Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 35

Diskutiere im Thema Medikinet - bin verunsichert im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Medikinet - bin verunsichert

    Zyrius schreibt:

    Schlafprobleme wie apetitslosigkeit ,kann ich bestätigen komischerweise habe ich auch seit der einnahme eine grippe/erkältung bekommen ...mhhh.

    Und noch was glaub mir ich hab in den letzten 6 jahren eine menge ärzte ,therapeuten,psychologen und sonstige ärzte kennengelernt ...viele sind einfach inkompent und oder stoßen an ihre grenzen aber gestehen es sich nicht ein ,ich leide seit 10 jahren an starken ganzkörperschmerzen ....ich war bei 6 ärzten alle sagen da ist nichts,,sie bilden sich das nur ein .

    Hey Zyrius,

    was die Ganzkörperschmerzen betrifft, habe ich seit vielen Jahren eine gute Bekannte, die seit 20 Jahren an Fibromyalgie leidet. Sie hatte alles ausprobiert, sie war ebenfalls bei zig Ärzten und hatte auch eine Ganzkörper-Szintigraphie. Nichts wurde gesehen geschweige denn gefunden. Auch ihr sagte man, dass sie sich das einbilde.

    Nun ja ......irgendwie lustig war es dann, als sie anfing ein AD zu nehmen - das erstemal in ihrem Leben - fing es an ihr besser zu gehen. Die Schmerzen waren deutlich zurück gegangen. Was ich damit sagen möchte ist, dass ich gelesen habe, dass viele Menschen mit Fibromyalgie Depressionen/Stimmungsschwankungen und/oder sogar unentdecktes oder unbehandeltes ADHS haben. Wenn dann MPH o.ä. und/oder AD's, wird es nach einiger Zeit sehr sehr besser mit den Ganzkörperschmerzen. Und so ging es meiner Bekannten auch. Allerdings hat sie nun Gewichtsprobleme dank des AD's und sie wog schon vorher nicht wenig. Das ist blöd.

    Aber mir fiel das gerade ein und ich wollte es dir sagen. Wie lange nimmst du schon MPH? Ich würde dir sehr wünschen, dass MPH auch Auswirkungen auf deine Schmerzen hat und es dir in Kürze vielleicht schon besser geht. Und das mit der Erkältung ist mit Sicherheit auch daher, dass im Körper psychisch und physisch eine Änderung statt findet......das ist Stress für den Körper. Und somit bist du geschwächt für Viren und Bakterien. Also zumindest ist es bei mir so.

    Okay Klugscheissermodus wieder aus öhem war das jetzt schon wieder OT??? Glaube ja ....oder??

  2. #12
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Medikinet - bin verunsichert

    Ewyn schreibt:
    Schlafstörungen bei Medikinet sind normal, auch evtl. Apetitmangel.

    Huhu liebe Ewyn,

    darf ich dich ein wenig korrigieren in deiner o.g. Aussage?

    Schlafstörungen sind keineswegs normal bei Medikinet Einnahme......sondern können besonders zu Anfang als Nebenwirkung auftreten. Aber das legt sich meistens nach Eingewöhnung des Medis.

    Im Gegenteil, die meisten schlafen besser damit. Ich nehme z. B. nachmittags um 17 Uhr noch 10 mg unretadiert und gehe um 23 Uhr ins Bett. Schlafe dann gut ein und seit 2 Wochen sind es jede Nacht an die 9 Stunden, die ich durchschlafe. Nehme MPH nun 9 Wochen und habe dieses Phänomen nun seit 2 Wochen. Ich denke, es kann nur am MPH liegen, weil ich doch anfange mittlerweile innerlich ruhiger zu werden??? Ich merke es auch nicht selber, dass es wirkt, aber es treten immer neue Dinge oder Situationen auf, wo ich mich wundere, wie sehr sich mein Verhalten geändert hat.

    Also sei mir bitte nicht böse, wenn ich das so korrigieren möchte ja? Es könnte ja sein, dass das ein "Anfänger" hier falsch versteht

    lg Heike

  3. #13
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Medikinet - bin verunsichert

    Boah Leute.....mir fällt gerade auf, dass ich seit ein paar Tagen echt am liebsten den ganzen Tag Diskussionen führen möchte.

    Mir fallen so viele Sachen auf, die ich dann unbedingt klären möchte oder mich da einklinken möchte....was zwar vor MPH auch schon war, aber nicht sooooo dolle.

    Hilfe.....ich werde ein "Motzbrocken"??? Ähem schon wieder OT.....

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 217

    AW: Medikinet - bin verunsichert

    wie immer - Medikinet ist ne Schulhofdroge und es macht süchtig...

    jepp und deshalb vergisst mein 14 jähriger sohn auch immer mal gerne seine einnahme - er nimmt es seit nun fast 2 Jahren... ein süchtiger wird es nicht vergessen!

    eine psychische abhängigkeit evt. - die kann ich mir gut vorstellen - wenn es gut wirkt und du dich damit sicherer und besser fühlst, dann willst du dieses gefühl und meinst evt. "ohne" kannst du nichts mehr... aber auch das ist nicht wahr.. all die jahre ging es auch!

    es gibt soviele beispiele - mein arbeitsmediziner meinte - ich hätte kein adhs - es seien die wechseljahre

    eine Kollegin meinte - ich hätte 3 firmen, habe "nebenbei" in grad eine 3 jährige ausbildung mit 1.2 notendurchschnitt abgeschlossen, 3 Kinder, bin erfolgreich.. niemals adhs - eher eine profilneurose... sie sind alle so schlau...

    gib dir zeit, ignorier all die schlauen menschen, vertraue auf dein bauchgefühl, wenn du einen guten neurologen hast, vertrau auf ihn. wenn dein hausarzt dir medikamente verschreibt, ruf deinen neurologen an und frag, ob es ok ist sie zu nehmen (im bezug auf mph)

    gib dir zeit, dich in ruhe auf das medikament einzustellen - viel hilft nicht viel, macht uU nur, dass es mehr nebenwirkungen gibt. wenn du die richtige dosis gefunden hast (und es entsprechend bei dir hilft) dann wirst du es merken ... und dann gibt dir dein Körper/ deine psyche soviel kraft, dass du so nen arzt einfach nur belächelst...

    (und sprich mit deinem neurologen über Nebenwirkungen. es wirkt immer anders. ich zb konnte immer nicht einschlafen (bzw. nicht abschalten) mein therapeut meinte, kein mph nach 15:00h nehmen, weil ich dann evt. nicht einschlafen/ durchschlafen kann. zur zeit nehme ich abends noch medikinet (unretadiert) als bedarf und trink eine tasse kaffee und schlaf wie ein baby / alles in absprache mit dem Therapeuten... )

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 217

    AW: Medikinet - bin verunsichert

    Heike schreibt:
    Boah Leute.....mir fällt gerade auf, dass ich seit ein paar Tagen echt am liebsten den ganzen Tag Diskussionen führen möchte.

    Mir fallen so viele Sachen auf, die ich dann unbedingt klären möchte oder mich da einklinken möchte....was zwar vor MPH auch schon war, aber nicht sooooo dolle.

    Hilfe.....ich werde ein "Motzbrocken"??? Ähem schon wieder OT.....
    ich versteh dich völlig..

    mir fallen auch soviele dinge auf, vorallem dinge, die ich nicht kann - etwas was ich nie für möglich gehalten habe

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 15

    AW: Medikinet - bin verunsichert

    Hallo Ihr Lieben,

    wow wow wow - herzlichen Dank für eure Antworten und dann so schnell, toll!!

    Ihr habt schon Recht, jetzt versuche ich das Gespräch zu reflektieren:

    Mein Arzt ist ein Allgemeinmediziner, fast 70 Jahre alt und kennt ADHS nur und ausschließlich bei Kindern. - Vielleicht hat er auch gestern den Wiso-Bericht (dramatischer anstieg der Ritalinverbrauchsmengen) gesehen und hatte die Statistik noch im Kopf.

    Auch eine zweite Meinung hole ich nicht ein, habe ich eigentlich schon durch meine Reha und auch hier im Forum habe ich so viele Eigenschaften von euch an mir wieder erkannt, zum fürchten.. auf der einen Seite, auf der anderen ist das super, dass man endlich mit normalen Leuten unterhalten kann.

    Es hat bei mir Jahrzehnte gedauert bis die Diagnose gestellt wurden, mein Neurologe meinte es liegt daran, dass ich für einen ADSLer gut funktioniert habe (Schule/Beruf/Ehe). Auf die Wirkung des Medikinit freue ich mich und bin total gespannt auf die Wirkung. - Ich meine auch bei der Diskussion mit meinem Hausarzt ungewöhnlich sachlich argumentiert zu haben, kann ich mir allerdings auch einbilden. - Ich nämlich immer ruhiger und besonner regiert wenn ich total übermüdet war, wie heute.

    jepp und deshalb vergisst mein 14 jähriger sohn auch immer mal gerne seine einnahme - er nimmt es seit nun fast 2 Jahren... ein süchtiger wird es nicht vergessen!
    Das stimmt, ein gutes Argument!

    Ich bekomme 40mg wenn ich die Eingewöhnung hinter mir habe. Nach der PAckungsbeilage kann ich vom Gewicht her die max. 80 mg nehmen. - Wie merke ich denn was zu viel oder zu wenig ist. Wie habt ihr das festgestellt?

    Noch mal vielen Dank für eure Mühe.
    Geändert von Droste ( 5.02.2013 um 17:49 Uhr)

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 217

    AW: Medikinet - bin verunsichert

    wenn du einen wirklich guten / erfahrenen neurologen hast, dann kann er sicherlich im vorfeld einschätzen wo du ungefähr landen wirst (menge) ansonsten finde ich es immer schwierig angaben nach Gewicht zu machen - es hängt von so vielen faktoren ab. (Als Richtwert / maximaldosis sicherlich nicht schlecht)

    aber ich kenne Männer, über 1,90 groß, an die 100kg die mit 20mg medikinet adult völlig ausreichen versorgt sind...
    und ich selber bin bei 70kg bei einer tagesdosis von mind. 60mg adult (40/20) manchmal abends eben noch was dazu...

    da ich meine 2. einnahme selber bestimmen kann/ darf, kann ich besser auf tägliche situationen eingehen.

    an einem sonntag nachmittag alleine zuhause zb. da brauch ich / möchte ich gar keine 2. Dosis, oder stelle fest, ups.. der tag ist schon vorbei...

    und an einem tag, an dem ich nachmittags 500km als beifahrer im auto sitze, nehme ich nachmittags nochmal die morgens dosis... einfach weil ich sonst absolute Panik Attacken bekomme, da ich ja nicht selber fahre... und mit etwas mehr medikinet kann ich zumindest realisieren, dass der fahrer eigentlich weiss was er tut (immer noch angst, aber nur sporadisch, hin und wieder, aber nicht heulend, luftschnappend.....)

    wenn du dich, deinen körper und die reaktion auf das medikament kennst und du vertrauen zu dir hast, dein neurologe vertrauen zu dir hat - dann sollte das gut möglich sein,

    als denkanstoß - ein "nicht" adhsler kann unter starken emotionalen stress (trauer, Scheidung.. was auch immer) zeitweise adhs symptomatiken zeigen und erleben... was macht dann erst ein adhsler in solchen Situationen?

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 217

    AW: Medikinet - bin verunsichert

    zu wenig, merke ich daran, dass ich mich eigentlich "richtig" fühle aber irgendwie nur grad so eben, wie auf einer eisdecke.... also es passt, aber nicht, wenn noch etwas stress dazu kommt, dann reisst es mich runter und ich komm ins strudeln...

    zuviel hatte ich noch nicht. mir reicht eine gute decke ich bin eher vorsichtig...

  9. #19
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Medikinet - bin verunsichert

    Hey Droste,

    schön, dass du auf uns hörst hehe......mach Platz....

    nein Quatsch.....gut erkannt alles. ABER einen oder zwei Sätze muss ich doch noch korrigieren.....

    Wer sagt, dass du 40 mg bekommst, wenn du die Eingewöhnung hinter dir hast? Und auch das mit dem Gewicht ist Quatsch. Ich kenne Leute, die wiegen 100 kg und kommen mit 30 mg klar. Und andere, die wiegen 50 kg und nehmen 60 mg. Hab ich alles erlebt.....hautnah...jaja.

    Also löse dich davon okay? Du bist DU und bei jedem ist es anders.

    Puh ich hab heute richtige Schreibwut fällt mir gerade auf.

    Und dein HA ist an die 70.....Respekt, dass er noch praktizieren möchte. Aber nun wird mir einiges klarer, warum er diese Sprüche abgelassen hat bei dir. Sprich ihn bloss nicht noch einmal darauf an....der erschlägt dich

    Und deine letzte Frage, wie man merkt, dass man über- oder unterdosiert ist, kann ich dir so genau nicht sagen. Das ist auch bei jedem anders. Die meisten, die zu viel nehmen, haben Herzrasen, kalte Hände und Füsse, Zittern, hohen Puls, Unruhe....und glaub mir, diese Überdosierung ist echt verdammt sch......bei MPH ist weniger mehr. Hab ich am eigenen Leib erfahren müssen.

    lg

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 15

    AW: Medikinet - bin verunsichert

    Aber mir fiel das gerade ein und ich wollte es dir sagen. Wie lange nimmst du schon MPH? Ich würde dir sehr wünschen, dass MPH auch Auswirkungen auf deine Schmerzen hat und es dir in Kürze vielleicht schon besser geht.
    Das mit den Schmerzen und Antidep. kann ich bestätigen, die Schmerzen gehen zwar nicht weg, Du hast aber eine andere Schmerzwahrnehmung. Ich war 6 Wochen in einer Schmerzklinik und das erst was die uns eingetrichter haben, ist die Tatsache, dass es kein Mittel und keinen "Resetknopf" für die chronischen somatischen Schmerzen gibt. - Das ist wirklich bitter doch die Forschung geht davon aus, dass in den nächsten 20 Jahren ein solches Wundermittel entwickelt wird

    Und das mit der Erkältung ist mit Sicherheit auch daher, dass im Körper psychisch und physisch eine Änderung statt findet......das ist Stress für den Körper. Und somit bist du geschwächt für Viren und Bakterien. Also zumindest ist es bei mir so.
    Das kann gut sein, gerade meine Halsschmerzen sind auch in den Nebenwirkungen ausdrücklich erwähnt.

    als denkanstoß - ein "nicht" adhsler kann unter starken emotionalen stress (trauer, Scheidung.. was auch immer) zeitweise adhs symptomatiken zeigen und erleben... was macht dann erst ein adhsler in solchen Situationen?
    Boh...ich denke drüber nach und schau in meine Vergangenheit..erklärt viel Leid.

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 7.07.2012, 03:13
  2. Umstellung von medikinet retard auf medikinet adult
    Von soti33 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 6.10.2011, 21:16
  3. Medikinet retard - wann Wirkungeintritt? Wieso gerade Medikinet?
    Von Funkydanni im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 9.08.2010, 01:09
  4. Concerta, Medikinet 10mg oder Medikinet retard 30mg?
    Von Snake im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.02.2010, 03:39

Stichworte

Thema: Medikinet - bin verunsichert im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum