Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 47

Diskutiere im Thema Amphetamin UND Ritalin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #21
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 351

    AW: Amphetamin UND Ritalin

    Ja, Simönchen, Experiment ist wirklich nicht der richtige Begriff. So kann man ganz schnell missverstanden werden. Das passiert mir leider öfters.


    LG
    Surre

  2. #22
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 316

    AW: Amphetamin UND Ritalin

    causality schreibt:
    MPH ist nicht selektiv Dopamin sondern DA und NA
    Ja, mein Fehler

    causality schreibt:
    Amphetamin führt soweit ich weiß zu einer Richtungsumkehrung der Transportaktivität des DAT, wohingegen MPH den DAT blockiert. Da Amphetamin in den präsynaptischen Terminal afaik durch den DAT gelangt, dürfte dessen Blockade (je nach Bindungsaffinität des MPH) zunächst dazu führen, dass das Amphetamin in geringerem Maße aufgenommen wird.

    Inwiefern das MPH die Dopaminausschüttung durch die Richtungsumkehr des DAT verhindert weiß ich nicht. In jedem Fall sollte die Einnahme von Amphetamin vor der Einnahme von MPH erfolgen um die gegenseitige Aufhebung der Wirkung zu verhindern, wobei auch zu beachten wäre, dass Amph. länger braucht, um resorbiert zu werden (ich glaube maximale Plasmakonzentration nach etwa 4h oral).

    Bei geringen Dosen MPH dürften nicht alle DAT "gesättigt" sein, sodass hier eine additive Wirkung auftreten könnte.

    alles wo DAT steht gilt für NAT afaik gleichermaßen
    Die Inversion ist unabhängig des Signalimpulses, oder?
    Geändert von TheProject (14.04.2013 um 17:18 Uhr)

  3. #23
    Simönchen

    Gast

    AW: Amphetamin UND Ritalin

    causality schreibt:
    MPH ist nicht selektiv Dopamin sondern DA und NA

    Amphetamin führt soweit ich weiß zu einer Richtungsumkehrung der Transportaktivität des DAT, wohingegen MPH den DAT blockiert. Da Amphetamin in den präsynaptischen Terminal afaik durch den DAT gelangt, dürfte dessen Blockade (je nach Bindungsaffinität des MPH) zunächst dazu führen, dass das Amphetamin in geringerem Maße aufgenommen wird.

    Inwiefern das MPH die Dopaminausschüttung durch die Richtungsumkehr des DAT verhindert weiß ich nicht. In jedem Fall sollte die Einnahme von Amphetamin vor der Einnahme von MPH erfolgen um die gegenseitige Aufhebung der Wirkung zu verhindern, wobei auch zu beachten wäre, dass Amph. länger braucht, um resorbiert zu werden (ich glaube maximale Plasmakonzentration nach etwa 4h oral).

    Bei geringen Dosen MPH dürften nicht alle DAT "gesättigt" sein, sodass hier eine additive Wirkung auftreten könnte.

    alles wo DAT steht gilt für NAT afaik gleichermaßen
    Hallo causality,

    danke für den Beitrag. Mit diesem Wissen werd' ich meine Einnahme morgens etwas verändern und das A vor dem MPH einnehmen. Hatte allerdings nicht den Eindruck, dass eine gegenseitige Aufhebung der Wirkung passiert, im Gegenteil, es stellte sich, wie ich oben schon beschrieben habe, genau die Wirkung ein, die ich mir erwünscht hatte. Ein wie großer Zeitabstand sollte nun zwischen der Amphetamin- und der MPH-Einnahme denn liegen? Bin grade etwas verwirrt.

    Gruß,

    S.

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 234

    AW: Amphetamin UND Ritalin

    TheProject schreibt:
    Die Inversion ist unabhängig des Signalimpulses, oder?
    Ja, das macht es zu einem "releaser"

    @Simönchen: das waren nur vollkommen praxisferne, theoretische Überlegungen. Wenn du so wie du es machst den gewünschten Effekt hast, dann mach es weiter so! Wie schon geschrieben, eine kleine Dosis MPH wird nicht alle DAT blockieren (denn andernfalls würde man bei einer höheren Dosis ja keinen Wirkungssteigerung mehr beobachten). Außerdem weiß ich wie gesagt nicht, wie es mit der Bindungsaffinität und Kompetitivität aussieht - insofern ist alles im grünen Bereich wie du es machst, wenn es wie gewünscht wirkt!

  5. #25
    DOM


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 44

    AW: Amphetamin UND Ritalin

    mein "rudimentäres" Wissen beruht unter (vielen) anderem auf dem Band "Rauschmittel: Drogen- Medikamente-Alkohol von Karl-Ludwig Täschner im Thieme Verlag
    was "günstiger" sei, davon sprach ich kein Wort
    Weiters ist es eine Tatsache das Amphetamin und MPH in der Szene keine Rolle spielen
    Dort steht man auf MDMA (Ecstasy), MDA, MMDA, TMA, DOM, DMA, ect.
    kannst dich ja informieren

  6. #26
    DOM


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 44

    AW: Amphetamin UND Ritalin

    An fekker
    mein "rudimentäres" Wissen beruht unter (vielen) anderem auf dem Band "Rauschmittel: Drogen- Medikamente-Alkohol von Karl-Ludwig Täschner im Thieme Verlag
    was "günstiger" sei, davon sprach ich kein Wort
    Weiters ist es eine Tatsache das Amphetamin und MPH in der Szene keine Rolle spielen
    Dort steht man auf MDMA (Ecstasy), MDA, MMDA, TMA, DOM, DMA, ect.
    kannst dich ja informieren

  7. #27
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 316

    AW: Amphetamin UND Ritalin

    DOM schreibt:

    Weiters ist es eine Tatsache das Amphetamin und MPH in der Szene keine Rolle spielen
    Dort steht man auf MDMA (Ecstasy), MDA, MMDA, TMA, DOM, DMA, ect.
    kannst dich ja informieren
    Ist falsch

  8. #28
    DOM


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 44

    AW: Amphetamin UND Ritalin

    Was ist den Falsch?

  9. #29
    durch und durch

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 412

    AW: Amphetamin UND Ritalin

    DOM oder andere Derivate sind jedenfalls nix für die Szene...

    Aber eigentlich auch egal, das tut im Endeffekt nichts zur Sache

    Gesendet von meinem ST21i mit Tapatalk 2

  10. #30
    Simönchen

    Gast

    AW: Amphetamin UND Ritalin

    fekker schreibt:
    DOM oder andere Derivate sind jedenfalls nix für die Szene...

    Aber eigentlich auch egal, das tut im Endeffekt nichts zur Sache

    Gesendet von meinem ST21i mit Tapatalk 2
    Was isn DOM? Mal so OT ...

    S.

Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Amphetamin bei ADHS in der Schweiz?
    Von Luzia im Forum ADS ADHS Erwachsene: Schweiz
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.07.2012, 09:52
  2. Amphetamin + Venlafaxin - Komination
    Von sb100 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.11.2011, 23:34

Stichworte

Thema: Amphetamin UND Ritalin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum