Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 35

Diskutiere im Thema Medikinet - bin verunsichert im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 15

    Medikinet - bin verunsichert

    Hallo,

    meine Diagnose ist recht frisch gestellt worden und ich nehme seit Freitag Medikinet, schrittweise bis 40mg täglich erreicht sind.

    Da ich leider seit der Einahnme nicht mehr viel schlafen kann und ich stark erkältet bin, war ich gerade bei meinem Hausarzt.
    Meinen Hausarzt kenne ich schon 15 Jahr und er kennt meine Probleme der letzten 1,5 Jahre sehr gut (Bandscheibenprothes, SchulterOP, Depressionen und somatische Schmerzstörungen).

    Als ich ihm von der gestellten Diagnose ADHS erzählte war der völlig aufgelöst und sagte mir, dass diese Modediagnose bei mir niemals stimmen würde, dass Medikinet sei eine Droge und viele Süchte wollten dies bereits von ihm verschrieben hahen. - Ich werde ebenfalls davon abhängig werden.

    Dann fragt er mich ..Sie haben doch Abitur? ....Ja... -Dann haben Sie auch kein ADHS als Kind gehabt.
    Ich sollte in jedem Fall eine Zweitmeinung einholen und dieses Zeug nicht weiter nehmen.

    Puh jetzt bin so etwas von verunsichert und habe richt Angst die Tabletten zu nehmen.

    Mein Neurologe ist für die Diagnostik des ADS hoch qualifiziert und viele nehmen lange Wege in Kauf um sich dort testen zu lassen
    Eine Wirkung kann ich bisher nicht feststelle, nur Nebenwirkungen.

    Was meint Ihr ?
    LG

  2. #2
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Medikinet - bin verunsichert

    Hi Droste,

    es wurde hier vor kurzem schon einmal geschrieben, dass Hausärzte halt Hausärzte sind und Neurologen halt Neurologen und Psychiater halt Psychiater.

    Und es ist auch soweit alles okay. Dein Hausarzt kann Erkältungen etc sicher gut behandeln, aber psychiatrische Erkrankungen sind nicht sein Gebiet....damit kennt er sich wahrscheinlich nur oberflächlich aus, wenn überhaupt......wage ich jetzt mal zu behaupten, obwohl ich ihn nicht kenne.

    Mein Diabetologe - habe seit 41 Jahren Diabetes Typ I - zuckte nur die Schultern, als ich ihm von der Diagnose ADHS im November 2012 berichtete. Es ist ihm quasi egal.

    Wobei ich ja der Meinung bin, dass nur gesamtheitlich ein Bild von einem Menschen entstehen kann und das Eine in das Andere übergreift. Heisst bei mir, dass wenn ich meine Psyche in Ordnung bekomme, dann hab ich auch die schwankenden Blutzuckerwerte im Griff. So ist es zumindest bei mir.

    Deshalb finde ich die Aussage deines HA echt sch.......soll er sich doch erst einmal schlau machen und sich nicht in Dinge einmischen, die IHN doch gar nicht betreffen.
    Er könnte genauso gut sagen, dass du dir dein Insulin nicht spritzen sollst, weil es ja abhängig macht.
    Oder du sollst deine Schilddrüsentabl. nicht nehmen, weil es abhängig macht.

    Und weisst du was? Es sind körpereigene Stoffe, die der menschl. Stoffwechsel dringend benötigt, um überhaupt zu funktionieren. Und das Medikinet bewirkt auch, dass dein Gehirn mit genügend Botenstoffe und vor allem auch an der richtigen Stelle dort versorgt wird. So, wie es bei "normalen" Menschen auch ist. Und nix anderes.

    Bitte mach dich also nicht bekloppt und es werden mit Sicherheit noch einige hier ähnliches schreiben

    lg Heike

    PS: Halte dich an die Aussage deines Neurologen, über ihn sagst du, dass er sich auskennt mit ADHS und gut ist.
    Geändert von Heike ( 5.02.2013 um 13:37 Uhr)

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 161

    AW: Medikinet - bin verunsichert

    Hallo Droste,

    in dem Fall würde ich deinem Neurologen mehr vertrauen, als deinem Hausarzt, der da einfach nicht qualifiziert ist und wohl auch ziemlich üble Vorurteile hat.

    Nein, man kann nicht süchtig von MPH werden.

    ADHS macht es zwar in der Schule / Studium / Ausbildung / Beruf schwierig, stellt aber bei ausreichender Intelligenz und kein Ausschlussgrund für eine höhere Bildung dar.

    Nebenwirkungen verschwinden oft nach einiger Zeit. Und manche Leute berichten, daß sie selber zwar kaum was merken, aber sehr positive Rückmeldungen von ihrem Umfeld bekommen.

    Warte einfach noch ein wenig ab, ob die Nebenwirkungen nachlassen. Ansonsten musst du mit deinem Neurologen darüber sprechen und mit ihm eine andere Lösung finden.

    Gruß
    Trago

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 929

    AW: Medikinet - bin verunsichert

    Also erstmal...Dein Hausarzt mag ja gut in seinem gebiet sein...aber von Adhs hat er so garkeine Ahnung!
    Seine unqualifizierte Meinung ist leider öfters noch vertreten, aber gottseidank kann man sich selber informieren.
    Du kannst Dir gerne eine zweite meinung einholen, aber geb nix darauf was Dein hausarzt sagt.
    Schlafstörungen bei Medikinet sind normal, auch evtl. Apetitmangel.
    Wenn Du bei Dir feststellst, dass das Medikament Dir hilft....dann nehme es weiter.Das gerücht wegen Drogen hält sich nur, weil Methylphenidat eine ähnliche Wirkung wie diverse Drogen haben, und daher auch von abhängigen heiss begehrt sind...daher wiederum, geben Ärzte das auch nicht gerne preis, wenn sie die verschreiben, weil ihnen sonst die Junkies die bude einrennen würden...so erklärte es mir zumindestens meine Therapeutin.
    Also mach Dir keine Sorgen...spreche mit Deinem neurologen über Deine bedenken, und sprich mit Deinem Arzt am besten nur über deine anderen erkrankungen....
    da krieg ich echt grad wieder Pickel wenn ich sowas höre!!!!!!
    liebe Grüße
    Ewyn

  5. #5
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Medikinet - bin verunsichert

    Da ich leider seit der Einahnme nicht mehr viel schlafen kann
    Das sollte nicht sein. Ich schlafe bessert. Viel besser. Wie die meisten.

    Als ich ihm von der gestellten Diagnose ADHS erzählte war der völlig aufgelöst und sagte mir,
    1. dass diese Modediagnose
    2. bei mir niemals stimmen würde,
    3. dass Medikinet sei eine Droge
    4. und viele Süchte wollten dies bereits von ihm verschrieben hahen. -
    5. Ich werde ebenfalls davon abhängig werden.

    1. Blödsinn.
    2. Kann ich nicht beurteilen - er vermutlich auch nicht. Das macht der ADHS-Profi.
    3. Hä? Wie kommt er darauf?
    4. Komische Praxis ... was hat der denn für eine Klientel? Dumme Junkies? Die "Süchtigen" halten aus guten Gründen nix von Methylphenidat denn es taugt nichts als Suchtmittel oder Droge.
    5. Noch mehr Blödsinn.

    Gib ihm mal das:

    https://www.aeksh.de/fwbkalender/app...altung=1540827


    er hat es bitter nötig.

    Dann fragt er mich ..Sie haben doch Abitur? ....Ja... - Dann haben Sie auch kein ADHS als Kind gehabt.
    Ich hab sogar ein abgeschlossenes Studium - na und?
    Und als Kind hattest du ADHS, zu 100% - das wird bei der Diagnostik abgeprüft und ist Voraussetzung für die Diagnose, die wird sonst nicht gestellt. Guck mal in deine Unterlagen unter "Kindheitsanamnese".

    Puh jetzt bin so etwas von verunsichert und habe richt Angst die Tabletten zu nehmen.
    Tja, DA hat dein Doc recht: Zweitmeinung. Wenn du Angst und Zweifel hast ist das der einzige Weg ... sonst bekommst du Bluthochdruck nicht vom Medikament sondern von der Panik davor.

    Eine Wirkung kann ich bisher nicht feststelle, nur Nebenwirkungen.
    Es wirkt nicht immer. Etwas 70% der Patienten profitieren von MPH - das heisst im Umkehrschluss: 30% eben nicht. Ist aber kein Weltuntergang.
    Geändert von Wildfang ( 5.02.2013 um 14:19 Uhr)

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 21

    AW: Medikinet - bin verunsichert

    Dein hausarzt sollte sich meiner meinung nach auf das konzentrieren was er kann und weis und nicht von dingen reden von der er scheinbar keine ahnung hat .

    Allein seine aussagen ,sagen mir das er völlig inkompent ist allein das thema ansich ist schon schwierig genug da brauch man solch leuten nicht noch so ein scheiss erzählen .

    Was dein neurologe oder psycholge sagen ,da würde ich mich dran halten denn die wissen sicher weitaus mehr über die symphtomatik wie problematik deines gesundheitszustandes.


    Schlafprobleme wie apetitslosigkeit ,kann ich bestätigen komischerweise habe ich auch seit der einnahme eine grippe/erkältung bekommen ...mhhh.

    Und noch was glaub mir ich hab in den letzten 6 jahren eine menge ärzte ,therapeuten,psychologen und sonstige ärzte kennengelernt ...viele sind einfach inkompent und oder stoßen an ihre grenzen aber gestehen es sich nicht ein ,ich leide seit 10 jahren an starken ganzkörperschmerzen ....ich war bei 6 ärzten alle sagen da ist nichts,,sie bilden sich das nur ein .

    Ja ne ist klar ,was ich damit sagen will ist lass dich nicht beirren ,glaub dein neurologen und er glaubt dir sicher auch das du dir das nicht einbildest .

    LG

  7. #7
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: Medikinet - bin verunsichert

    Hallo Droste,

    die anderen haben schon soweit alles gesagt, was es zu dem Thema Hausarzt zu sagen gibt.

    Du schreibst aber, dass Du stark erkältest bist. Könnten deine Schlafstörungen nicht auch eher davon kommen? Wie und welche Dosierung nimmst Du denn im Moment?

    Ehrlich gesagt, würde ich dir raten erstmal deine Erkältung auszukurieren und dann nochmal neu mit dem MPH zu starten. Wenn man krank ist, ist es definitiv schwieriger positive oder auch negative Wirkungen zu erkennen.

    Und wie gesagt, Du bist noch ganz am Anfang deiner Therapie. Die optimale Dosierung / Medikament zu finden kann mitunter recht lange dauern. Und wie Trago schon sagte: Manche Menschen spüren selber von der Wirkung fast gar nichts, dem Umfeld fallen aber dennoch Veränderungen auf. Eigentlich wäre das ja auch das Optimum, oder?

    Gute Besserung!

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 929

    AW: Medikinet - bin verunsichert

    sollte ich mit dem drogenvergleich danebengelegen haben entschuldige ich mich dafür. Mir wurde es so erklärt, deshalb hatte ich es so wiedergegeben.
    liebe grüße
    ewyn

  9. #9
    Celestis

    Gast

    AW: Medikinet - bin verunsichert

    Hallo alle Chaoten und Chaotinin .

    Bekomme auch Medikinet und muß sagen das die Wirkung
    bei mir schnell verfliegt . Mein Arzt sagte ich solle 2 nehmen ,
    was ich auch tat . Leider merke ich keinerlei Wirkunk mehr .
    Habe das Gefühl , dass Mein Körper hat sich daran zu schnell
    gewöhnt . Spühre nicht mal Nebenwirkungen . Ich Spühre
    garnichts lol. soviel zum Tehma Medikinet .

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 929

    AW: Medikinet - bin verunsichert

    Medikinet kann bei jedem unterschiedlich wirken. Bei einigen auch garnicht, bis hin zu zu starke wirkung. Dafür sind die Menschen zu unterschiedlich. Daher kann man es nicht ein einem festmachen. Gibt genügend wo es wirkt. Vielleicht solltest du etwas anderes versuchen?

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 7.07.2012, 03:13
  2. Umstellung von medikinet retard auf medikinet adult
    Von soti33 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 6.10.2011, 21:16
  3. Medikinet retard - wann Wirkungeintritt? Wieso gerade Medikinet?
    Von Funkydanni im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 9.08.2010, 01:09
  4. Concerta, Medikinet 10mg oder Medikinet retard 30mg?
    Von Snake im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.02.2010, 03:39

Stichworte

Thema: Medikinet - bin verunsichert im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum