Seite 6 von 6 Erste ... 23456
Zeige Ergebnis 51 bis 57 von 57

Diskutiere im Thema Medikamente, müssen die sein und warum? Wieso bin ich plötzlich "krank??" im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #51
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Medikamente, müssen die sein und warum? Wieso bin ich plötzlich "krank??"

    ok danke. finde es gut dass du eine therapie machst, wenn mit dir was nicht stimmt und du das auch fühlst. hoffe aber dass es dir bald wieder besser geht. ich denk nicht dass ich es machen werde weil ich mich in ordnung fühle und auch noch nie gesagt bekommen hab dass ich nicht ok bin. ich glaub auch dass das ne fehldiagnose war von der frau, meine mutter glaubsts mittlerweile auch immer mehr und ja. was meinst du damit "Ritalin brauchst du nie"?. Danke für den Link aber das ist mir als wahrscheinlich normalo doch bisschen viel zu lesen, das überlass ich gern euch

    hast du auch probleme mit der selbstwahrnehmung?? also sorry für die frage aber so ein bisschen ausrasten tuste schonmal gern (zumindest im internet ) oder???

    bei mir isses eher so dass ich manchmal echt verträumt bin und dann halt nicht aufpasse, zb in der schule... also konzentrationsschwierigkeiten hab ich schon.... aber deswegen tabletten?? das ist für mich halt erschreckend und in den medien sagt halt wie gesagt jeder was anderes, deswegen weiß man halt nicht was man machen soll..

    hier: http://wissen.dradio.de/adhs-generat...ticle_id=15923
    Geändert von güldchen93 (14.02.2013 um 18:38 Uhr)

  2. #52
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Medikamente, müssen die sein und warum? Wieso bin ich plötzlich "krank??"

    Oh Wildfang rastet manchmal aus, besonders im Internet???

    Du bist für mich in 21 Beiträgen mehr "ausgerastet" als Wildfang in wieviel hundert Beiträgen???

    Scan uns mal bitte deine schriftliche Diagnose hier ....kannst ja die persönlichen Daten durchstreichen.

    Und schon wieder ein(e) Schüler(in), die sich mehr konzentrieren muss und nur das Wort "Ritalin" kennt.

    Hm Zufall?

    Hey Wildfang.....komm raste wieder aus....bitte.....ich liebe das an dir, wenn du so wild, animalisch bist und unter die Gürtellinie gehst......

  3. #53
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Medikamente, müssen die sein und warum? Wieso bin ich plötzlich "krank??"

    Hallo Güldchen,

    güldchen93 schreibt:
    ja die frage war, wieso ich jetzt auf einmal krank sein soll und zwar aus folgendem grund:
    ich war die ganze zeit gesund!!!
    Das ist so eine Sache ... wenn das so ist, dann ist die Diagnose falsch und sollte auf jeden Fall überprüft werden.

    Aber es mag ja auch Gründe geben, die Deine Mutter dazu bewogen hat, Dir den Arztbesuch anzuraten und auch Gründe der Ärztin (oder des Arztes), diese Diagnose zu vergeben.

    Die Krux an ADHS ist, dass man selber das tatsächlich mitunter gar nicht wahrnimmt.
    Die Außenwelt schon, man selber nicht so.
    Und dummerweise gehört das auch noch in den ADHS-Symptombaukasten .

    Ein interessanter Hinweis ist dies hier:
    also ich hab mich ok gefühlt
    Ein sehr bekannter amerikanischer ADHS-Spezialist, Dr. Russell Barkley hat das mal ganz humorvoll erklärt, weil man selber das eben lange nicht so wahrnimmt und auch gar nicht wahrnehmen kann, weil das halt mit an der ADHS liegt:
    "Du denkst, ich hab ein Problem? Ich hab kein Problem Du bist mein Problem geh aus meinem Hintern, dann haben wir beide keine Probleme."

    Wenn Du magst und Lust hast und im englischen soweit ein bisschen fit bist, dann schau Dir mal einige seiner Vorträge an, die es hier auf der Seite des CADDAC zu sehen gibt.
    Dort in dem Ordner "Executive Functioning" und "Impairments & Treatment" schauen.
    Dann gibt es, wenn Du unter dem Player auf "Parents" klickst, noch einen weiteren Vortrag "Essential Ideas for parents" der ist auch ganz interessant, auch wenn er sich auf Kinder bezieht.

    Auf jeden Fall können Dir vielleicht diese Vorträge helfen, entweder indem Du Dich dort ein wenig oder auch mehr wiederfindest, oder auch so gar nicht.


    und jetzt heißt es ADS = krank = ritalin = therapie... Weil ich kein Abi gemacht habe... und wegen konzentrationsproblemen.... ich würd am liebsten einfach nur heulen deswegen
    Das kann ich gut verstehen.
    Sowas kann erstmal ein Schlag in die Magengrube sein.
    Aber lass es erstmal auf Dich wirken und erkenne, dass der Begriff "krank" im Grunde nur eine fachliche, medizinische Definition und, ganz wichtig: keine Wertung ist.
    Ein Mensch mit Diabetes ist auch per Definition krank, führt aber ein ansonsten normales Leben, hat aber auch Medikamente zu nehmen und muss auch hier und da auf seine Krankheit Rücksicht nehmen.
    Niemand will krank sein, das ist das letzte, was man will.
    Aber es hilft vielleicht, ein wenig genauer hinzuschauen und vielleicht zu akzeptieren, dass hier und da doch die ein oder andere Poblemzone besteht, auf die man vielleicht achten sollte.

    und ja ka.... wieso muss ich jetzt ne therapie machen, nur weil eine frau gesagt hat "ja alle zeiger deuten bei ihnen auf ADS"... das check ich nit. und deswegen hab ich ja gesagt alle wollen hier krank sein (ok "alle" ist übertrieben) aber viele sagen über sich "ja ich bin krank" und das versteh ich nicht weil was sie von mir zb unterscheidet ist ja eigentlich gar nichts, weil sie ja genauso wie ich, ne diagnose bekommen haben.. und ich hab mich vorher auch in Ordnung gefühlt...

    und was bei mir halt das problem ist, ist die konzentration, die nicht immer so da ist, wie ich mir das wünsche. da würden also medikamente eh nichts bringen sagst du?
    Ich glaub, ich kann Dich gut verstehen ... das ist wirklich keine leichte Nummer.
    Ich weiß auch nicht, wie ich Dir ein Trost oder Halt geben kann.
    Lass es erstmal in Ruhe sacken, ganz neutral, ohne Wertung, und schau Dir das alles erst einmal an, überlege Dir, ob es wirklich passt, ehrlich und objektiv und frage die Anderen, warum sie der Meinung sind, dass es nicht ist so in Ordnung ist, wie Du es empfindest.

    Es gibt insgesamt inzwischen über 2000 Studien über ADHS.
    Dass es sie gibt steht außer Zweifel.
    Aber das ist keine Brandmarkung .

    Wenn Du magst, schau Dir mal die Clips an.
    Da wird vieles gut erklärt.
    Wenn Du Dich hier und dort wieder erkennst, ist das ein guter Anfang.
    Wenn nicht, sind es Argumente, die Du Den Anderen um die Ohren hauen kannst.
    Zu versuchen nachzuweisen dass es ADHS nicht gibt, ist zwar auch ein Weg, aber ich fürchte, das wird nicht wirklich funktionieren.

    Liebe Grüße
    Fliegerlein
    Geändert von Fliegerlein (14.02.2013 um 19:00 Uhr) Grund: Fehlerkorrektur

  4. #54
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Medikamente, müssen die sein und warum? Wieso bin ich plötzlich "krank??"

    güldchen93 schreibt:
    ok danke. finde es gut dass du eine therapie machst, wenn mit dir was nicht stimmt und du das auch fühlst. hoffe aber dass es dir bald wieder besser geht. ich denk nicht dass ich es machen werde weil ich mich in ordnung fühle und auch noch nie gesagt bekommen hab dass ich nicht ok bin. ich glaub auch dass das ne fehldiagnose war von der frau, meine mutter glaubsts mittlerweile auch immer mehr und ja. was meinst du damit "Ritalin brauchst du nie"?. Danke für den Link aber das ist mir als wahrscheinlich normalo doch bisschen viel zu lesen, das überlass ich gern euch

    hast du auch probleme mit der selbstwahrnehmung?? also sorry für die frage aber so ein bisschen ausrasten tuste schonmal gern (zumindest im internet ) oder???

    bei mir isses eher so dass ich manchmal echt verträumt bin und dann halt nicht aufpasse, zb in der schule... also konzentrationsschwierigkeiten hab ich schon.... aber deswegen tabletten?? das ist für mich halt erschreckend und in den medien sagt halt wie gesagt jeder was anderes, deswegen weiß man halt nicht was man machen soll..
    Vergiss das sensationsgeile und fakenfreie Gerede in den Medien, verlass dich auf die Ärzte und Forscher die Beschied wissen. EDIT und lies die angegeben Beiträge in DLF vollständig.

    Lies mal hier: http://www.zentrales-adhs-netz.de/up...DHS_Mrz_01.pdf

    Konzentrationsprobleme sind ein Symptom das 1.000 andere Ursachen haben kann. ADHS ist viel komplizierter.

    Therapien bei ADHS, vor allem wenn sie erst als Erwachsener begonnen werden, dauern leider ein bisschen. Also mit "bald" ist da nix. Aber es wird.

    Ja, ich habe Probleme mit der Selbstwahrnehmung wie die meisten ADHSler. Und bei manchen Fragen ist es sehr schwer nicht auszurasten aber wenn ich ausraste sieht das anders aus, glaub mir. Unangenehmer. Das hat aber nichts mit Selbstwahrnhemung zu tun.

    "Ritalin" brauchst du nie ist in dem Sinn gemeint dass es oft irgendwie ohne geht aber sehr oft mit um Welten besser. Wer es nicht verträgt oder Angst hat muss es nicht nehmen. So ist das gemeint.

    Wenn du Zweifel an der Diagnose hast - ab zur Zweitmeinung. An einer Fehldiagnose ist dir nicht gelegen.

    Aber verd.... nochmal - warum gehst du zum Arzt wenn du dich gesund fühlst??? Hefte die blöde Diagnose weg, vergiss sie und spar dir, dem Arzt und deiner Kasse die Zweitdiagnose.
    Geändert von Wildfang (14.02.2013 um 18:49 Uhr)

  5. #55
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Medikamente, müssen die sein und warum? Wieso bin ich plötzlich "krank??"

    Fliegerlein schreibt:

    Es gibt insgesamt inzwischen über 2000 Studien über ADHS.
    Hast du nicht ein paar Nullen vergessen? Ich finde über 200.000

  6. #56
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Medikamente, müssen die sein und warum? Wieso bin ich plötzlich "krank??"

    danke wildfang und besonders fliegerlein.muss jetzt mal bisschen drüber nachdenken. jeder will immer recht haben, das ist ja logisch und deswegen muss man wenn man zwischen den stühlen steht immer gucken, was wohl jetzt das richtige ist. aber ich bin denjenigen die helfen wollten echt dankbar und ich werde definitiv die zweite diagnose machen und mich dann nochmal wiedermelden.

  7. #57


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.809
    Blog-Einträge: 40

    AW: Medikamente, müssen die sein und warum? Wieso bin ich plötzlich "krank??"

    Eine AD(H)S, die nicht in mehreren Lebensbereichen deutliche Probleme verursacht, ist als solche nicht diagnostizierbar.

    Und erst recht nicht therapiebedürftig, auch nicht mit Medikamenten.

    Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.







    LG,
    Alex

Seite 6 von 6 Erste ... 23456

Ähnliche Themen

  1. ..... und plötzlich bin ich "krank"!?
    Von Kleiner Hase im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.01.2013, 18:07
  2. Mitten im Gespräch plötzlich "NEBEN" sich stehen
    Von Sternhagel im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 3.12.2012, 00:48
  3. Welche "Medikamente" bekommt "Ihr" ?
    Von :-) im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 24.05.2011, 23:37

Stichworte

Thema: Medikamente, müssen die sein und warum? Wieso bin ich plötzlich "krank??" im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum