Seite 4 von 11 Erste 123456789 ... Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 105

Diskutiere im Thema welche antidepressiva bei adhs/ads? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #31
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 49
    Forum-Beiträge: 332

    AW: welches antidepressiva bei ads?

    Das ist der Schnee von Gestern b.z.w. 10 Jahren. Heute weiß ich das ich ADHS habe und freue mich auf meine erste Reha in dieser hinsicht.

  2. #32
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: welches antidepressiva bei ads?

    Na, dann kann ich nur sagen: Herzlichen Glückwunsch

    Mit anderen Dingen als Nikotin und Alkohol bin ich glücklicherweise nie in Berührung gekommen - was das tatsächlich für ein Glück war, das wird mir immer klarer.

  3. #33
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 124

    AW: welches antidepressiva bei ads?

    Hallo Medicus,

    habe hier mal ein paar kurze Informationen zusammengestellt. Vielleicht helfen sie weiter

    Methylphenidat :
    wirkt hauptsächlich als Noradrenalin- und Dopaminaufnahmehemmer. Es verhindert den zu schnellen Abbau der Botenstoffe Noradrenalin und Dopamin.
    Wirkung:

    erhöht die Konzentrationsfähigkeit, Leistungs- und Entscheidungsbereitschaft sowie die körperliche Leistungsbereitschaft.
    steigert die Aufmerksamkeit, Wachheitsgrad und Leistungsfähigkeit
    die Muskulatur wird stärker durchblutet
    Sauerstoff- und Glucosekonzentration im Blut steigen an.

    Das sich Methylphenidat auch positiv auf Derpessionen auswirkt liegt an folgender Wirkung:

    unterdückt Müdigkeit und Symptome wie körperliche Abgeschlagenheit .
    wirkt stimmungsaufhellend
    vermittelt ein Gefühl erhöhter Energie
    vertreibt Müdigkeit

    Depressionen:
    bei Depressionen leidet man unter einem zu niedrigen Serotonin-Spiegel. Deshalb ist manchmal die zusätzliche Behandlung mit Serotoninwiederaufnamehemmern nötig. (ich habe gut Erfahrungen mit Citalopram gemacht, - nehme es zusätzlich zu dem Ritalin)

    Ritalin und Drogentest

    Es ist zwar richtig, dass Ritalin bei einem Drogentest angezeigt werden kann , weil es zu den amphetamin-ähnlichen Wirkstoffen gehört.
    Allerdings kann in diesem Fall an Hand der Konzentration nachgewiesen werden, dass es sich lediglich um die Einnahme der verordneten Menge handelt.
    Bei "betreuten Personen" könnte die Einname ja problemlos "unter Aufsicht" erfolgen , wenn Bedenken bestehen.
    Das sollte kein Grund sein, jemandem Medikamente zu verweigern, die er benötigt.
    Ein weiterer wichtiger Aspekt ist, dass ein "Drogenproblem" oft eine Folgeerscheinung eines unbehandelten ADS/ADHS ist. - Quasi ein "Symptom" der eigendlichen Erkrankung
    Wenn das ADS behandelt und therapiert wird. Deshalb wirkt sich die Behandlung des ADS ja auch positiv auf das „Drogenproblem“ aus.
    Ich habe mit den Berteuern unseres Selbsthilfevereins darüber gesprochen und die konnten die Einstellung Deiner Betreuer nicht nachvollziehen.
    Vielleicht sollten sich Betreuer mal mit dem Thema auseinandersetzen.
    Zitat von einer medizinischen Seite:
    „Ein euphorisiernder Effekt tritt bei therapeutischen Dosierungen von Methylphenidat nicht ein. Weder bei "ADHSlern" noch bei anderen Menschen. Entgegen immer wieder vorgebrachten Behauptungen "eignen" sich als therapeutisch eingesetzte Stimulanzien wie Ritalin nicht als Suchtstoffe und haben auch dementsprechend als alleinige Suchtmittel keine klinische Bedeutung.“

  4. #34
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: welches antidepressiva bei ads?

    Danke für die Mühe, die Du Dir gemacht hast, stubbsnase!

  5. #35
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 292

    AW: welches antidepressiva bei ads?

    Also da muss ich stark widersprechen. Bei nicht retardiertem Ritalin merkt man ohne Tolleranz bei 10-20mg gut was durch die Nase, es hat auch einen Höheren Suchtfaktor wegen des schnelleren Anflutens. Und i.v. hab ich auch schon extrem Positive Gefühle bei 10-40mg gehabt. Das Problem bei Nasalem und i.v. Konsum ist nur das das coming down viel unangenehmer ist und man ein viel stärkeres Bedürfnis hat nachzulegen.

    Am besten bin ich bisher mit retardiertem mph klargekommen. Langsames Anfluten und langsames runterkommen, das beste für einen suchtie ;-) 52mg retard


    Virtuna schreibt:
    Also unter ärztlicher Aufsicht und Einhaltung der Vorschrift wirkt Mph keinesfalls auf diesem Wege...

    ...und Mph ist auch nicht als Antidepressivum einsetzbar....

    außerdem wirkt Mph durch die Nase gezogen nicht als Ersatz für andere Drogen - nur in mindestens 10-facher Dosis iv gespritzt erzielt es einen Flash oder ´ne Dröhnung. Das kann aber keiner bezahlen und außerdem ist die Wirkungsrelation im Vergleich zu Preis und anderen Substanzen zu vernachlässigen.

    Es gibt auch Leute, die habe ich kennengelernt, die ziehen sich Ahoi-Brause durch die Nase und behaupten, sie hätten einen Flash dadurch....

    Placebo-Effekt???

    Das sind Dinge, über die ich in meinem Studium und auch interessenhalber (weil selbst ADHS-betroffen und Psychologie-Studentin) gestoßen bin.

    Liebe Grüße!

  6. #36


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.804
    Blog-Einträge: 40

    AW: welches antidepressiva bei ads?

    tagtraum schreibt:
    Das Problem bei Nasalem und i.v. Konsum ist nur das das coming down viel unangenehmer ist und man ein viel stärkeres Bedürfnis hat nachzulegen.
    Hmm,

    ich dachte eigentlich bisher, dass es hier um eine Anwendung im therapeutischen Sinn geht und nicht um knallharten Missbrauch ....

    MPH geschnupft oder gespritzt hat bei Weitem mehr Auswirkungen, als ein unangenehmes "Coming-Down", u.a. eine hohe Gefahr der Auslösung von Psychosen und Bluthochdruckkrisen samt Hirnblutungen, Herzinfarkt und ähnlichem.

    Geschnupft zerfrisst es die Schleimhäute der Nase und die Nasenscheidewand und gespritzt führt es zur Klumpenbildung im Blut und nachfolgenden Thrombosen und Lungenembolien, zu Entzündungen der Blutgefässe bis zur Sepsis (Blutvergiftung) und nicht gerade selten dadurch zum umgehenden Tod.

    Also mal bitte diese Problematik hier mal nicht verharmlosen, da wär ich doch sehr verbunden für.




    LG,
    Alex

  7. #37
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: welches antidepressiva bei ads?

    Wäre ich ebenfalls dafür, Alex.

    Es ist mit Sicherheit so, dass jeder Mensch, der schon ein- oder mehrere Male Missbrauch mit irgendwelchen Stoffen betrieben hat, Erfahrungen beisteuern kann, die in keinem Lehrbuch stehen und die auch nicht alle Ärzte (von ihren Patienten) kennen. Welcher betroffene "User" geht damit auch in solchen Kreisen hausieren?

    Ich denke mal eher, dass solche Erfahrungen unter mehr oder weniger Gleichgesinnten bleiben. Auf der einen Seite ist es ganz interessant hier persönliche Erfahrungen zu lesen - vor allem für mich, wenn ich das hier mal so schreiben darf, denn für andere kann ich natürlich nicht mitsprechen. On the other hand ist es selbstverständlich auch mit Vorsicht zu betrachten, weil eventuelle "Noch-Nicht-Erfahrungen" durch ausführliche Beschreibungen hier und dort möglicherweise Interesse wecken und somit zu "Gemachte-Erfahrung-mit-Folge" werden könnten.

    Ich sehe hier vor allem das Problem bei Missbrauch- oder Abhängigkeitsgegebenheiten in früherer Zeit, denn zu einem Wiederaufleben des Craving gehören vor allem kognitive Prozesse - so zum Beispiel individuelle Bewertungen und körperliche Reaktionen, alleine aufgrund von psychischen Vorgängen, wie zum Beispiel Denk-Prozessen. Heißt im schlimmsten Falle ein Rückfall aufgrund durch die Nase gezogenen Weizenmehls.

  8. #38
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 85

    AW: welches antidepressiva bei ads?

    Hallo, @stubbsnase:
    Also ich habe regelmäßig Drogenscreenings und habe die Erfahrung gemacht, daß MPH im Urin nicht nachzuweisen ist. Wie es beim Bluttest aussieht, weiß ich nicht, aber ich vermute, daß es da auch nicht nachzuweisen ist.
    Habe schon unzählige Blutspiegelbestimmungen von meinen anderen Medis bekommen, aber noch nie vom MPH. Weiß nicht, ob das einfach Zufall war, daß die Ärzte nicht daran gedacht haben, das mitzubestimmen, oder ob es praktisch für MPH gar keinen Test gibt.???
    Bin MTLA und habe im Labor gearbeitet, da wurden einige Medikamente bestimmt, aber MPH war nie dabei.
    Weiß jetzt chemisch nicht, welche Abbauprodukte anfallen aber wüßte auch nicht wie so ein spezifischer Test für MPH aussehen sollte.
    Lasse mich gerne des Besseren belehren, wenn hier jemand darüber Bescheid weiß.


    Gruß Kaja
    Geändert von Kaja ( 2.10.2009 um 01:26 Uhr)

  9. #39
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 759

    AW: welches antidepressiva bei ads?

    grosses verscholdiGÄNSE....
    wenn ich hier was in gang gebracht hab mit meinem schon etwas zurückliegendem beitrag.

    passiert mir immer wieder, dass ich schreibe und erst hinterher nachdenke...



    büdde nicht böse sein....



  10. #40
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: welches antidepressiva bei ads?

    @ purzel:
    Ich hab´ irgendwie nich´ so richtig den Durchblick, warum Du das auf Dich beziehst?

    Der Gesprächsverlauf insgesamt - mit ALLEN Beiträgen - ging in eine vielleicht demnächst unschöne Richtung. Das wurde aber ja früh genug wieder in die Spur gebracht. Dazu haben wir sowohl das Forum wie auch Userchens, die genau darauf aufpassen.

    Und Alex natürlich.

Seite 4 von 11 Erste 123456789 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Welche Kommunikation ist dir am liebsten?
    Von Sunshine im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 6.08.2011, 15:49
  2. ADHS und Antidepressiva
    Von Eschti im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 29.06.2011, 11:33
  3. Wirkung von Antidepressiva bei ADHS/ADS?
    Von Dipsi im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.09.2009, 14:19
  4. Pille + Antidepressiva
    Von Dipsi im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 8.09.2009, 13:09

Stichworte

Thema: welche antidepressiva bei adhs/ads? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum