Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 36

Diskutiere im Thema Aggressiv, Ausraster: helfen Medikamente? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #21
    Celestis

    Gast

    AW: Aggressiv, Ausraster: helfen Medikamente?

    onkel schreibt:
    habe die letzten 5 jahre starke mittel bekommen. habe zwar immernoch ab und an ein ausraster allerdings wiederum nicht so oft wie vorher



    seit einigen tagen weis ich das ich mit unter bipolar bin. somit wird mir immer mehr klar und ich verstehe mich selbst

    wir sind alle opfer unseres gehirns. somit der spielball zwischen neurologie und psyche
    Nach dem motto , wenn das Instroment kaputt ist , dann klingt die Musik scheußlich.

    Aber die Musik beherscht nicht den Musiker

  2. #22
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 109

    AW: Aggressiv, Ausraster: helfen Medikamente?

    Hallo!

    Ich kenne das auch mit den Ausrastern, dem sofortigen Hochgehen wegen Banalitäten, rumschreien, beleidigen, Türen knallen, Dinge werfen.... Allerdings auch nur im geschützten familiären Umfeld - zum Glück. Leute, die mich nicht so intensiv kennen würden das wohl nicht von mir denken, bin da immer sehr höflich, rücksichtsvoll, immer ein Lächeln auf den Lippen.

    Ich kann zB schon durch banale Dinge, wie zB einen Gegenstand der mir mehrere Male hintereinander auf den Boden fällt und ich ihn immer wieder aufheben muss zB so in Rage geraten dass ich übelst fluche und was an die Wand werfe.

    Ich nehme deshalb nun auch seit ein paar Tagen Medikinet, bin also noch in der frühen Einstellphase. Bisher sind meine Selbstbeobachtungen noch nicht dazu geeignet um wirkliche Aussagen im Hinblick auf wirkungsvoll oder nicht machen zu können. Es könnte auch an der Tagesform, dem Zyklus, dem Wetter oder sonstwas liegen dass ich während der Einnahme meine, weniger angespannt, sowohl körperlich als auch psychisch, zu sein. Ich wünsche es mir jedenfalls sehr, dass ich meine Wut damit besser kontrollieren kann - ich fühle mich einfach zu oft wie ein Hulk. Allerdings werde ich nun baldestmöglich auch eine Therapie beginnen - tiefenpsychologisch.

    Gibt's denn schon was zu vermelden bei Dir hinsichtlich Medikamenten-Wirkung, GretaMarlene?

    LG,
    HIbbel39

  3. #23
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 683

    AW: Aggressiv, Ausraster: helfen Medikamente?

    Ohje, da kann ich auch meinen Senf dazu geben.......
    So bin ich gross geworden, ohje, wenn ich überlege, wieviele Telefone, Fernbedienungen etc. ich neu kaufen musste......
    Oder wände von essen reinigen
    auch gegen Menschen

    mein gehirn ist ausgeschaltet und ich habe mich überhaupt und gar nicht unter kontrolle. Nacher schäme ich mich in Grund und Boden und bin körperlich total erschöpft. Dazu noch die beschimpfungen, wie schlecht ich bin.

    Nach der Trennung bin ich auf meinen Sohn los. Gleich und gleich, war da nicht gut und ich war maßlos mit der Situation überfordert. Ich bin zu unserer Ärztin und habe Medis bekommen. Ja und irgendwann zum Facharzt, weil ich wieder unsachgemäß ausgerastet bin im JA, weil mein Ex mich fertig gemacht hat und meine Sachbearbeiterin, (puh ich merke ich muss das hier irgendwie los werden)

    Diagnose Medis und was soll ich sagen. Wenn was extrem Stress belastet ist kann es u.U. mal passieren, das ich gegenstände nicht bei mir behalten kann. Aber alles nur noch ganz harmlos, oder halt, wenn ich wütent auf meine kinder bin. besser ein telefon, wie mein kind....

    aber es ist ein tolles gefühl das nicht mehr zu haben. mein großer profitiert aber davon, denn ich kann ihn verstehen wenn der einen ausraster bekommt

    @GretaMarlene, mich würde aber mal interessieren, wie es dir jetzt geht?

  4. #24
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 28

    AW: Aggressiv, Ausraster: helfen Medikamente?

    Ich habe die gleichen Symptome. Wut und Aggressionen, die ich nicht handhaben kann. Habe mich oft selbstverletzt, in der Wohnung gewütet und Gegenstände beschädigt. Seit drei Monaten nehme ich Medikinet und bin wie verändert. Ruhig. Ich kann plötzlich erst nachdenken und dann handeln. Das ist ein wahnsinnig gutes Gefühl und ich hoffe, dass die Medikamente ähnlich bei dir wirken!

    Leider habe ich das Problem, dass meine Aggressionen und emotionalen Ausraster derzeit abends vermehrt kommen, wenn die Wirkung des Medikinet nachlässt.

  5. #25
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 109

    AW: Aggressiv, Ausraster: helfen Medikamente?

    @newkid:

    Darf ich fragen ab welcher Dosierung und Zeitspanne Du die Verbesserung wahrgenommen hast? Ich habe inzwischen wieder mit Überforderungsgefühlen gepaart mit Wut-Heulausbrüchen kämpfen müssen obwohl ich unter Medikinet-Einfluss stand...Nehme allerdings bisher immer noch die 5mg Dosierung zweimal am Tag.

    Komischerweise habe ich das Gefühl von Herzklopfen und innerer Unruhe bisher mehr gespürt wenn das Medikament schon so gut wie abgebaut war.?! Allerdings zuckt mein Augelid momentan den ganzen Tag wie verrückt - das macht mich irre! Ob das von dem MPH kommt weiß ich nicht, evtl hilft ja Magnesium, versuche ich mal. Kennt das hier evtl jemand in Verbindung mit dem MPH?


    Es grüßt das HIbbel39!

  6. #26
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 28

    AW: Aggressiv, Ausraster: helfen Medikamente?

    @Hibbel39:

    Ich hatte bei niedriger Dosierung anfangs auch immer Probleme. Gefühle von innerer Unruhe und Panikgefühle. Denke das ist anfangs recht normal. Allerdings hatte die beruhigende Wirkung auf meine Wutanfälle schon bei einer geringen Dosis angefangen. Ich habe mit 2 mal 5mg täglich begonnen. Auf meinen Konzentration hatte das allerdings keine Wirkung.

    Inzwischen bin ich nach drei Monaten gut eingestellt. Hatte bei 50mg täglich (morgens 30mg und nachmittags 20mg) plötzlich einen WOW-Effekt. Ich hatte mich unter Kontrolle. Fühlte eine innere Ruhe. Ich gehe nicht mehr an die Ecke (ausser wenn der Rebound abends einsetzt), aber das ist ja nun auch in Arbeit).

    Bei mir war es gegen das Herzklopfen und die Panikgefühle immer sehr gut, dass Medikinet immer mit genügend Essen und Trinken einzunehmen und auf Koffein zu verzichten.

  7. #27
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 109

    AW: Aggressiv, Ausraster: helfen Medikamente?

    @newkid:

    Ui, 50mg täglich..... Für meine Ärztin ist ab 10mg morgens und 5mg mittags Ende der Fahnenstange... ich weiß nicht warum. Sie ist bei dem Medikament wohl sehr vorsichtig. Ich habe ehrlich gesagt auch Angst vor Herzkasper, schon wenn ich demnächst 2 von den 5ern nehmen soll. Auf den "WOW-Effekt" werde ich dann wohl verzichten müssen..

    Auf das ausreichende Essen achte ich auch immer vor der Einnahme und ich trinke momentan meinen geliebten Kaffee lieber koffeinfrei...

  8. #28
    Simönchen

    Gast

    AW: Aggressiv, Ausraster: helfen Medikamente?

    Hibbel39 schreibt:
    Ich habe ehrlich gesagt auch Angst vor Herzkasper, schon wenn ich demnächst 2 von den 5ern nehmen soll. Auf den "WOW-Effekt" werde ich dann wohl verzichten müssen..

    Liebe Hibbel39,

    dein WOW-Effekt wird dann eintreten, wenn du deine sogenannte "Wohlfühldosis" erreicht hast. Die ist grundsätzlich bei jedem anders... Mit steigender Erfahrung wirst du das MPH besser einschätzen und für dich entscheiden können, was gut ist und was nicht. Ganz individuell

    Gruß,

    Simönchen

  9. #29
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 171

    AW: Agressiv, immer Ausraster, ich will nichtmehr...helfen Medis dagegen?

    Hallo Ihr

    Interessant, das alles so zu lesen (äh sorry- überfliegen).

    mir ist in den letzen wochen aufgefallen (subjektiv, natürlich) dass ich eher schneller agressiv werde, seit ich meine wohlfühldosis habe.
    Naja, das sind einfach so Ausraster; Bus verpasst, ungerecht behandelt fühlen...
    Bis vor einem Jahr wusste ic ja nocht nicht, weshalb ich "so Anders" bin. Ich habe gelernt, Wut und Agression zu unterdrücken in der Öffentlichkeit zumindest- und die Brave, Angepasste zu sein.
    Aber damit ist Agression und Wut nicht einfach weg, sondern frisst sich wörtlich gegen innen! Somit war ich eher die Angep...sste....(i)

    Ich werde meine Beobachtungen morgen mit meiner therapeutin besprechen, es ist wohl Zeit für eine"richtige" therapie!

  10. #30
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 207

    AW: Aggressiv, Ausraster: helfen Medikamente?

    Ich habe das auch gehabt wenn ich Sport mache, ausgleiche schaffe , kein Fernsehen, kein Internet etc geht es sehr gut. Ansonsten klingt ihr eher wie laufende Zeitbomben, was ich schon sehr beängstigend finde. Es gibt doch nichts schlimmeres als das man andere verletzt, beleidigt, körperlich angeht und sich nicht unter Kontrolle hat. Kontrollverlust ist eine meiner größten Ängste und seitdem ich weiß wie man damit umgeht , ist es sehr viel besser geworden.

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Überreaktionen und Ausraster ohne Angst vor Verlusten
    Von bricklayer im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 4.02.2013, 14:25
  2. süddeutsche.de: Medikamente helfen gegen ADHS bei Erwachsenen
    Von Wildfang im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.04.2012, 22:34
  3. impulsiv, aggressiv, dysphorisch...
    Von pocoloco im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.04.2012, 23:52
  4. Helfen Medikamente bei der Bildung?
    Von Tichaot im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 15.02.2012, 19:33

Stichworte

Thema: Aggressiv, Ausraster: helfen Medikamente? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum