Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Diskutiere im Thema Was ist das nur? Zu viel zu wenig? Panik! im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 7

    Böse Was ist das nur? Zu viel zu wenig? Panik!

    Hi,

    ich hatte mich die Woche hier schon vorgestellt.
    Und habe nun ein Problem.

    Ich bekomme seit mitte Dezember Medikinet retart.
    Ich bekam am Anfang von meiner Ärztin 10mg für
    die erste Woche und ab dann 20mg.

    Ja das habe ich dann auch so gemacht. Ich nahm
    morgens eine Tablette ohne was zu essen. Dann
    auf die Arbeit. Alles war eigentlich spitze.

    Konnte mich super Konzentrieren hab nicht bei monotonen
    Sachen irgendwann vor mich hin geträumt oder bin
    abgeschweift.

    Dann kam die zweite Woche ich nahm 20mg morgens
    auch wieder vorm Frühstück. Aber schnell bemerkte ich
    Das ist viel zu viel gewesen. Mir wurde total komisch.

    Ich kann das garnicht richtig beschreiben. Ich wurde hektischer.
    Und in meinem Kopf fühlte sich das seltsam an.

    Ok dachte ich vielleicht muss man sich dran gewöhnen. Am nächsten
    Tag nochmal mit dem gleichen ergebnis.

    Gut dann habe ich wieder auf 10mg gewechselt. Das war wieder besser.
    Ich merkte aber immer das so ab mittags die konzentration wieder
    nachließ.

    Aber dann war erstmal Weihnachtsurlaub und dann
    hab ich die irgendwie unregelmäßig eingenommen.
    Und immer nur eine am Tag.

    Jedenfalls musste ich diese Woche wieder arbeiten.
    Ich habe dann montags ausprobiert Morgens eine.
    So gegen mittags noch eine.

    Wunderbar, war ein toller arbeitstag. Da hatte ich auch
    wieder einen Termin bei meiner Ärtzin und berichtete ihr das
    alles so.

    Sie sagte auch ja gut ich solle dann so weiter machen.
    Am nächsten Tag war auch alles in ordnung soweit.

    Aber dann gings am Mittwoch los. Ich hatte die Ärtzin
    auch gefrag ob vor oder nach dem essen. Sie sagte
    ich solle das so machen wie ich es am besten vertragen
    würde.

    Da ich aber dann hier was anderes gelesen hatte,
    wollte ich das testen und hab dann vorher was gegessen.

    Irgendwie war alles anders wie sonst. Ich habe irgendwie
    ein komisches gefühl bekommen. Im Mund und Nasenbereich bekommen.
    So als wäre mann beim Zahnarzt gewesen und die Betäubung
    wäre schon fast ganz weg.

    Ich dachte was ist das denn jetzt. Ich nahm Mittags die
    zweite und dann blieb das den ganzen Tag irgendwie so.

    Ich hab das dann gestern eigentlich auch nochmal so
    gemacht wieder was gegessen (etwas mehr als den Tag vorher)
    und dann die Tablette.

    Wieder das gleiche nur ich konnte mich auch gar nicht mehr
    richtig konzentrieren. War froh als ich zu Hause war.

    Heute morgen bin ich dann eigentlich voller elan aufgestanden.
    weil gestern Abend nach gings mir wieder super. Ich dachte das
    muss doch dann am Essen liegen, weil ich sonst nie sowas hatte.

    Also wieder vor dem Essen. 10mg. Dann fertig gemacht und zur arbeit
    gefahren. Aber auf dem weg dahin fing das schon wieder an.
    Ausserdem hab ich gemerkt das ich wieder beim Autofahren rumtäume.

    Dann ich guck so aus dem Fenster aus dem linken Aussenspiegel.
    *Rumträum* Dann urplötzlich schärft sich mein blick. Alles wird Glasklar
    Ich fühle mich super denk ok. Alles wieder gut. Auch das komische
    Gefühl im gesicht ging wieder fast ganz weg.

    Aber Pustekuchen. Das hat 2 min gedauert dann kam das Gefühl im
    Gesicht wieder und die Konzentration verschwand auch.

    Ich habe dann gedacht. MMh vielleicht muss ich doch mit 20mg
    morgens anfangen. Viellecht hat sich der Körper jetzt dran gewöhnt.

    Dann auf der Arbeit hab ich noch etwas gewartet. Keine Konzentration.
    Konisches gefühl auch voll da.

    Dann nahm ich noch eine Tablette.

    Dann nahm irgedwie die Konzentration wieder langsam zu. Das
    Gefühl wurde auch weniger. Ich dacht klasse das ist es. Aber dann
    so gegen neun konnte ich mich schon wieder nicht konzentrieren.
    Das Gefühl kam wieder.

    Ich nahm noch eine. Das hätte ich besser gelassen. Weil dann
    wurde mir ganz komisch. Konzentration komplett futsch konnte
    fast gar nix mehr arbeiten. In meinem Kopf ich kann das nicht
    beschreiben. Wie so ne blokade zum denken.

    Ich dachte ich muss hier raus. Wollte sagen mir gehts nicht gut.
    Um nach Hause zu können. Aber musste eh noch Tanken fahren.
    Das hab ich dann gemacht. Ne halbe Stunde füher wie ich eigentlich
    vorhatte. So konnte ich meine Mittagspause vorziehen.

    Danach, etwa 40 min Später ging es mir wieder etwas besser.
    Ich konnte wieder etwas besser denken. Dann ganz langsam
    wurde es immer besser.

    Ich hab gedacht zum glück hat mein Kollege noch Urlaub. Wenn
    ich mit jemandem reden hätte müssen. Der hätte bestimmt was
    gemerkt.

    So um 14:30Uhr war eigentlich fast alles wieder ok. Ich konnte mich
    dann auch wieder viel besser konzentrieren und fast normal Arbeiten.
    Zum Glück weil dann kam mein Projektleiter rein und sagte komm, Besprechung.

    War ganz gut hab alles aufnehmen können und fühlte mich schon wieder normal.
    Das taube gefühl war auch fast verschwuden. Hab das nur noch in der Inneren Nase
    wenn mann das so nennen kann gespürt. Also ein bisschen.

    Dann 15:30 die Odysee ist zu Ende.. Feierabend.

    Nun Sitze ich hier immer noch ein ganz ganz klein wenig dieses Komische gefühl
    und frage mich:

    WAS ZUM TEUFEL IST DA LOS??

    Am essen kanns nicht liegen.

    Ich habe die vermutung das die letzten 3 Tage schon die 10mg
    aufeinmal schon überdosiert waren. Ich weiss es nicht. Aber wieso?
    Ich hatte 10mg schon die ganze Zeit über. Und mit einer Tablette
    war immer alles Super.

    Vielleicht weis ja einer von euch weiter.

    Ich weiss es jedenfalls nicht.

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 81

    AW: Was ist das nur? Zu viel zu wenig? Panik!

    Hallo!

    Zur Dosierung kann und sollte Dir letztendlich nur Deine Ärztin etwas sagen.

    Meiner Erfahrung nach ist bei mir die Wirkung auch jeden Tag unterschiedlich - auch in Abhängigkeit davon, ob ich viel oder wenig oder keinen Kaffee trinke, wie gut, wie lange ich geschlafen hab, wann ich ins Bett bin.

    Der Körper ist kein Roboter und funktioniert nie gleich. Versuch in Dich reinzuhören und zu schauen, welche Parallelen Du feststellt, wenn es "zu viel" erscheint, welche, wenn es "zu wenig" erscheint und welche, wenn es super ist

    Ich schwanke derzeit auch noch, ob 10 - 10 - 0 gut oder zu wenig oder zu viel ist Je nach Tagesverfassung eben.

    Viele Grüsse
    DragonLady

  3. #3
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 311

    AW: Was ist das nur? Zu viel zu wenig? Panik!

    Hi Steff, ich bin momentan auch in der Anfangsphase mit dem Medikinet und die Phänomene die du schilderst kommen mir bekannt vor. Das hatte ich zwar nicht immer, aber gelegentlich kam das. Einmal wars nach der 2. Einnahme auch weg. Beim ersten mal kams nach der 2. Einnahme.... Das mit dem komischen Gefühl im Gesicht hatte ich auch schon gehabt. Das war gerade in den ersten Tagen.

    Ich habs mir erstmal so erklärt, dass ich entweder ne Überdosierung oder nen Rebound hatte, muss das aber noch weiter beobachten. Auch bei mir ist die Wirkungsweise manchmal verschieden und hängt wohl von vielen Faktoren ab. Ich würde das auf jedenfall mit dem Arzt abklären.

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 2.054

    AW: Was ist das nur? Zu viel zu wenig? Panik!

    Hi Steff,

    wenn du so einen krassen Unterschied spürst bist du vielleicht überdosiert. Das ist individuell sehr unterschiedlich. Frag doch einen Arzt, ob du es mit 5mg versuchen kannst.

    Tiefseele

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 217

    AW: Was ist das nur? Zu viel zu wenig? Panik!

    Fangen wir mal vorne an. Retard Kapseln nach dem essen, sonst besetzt die Gefahr, dass du die volle Dosis auf einmal abbekommst, statt in zwei Schüben. Vereinfacht gesagt sollten bei 10 mg retard 2x ca 5mg freigesetzt werden. Dadurch wird eine verlängerte Wirkung erzielt. Wenn du mit den 10mg anfangs ohne Frühstück klar kamst und 20 zu viel waren, die Wirkung heftig und Nebenwirkungen zu spüren... Dann Fang von vorne an 10mg nach dem Frühstück und Schau wie es dir geht. (Steht so in der packungsbeilage, sollte dir dein Artur geraten haben und findest du auh überall im Internet. Zweitens finde ich Autofahren während der Einstellung auf medikinet fahrlässig. Sollte dir dein Arzt auh gesagt haben. Baust du einen Unfall bist du übel dran! Nach Einstellung und guter Verträglichkeit ist Autofahren kein Thema, ist erwiesen das ADHS diagnostizierte gut eingestellte sicherer fahren.

Ähnliche Themen

  1. Träumt ihr viel, wenig oder gar nicht??
    Von Laalezar im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 12.03.2013, 18:35
  2. viel zu heiß, viel zu kalt.... kennt ihr das?
    Von Bulme im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.07.2012, 15:23
  3. Viel zu viel reden im Freundeskreis und zu viele Fehler im Büro
    Von Kasiopaia im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 7.07.2010, 22:40

Stichworte

Thema: Was ist das nur? Zu viel zu wenig? Panik! im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum