Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 15

Diskutiere im Thema motivation zum x mal.,welche medis helfen ,a.d.? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 133

    motivation zum x mal.,welche medis helfen ,a.d.?

    hallo
    ich habe schon einiges ausprobiertwas medis angeht.,
    mein haupt hauptproblem ist die motivation zu finden.,da es seit jahren beruflich und menschlich nichts mehr weitergeht.,hab ich letztes jahre versucht mit hilfe von ärzten und medis das in den griff zu bekommen.

    abgesehen davon das von den ärzten nimmand wirklich adhs bei erwachsen als spezial gebiet hat.,hab ich auch eine kleine odysse mit verschieden medis und antidepresiva hinter mir..

    aber keins der medis hat mir geholfen mehr motivation zu haben,mehr lust kleine alltags sachen zu machen.,spazieren gehen,kiono usw..
    ich bin ein richtiger müffel geworden.

    wenn ich aber bei meine kolegen schaue die in gleichen alter sind,haben alle noch lebens freude,unternehmen was usw.
    vielleicht ist es eine versteckte depresion,aber es mach mir wenig spaß.
    leider von den medis die helfen sollten..
    zb welbutrin hab ich nur nw gehabt..

    auch stablon hat nichts gebracht..genauso wie sertralin..macht müde und hilft eigendlich garnicht in der richtung!
    mph manchmal gut für paar stunden dann wieder down für paar stunden..

    mein leben rollt halbwegs vor sich hin.,ich möchte es nicht sehr ändern nur einfach mehr wind wieder in den segeln haben.,mehr lust das leben zu geniessen.,sich über sachen freuen und was mit familie unternehme...
    ich habe auch neurotransmitter test gemacht..
    alles halbwegs ok..

    gibt es hier hoffnung was medis angeht..viele schreiben attentin gibt ihnen motivation usw.
    es gibt auch einige ad die in die richtung wirken sollen?

  2. #2
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: motivation zum x mal.,welche medis helfen ,a.d.?

    Hi Vienna!

    vienna33 schreibt:
    mein haupt hauptproblem ist die motivation zu finden.,da es seit jahren beruflich und menschlich nichts mehr weitergeht.
    Ist es sinnvoll, alles mit Medikamenten zu beheben? Vielleicht sollten wir zunächst einkreisen, wie sich Deine beruflichen und menschlichen Probleme durch einen Motivationsmangel erklären lassen.


    ,hab ich letztes jahre versucht mit hilfe von ärzten und medis das in den griff zu bekommen.
    Es gibt keine Wunderheiler und auch kein Wundemedikament. Der Mangel an Motivation ist m.E. eine Folge des AD(H)S. Mit den Medikamenten bekommst Du die Ursache für den Motivationverlust weg, aber nicht den Mangel selbst. Das ist so, als ob Du einen Damm gegen Hochwasser baust. Solange das Hochwasser da ist, ist der Damm sinnvoll. Das Hochwasser kann man nun weg bekommen, indem man z.B. den Fluss verlegt. Der Damm bleibt aber trotzdem bestehen. Den Damm bekommst Du nicht weg, indem Du den Fluss verlegst.

    Damit will ich sagen, dass Du Deine Probleme in den Griff bekommen könntest, indem Du nur ein Medikament nimmst und zusätzlich an einer Maßnahme zur Steigerung der Motivation teilnimmst. Das wird eigentlich meistens empfohlen: Medikament plus Coaching.


    aber keins der medis hat mir geholfen mehr motivation zu haben,mehr lust kleine alltags sachen zu machen.,spazieren gehen,kiono usw..
    ich bin ein richtiger müffel geworden.
    Da wird es wohl keine Medikamente geben. Da müsstest Du Dir den ganzen Müll, den Du Dir angeeignet hast, um mit der Welt klar zu kommen, weg trainieren.

    wenn ich aber bei meine kolegen schaue die in gleichen alter sind,haben alle noch lebens freude,unternehmen was usw.
    Und davon würde ich mich zuerst befreien, vom Vergleich mit den Anderen.

    vielleicht ist es eine versteckte depresion
    Und auch das würde ich lassen, zuerst nach einer Depression zu suchen. Das wollten mir auch alle einreden, Ärzte, Bekannte, Verwandte, bis ich sagen musste: "Stopp, ich habe keine Depression, ich habe ADS!". So hat mich eine Bekannte sehr in die Klemme gebracht, die sagte, ich hätte Depression (aber auch nur, weil sie depressive Stimmung mit Depression verwechselt hat).

    Mein Ratschlag: passt auf mit dem Wort "Depression". Das kann letztendlich nur ein Facharzt, ich wiederhole, ein Facharzt, der die dafür nötige Kompetenz besitzt, entscheiden (Neurologen fallen nicht darunter).

    leider von den medis die helfen sollten..
    zb welbutrin hab ich nur nw gehabt..
    Medikamente helfen auch nur dann, wenn Du willst, dass sie helfen. Medikamente können nur die körperlichen Voraussetzungen schaffen, dass sie helfen können. Den Rest musst Du erledigen. Wie, das ist im Gespräch zu klären. Wenn Du eine schmerzende Wunde hast, kannst Du mit einem Schmerzmittel die Schmerzen lindern, aber die Wunde wird davon nicht weg gehen.

    mein leben rollt halbwegs vor sich hin.,ich möchte es nicht sehr ändern nur einfach mehr wind wieder in den segeln haben.,mehr lust das leben zu geniessen.,sich über sachen freuen und was mit familie unternehme...
    Ein sehr widersprüchlicher Satz. Willst Du nun etwas ändern oder nicht? Wenn Du mehr Elan haben möchtest, musst Du natürlich Dein Leben ändern. Du hast Dir ein schlaffes, träges und langweiliges Leben geschaffen. Das musst Du natürlich ändern, wenn Du durchstarten möchtest.

    ich habe auch neurotransmitter test gemacht..
    alles halbwegs ok..
    Du hast ja viel Erfahrung mit Medikamenten, da Du das immer mal wieder zwischendurch erwähnst. Dieses Hobby, die Liebe zu Medikamenten, was für mich schon ein Zwangsverhalten darstellt, solltest Du auch als erstes ändern (ich erinnerfe mich noch ann eine ADSlerin, mit der ich in einer WG zusammen lebte. Irgendwann war sie im Krankenhaus und wir haben ihr verwarlostes Zimmer aufgeräumt. Dabei fanden wir kistenweise Medikamente)

    gibt es hier hoffnung was medis angeht.
    Nein. Du selbst muss was machen, mit Hilfe eines unterstützenden Medikaments.

    .viele schreiben attentin gibt ihnen motivation usw.
    es gibt auch einige ad die in die richtung wirken sollen?
    Ich rate Dir, schaue auf Dich selbst. Du selbst bist das für Dich beste Medikament.

    Liebe Grüße
    TT
    Geändert von Steintor (13.01.2013 um 14:00 Uhr)

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 81

    AW: motivation zum x mal.,welche medis helfen ,a.d.?

    Eigentlich ist dem Post von Steintor nicht mehr viel hinzuzufügen.

    Daher will ich nur 2 Punkte unterstreichen:

    Es gibt keine Wunderpille, die das Leben verändert ohne es zu verändern.

    Ein Medikament verbessert nur die Voraussetzungen, was Du daraus machst, bleibt Dir überlassen.

    Viele Grüsse

    DragonLady

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 133

    AW: motivation zum x mal.,welche medis helfen ,a.d.?

    Hallo
    ja es liest sich zwar wie ein extremer ledensweg, so arg ist es nicht.
    was die Medis Analyse von mir angeht, es ist nicht zwanghaft.

    ich bin seit meiner jugend zeit ein Fan von Fitness und Bodybuilding gewesen.,ich habe sehr frühe auch in der Richtung eine Ausbildung gemacht.als Trainer , ernährungberater USW.

    jahre lang war es mein Hobby und Beruf den Menschen zu helfen abzunehmen , Gewicht draufzulegen und die Ernährung aufzustellen.
    Die Analyse betrifft auch die Hormone und blutwerte.
    Daraus auch die Analyse was Medis , ad USW wirken.weil ich selber früher damit gearbeitet habe.
    ich betreibe Kampfsport und bin selbständig seit 6 Jahren erfolgreich.ABER!

    Dadurch das ich meinen Körper kenne und auch meine Psyche, weis ich das diese ,Miesmacher stimmung von alleine kommt und geht.,ich aber seit Jahren wenig Glück empfinde und immer unbewusst unzufrieden, ungeduldig und,und ,und bin..
    wellbutrin war zu stark

    mph wirkt mal so,mal so habe aber drauf paar glückliche Momente gehabt bei Dosis von 5 mg,
    deswegen weis ich das es Medis sind die mir helfen können, was die positive Gedanken hervorrufen.
    der Rest ist natürlich arbeiten an sich.,aber ich weis mittlerweile das die stimmungs Zustände und Motivationsproblem nicht ohne zu bewelständigen sind.,
    obwohl ich besser im leben stehe als vielleicht andere, freut es nicht nicht soooo, obwohl ich es schätze
    positives denken genügt hier nicht., auch Sport und andere Sachen.,
    umgang mit positiv denkenden schon, was ich auch mache.. Aber ich möchte einfach alles versuchen um wieder Spaß im leben zu haben.
    dabei fahre ich wirklich nur sparstufe .,
    Ich sitze nicht in der Ecke und nuckele an meinem Daumen rum!
    ich bin viel auf reisen international, habe buissnes technisch viel mit Menschen zu tun.
    interessiere mich viel was naturwissenschaften , Politik und weltgeschechen angeht.
    Solle doch Glück mehr empfinden, mehr motiviert sein.,muss alles aber mit Willensstärke beweltigen.

    tja das sind meine Gedanken :-)
    Geändert von vienna33 (13.01.2013 um 16:20 Uhr)

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 183

    AW: motivation zum x mal.,welche medis helfen ,a.d.?

    vielleicht ist es eine versteckte depresionUnd auch das würde ich lassen, zuerst nach einer Depression zu suchen. Das wollten mir auch alle einreden, Ärzte, Bekannte, Verwandte, bis ich sagen musste: "Stopp, ich habe keine Depression, ich habe ADS!". So hat mich eine Bekannte sehr in die Klemme gebracht, die sagte, ich hätte Depression (aber auch nur, weil sie depressive Stimmung mit Depression verwechselt
    @ steintor Kannst du mir da mal den Unterschied erklären von den depressiven Verstimmungen und einer Depri?
    Mir wird von Psychatern laufend gesagt das ich Depris hätte und von Psychologen habe ich schon gehört das es wohl doch keine sind?Eventuell sind es ja nur diese Verstimmungen.Jedenfalls habe ich keine typischen Depris.
    Kannst mir das auch gerne per PN schreiben,wenn das hier nicht reinpasst.
    Wäre super nett.
    Lg

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 133

    AW: motivation zum x mal.,welche medis helfen ,a.d.?

    tjal was soll ich sagen,anschienend doch nicht verstanden worden :-((

    als sportler im meinem fall,jetzt auch seit jahren kampfsportler muß ich mich oft mit dem willen alleine -motivieren!
    als selbständiger muß ich mich an sonntag,nacht und Feiertagen-motivieren.

    Oft macht das ein guter cafe,der hilft!
    aber es ist ein unterschied motivation zu haben weil der dopamin spigel ok ist und es spaß macht.,und sich auf gewalt zu motivieren.
    es ist eben dieses glücks gefuhl was fehlt.,ich aber bei anderen "normalen "sehe.,auch mit freunden drüber spreche und merke das ihen sooo viele spaß mache oder mehr spaß
    es ist so wenn man das selbe glas aus 2 perspektiven betrachtet.,halbvoll ,halb leer..
    ich sehen es leider halbleer und suche gleich im voraus das negative raus.,und bin es eben leid.,
    vielleicht ist es ein bournout mit ads.,

    nun wie erwäht ,es sind nur mal gedanken und soweit leben ich mein leben weiter und versuche die minimalen glücksgefühle zu genissen wenn ich sie emotional erfasse :-)
    aber wie erwähnt führe ich ein aktives leben nur weis ich das irgendwo es im kopf manchmal stagniert..
    bevor ich als erwachsener diagnostiert worden bin,hab ich seit jahren von einem männer arzt die diagnose gehabt bournout..damals hat er aber non adhs noch nicht gewust und wollte mich mit testosteron terapieren!

    aber ich habe dieses problem seit jahren und von poitives denken,bücher,meditation ,sport,ernährung alles ausprobiert um das negative los zu werden.
    vor allem Als fitness traniere der die menschen motivierte.,

    das lustige ist,das veil leute immer glauben das ich soo happy bin,weil ich nach aussen strahle.,es aber eben oft nicht so ist..


    deswegen hoffnung-medis
    zumal es doch viele gibt denen meidis geholfen haben.,auch nach jahrelanger suche ;-)

    ich möchte euch nur als beispiel etwas beschreiben:
    frauen in der menopause haben extreme stimmungschwankungen.,verursac ht durch hormon mangel.
    das selbe betrifft manche frauen vor ihren tagen das PMS.
    Manche Frauen "hassen "ihre babys nach der geburt und leiden lange nach der geburt an depris-hormon störung!
    männer werden durch niedrige testosteron werte und zu hochen östrogen werte weinerlich und zu "alten memen"
    unsere körper wird durch hormone und neurotransmitter gesteuert!abgeshen von exträm fällen,krankheiten usw.
    stimungen,falls es keine bestimmten gründe gibt,hängen von einer guten balance dazwichen ab.
    ist diese gestört,hilft eine therapie nicht.sonder sind medis notwendig,hormone,ernährungs umstellung ,supplements usw

    viel meschen sind sich nicht bewust wie unser körper funktioniert,chemische vorgänge usw.
    Der körper ist eine chemiefabrik.,aber wenne stwas nicht richtig funktioniert.,kann kann es der körper selber oft auch nicht ändern.
    wenn im unserem kopfs die chemischen procese nicht richtig funktionieren,dann ist es leider so.,
    nur nicht bei jedem ist es das gleiche..

    das ist meine denkweise..
    Geändert von vienna33 (13.01.2013 um 16:54 Uhr)

  7. #7
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: motivation zum x mal.,welche medis helfen ,a.d.?

    vienna33 schreibt:
    es ist so wenn man das selbe glas aus 2 perspektiven betrachtet.,halbvoll ,halb leer..
    ich sehen es leider halbleer und suche gleich im voraus das negative raus.,und bin es eben leid.,
    vielleicht ist es ein bournout mit ads.,
    Dieses negative Denken kann man nicht mit Medikamenten beeinflussen. Man kann in einer Psychotherapie lernen mit solchen Gedanken umzugehen und sie entsprechend umzuformen.
    Dieses negative bzw. dysfunktionale Denken hört sich für mich nach einer Depression an und nicht nach ADHS. Was aber nicht heißt, dass bei dir kein ADHS vorliegt.
    Depression und Burnout kann man schwer voneinander abgrenzen und manche Spezialisten sagen, dass beides das Selbe ist.
    Du solltest dich um eine Psychotherapie kümmern.


    deswegen hoffnung-medis
    zumal es doch viele gibt denen meidis geholfen haben.,auch nach jahrelanger suche ;-)
    Die erfolgreichste Therapie bei ADHS ist eine multimodale Therapie. D.h. eine medikamentöse Therapie und unterstützend dazu eine Psychotherapie und/oder ein Coaching. Bei erwachsenen ADHSler hat eine jahrelang unerkannte und unbehandelte ADHS in aller Regel starke Spuren hinterlassen, die sich als Komborbiditäten manifestieren können. Die alleinige medikamentöse Behandlung reicht da nicht aus, man muss sich auch um die Folgen der unbehandelten ADHS kümmern. Ebenso müssen viele ADHSler lernen, ihr Leben ADHS gerecht zu gestalten.

    ich möchte euch nur als beispiel etwas beschreiben:
    frauen in der menopause haben extreme stimmungschwankungen.,verursac ht durch hormon mangel.
    das selbe betrifft manche frauen vor ihren daken das PMS.
    Manche Frauen "hassen "ihre babays nach der geburt und leiden lange nach der geburt an depris-hormon störung!
    männer werden durch niedrige testosteron werte und zu hochen östrogen werte weinerlich und zu "alten memen"
    unsere körper wird durch hormone und neurotransmitter gesteuert!abgeshen von exträm fällen,krankheiten usw.
    stimungen,falls es keine bestimmten gründe gibt,hängen von einer guten balance dazwichen ab.
    ist diese gestört,hilft eine therapie nicht.sonder sind medis notwendig,hormone,ernährungs umstellung ,supplements usw
    Das stimmt so nicht ganz. Bei Frauen mit einer postpartalen Depression z.B. helfen Medikamente alleine nicht. Auch da gehört eine intensive Therapie, in die auch das Neugeborene einbezogen wird, dazu. Körper und Seele beeinflussen sich ja.

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 133

    AW: motivation zum x mal.,welche medis helfen ,a.d.?

    hallo FliegenPilz
    das mit den depris nach der geburt war natürlich allgemeint erwähnt.,natrülich gehört dazu auch eine therapie.,ist aber durch eine hormon störung verursacht!
    aber ich bin sowiso mit dem text zu lange geworden.,da wollte ich nicht richtig drauf eingehen!
    auch meine suche nach dem medikament ist auch eben im begleitung(falls ich den richtigen arzt finde)gemeint.
    dieses positive habe ich paar mal schon nter mph erleben,aber eben bei einer dosis von 5mg ritalin.,leider ist es nur abund zu so.,und das mph bei mir auch negatives bewirkt.
    ich habe es schon mit ernärung vor und danach probiert.,ew wirkt bei mir unterschiedlich und leider jedes mal anderes..
    auch bei wellbutrin,am abend,beim nachlassen der wikung(obwohl spiegel medi bla,bla)habe ich eine motivations schub für 2-3 st gehabt.,inkl lust zu wandern ,in den wald gehen.
    also bin ich somit auf den geschamack gekommen.
    ich war ein hyperaktives kind.,problem kind in der schule und als jugendlicher.
    ich habe die halbe welt bereist auf der suche nach glück.,im mein leben ups und dowsn gehabt.
    alkohol und drogen waren auch im spiel.,immer auf der suche nach dem gluck.,
    dieses gefühl habe ich unterkontrole.,aber früher hat es mich getrieben.,immer am falschen platz doch zu sein..
    aber ich habe 3x adhs diagnostiert bekommen im meinem leben.,
    zuletzt adhs mit depris..
    aber dagegen kämpfe ich .,und untertags hab ich manchmal paar mal hoch und tief..deswegen treibe ich auch mein ganzes leben schon sport.,es hilft einwenig.,
    aber im realen leben,unter menschen ist es eben schwäre.,
    und mit medis in der richtung und adhs setzte ich mich erst seit 1-2 jahren ausseinader.,leider in österreich gibt es ganz wenig die sich damit auskennen.,nicht wie in deutschland,sind die medis auch begrenzt.
    ist es nicht so das mph nicht gleich mph sit/durch die zusatzstofe usw?!
    erkläre das mal hier einem psychiater.,!
    "was ritalin hilft ihen nicht?!unmöglich,es hilft alen die adhs haben!"
    es gibt sehr viele hier die einige jahre gesucht habe,bis sie richtig aund auf das richtige eingestellt worden sind..diese hoffnung ist eben bei mir auch !!!

    uff
    schon wider zu viel text..
    aber ich bin durch das geschreiben hier wider für paar stunden motiviert :-)!!hab wäsche dazwsichen gemacht!.,mit hund ball spielen.,und termine für morgen vorbereitet!
    leider ist das nicht normal.,das man sooo reagiert..sollte aber normal sein ,das man so was erledigt ohne extra imput!

  9. #9
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: motivation zum x mal.,welche medis helfen ,a.d.?

    Vienna, hast du einmal darüber nachgedacht, dass du NUR ein Mensch bist und keine Maschine??

    Was erwartest du, wenn du, wie du schreibst, selbständig bist, Tag und Nacht arbeitest, dann noch einen Hund hast - ein Lebewesen und kein Stofftier - um das sich gekümmert werden muss....bist du etwa ein Roboter??? Wo erwähnst du deine Ruhepausen? Du schreibst, dass du keine Lust hast, Freunde zu besuchen und/oder Kino....darf ich dich fragen, was du dann in dieser Zeit machst, wenn du Freizeit hast? Ich lese von dir, dass du viel unterwegs bist, auf Reisen und und und.

    Wo bleibt die Ruhephase??

    Meinst du nicht, dass es da nicht unnormal ist, dass du müde wirst und unmotiviert? Wo tankst du auf und wie?

    Und da helfen dir auch keine Medis.....im Gegenteil....Stimmulanzien verschaffen dir vielleicht ein Hoch und du bist vielleicht motivierter, aber das wird nur eine begrenzte Zeit sein....dann denkt man wieder "Die Medis helfen nicht mehr, ich muss erhöhen" oder etwas anderes nehmen......und auch da findet dann irgendwann ein STOP statt. Und so endet dieser Teufelskreis nie.

    Und mal ehrlich....5 mg Ritalin? Du hast da eine Wirkung - wenn auch nur kurz - gehabt? Wie lange hast du die 5 mg denn genommen? Hast du die Eindosierungen beachtet? Sprich 1. Woche die Dosis, 2. Woche eine andere Dosis usw? Und wie lange hast du das gemacht? Und wieso bist du nie über 5 mg hinweg gekommen?

    Wenn du mehr nicht vertragen hast, dann, weil du zu schnell gesteigert hast - auch meine eigene Erfahrung, die ich mit Medikinet gerade hinter mir habe.
    Ich bin nun 7 Wochen dabei und habe festgestellt, dass es so langsam eine Wirkung zeigt, die konstant bleibt. Aber jetzt erst nach 6-7 Wochen. Vorher nicht. Vorher war es nur ein Auf und Ab.
    Was ich damit sagen will....du musst Geduld mit Medis haben, woran sich der Körper und auch das Gehirn erst mal gewöhnen müssen.

    Woher ich das alles weiss??? Ich habe es genauso erlebt.

    lg Heike

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 133

    AW: motivation zum x mal.,welche medis helfen ,a.d.?

    Heike

    das ist eine gute antwort,gefällt mir.,
    also ich habe nicht immer stress.,auch tage wo nix los ist.,thoretisch tanke ich immer dann energii zu hause :-))
    aber ich mache mir sorgen immer,denke im voraus und wie adhs leute eben..

    leider hab ich 3 psychiater durch und keiner hat mich irgendwie versucht einzustellen.,
    nur rzepte ausgestellt und nehme sie 3x am tag..

    erst concerta..36mg..extrem schlecht gefühlt.,kopfschmerzen usw,also nach paar tagen abgesetzt..
    nach paar mon dan mit 18mg probiert..ging teils gut,aber wirklich positiv war es nicht.,vor allem am nachmittag war die wirkung weg..ond am abend nur down .-((
    nach paar mon dann mit ritalin versuch..erst 10mg,aber die nw wie nackenschmerzen ,kopfschmerzen ,teils müde waren auch zu stark..
    also hab ich in eigen regii mit 5mg probier..paar mal hats nichts gebracht.
    ,
    dann aber wo ich unterwegs war auf reise.,nach einem früsstuck mit cafe..WOW!

    ein glücksgefühl wie ich es seit langem nicht gehabt habe.,ich habe die landschaften aus dem auto bewundert.,sms geschreiben und war glücklich!!wow ein tolles gefühl.,
    ich habe denn termin erledigtmwar nett und redefreudig..am nachmittag dan wieder 5mg und leider nichts!eher down,und leicht gereizt..
    aber das glücksgefühl hab ich sooo genossen,das ich somit festgestellt habe,das es DAS ist was im meinem kopf fehlt..
    leider wikt mpg nicht immer bei mir soo.,

    ich war aber auch nicht high oder so(fühlt sich anders an!!)von den 5mg..
    da hab ich aber schon 5-7 tage ritalin genommen..
    auch wellbutrin war zu starkt für mich.,
    tja..
    so ist es eben..

    aber ich war schon vor jahren wegen meiner motivationslosichkeit und fehlender freude im leben bei einem männer arzt.
    will damit nur sagen,das dieses freude,glücksgefühl was ich unter 5mg ritalin hate,eben das ist was mir fehlt..
    seit jahren..

    freude über beziehung,glück,firma,kino..
    ich weis jetzt das ich durch medis dieses gefühl haben kann.,ds alles wider in norm spaß macht,denn ich habe ein gutes schönes leben mit super viel glück.
    mein leben rollt sowiso weiter,aber ich bin halt etwas ein miese peter und will es nicht mehr sein.,mit diesem halbleer gedanken!
    ich werde dieses jahr noch paar mal versuche starten.,leider gibt es nicht soo viel medis bei uns in at!ausser ritalin,welbuttrin ,concerta..aber das ist ja eben das problem.,
    man muß es austesten mit einem arzt..leider gibts die möglichkeit nicht bis jetzt..
    wie lange hast du gebraucht.,bis du die richtige dosis,medikament gefunden hast,falls überhaupt?
    glaubst du das ich zb concerta ,trotz nw länger nehmen sollte?
    bei modasomil(habs nicht genommen,da zu teuer)hat mir zb die ärztin gesagt das ich schon nach der 1 tab merke ob es wirkt bei mir oder nicht..


    argggt schon wieder viel text.,wenn du das alles schafts zu lesen und zu verstehen,wirken bei die die medis gutt ..-))
    sorry :-))

    das mit dem auf und ab was du beschreibst.,war das nur 1 medikament oder hast du in der zeit mehrere genommen.,
    nun ja ich habe nur paar tage durchgehalten wenn schlecht war..
    also wenn ich mich bei 10mg ritalin schlecht gefühlt habe,vor allem bei wirkungsnachlass,dann hab ich es nicht mehr so genommen..

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. sind high von ritalin usw.,oder helfen die medis bei krankheit?!
    Von vienna33 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 11.11.2012, 06:19
  2. Welche medis
    Von zischi84 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.11.2010, 16:23

Stichworte

Thema: motivation zum x mal.,welche medis helfen ,a.d.? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum