Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 16

Diskutiere im Thema Medikinet 10 mg adult, als Anfangsdosis zu wenig? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 50

    Medikinet 10 mg adult, als Anfangsdosis zu wenig?

    Hallo,

    war heute bei meinem Neuro. Der hat mir heute nach vielen Besuchen und auf
    f schriftl. Empfehlung meiner Psychologin (die auch mit mir den ADHS-Test gemacht hat) Methyphenidat verschrieben. Medikinet 10 mg. Adult.
    Da ich eine sehr ausgeprägte ADHS Symptomatik habe stell ich mir jetzt die Frage, ist es das richtige Medikament, ist es denn
    überhaupt ausreichend. Ich soll 1 Tablette am Morgen nehmen. Ich mach mir jetzt schon wieder viel zu viel Gedanken ich weiß. Einfach
    ausprobieren und dann entscheiden. Aber ich bekomm jetzt schon wieder die Krise vorab, wenn ich schon allein daran denke, das ich 49
    Tage lang die Mini-Ration nehmen soll, und dann erst wieder im April zum Neuro kann und mich beschweren. Ich brauch endlich mal Erfolge.
    War jetzt schon in Therapie, Heilpraktiker, Psychologe und Psychiater und alles für die Katz seit einem Jahr renn ich dauernd wo anders hin.
    Davor die Jahre war ich nur immer wieder sporadisch bei Psychiatern (die mich immer wieder mit Anit-Depressivas abgespeist haben, was auch
    nicht wirkte ) wg. Burn-out usw. bis ich endlich das Problem erkannt habe,
    und nun endlich weiß wo ich ansetzen muss und kann. Ich hoffe einfach das ich endlich endlich was verschrieben bekommen habe was
    endlich mal hilft. Ich mag so einfach nicht mehr weitermachen. Meine Beziehung leidet. Meine Sozialen Kontakte leiden. Ich leide.
    Warum mach ich mir im Vorfeld schon wieder so viel Streß. Ja ist halt auch Symptomatik. Mein Neuro hat mir auch gesagt ich darf nicht
    mehr pro Tag wie e1 Tablette nehmen. Denn ich bekomme vor 49 Tagen kein neues Rezept wg. BTM usw. Also fällt ja schon das Nachlegen der
    Tablette nach wenn diese zu wenig ist.
    Hab auch erst wieder einen Termin in 49 Tagen bekommen. Boah. Es tut mir leid wenn ich euch mit meinem Käse so voll Müll, aber wem wenn
    nicht euch kann ich damit behelligen. Meine beste Freundin? Ne die ist jetzt schon entsetzt das ich so was böses wie Medikinet nehme.

    Wie war es bei euch am Anfang. Auch so mini-Dosis...Oder rede ich mir nur ein das es eine Mikro-Dosierung ist.

    LG

    Jenny

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 683

    AW: Medikinet 10 mg adult, als Anfangsdosis zu wenig?

    @ Jenny, ich bin auch mit 10 mg angefangen......

    ich würde sagen einfach ausprobieren und dann weitersehen!

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 191

    AW: Medikinet 10 mg adult, als Anfangsdosis zu wenig?

    Hallo Jenny,

    nach allem was ich bisher gelesen habe, und aus eigenen Erfahrungen, kann ich dir sagen, dass es sinnvoll ist erst mal mit 10mg morgends anzufangen.
    Allerdings verstehe ich deine Befürchtungen, nicht 7 wochen warten zu wollen, um die behandlung anzupassen.

    Ein wöchentlicher Rhytmus ist da schon sinnvoll denke ich. Kann dein Neurologe dir nicht anbieten die Verlaufskontrolle wenigstens telefonisch mit dir zu machen?
    So kannst du entsprechend ärztlicher Anweisung die Dosierung anpassen und dir bei drohendem Verbrauch des Medikinets ein neues Rezept ausstellen lassen.

    Ist es tatsächlich so, dass Du vor 49 Tagen kein neues Rezept bekommen kannst? Das kann ich mir nicht vorstellen.

    Viel Glück auf deinem Weg,

    schwedenfan

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 50

    AW: Medikinet 10 mg adult, als Anfangsdosis zu wenig?

    Hallo lottchen,
    Hallo schwdenfan,

    erstmals danke für eure super schnelle Antwort. Ja das ist ja mal eine Gute Idee mit der Telefonischen Rückfrage damit wenn ich meine nicht klar komme, den Neuro
    frage und dann die Dosis erhöhen darf (evt). Ich weiß ja auch nicht warum ich nicht mehr bekomme. Der hat mich halt aufgeklärt mit blablabla keine Tabletten verschenken blablabla usw..
    Ich kenn niemanden der so eine Tablette freiwillige nehmen würde.
    Ich danke euch für eure Anteilnahme. Und hoffe bald dem Leiden ein Ende gemacht zu haben.
    Noch eine Frage.
    Ich soll die Tablette immer in der Früh nehmen. Wie lange dauert es bis die Wirkung eintritt. Bzw. was mache ich am Wochenende. Muss ich mir da einen Wecker stellen und die immer
    zur gleichen Zeit nehmen.
    Denn das habe ich vergessen zu Fragen bzw. der Neuro hat mir auch dazu garnichts erzählt.
    Wie handhabt ihr das am WE.

    Grüßle

  5. #5
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 676

    AW: Medikinet 10 mg adult, als Anfangsdosis zu wenig?

    Man(n) oder Frau kann mit 5 mg Einzeldosis bzw. 2 mal 5 = 10 mg als Medikinet Adult anfangen. Klar.
    Aber das ist in aller Regel nicht die Zieldosis. Die meisten ADHSler brauchen 10 mg Einzeldosis = 20 mg Medikinet adult

    Wichtiger aber ist, dass man eine Betreuung braucht, der oder die bei der Medikamenteneinstellung ansprechbar ist. Ein Arzt, der einen Termin in 7 Wochen vergibt, denkt an seine Abrechnungen nach Quartalen, nicht aber an den Patienten. (Ich kann gut verstehen, wenn er so denkt....). Aber das geht so gar nicht.

    Ehrlich gesagt : Bei einem solchen Arzt würde ich keine ADHS-Behandlung beginnen. Das kann nicht wirklich gut gehen bzw. wäre ein Zufall, wenn es klappt.

    -> Arzt wechseln !

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 50

    AW: Medikinet 10 mg adult, als Anfangsdosis zu wenig?

    Hallo web4health,

    ja da ich mir schon so viele Sorgen vor ab gemacht habe, habe ich auch in der Tat einen neuen Termin bei einem anderen Neuro im Raum Bodensee auf empfehlung
    von meiner Psychologin gemacht ( die Dame die auch mit mir den Test) gemacht hat.
    Aber leider leider ist der auch erst im April.
    So jetzt wart ich halt irgendwie noch die paar Wochen ab und geh dann noch zu dem anderen Neuro der als Hauptklientel ADHS´ler hat.
    Aber bis dahin hoffe ich mit den 10mg Dingern über die Runden komm.
    Seit dem ich so wilde erfahrung mit Neuro, Psychos usw gemacht habe sichere ich mit immer Doppelt ab.

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 683

    AW: Medikinet 10 mg adult, als Anfangsdosis zu wenig?

    ich nehme die medikinet immer nach dem aufstehen. und ich werde einen teufel tun, am we einen wecker dafür zu stellen

    bin froh, wenn ich mal schlafen kann.

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 50

    AW: Medikinet 10 mg adult, als Anfangsdosis zu wenig?

    danke lottchen....so geht es mir auch...ich leide unter dauerschlaf-mangel....und am we kann ich mich mal wieder umdrehen und warten und dann schwups siehe da ist es 11 uhr...
    voll toll....da will ich wirklich nicht um 7 uhr ne tablette einwerfen...

    danke für die info

  9. #9
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Medikinet 10 mg adult, als Anfangsdosis zu wenig?

    Hi Jenny,

    ich kann deine Probleme, endlich Hilfe zu bekommen, echt verstehen. Hab ich doch 48 Jahre lang das gleiche Spielchen mit gemacht.

    Also die Anfangsdosis von 10 mg ist völlig normal und auch gut so.

    So wie ich deinen Leidensdruck heraus höre, erwartest du sehr viel von dem MPH und ich habe die Sorge, dass du wahnsinnig enttäuscht sein wirst, wenn du deine 10 mg insges. zig Wochen nehmen sollst. Wie schon gesagt, erhöht man normalerweise wöchentlich. Hast du zufällig vorher mal Drogen etc genommen, was dein Arzt weiss? Sorry für die blöde Frage und wenn du es nicht sagen magst ist das auch okay. Davon mal abgesehen, haben viele von uns hier eine Art Selbstmedikation hinter sich, egal mit was.

    Wann nimmst du die 1. Medikinet? Morgen?

    Schreib mal.....

    lg Heike

  10. #10
    Celestis

    Gast

    AW: Medikinet 10 mg adult, als Anfangsdosis zu wenig?

    @ Jenny

    Ich bekomme 20mg. und auch das ist für mich zu wenig.

    Merke noch eine Wirkung , noch eine Nebenwirkung . schade

    Myrus

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Medikinet Adult nur wenig Wirkung
    Von minion1991 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.10.2012, 15:07
  2. Medikinet, komischerweise NICHT Medikinet Adult
    Von Faith im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 17.10.2012, 14:04
  3. Anfangsdosis Medikinet adult
    Von Dissentire im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 30.07.2012, 12:23
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 7.07.2012, 03:13
  5. Medikinet adult: Anfangsdosis zu hoch
    Von Bella34 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.01.2012, 16:58

Stichworte

Thema: Medikinet 10 mg adult, als Anfangsdosis zu wenig? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum