichkeit geboten, meiner Meinung nach. D.H. du bekommst ganz schnell eine Aufnahme dort, wenn dein Arzt das dringend macht !! Ansonsten sind dort ja lange wartezeiten. Und, das Medikinet VOR dem Essen, auf keinen Fall auf leeren Magen !! Und, einen regelmäßigen Schlafrythmus, auf keinen Fall tagsüber schlafen ! Aber besprich das mal schnellstens mit deinem Arzt !!!!!!

    Liebe Grüße Anni

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 37

    AW: Ich weiß mir nciht mehr zu helfen, nun lass ich mir helfen....nur von WEM?

    Hallo ihr lieben,

    Viele Antworten, viele Raschläge nun bin ich an der Reihe :-)

    Also ich trinke meist tagsüber nur Cola und sonst keine Kaffee oder sonstiges das schmeckt mir nicht. Rauchen oder gar Alkehol das hat mein Körper noch nie gehabt. Wie schon beschrieben sind alle "krankheitsbilder" bestätigt und diagnostiziert worden in einer Psychatrischen Ambulanz von einer Ärztin mit ADHS Ausbildung. Sonst nehme ich von dem Marumar 1 Abends täglich. Das Medikinet nehme ich in der Regel auf 2 mal. Ist es schon früher Nachmittag dann alles auf einmal. Wenn ich essen könnte dann würde ich das auch VOR der Einnahme essen jedoch wird mir dies meist nicht gewährt.

    Sonst könnte ihr mir noch KONKRETE Fragen stellen da ich meist Probleme habe die Fragen herauszulesen.

    Freue mich auf eure Posts

    Der Benjamin

  10. #10
    infected me !

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.197

    AW: Ich weiß mir nciht mehr zu helfen, nun lass ich mir helfen....nur von WEM?

    70mg auf einmal?

    Hat das dein Arzt dir geraten?

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Ich möchte helfen und weiß nicht, wie...
    Von acse70 im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 9.01.2013, 00:39
  2. ADS als Kind diagnostiziert - jetzt als Erwachsener will kein Arzt mehr helfen
    Von Fransys im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.12.2012, 02:31
  3. Meine Tochter weint und weiß sich selbst nicht in der Schule selber zu helfen?
    Von maedelmerlin im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.10.2012, 22:39

Stichworte

Thema: Ich weiß mir nciht mehr zu helfen, nun lass ich mir helfen....nur von WEM? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum