Seite 2 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 47

Diskutiere im Thema Paar Fragen zu Ritalin; Ist Ritalin grundsätzlich ungesund? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 217

    AW: Paar Fragen zu Ritalin; Ist Ritalin grundsätzlich ungesund?

    Hallo Käsebrot,

    sind wir nicht alle hier, weil wir irgendwie anders ticken und unsere Probleme auf unterschiedlichen Ebenen liegen?

    Sein Problem ist die Angst - warum musst du ihn so angreifen?

    Hilfe anbieten und aufklären, somit evt. ängste minimieren - finde ich die bessere alternative

    nicht bös gemeint, mir fällt nur manchmal auf, dass hier aufeinander losgegangen wird, und grad hier - hier sollten wir uns frei bewegen dürfen mit unseren ängsten, problemen und sorgen

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 183

    AW: Paar Fragen zu Ritalin; Ist Ritalin grundsätzlich ungesund?

    Mimikry schreibt:
    Hallo Käsebrot,

    sind wir nicht alle hier, weil wir irgendwie anders ticken und unsere Probleme auf unterschiedlichen Ebenen liegen?

    Sein Problem ist die Angst - warum musst du ihn so angreifen?

    Hilfe anbieten und aufklären, somit evt. ängste minimieren - finde ich die bessere alternative

    nicht bös gemeint, mir fällt nur manchmal auf, dass hier aufeinander losgegangen wird, und grad hier - hier sollten wir uns frei bewegen dürfen mit unseren ängsten, problemen und sorgen
    Mir geht es da ähnlich,hab ja nicht umsonst eine Angst und Panikstörung.
    Deshalb war ich mir mit meiner Ärztin auch gleich einig das Medikinet stationär einzustellen.
    Es gibt mir dann doch wenigstens etwas sicherheit das Notfall jemand einfach da ist.

  3. #13
    ...das war mal..

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 265

    AW: Paar Fragen zu Ritalin; Ist Ritalin grundsätzlich ungesund?

    Mimikry schreibt:
    Hallo Käsebrot,

    sind wir nicht alle hier, weil wir irgendwie anders ticken und unsere Probleme auf unterschiedlichen Ebenen liegen?

    Sein Problem ist die Angst - warum musst du ihn so angreifen?

    Hilfe anbieten und aufklären, somit evt. ängste minimieren - finde ich die bessere alternative

    nicht bös gemeint, mir fällt nur manchmal auf, dass hier aufeinander losgegangen wird, und grad hier - hier sollten wir uns frei bewegen dürfen mit unseren ängsten, problemen und sorgen
    Ja schon recht,
    mich kann das extreme rumgejammer aber auch irgendwann nur noch nerven.
    Wer vor lauter Besorgnis für keine Chance oder Möglichkeit mehr offen sein kann, ist allerdings zu bemitleiden.
    Was soll man denn noch antworten, wenn nur Argumente dagegen gesucht werden.
    Sehe das dann als sinnlos an.

    Kenne auch so eine Frau.
    Und dann wird sekundengenau aufgeschrieben, ob und wann die Flöhe husten.
    Die ja schließlich ohne Medis nicht gehustet hätten.

    Du hast sicher Recht.
    Käsebrot versteh ich aber auch sehr gut.

    lg Andy.

  4. #14
    ...das war mal..

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 265

    AW: Paar Fragen zu Ritalin; Ist Ritalin grundsätzlich ungesund?

    storchxs schreibt:
    Aber man kann doch die Dosis nicht immer höher schrauben um zu sehen ob dann irgendwas was passiert. 40mg ist doch schon ziemlich viel oder?
    Genau so wird das gemacht.
    Nur fängt man nicht mit 40 an.
    Sondern mit 5.
    storchxs schreibt:
    Und was meinst du mit mehr Lebensqualität? Was genau bringt das Zeug denn?
    Probier es aus.
    Dann merken es häuptsächlich die Anderen.
    Wenn du nix merkst, dann passt es am Besten.

    Gruß Andy.

  5. #15
    Freischalte-Mail noch nicht bestätigt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 87

    AW: Paar Fragen zu Ritalin; Ist Ritalin grundsätzlich ungesund?

    Hallo!

    Wenn Ritalin nicht solche krassen Nebenwirkungen hätte, auf dem Papier, wäre mein Hemmschwelle auch nicht so hoch.
    Ich hatte damals schon Angst bei Citalopram und das hat wesentlich mildere NWs als Ritalin. Bei Ritalin hätte ich schon ziemliche
    Angst.
    Aber zugleich zieht es mich auch runter sich zu fragen, ob und was unter Ritalin anders wäre.
    Aber angenommen es ginge einem unter Ritalin viel besser und man könnte viel besser denken usw dann würde mir das auch etwas
    Sorgen machen, weil man dann ja weiß, dass man von dem Mittel abhängig ist und ohne das Mittel viel schlechter dran ist.
    Was wäre denn dann, wenn man es aus irgendeinem Grund nicht mehr nehmen könnte oder dürfte? Zum Beispiel wenn jemand Herz-
    probleme hat dann wars das wohl mit Ritalin.

    Oder was ich mich auf frage ist, was ist denn zum Beispiel wenn man Ritalin nimmt und dann nen ganzen Tag durchlernt. Ist das
    Wissen dann wirklich drin oder kann man das nur konservieren, wenn man weiterhin Ritalin nimmt? Wäre es also weg, wenn man
    am nächsten Tag kein Ritalin nimmt?

    Könnte man denn auch mit weniger als 5mg anfangen indem man zum Beispiel einen kleinen Teil aus ner Kapsel rausnimmt?
    Medikinet Adult kann man doch auch öffnen und in Brei tun wenn ich mich recht erinnere. Könnte man so möglichst sicher ausloten
    ob man irgendwelche krassen Nebenwirkungen bekommt und wenn nicht dann langsam höher gehen oder könnte es auch sein,
    dass krasse Nebenwirkungen erst bei höheren Dosen auftreten?

    Wenn ich ein neues Mittel nehmen und es möglich ist dann zerteile ich die Tablette immer und fang so niedrig wie möglich an. Das gibt
    einfach Sicherheit. Aber leider geht das eben nicht bei jedem Mittel.

  6. #16
    ...das war mal..

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 265

    AW: Paar Fragen zu Ritalin; Ist Ritalin grundsätzlich ungesund?

    storchxs schreibt:
    Hallo!

    Wenn Ritalin nicht solche krassen Nebenwirkungen hätte, auf dem Papier, wäre mein Hemmschwelle auch nicht so hoch.
    Tut mir leid,
    ich kann deine Fragen kaum mehr als Suche nach Information betrachten.
    storchxs schreibt:
    Aber zugleich zieht es mich auch runter sich zu fragen, ob und was unter Ritalin anders wäre.
    Aber angenommen es ginge einem unter Ritalin viel besser und man könnte viel besser denken usw dann würde mir das auch etwas
    Sorgen machen, weil man dann ja weiß, dass man von dem Mittel abhängig ist und ohne das Mittel viel schlechter dran ist.
    "Man" weiß gar nix.
    "Jeder Einzelne" kann was für sich Wissen.
    Wissen entsteht aus Erfahrung.
    Erfahrung entsteht aus Praxis.
    Praxis entsteht daraus etwas zu tun und nicht nurm rumzuheulen.

    Deine Besorgnis über Abhängigkeit bleiben bestehen obwohl du die Möglichkeit hast,
    tausende Erfahrungen nachzulesen.

    Meine Erfahrung und Praxis:
    Ich entscheide mich hier und da am WE dazu, das wenn ich nix auf die Reihe bekommen muss, keine Medis zu nehmen.
    Ausser ein bißchen Rebound, ist das kein Problem.
    storchxs schreibt:
    Was wäre denn dann, wenn man es aus irgendeinem Grund nicht mehr nehmen könnte oder dürfte? Zum Beispiel wenn jemand Herzprobleme hat dann wars das wohl mit Ritalin.
    Auch Schwachsinn.
    1. Ist Dosisanschleichen dazu geeignet zu schauen, ob der Betroffene Probleme mit dem Medikament hat oder nicht.
    2. Sind etwaige Nebenwirkungen bei jedem anders, oder auch kaum vorhanden.
    3. Bei mir z.B. ist mein Herzrasen, was vor Medikinet da war, jetzt weg. Also in meinem Fall sogar positiv.
    storchxs schreibt:
    Oder was ich mich auf frage ist, was ist denn zum Beispiel wenn man Ritalin nimmt und dann nen ganzen Tag durchlernt. Ist das
    Wissen dann wirklich drin oder kann man das nur konservieren, wenn man weiterhin Ritalin nimmt? Wäre es also weg, wenn man
    am nächsten Tag kein Ritalin nimmt?
    Wenn Methylphenidat beim Betroffenen wirkt, dann ist das was gelernt wurde auch gespeichert.
    Schon mal was von Kurzeit und Langzeitgedächtnis gehört ?
    Eine blödere Frage habe ich echt kaum mal gehört.
    Probier es aus, dann weißt du es für dich selbst.
    Ich denke, das bei dir alles reden keinen Sinn macht.
    storchxs schreibt:
    Könnte man denn auch mit weniger als 5mg anfangen indem man zum Beispiel einen kleinen Teil aus ner Kapsel rausnimmt?
    Medikinet Adult kann man doch auch öffnen und in Brei tun wenn ich mich recht erinnere. Könnte man so möglichst sicher ausloten
    ob man irgendwelche krassen Nebenwirkungen bekommt und wenn nicht dann langsam höher gehen oder könnte es auch sein,
    dass krasse Nebenwirkungen erst bei höheren Dosen auftreten?
    Könnte, wenn und aber...
    dein größtes Problem scheint mir das du ein Hypochonder bist.
    Bzw. durch einen stark gestörtes Kurzzeitgedächtnis in Verbindung mit Angststörungen, nicht mehr wirklich erreichbar bist.
    storchxs schreibt:
    Wenn ich ein neues Mittel nehmen und es möglich ist dann zerteile ich die Tablette immer und fang so niedrig wie möglich an. Das gibt einfach Sicherheit. Aber leider geht das eben nicht bei jedem Mittel.
    Ja klar, am besten diskutierst du den Rest deines Lebens rum über jeden Krümel, anstatt etwas zu tun.

    Ohne Taten keine Erfahrungen,
    Ohne Erfahrungen keine Ergebnisse,
    Ohne Ergebnisse bleibst du tot auch wenn dein Körper funktioniert.
    Nur das Erleben läßt dich Leben und Lernen.

    Wer nur in Angst lebt und nichts dagegen tut oder sich helfen lässt, hat keine Chance.

    Hast du nicht Angst, das dein Leben bald vorbei ist und nichts ist passiert ?

    lg vom Andy, der sich jetzt ausklinkt.

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 217

    AW: Paar Fragen zu Ritalin; Ist Ritalin grundsätzlich ungesund?

    keineAhnung schreibt:
    T
    dein größtes Problem scheint mir das du ein Hypochonder bist.
    Bzw. durch einen stark gestörtes Kurzzeitgedächtnis in Verbindung mit Angststörungen, nicht mehr wirklich erreichbar bist.


    lg vom Andy, der sich jetzt ausklinkt.
    Andy, warum bist du so persönlich frustriert und teilst so aus?

  8. #18
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    Paar Fragen zu Ritalin; Ist Ritalin grundsätzlich ungesund?

    Ich finde die Frage extrem daneben.

    Bei jedem Medikament gibt es eine nutzen-Risiko-Abwägung. Jedes, wirklich jedes Medikament hat eine erwünschte Wirkung und möglicherweise unerwünschte Nebenwirkungen. Auch die berühmten Vitaminpillen.

    Da muss um Einzelfall gegeneinander abgewogen werden was vertretbar ist. Krebs? Haarausfall und Dauerübelkeit: Vertretbar. Schnupfenprophylaxe mit Hochdosis-Vitaminen? Keine NW vertretbar. Ich würde eher Chemotherapie machen wenn ich muss als Vitaminpillen fressen wenn ich nicht muss

    Versauter Lebensweg? Durchaus leicht NW vertretbar, etwa verschobener Essrhythmus oder leichter Gewichtsverlust aber keine gravierenden wie Herz-Kreislauf-Schäden. Find ich.

    Medikamente die immer schwere Nebenwirkung haben, also "immer Gesundheitsschädlich" sind werden eigentlich nur in der Intensiv- und Notfallmedizin eingesetzt.

    Deswegen ist die Frage so daneben.



    ---
    Zwischen Angel und Tür: Per Telefon und Tapatalk.

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 217

    AW: Paar Fragen zu Ritalin; Ist Ritalin grundsätzlich ungesund?

    Hallo Wildfang,
    welche Frage? die des Themas? oder meine?

  10. #20
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    Paar Fragen zu Ritalin; Ist Ritalin grundsätzlich ungesund?

    Die Treadüberschrift natürlich


    ---
    Zwischen Angel und Tür: Per Telefon und Tapatalk.

Seite 2 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Unterschied in Wirkung bei Ritalin oder Ritalin LA?
    Von noubamofi im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.12.2012, 15:07
  2. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.02.2011, 23:46
  3. Ritalin fragen und andern
    Von Traveler im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.01.2011, 14:21
  4. Ein paar Fragen zu der Kombination Auto und Medikamente
    Von Lucky Strike im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.07.2010, 23:19

Stichworte

Thema: Paar Fragen zu Ritalin; Ist Ritalin grundsätzlich ungesund? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum