Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 47

Diskutiere im Thema Amphetamin UND Ritalin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #31
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 234

    AW: Amphetamin UND Ritalin

    ^musst ich auch erstmal nachsehen, als ich es gelesen hatte @DOM hast du Erfahrung damit oder nur zufällig gleichen Nick? 2,5-Dimethoxy-4-methylamphetamine - Wikipedia, the free encyclopedia

  2. #32
    Simönchen

    Gast

    AW: Amphetamin UND Ritalin

    causality schreibt:
    ^musst ich auch erstmal nachsehen, als ich es gelesen hatte @DOM hast du Erfahrung damit oder nur zufällig gleichen Nick? 2,5-Dimethoxy-4-methylamphetamine - Wikipedia, the free encyclopedia
    Na das hilft mir jetzt ja SEHR weiter, nämlich gar nicht

    Ach so , ich dachte immer, DOM hieße aufgrund seiner sexuellen Neigungen so

    Gruß

    S.

  3. #33
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 234

    AW: Amphetamin UND Ritalin

    i.e. Kirchenfetischismus ?

  4. #34
    Simönchen

    Gast

    AW: Amphetamin UND Ritalin



    Jetzt aber mal wieder zurück zum Thema, herrje

    S.

  5. #35
    DOM


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 44

    AW: Amphetamin UND Ritalin

    Hallo,
    mein Nik kommt von meinem vornamen, ist aber auch ein kleiner Gag das D.O.M. betreffend - einmal und NIE wieder...!

    Ja, aber zurück zum Thema: Leider fällt grad nichts ein...

    Grüße
    DOM

  6. #36
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Amphetamin UND Ritalin

    Die Kombination Mph + Amphetamin ist eine absolute Notlösung.

    Zunächst einmal: Eine additive Wirkung findet nicht statt. Eher ist es so, dass sich die beiden Stoffe in ihrer Wirkungsenfaltung beeinträchtigen.

    In der Vergangenheit wurde die Kombination trotzdem eingesetzt:

    1. Um eine Retardierte Amphetamin-Wirkung zu simulieren. Dies fällt weg seit der Einführung von Elvanse.

    2. Als "Anschubfinanzierung" morgens. Um aus dem Bett zu kommen. Genau genommen handelte sich dabei aber um einen klassischen Missbrauch von Mph als Weckamin, nicht um eine Kombinationsbehandlung, da es i.d.R. bei der einmaligen Dosis am Morgen blieb. Im Klartext: 3 Liter Kaffee hätten dieselbe Wirkung getan.

  7. #37
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 200

    AW: Amphetamin UND Ritalin

    Ich konnte mir nicht alles hier durchlesen: aber

    Erstmals: Amphetamin und MPH potenzieren sich, das ist Fakt und nicht bloß Vermutung - also von beidem nur die Hälfte der normalen Dosis nehmen, wenn ihr beides nehmt! Manie wäre da noch eine positive Nebenwirkung, negative Nebenwirkungen könnten aber Nervosität, Angst, Herzklopfen, Kreislaufprobleme, etc sein.

    Zweitens habe ich auch schon mit dem Gedanken gespielt, dass dies für mich eine gute Kombo sein könnte, habe es aber noch nicht ausprobiert, mal sehen, obs dazu kommt oder nicht

    Drittens habe ich sogar gelesen, dass die beiden GEGENEINANDER wirken könnten, halte aber nichts von dieser Theorie, ist höchstwahrscheinlich Blödsinn...

    LG

  8. #38
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Amphetamin UND Ritalin

    Gangnam schreibt:
    Ich konnte mir nicht alles hier durchlesen: aber
    Erstmals: Amphetamin und MPH potenzieren sich, das ist Fakt und nicht bloß Vermutung...
    Japp. Und zwar vor allen Dingen in den Nebenwirkungen. Uns ging`s hier aber um die Frage, ob sich durch die Kombination der beiden Medikamente eine POSITIVE Wirkungsverstärkung erreichen lässt.

    Und da müssen wir sagen: In 95 % aller Fälle nicht.

  9. #39
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 303

    AW: Amphetamin UND Ritalin

    Also ich finde diesen thread leicht grenzwertig...

    Wenn man morgens Probleme mit der Strukturierung hat, hilft zumindest in meinem fall den Wecker ne halbe Stunde früher zu stellen. Evtl auch einfach die Dinge die man verplanen könnte abends schon richten

    Ich persönlich halte von dieser Kombination nicht viel. (Das ist irgendwie für mich frei nach dem Motto doppelt hält besser)
    Ich persönlich würde wenn ich diese Kombination verschrieben bekommen würde schauen das ein ausreichender
    Zeitabstand zwischen der Einnahme der Medis besteht. Die gleichzeitige Einnahme führt glaube ich mit meinem leienwissen zu ziemlichen Stress im Gehirn und kann auf Dauer nicht gut sein.

    Aber wenn eure Ärzte sagen dass das in Ordnung geht wird's Denk schon passen...

    Just my humble opinion

    Ich habe mich halt nur gefragt was sich ein Stino denken würde, wenn er diesen thread durchliest; vor allem durch die offtopic Beiträge könnte dieser thread völlig falsch verstanden werden...

    Lg Chokmah

  10. #40
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 234

    AW: Amphetamin UND Ritalin

    Gangnam schreibt:
    Ich konnte mir nicht alles hier durchlesen: aber

    Erstmals: Amphetamin und MPH potenzieren sich, das ist Fakt und nicht bloß Vermutung - also von beidem nur die Hälfte der normalen Dosis nehmen, wenn ihr beides nehmt! Manie wäre da noch eine positive Nebenwirkung, negative Nebenwirkungen könnten aber Nervosität, Angst, Herzklopfen, Kreislaufprobleme, etc sein.

    Zweitens habe ich auch schon mit dem Gedanken gespielt, dass dies für mich eine gute Kombo sein könnte, habe es aber noch nicht ausprobiert, mal sehen, obs dazu kommt oder nicht

    Drittens habe ich sogar gelesen, dass die beiden GEGENEINANDER wirken könnten, halte aber nichts von dieser Theorie, ist höchstwahrscheinlich Blödsinn...

    LG
    Quelle(n) für den "Fakt"? Ich hatte dazu schonmal was geschrieben:

    causality schreibt:
    MPH ist nicht selektiv Dopamin sondern DA und NA

    Amphetamin führt soweit ich weiß zu einer Richtungsumkehrung der Transportaktivität des DAT, wohingegen MPH den DAT blockiert. Da Amphetamin in den präsynaptischen Terminal afaik durch den DAT gelangt, dürfte dessen Blockade (je nach Bindungsaffinität des MPH) zunächst dazu führen, dass das Amphetamin in geringerem Maße aufgenommen wird.

    Inwiefern das MPH die Dopaminausschüttung durch die Richtungsumkehr des DAT verhindert weiß ich nicht. In jedem Fall sollte die Einnahme von Amphetamin vor der Einnahme von MPH erfolgen um die gegenseitige Aufhebung der Wirkung zu verhindern, wobei auch zu beachten wäre, dass Amph. länger braucht, um resorbiert zu werden (ich glaube maximale Plasmakonzentration nach etwa 4h oral).

    Bei geringen Dosen MPH dürften nicht alle DAT "gesättigt" sein, sodass hier eine additive Wirkung auftreten könnte.

    alles wo DAT steht gilt für NAT afaik gleichermaßen
    Quelle: Thomas Herdegen: "Kurzlehrbuch Pharmakologie und Toxikologie", S. 385; Kennerly, Markowitz (1997):"Pharmacology of methylphenidate, amphetamine enantiomers and pemoline in attention-deficit hyperactivity disorder", Human Psychopharmacology: Clinical and Experimental Vol. 12, Iss. 6

    Also zu einer POTENTIERUNG, wie du schreibst kommt es in keinem Fall, möglicherweise gibt es einen additiven Effekt (im relevanten Dosisbereich) und eine Wirkungsabschwächung bei höheren Dosen.

    Für eine sinnvolle Kombination halte ich das aber auch in keinem Fall.

Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Amphetamin bei ADHS in der Schweiz?
    Von Luzia im Forum ADS ADHS Erwachsene: Schweiz
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.07.2012, 09:52
  2. Amphetamin + Venlafaxin - Komination
    Von sb100 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.11.2011, 23:34

Stichworte

Thema: Amphetamin UND Ritalin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum