Seite 2 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 57

Diskutiere im Thema Medikamente, müssen die sein und warum? Wieso bin ich plötzlich "krank??" im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 157

    AW: Medikamente, müssen die sein und warum? Wieso bin ich plötzlich "krank??"

    Noch so als Ergänzung - ADS ist keine Krankheit! Man tickt nur etwas anders als Nicht-ADSler ... und daraus ergeben sich eben einige Probleme... weil eben alles auf Nicht-ADSler ausgelegt ist.. Genauso wie sehr große Menschen (über 2m oder so) Probleme haben, weil die meisten Sachen auf kleinere Leute genormt worden...
    Deine Definition von Krankheit würde mich jetzt doch auch mal interesieren. Ich hätte gesagt, dass Dinge die in irgendeiner Weise das Leben stark einschränken oder erschwären, ab einem GEWISSEN SCHWEREGRAD als Krankheit definiert werden könnte bzw. auch SOLLTE!

    Die Außnahme bestätig auch hier natürlich die Regel... das Beispiel mit einer sehr großen Person ist hier vielleicht etwas schwer einzuordnen

    Aber zurück zum Thema.... Die Frage ist dann nur wo genau der Schweregrad liegt. Das kann eventuel auch ganz individuel unterschiedlich sein, je nachdem wie gut jemand eventuel auch über Kompensationsstrategien gelernt hat sich im Leben zurecht zu finden. Aber wenn man die ganz vielfältigen und vor allem auch REAL vorhandenen Probleme die ADHS direkt oder indirekt verursacht betrachtet, dann kommt man nur schwer darum herum es nicht als Krankheit anzusehen.

  2. #12
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 2.680

    AW: Medikamente, müssen die sein und warum? Wieso bin ich plötzlich "krank??"

    Wenn Du so, wie es für mich klingt, mit Deiner Diagnose zusammengestoßen bist, ist das schon ein dicker Brocken.

    Ich sag auch noch mal was zu Deiner Frage
    letztendlich bin ich einfach nur allein mit der sache und weiß nichts mit allem anzufangen. auf einmal bin ich KRANK und soll tabletten nehmen
    Was Dir grad sehr zu schaffen macht, ist die Vorstellung "Krankheit".
    Das eine ist:
    Medizinisch gibt es eine Klassifikation dafür, und um Therapien und Medikamente zu begründen, nennt sich das deshalb "Krankheit", oder zumindest "Störung"
    Es gibt viele solche Klassifikationen, über die man sich streiten kann.
    In vieler Hinsicht macht es jedenfalls Sinn.
    Vor allem vielleicht in der Beziehung, dass es eine Problematik für Dein Leben mit sich bringt,
    die therapierbar ist.
    Und zwar ERFOLGREICH therapierbar ist.
    Vor allem deshalb bin ich jederzeit bereit, mich für diesen medizinischen Status "Störung" einzusetzen.

    Es gibt Kurse für selbstbewusstes Auftreten in Gesellschafts-Situationen.
    Manche Menschen haben darin erhebliche Schwierigkeiten, solche Kurse helfen, das zu verbessern.
    Somit ist das suboptimale Verhalten solcher Menschen "therapierbar".
    Sind sie deshalb Krank ?

    ADS ist in seinen Ausdrucksformen unendlich komplexer.
    Es bringt Probleme in fast allen Lebensbereichen mit sich - in sehr SEHR viel mehr als die Bezeichnung "Aufmerksamkeitsdefizit" andeutet.

    Aber als Krank empfinde ich mich deshalb tatsächlich nicht.
    Ich habe aber Besonderheiten, die mich von anderen Menschen unterscheidet (und die mich mit Dir -vermutlich - verbinden).

    Viele davon führen zu Problemen mit der Welt um mich herum.
    Deine Probleme in der 11. und 12. Klasse werden vermutlich dazugehören.
    Bei mir haben sie u.a. zu ausgewachsenen Depressionen geführt.
    Das ist eine Krankheit. Mit der Depression fühle ich mich auch Krank.

    ADS ist vor allem unsere Art, zu "sein". Als solche fühle ich mich nicht krank.

    Du bist so, wie Du bist, und das wird so schon richtig sein.

    Informiere Dich, mache Dich zum Experten Deiner eigenen ADS-Ausprägung.
    Bücher von Cordula Neuhaus sind sehr gut.
    Walter Beerwerth "Das kreative Chaos" wurde mir sehr empfohlen -ich selbst finde es ganz Okay, aber nicht mein lieblingsbuch zum Thema.


    Die öffentliche Diskussion um ADS und besonders die Medikamentöse Behandlung ist schrecklich aufgeheizt, da kommt selten was vernünftiges raus. Leider.
    Du kannst Dir ja in der Presse-sektion hier im Forum ein Bild davon machen.

    Ansonsten:

    Dieses Forum ist TOLL.

    Das erste, was Du hier lernen kannst:
    Menschen mit ADS haben zwar alle möglichen und vor allem unmöglichen Schwierigkeiten, aber sind insgesamt ein ganz besonders liebenswerter Haufen.

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Medikamente, müssen die sein und warum? Wieso bin ich plötzlich "krank??"

    Also vielen Dank erstmal an alle! Ich bin euch wirklich dankbar, dass ihr mir so viele (und auch lange) Antworten geschrieben habt, auch, wenn ich mit vielen Leuten nicht so einverstanden bin!! Einer hat gesagt, ich soll "die krankheit akzeptieren".... Welche Krankheit denn? Ich fühle mich nicht krank, und genau das haben hier mehrere auch genauso gesehen, wie ich das jetz verstanden habe. Man ist halt ANDERS. Und warum dann tabletten nehmen? Ich sehe darin irgendwie keinen Sinn! Dann hab ich halt kein Abi... Ach Mann.... Am liebsten hätt ich, dass mich dieses Thema in Ruhe lässt, aber ich kann nich davon ablassen, weil ich jetzt mit "güldchen ads" getauft wurde. Und ich weiß echt nicht, was ich davon halten soll. Wie schon gesagt, die Medien erzählen einem, ads ist erfunden, dann heißt es wieder " ads ist nicht erfunden", was soll man denn jetzt glauben?

    Ich hab beim Suchen vorhin aber ne ganz interessante wissenschaftliche seite gefunden wo was darüber steht, dass ads nicht immer nur als krankheit gesehen wird.. gibt da wohl noch ne andere theorie aber die ist anscheinend nich ganz bewiesen.

    HIER: "Für den Hunter ist es eine massive Dauerbelastung, sich den Bedingungen der Farmer-Umgebung anzupassen. Die Assimilierung an die für ihn ungeeignete Umgebung macht einen sehr hohen Energieaufwand erforderlich, was ihn auf Dauer krank machen kann (siehe: Komorbiditäten). AD(H)S-Betroffene sollten deshalb ihrer Talente, Kompetenzen, besonderen Fähigkeiten und Ressourcen bewusst werden und sie zum Vorschein bringen, um in der von Farmern geprägten Welt zu bestehen." von hier http://adhspedia.de/wiki/Genetische_Normvariante

    ach wisst ihr das bringt mich fast zum heulen!! genau so würde ich das am liebsten auch sehen! und irgendwie ist doch was dran.... und ich glaub einer von vorhin hat das auch so ähnlich gesagt. Also warum Tabletten, wenn halt zwar nicht alles gut ging (abi und klasse wiederholen) aber ich damit klarkomme? Leute ich verstehs nicht und ich muss schon wieder heulen... :,(
    Geändert von güldchen93 (12.02.2013 um 00:50 Uhr)

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Medikamente, müssen die sein und warum? Wieso bin ich plötzlich "krank??"

    danke IonTichy!!!! Wirklich vielen DANK! Das mit dem liebenswerten haufen merk ich grad voll und mich wundert es total, ich war acuh schon in anderen baords im internet unterwegs, schon einige jahre aber sowas hab ich noch nicht erlebt! dass einem so geholfen wird! WAs du geschrieben hast hat mich noch mehr zum heulen gebracht und es ist einfach bewundernswert dass so jemand wie du das einfach so macht..... sorry falls es komisch klingt....


    ach... ich weiß einfach nich tmehr was ich denken soll. je mehr ich darüber lese desto komischer wird alles...

  5. #15
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 2.680

    AW: Medikamente, müssen die sein und warum? Wieso bin ich plötzlich "krank??"

    ähm -
    jetzt hab ich noch einen text geschrieben.
    Den hätte ich jetzt abgeschickt.

    Aber wenn Du jetzt schon heulst, lass ich das vielleicht.
    Denn der ist
    ..
    jedenfalls heftiger, fürchte ich ?

    Aber egal:

    Mind. ein viertel Jahr lang hab ich Bücher drüber gelesen und bei jedem Buch ging das damals höchstens eine viertel Stunde, bis mir das Wasser in den Augen stand.
    ich weiß einfach nich tmehr was ich denken soll. je mehr ich darüber lese desto komischer wird alles.
    Gutes Zeichen

    Dabei wirst Du im Denken nämlich wieder freier.

    BLEIB DRAN.

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Medikamente, müssen die sein und warum? Wieso bin ich plötzlich "krank??"

    nein, jetzt sag!

  7. #17
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 2.680

    AW: Medikamente, müssen die sein und warum? Wieso bin ich plötzlich "krank??"

    Also, bitte:
    güldchen93 schreibt:

    jetzt ist ja die frage, wenn ich medikamente nehmen soll (ritalin), okay, dann hilft es mir, mich zu konzentrieren. aber muss das sein?? hätte ich die elfte nicht wiederholen müssen, wenn ich ritalin genommen hätte? will das mir im ernst jemand behaupten? ganz ehrlich, ich hatte auch so ein paar probleme, mit der konzentration allein hatte das nicht nur zutun! und eine tablette soll das alles auf einmal gut machen? ganz ehrlich, wie soll das gehen?

    sorry wenn ich da ein bisschen ... naja letztendlich bin ich einfach nur allein mit der sache und weiß nichts mit allem anzufangen. auf einmal bin ich KRANK und soll tabletten nehmen, "die helfen ihnen" wurde mir gesagt.... ich versteh die welt nicht mehr.
    Tabletten wurde schon gesagt:
    Sie sind für sehr sehr viele Betroffene einfach wichtig, haben im Mittel eine deutliche und nachweisbare Wirksamkeit, aber es ist nicht so, dass jeder sie braucht, dass man sie sein ganzes Leben lang braucht, oder man sie überhaupt braucht.

    Also streiche das Thema Medikamente vielleicht erst mal aus Deinem Kopf.
    Informiere Dich, bleib locker.

    ganz ehrlich, ich hatte auch so ein paar probleme, mit der konzentration allein hatte das nicht nur zutun!
    Nein.
    In Wirklichkeit ist Dir bewusst, dass Du das vor allem selbst verbockt hast.
    Da hätte es so viele Möglichkeiten gegeben, mit ein bisschen Selbstdisziplin und gar nicht all zu viel Aufwand die Schule zu packen.
    Die "paar probleme" sind eigentlich unaussprechlich peinlich für Dich.
    Zu dumm bist Du nicht, aber letztlich scheint es Dir wohl nicht genug bedeutet zu haben,
    waren irgendwelche Flausen wichtiger,
    hast Du halt einfach zu oft in den Tag hineingelebt, anstatt zu lernen,
    und die Konsequenzen sehenden Auges ignoriert.
    Deshalb hast Du Menschen enttäuscht, die Dir eigentlich mehr zugetraut hätten.

    Habe ich recht ?

    Du hast deshalb vor allem moralisch versagt.

    So schauts doch aus, oder ?

    Dass Du es Dir immer und immer wieder zwar vorgenommen hast,
    ernsthaft vorgenommen hast,
    ab jetzt mach ich das besser,
    ich bin ja kein kleines Kind mehr,
    was zählt das schon ?
    Du hast versucht, darum zu kämpfen,
    aber du hast es eben nicht getan.

    Darum fühlst Du Dich doch mies, oder ?

    Du bist Dir bewusst,
    Du bist selbst schuld,
    kannst das nicht aus der Welt diskutieren,
    und leidest im Grunde daran.

    So doof kann man ja gar nicht sein.

    Erkennst Du das wieder ?
    Das bin ich.
    DAS ist ADS



    Das zerstört Dir Dein Leben, wenn Du nichts machst.
    Aber man kann etwas dagegen machen.
    Nur alleine schaffst Du das nicht.
    Und Appelle an die Selbstdisziplin nützen da leider auch nichts.
    Genau so wenig wie die allermeisten Ratschläge von nicht-ADS- Schlaubergern.
    (die kennst Du nämlich schon)

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Medikamente, müssen die sein und warum? Wieso bin ich plötzlich "krank??"

    Nein, um ehrlich zu sein war's nicht so, ich glaub das ging grad ziemlich daneben. Du weißt ja nicht, was so passiert ist bei mir. Aber danke für den hilfeversuch..

  9. #19
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 2.680

    AW: Medikamente, müssen die sein und warum? Wieso bin ich plötzlich "krank??"

    ups, dann nicht.

    Du nimmst, was für Dich stimmt.


  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Medikamente, müssen die sein und warum? Wieso bin ich plötzlich "krank??"

    @Chaostanja Ich hab nochmal ne frage.. ich verwirr immer mehr... du hast vorhin geschrieben, dass ich wenn ich ein mischtyp bin gleichzeitig hyperaktiv UND hypoaktiv bin. hypoaktiv hab ich nachgeschlagen und ich muss eins mal sagen, das KANN ja gar nicht sein!!! Wie soll ich bitte gleichzeitig verträumt bla bla (also das hier: http://adhspedia.de/wiki/Hypoaktivit%C3%A4t) sein und HYPERAKTIV? ich bin nichtmal hyperaktiv! Ich war nie hyperaktiv. Ich versteh gar nix mehr. Kann man sich auf Psychologen (die STUDIERT haben!) und ärzte gar nicht mehr verlassen? Sry aber ich hab das gefühl dass da was dran sein kann, dass das alles nur eine erfindung von irgendwem ist, weil man jemandem (oder der NORM) nicht in den kram passt. da steht auch dass hypoaktivität die erfindung von EINER FRAU IST!!! haha... sry langsam denk ich wirklich ich bin total bekloppt... was jetzt nicht heißen soll das menschen mit ads bekloppt sind..

    edit: sry aber es kann doch nicht sein dass EINE PERSON was erfindet und millionen oder meinetwegen hunderttausend haben das dann einfach?!? und das soll dann BEHANDELBAR sein??!
    Geändert von güldchen93 (12.02.2013 um 01:43 Uhr)

Seite 2 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ..... und plötzlich bin ich "krank"!?
    Von Kleiner Hase im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.01.2013, 18:07
  2. Mitten im Gespräch plötzlich "NEBEN" sich stehen
    Von Sternhagel im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 3.12.2012, 00:48
  3. Welche "Medikamente" bekommt "Ihr" ?
    Von :-) im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 24.05.2011, 23:37

Stichworte

Thema: Medikamente, müssen die sein und warum? Wieso bin ich plötzlich "krank??" im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum