Seite 4 von 8 Erste 12345678 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 77

Diskutiere im Thema Dringend!! Frage zu Medis, nehme sie seit gestern.. im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #31
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 2.680

    AW: Dringend!! Frage zu Medis, nehme sie seit gestern..

    Simönchen schreibt:
    Liebe Xela,

    ich meine nicht, dass die Medis nicht weggelassen werden könnten. Aber meiner Meinung halt nicht vor Rücksprache mit dem behandelnden Facharzt. Meine Meinung

    Lieben Gruß,

    Simönchen
    Hab gesehen, dass grad noch eine andere Diskussion kocht, auf die nehm ich jetzt noch keinen Bezug.
    Erst mal lesen.

    Aber zu Deiner Aussage, Simone:
    Grundsätzlich gebe ich dir recht, an Medikation nicht ohne Rücksprache mit dem Arzt zu drehen.
    Das gilt besonders bei Medikamenten, die man bereits eine gewisse Zeit nimmt.
    Wenn ein Mittel neu angesetzt ist und nach der ersten Einnahme solche Nebenwirkungen einsetzen, wird Dir jeder Mediziner selbst über Telefon sofort bestätigen: SOFORT absetzen. NICHT weiternehmen, auch wenn das gemäß Verordnung bis zum nächstmöglichen Arzttermin eigentlich vorgesehen gewesen wäre.

    Keine Ahnung, ob man dem Arzt an der Stelle vorwerfen muss, zu wenig über mögliche Nebenwirkungen informiert zu haben, aber grundsätzlich kann ein Arzt nicht über alle bekannten und möglichen Nebenwirkungen informieren, insbes. in Kombination mit andern Mitteln, und nicht bei exotisch seltenen. Wenn die dann auftreten:
    Notbremse.
    Absetzen, und möglichst schnell Arzt aufsuchen, bzw. Notfallambulanz, wenn's dringend ist.

    Das mal unabhängig von der konkreten Geschichte.
    Im geschilderten Fall finde ich die gleichzeitige Anordnung zweier neuer Medis schon für einen Kunstfehler. Das sollte so nicht gemacht werden und habe ich so auch Gott sei Dank so nicht erlebt.
    Vor ein paar Wochen hat mein Doc auch die Komplette Medikation geändert. In Rücksprache mit mir, und immer mit Begründung, und immer Schrittweise. Er hat von anfang an so abgesprochen, dass wir Elontril als erstes probieren und dessen Wirkung abwarten, dann erst mit Medikinet anfangen.
    Ich weiß, da hab ich auch Meinungen dazu gehört, ob diese Mischung nu gut ist oder nicht, aber er hat es auf jeden Fall sachgerecht stufenweise gemacht.
    Im Gegensatz zu der Geschichte bei Gretchen.

  2. #32
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    Dringend!! Frage zu Medis, nehme sie seit gestern..

    Xela, Ich glaube nicht dass ein nichtbetroffenen in einem ADHS-Selbsthilfforum das Maul aufreißen sollte.

    Schlechte Ratschläge von Leuten die es nicht besser wissen aber meinen die Wahrheit mit Löffeln gefressen zu haben hat jeder einzelne hier schon zu Genüge erhalten - von Lehrern, Verwandten, "Freunden" und vor allem Presse und interessierte Laien. Danke dafür.

    Also Xela TROLL dich.





    ---
    Zwischen Angel und Tür: Per Telefon und Tapatalk.
    Geändert von Wildfang ( 3.02.2013 um 16:43 Uhr)

  3. #33
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 2.680

    AW: Dringend!! Frage zu Medis, nehme sie seit gestern..

    Fliegenpilz schreibt:
    Bei AD ist das immer so eine Sache. Da gibt es welche, die darf man nicht einfach so absetzen, die muss man langsam ausschleichen.
    Du solltest dich dringend an einen Arzt wenden. Du kannst zum Notdienst gehen oder aber du kontaktierst aller spätestens morgen früh deinen behandelnden Arzt. Bei deiner Medikamenteneinstellung gibt es Probleme, die nur ein Arzt klären kann! Bitte experimentiere nicht selber mit den Medikamenten.

    Ich wünsche dir alles Gute
    Das mit dem Ausschleichen: gilt so für alle Medis, die einen gleichmäßigen Wirkstoffspiegel aufbauen. Somit für nahezu alle antidepressiva, aber z.B. nicht für MPH.

    Sie hat aber nach der ersten Einnahme keinen Spiegel, und muss nach der ersten Einnahme deshalb auch nichts ausschleichen.

    Es jetzt SOFORT abzusetzen ist insofern gar keine eigenmächtige medikamentöse Veränderung. Sie hat mit der ersten Einnahme unerwartete und heftige Nebenwirkungen, sie verträgt das offenkundig in der Form und Kombination im Augenblick nicht.
    Vor einer neu-Einnahme unbedingt den Azt aufsuchen.

    Läge eine akute Erkrankung vor, die eine schnelle medikamentöse Intervention erforderlich gemacht hatte, wäre es nochmal was anderes, das ist hier aber auch nicht der Fall.
    In dem Fall würde ich aber auch keine EIGENMÄCHTIGE Fortsetzung der Medikamenteneinnahme trotz der Nebenwirkungen verantworten wollen, sondern dann hilft nur
    SOFORT zum Arzt, Klinik, wenn beides nicht VOR der nächsten vorgesehenen Medikation möglich ist, auch den Notarzt.

    Entschuldigung, dass ich das hier so hartnäckig vertrete, aber ich bin in diesem Fall der Meinung, dass die weitere Einnahme grob fahrlässig wäre.
    Der Fall ist etwas völlig anderes, als tatsächlich eine bestehende Medikation ohne Rücksprache zu ändern.

    Und soweit ich das sehe, hat Greta das heute auch nicht nochmal genommen ?

  4. #34
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Dringend!! Frage zu Medis, nehme sie seit gestern..

    Xela71 schreibt:

    Euer Körper sagt euch schon was ihr braucht. Bei dem Dreck den wir fressen bzw. trinken ist AD(H)S kein Wunder.


    Oha.....vielleicht hab ich ja genau DAVON ADS......ach neee kann auch nicht sein.....weil ich nämlich nicht FRESSE, sondern langsam und genüsslich ESSE

  5. #35
    Simönchen

    Gast

    AW: Dringend!! Frage zu Medis, nehme sie seit gestern..

    Heike schreibt:
    Oha.....vielleicht hab ich ja genau DAVON ADS......ach neee kann auch nicht sein.....weil ich nämlich nicht FRESSE, sondern langsam und genüsslich ESSE
    Boah... Essen. Das wär doch wieder mal was.

    Ich liebe Essen. Indisch. Aber ich glaub das is' jetzt off-topic, ne.

    Lieben Gruß liebe Heike

    das Simönchen

  6. #36
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 442

    AW: Dringend!! Frage zu Medis, nehme sie seit gestern..

    Raus genommen, ich zieh mich zurück.
    Geändert von ADHS72 ( 4.02.2013 um 00:40 Uhr)

  7. #37
    Simönchen

    Gast

    AW: Dringend!! Frage zu Medis, nehme sie seit gestern..

    Äh.

    Wird mein ADHS jetzt schlimmer, wenn ich gleich was esse?

    Schulligung.

    das Simönchen, völlig unbedarft

  8. #38
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 442

    AW: Dringend!! Frage zu Medis, nehme sie seit gestern..

    Simönchen schreibt:
    Äh.

    Wird mein ADHS jetzt schlimmer, wenn ich gleich was esse?

    Schulligung.

    das Simönchen, völlig unbedarft
    Solange es indisch ist nicht, dann geht es steil bergauf

  9. #39
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Dringend!! Frage zu Medis, nehme sie seit gestern..

    @Wildfang - wenn ich so was schreibe, würde ich eine Verwarnung befürchten. Aber ich seh' es ähnlich
    Nicht in dem Fall.





    und vor allem:

    :troll:

  10. #40
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 77

    AW: Dringend!! Frage zu Medis, nehme sie seit gestern..

    Hallo zusammen,

    wenn diejenigen, die hier krasse Nebenwirkungen auch bei niedriger Dosierung beschreiben bzw. meinen, bei sich festzustellen, vielleicht mal prüfen, ob da nicht auch die durch Medien und "gute Freunde" hochgepuschte Panikmache gegen die Einnahme von "Psychpharmaka" eine Rolle spielt?


    Ich nehme auch Medikinet adult (20 mg morgens) und wenn ich es nicht vergesse auch nochmal 20 mg mittags und ein Antidepressivum (Fluoxetin 20 mg mogens). Ich habe beschlossen, meine Ärztin beim nächsten Termin mal danach zu fragen, seit wann ich nun wirklich in Behandlung bin, aber ich denke es müssen jetzt mindestens 9 Jahre sein. Negative Nebenwirkungen kann ich bei mir nicht feststellen.

    Damals habe ich zunächst mit unretadiertem MPH und kleiner Dosis angefangen. Auch das Fluoxetin war am Anfang geringer dosiert. Nach meinem Kenntnisstand ist es üblich, die Medis "einschleichen" zu lassen, und individuell auszuprobieren, ab welcher niedrigsten Dosis die gewünschte Wirkung eintritt. Zuletzt hatte ich Ritalin LA (ein anderes retadiertes MPH) und bin jetzt beim letzten Arztbesuch auf Medikinet adult umgestiegen, weil ich dies nun endlich nicht mehr selbst bezahlen muss.

    Das AD habe ich zusätzlich bekommen nicht, weil ich zusätzlich eine Depression habe oder hatte, sondern weil es die Wirkung des MPH positiv beeinflussen soll. Nach meinem Kenntnisstand ist Fluoxetin heute nicht mehr das Mittel der ersten Wahl, um es bei ADS zusammen mit MPH als AD zu nehmen, aber meine Meinung dazu: Never change a running system!


    Aber wie schon festgestellt, die Wirkung der Medis muss "individuell" ausprobiert werden. Wer wirklich Probleme mit Nebenwirkungen hat, muss dies mit dem betreuenden Arzt abklären. Falls dies nicht funkioniert, oder man /frau sich insgesamt nicht gut aufgehoben fühlt, hilft nur ein Arztwechsel, auch wenn das zugegeben sehr nervig ist, weil man i.d.R. sowieso schon ewig warten muss, um überhaupt einen Termin zu bekommen.

    Ansonsten kann ich IonTichy nur zustimmen:
    1) Werden Nebenwirkungen nach der ersten Einnahme eines Medikaments festgestellt,sofort absetzen und je nach Stärke der Nebenwirkungen sofort in die nächste Notfallambulanz oder am nächsten Arbeitstag beim Arzt auf der Matte stehen (auch ohne Termin!)

    2) Falls man Psychopharmaka schon eine Weile genommen hat, und sie aus welchem Grunde auch immer absetzen will, dies grundsätzlich nicht alleine und nicht sofort tun.
    Beim Absetzen muß nämlich ein "Ausschleichen" passieren, damit man keine Probleme / Nebenwirkungen bekommt!
    Also dies mit dem betreuenden Arzt abstimmen.

    Zum Thema Essgewohnheiten ändern, um ADS/ADHS zu bekämpfen:
    Es gibt einige Bücher, die darüber schreiben:
    Fabrikzucker ist das Problem; Koffein; Phosphate usw.
    M.E. sind den Autoren und "gläubigen" Anhängern vor allem die Einnahme von "Psychopharmaka" suspekt.
    Wenn ich bös wär, könnte ich ja dazu die Antwort von Herrn Dr. Winkler zitieren auf die Frage, wie man ADS/ADHS "wegbekommt":
    "Vielleicht hilft Backpulver!"


    Ich dachte, die neurobiologischen Vorgänge im Gerhirn, die ADS/ADHS auslösen, seien jetzt einigermaßen beschrieben?
    Sicher gibt es einige Leute, die ADS/ADHS haben, und gut kompensieren können, und daher auch relativ gut ohne Medikamente zurechtkommen.

    Wenn ich mir die Geschichten von einigen Leuten im Forum ansehe, kann ich auch nur dankbar feststellen, wie gut es mir eigentlich geht, und wie wenig Probleme ich habe.
    Aber soll ich deshalb, weil ich relativ gut kompensieren kann, auf eine Hilfe verzichten, mit der ich konzentrierter bin und mehr mit weniger Anstrengung schaffe?

Ähnliche Themen

  1. Seit gestern ADHS-Diagnose und MPH...wann kommt die positive Wirkung???
    Von Solenostomus im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.12.2011, 01:41
  2. Seit gestern im Chaos...
    Von Nadine im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 2.11.2011, 23:49
  3. ich nehme seit gestern Methylphenidat
    Von -ernsty- im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 26.04.2011, 19:41

Stichworte

Thema: Dringend!! Frage zu Medis, nehme sie seit gestern.. im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum