Umfrageergebnis anzeigen: Verstärkter Appetit nach Abklingen von MPH?

Teilnehmer
19. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja, verstärkt

    14 73,68%
  • Nein, keine Änderung spürbar

    5 26,32%
Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 12 von 12

Diskutiere im Thema Verstärkter Appetit beim Abklingen der MPH-Wirkung? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Gibt´s Kaffee ?

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 1.610

    AW: Verstärkter Appetit beim Abklingen der MPH-Wirkung?

    Ich habe am Anfang der Medikation mit Methylphenidat und einem Serotonin Wiederaufnahmehemmer (Fluoxetin) 10 kg abgenommen. Wenn ich meine Medikinet (retard 30 mg) genommen habe, habe ich aber auch erstmal gar keinen Appetit und zwinge mir nen Toast rein (wegen der Medikamente), abends kommt dann oft der Appetit, dann kann das auch schon mal so richtig ausarten. Dann sind ne Tafel Schokolade und ein Beutel Gummibärchen nichts, nur dummerweise ziemlich ungesund....
    Bei meiner Tochter beobachte ich auch, das sie während der Wirkung des Methylphenidats wenig Appetit hat, der kommt dann später...ihr Gewicht müssen wir trotzdem kontrollieren, damit sie nicht abnimmt...
    Die Wirkung von MPH auf den Appetit ist wohl ziemlich unterschiedlich und hängt bestimmt auch mit anderen Gewohnheiten zusammen (ich trinke z.B. viel Kaffee, kann also auch daran liegen)

  2. #12
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Verstärkter Appetit beim Abklingen der MPH-Wirkung?

    Tolezo schreibt:
    Genau das hab' ich bei mir auch beobachten können, nur etwas extremer. Kaum ging der Glucosespiegel etwas herunter, weil die letzte Mahlzeit ein paar Stunden zurücklag, gings mit mir in jeder Hinsicht bergab. MPH + Haus verlassen fast nur in Begleitung von etwas Essbarem möglich (ok, war schon als Kind so, ohne MPH, nur nicht so ausgeprägt).

    Seit einiger Zeit ernähre ich mich nun "Low Carb" (meist <20g KH/Tag) und die Probleme haben seitdem völlig aufgehört. Endlich, endlich ein nahezu schwankungsfreies Leistungsniveau und Befinden während der Wirkzeit. Und keine Fressanfälle mehr. Wie Weihnachten und Ostern und Auswanderung meiner Schwägerin zusammen.

    Hey,

    ich will auch wieder mit Low Carb anfangen, allerdings so mit 30-40 gr. KH/Tag. Ich hatte das mal 8 Monate lang praktiziert und nach ca. 4 Wochen war es ein tolles Gefühl....keine Blutzuckerschwankungen mehr und ich fühlte mich echt gut. Hab auch abgenommen dabei, obwohl ich ja nur Fett und Eiweiss aß.

    Ich bin Diabetikerin seit 41 Jahren und habe das Problem, dass mich kaum ein Diabetologe behandeln möchte, wenn ich sage, wie und was ich esse.
    Und ich habe bisher Low Carb nie lange durchgehalten - ausser die 8 Monate, aber davor und auch danach hielt ich es gerade mal 1-2 Tage durch. Ich bin ein Frustesser und bin geradezu süchtig nach KH. Aber eins ist tatsächlich so: wenn der Körper sich erst einmal umgestellt hat, seine Energie aus den Fett- und Eiweissreserven zu holen und umzuwandeln, dann benötigt man gar keine KH mehr. Auch nicht fürs Gehirn, das ist echt Quatsch und das will uns die Nahrungsindustrie vorgaukeln. Ist ja klar. Die würden einen Riesen Umsatz-Verlust haben, wenn das so von jedem Menschen gemacht wird.

    Aber um beim Thema zu bleiben: mit Low Carb hatte ich auch keine Fressanfälle mehr und ich werde demnächst versuchen, nun mit MPH und Low Carb zusammen auf ein wesentlich besseres und leistungsfähigeres Niveau zu kommen.

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. War beim Erstgespräch beim Psychiater und bin jetzt etwas perplex
    Von minzi im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 5.01.2013, 00:10
  2. verstärkter Herzschlag bei Abnahme/ende der MPH - Wirkung
    Von lillie im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.03.2012, 01:38
  3. MPH / Methylphenidat: Übelkeit, kein Appetit...
    Von Schnubbel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 8.01.2012, 19:37
  4. Appetit Steigerung durch Methylphenidat?
    Von KaOsPrinzess im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 12.03.2010, 18:18
  5. Wirkung von Ritalin
    Von yapiyapo im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 7.10.2008, 20:48

Stichworte

Thema: Verstärkter Appetit beim Abklingen der MPH-Wirkung? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum