Seite 2 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 47

Diskutiere im Thema Amphetamin UND Ritalin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Simönchen

    Gast

    AW: Amphetamin UND Ritalin

    fekker schreibt:
    Das was du über süchtige Menschen schreibst, ist leider nicht richtig!
    Methamphetamin ist wesentlich günstiger in der Herstellung als Amphetamin oder gar MPH.

    Nicht der Junkie an sich bestimmt die Nachfrage, sondern das Angebot bestimmt die Nachfrage ;-)

    Schreibe bitte nicht solche Beiträge, die auf dein rudimentäres Wissen basieren

    Gesendet von meinem ST21i mit Tapatalk 2
    Hallo fekker,

    ich denke du meinst DOM?

    S.

  2. #12
    durch und durch

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 412

    AW: Amphetamin UND Ritalin

    Ja

    Gesendet von meinem ST21i mit Tapatalk 2

  3. #13
    Simönchen

    Gast

    AW: Amphetamin UND Ritalin

    Hallo zusammen,

    Mittlerweile hatte ich Emailkontakt mit meinem Arzt und bin beruhigt - er meinte, einigen seiner Patienten würde es so ergehen und bei einer Dosis von 5 mg MPH unretardiert zusätzlich zu den 10 mg Amphetamin müsste ich mir keine Sorgen bzgl. Potenzierung der Wirkstoffe machen. Seitdem geht es mir vormittags wesentlich besser.

    Simönchen

  4. #14
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 351

    AW: Amphetamin UND Ritalin

    Hallo,

    beide gleichzeitig Einzunehmen? Oder zuerst MPH und dann, nach einer Weile Ampfetamin?

    Ich habe Schwierigkeiten in anderer Richtung. Seitdem ich Amfetamin nehme, habe ich keine Probleme aufzustehen. Allerdings meine Konzentration in der Arbeit könnte besser sein. Für mich müsste eine MPH-Dosis dazwischen liegen. Also A-MPH-A. Aber ich habe keine Ahnung, ob das gut wäre. Irgendwie habe ich Angst vor solchem Experiment.

    Hat das jemand schon probiert?


    LG
    Surre

  5. #15
    Simönchen

    Gast

    AW: Amphetamin UND Ritalin

    surre schreibt:
    Hallo,

    beide gleichzeitig Einzunehmen? Oder zuerst MPH und dann, nach einer Weile Ampfetamin?

    Ich habe Schwierigkeiten in anderer Richtung. Seitdem ich Amfetamin nehme, habe ich keine Probleme aufzustehen. Allerdings meine Konzentration in der Arbeit könnte besser sein. Für mich müsste eine MPH-Dosis dazwischen liegen. Also A-MPH-A. Aber ich habe keine Ahnung, ob das gut wäre. Irgendwie habe ich Angst vor solchem Experiment.

    Hat das jemand schon probiert?


    LG
    Surre
    Hallo Surre,

    es geht hier doch nicht darum, mit Medis zu EXPERIMENTIEREN!

    Wenn du das Gefühl hast, dass deine derzeitige Einstellung für dich nicht passt und du etwas verändern möchtest, ab zum Arzt, Bedenken schildern und eine evtl. Veränderung der Medikation starten.

    Bitte nicht herumprobieren, das kann SOWAS von in die Hose gehen!

    Simönchen

  6. #16
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 351

    AW: Amphetamin UND Ritalin

    Hallo Simönchen,

    ich bin mit Amfetamin ganz zufrieden. Desto trozdem könnte meine Konzentration besser sein, da ich sehr viel zu tun habe. Es wäre nicht schlecht, wenn ich effektiver arbeiten konnte.
    Experimentieren in diesem Sinne möchte ich nicht. Ich überlege einfach, ob das vielleicht richtige Maßnehme wäre, mit MPH Abhilfe zu schafen. Ich habe auch evtl. an irgeneines AD gedacht, um mehr Antrieb zu bekommen.
    Ich bespreche meine Ideen immer mit den Ärzten. Sie müssen damit einverstanden sein, um mir Rezepte aufzustellen.

    Ich habe gefragt, ob du wegen der morgendlichen Probleme, beide gleichzeitig nimmst?


    LG
    Surre

  7. #17
    Simönchen

    Gast

    AW: Amphetamin UND Ritalin

    surre schreibt:
    Hallo Simönchen,

    ich bin mit Amfetamin ganz zufrieden. Desto trozdem könnte meine Konzentration besser sein, da ich sehr viel zu tun habe. Es wäre nicht schlecht, wenn ich effektiver arbeiten konnte.
    Experimentieren in diesem Sinne möchte ich nicht. Ich überlege einfach, ob das vielleicht richtige Maßnehme wäre, mit MPH Abhilfe zu schafen. Ich habe auch evtl. an irgeneines AD gedacht, um mehr Antrieb zu bekommen.
    Ich bespreche meine Ideen immer mit den Ärzten. Sie müssen damit einverstanden sein, um mir Rezepte aufzustellen.

    Ich habe gefragt, ob du wegen der morgendlichen Probleme, beide gleichzeitig nimmst?


    LG
    Surre
    Hallo Surre,

    entschuldige, dann hab' ich hier wohl was falsch aufgefasst. Irgendwie aber auch klar, oder? Du sprichst schließlich unmissverständlich von einem "Experiment".

    Ja, ich nehme beides gleichzeitig ein und esse dazu eine Kleinigkeit, ein Brötchen mit Käse meist. Mir geht es im übrigen auch nicht darum, "wach" zu werden oder besser aufstehen zu können (dann müsste ich das ja schon im Bett einnehmen?!) - ich brauche meine Medis nicht als Weckamin.

    Mir fiel bei der Umstellung auf's Amphetamin nur auf, dass ich morgens viel zu lange brauche, um meine Verpeiltheit in den Griff zu bekommen (das A "braucht halt mal seine Zeit") - damit meine ich Dinge wie Brille, Terminkalender (in meinem Beruf lebensnotwendig) oder Handy zu Hause vergessen und erst in der UBahn drauf aufmerksam zu werden; dann ist es aber zu spät, nochmal zurückzufahren, da ich sonst meinen ersten Patienten warten lassen muss und außerdem auch nicht erreichbar bin.

    Bei einer zusätzlichen Einnahme von 5 mg MPH passieren mir diese ärgerlichen Dinge einfach nicht mehr.

    Gruß,

    Simönchen

  8. #18
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 316

    AW: Amphetamin UND Ritalin

    MPH ist ein ein selektiver Dopamin - Wiederaufnahmehemmer, das Dopamin bleibt also länger im synaptischen Spalt, während Amphetamin ein Noradrenalin/Dopamin Releaser ist, Amphetamin bewirkt also eine Ausschüttung von Noradrenalin und Dopamin. Die Kombination ist nicht ganz ohne aber unter ärztlicher Aufsicht und in diesen Dosen unproblematisch. Bildlich gesprochen. Wer nur MPH nimmt "sammelt" nach Einnahme sozusagen das Dopamin was mit der Zeit zu einer höheren Konzentration von D. führt. Amphetamin "schmeißt" das Dopamin außm Bett. In Kombination führt es dazu das der gewünschte Effekt deutlich schneller eintritt.

  9. #19
    Simönchen

    Gast

    AW: Amphetamin UND Ritalin

    Danke dir, TheProject.

    Mal was Fachliches zwischendurch tut gut.

    Grüße,

    Simönchen

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 234

    AW: Amphetamin UND Ritalin

    TheProject schreibt:
    MPH ist ein ein selektiver Dopamin - Wiederaufnahmehemmer, das Dopamin bleibt also länger im synaptischen Spalt, während Amphetamin ein Noradrenalin/Dopamin Releaser ist, Amphetamin bewirkt also eine Ausschüttung von Noradrenalin und Dopamin. Die Kombination ist nicht ganz ohne aber unter ärztlicher Aufsicht und in diesen Dosen unproblematisch. Bildlich gesprochen. Wer nur MPH nimmt "sammelt" nach Einnahme sozusagen das Dopamin was mit der Zeit zu einer höheren Konzentration von D. führt. Amphetamin "schmeißt" das Dopamin außm Bett. In Kombination führt es dazu das der gewünschte Effekt deutlich schneller eintritt.
    MPH ist nicht selektiv Dopamin sondern DA und NA

    Amphetamin führt soweit ich weiß zu einer Richtungsumkehrung der Transportaktivität des DAT, wohingegen MPH den DAT blockiert. Da Amphetamin in den präsynaptischen Terminal afaik durch den DAT gelangt, dürfte dessen Blockade (je nach Bindungsaffinität des MPH) zunächst dazu führen, dass das Amphetamin in geringerem Maße aufgenommen wird.

    Inwiefern das MPH die Dopaminausschüttung durch die Richtungsumkehr des DAT verhindert weiß ich nicht. In jedem Fall sollte die Einnahme von Amphetamin vor der Einnahme von MPH erfolgen um die gegenseitige Aufhebung der Wirkung zu verhindern, wobei auch zu beachten wäre, dass Amph. länger braucht, um resorbiert zu werden (ich glaube maximale Plasmakonzentration nach etwa 4h oral).

    Bei geringen Dosen MPH dürften nicht alle DAT "gesättigt" sein, sodass hier eine additive Wirkung auftreten könnte.

    alles wo DAT steht gilt für NAT afaik gleichermaßen
    Geändert von causality (14.04.2013 um 16:35 Uhr)

Seite 2 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Amphetamin bei ADHS in der Schweiz?
    Von Luzia im Forum ADS ADHS Erwachsene: Schweiz
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.07.2012, 09:52
  2. Amphetamin + Venlafaxin - Komination
    Von sb100 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.11.2011, 23:34

Stichworte

Thema: Amphetamin UND Ritalin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum