Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 15 von 15

Diskutiere im Thema Medikinet Adult ausprobieren? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: Weiß nicht ob ich mal ausprobieren soll ob Medikinet was für mich ist.

    Ich finde der Thread geht in eine etwas sinnfreie Richtung, denn OB Du Medikamente nehmen möchtest ist DEINE Entscheidung.
    Wenn Du von vornherein sagst, dass Du eine Phobie gegen Tabletten hast dann verstehe ich die Frage nicht, denn eins ist klar Medikinet nimmt man nicht ab und an mal, sondern wenn dann täglich.
    Übrigens Antibiotika und MPH schließt sich nicht aus, geht beides, allerdings nimmst Du ja auch nicht Dein Leben lang Antibiotika (übrigens wenn Du chronische Blasenentzündung hast dann solltest Du es mal mit einem Medikament versuchen das den Urin "saurer" macht, aber das haben Dir die 10 Urologen dann sicher ja auch schon gesagt oder).

    MPH ist keine Wunderpille, Du nimmst sie nicht ein und alles ist gut. Von so einem Gedanken sollte man sich schnell wieder verabschieden. Mir hat MPH sehr geholfen und tut es immer noch, allerdings nur mit einer VT! Ich kann mich besser konzentrieren, ich habe mein impulsives Verhalten besser unter Kontrolle, ABER ich musste und muss hart an mir arbeiten. Ich werde davon nicht "anders" ich bin immer noch die durchgeknallte kleine Furie die ich nunmal bin, wenn ich nicht nach dem erlernten handel das mir die Therapie beigebracht hat. Bei der Arbeit hilft es mir ja, weil ich mich eben besser konzentrieren kann und meine Arbeitsabläufe dadurch besser organisieren und strukturieren kann.
    MPH kann Dich unterstützen in deinem "an Dir arbeiten", so sehe ich das.
    Wenn Du das willst dann musst Du sehen ob es Dir was bringt und wenn Du merkst ok das bringt mir nichts kannst Du auch nur durch die Therapie sehr viel verändern, dazu gehört aber eine ordentliche Portion Eigeninitiative und Eigenantrieb. Beim Antrieb kann es auch hilfreich sein, aber es wird Dich nicht Morgens aus dem Bett holen und wach machen !
    Wenn Du wirklich unter Depressionen leiden solltest (was ja nicht ausgeschlossen ist, aber ich würde hier auch keine Diagnosen stellen) dann müsstest Du im Zweifel auch ein AD nehmen, also auch wieder Tabletten. Tabletten kathegorisch abzulehnen halte ich für fragwürdig. Wenn Du eine Blasenentzündung hast nimmst Du Antibiotikum, weil Deine Harnwege entzündet sind. Hat man eine Depression dann nimmt man ein AD weil Deine Seele "krank" (vergleichbar mit entzündet wenn Du so willst) ist.... ich stelle das bewußt überspitzt dar damit Du weißt worauf ich hinaus will....
    Ich selbst halte auch nichts davon für alles immer gleiche eine Pille zu nehmen und kann das auch nachvollziehen, aber man muss eben abwägen was dem Körper mehr schadet auf Dauer (auch psychische Leiden schädigen den Körper enorm) !

    Ich wünsche Dir, dass Du Deinen Weg gut gehst ob mit MPH oder ohne .... ich denke das schwierigste ist es den ersten Schritt zu machen und zu sehen, dass sich etwas verändern muss und man selbst dafür eine Menge leisten muss!

    LG

    Rose

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 354

    AW: Weiß nicht ob ich mal ausprobieren soll ob Medikinet was für mich ist.

    Auf Deine Frage ja ist schon alles getestet worden.
    Diabetis wurde untersuche Nein habe ich nicht.
    Mangelerscheinungen Nein habe ich nicht, Schilddrüsenerkrankung Nein habe ich nicht.
    Die Niere ist auch oft schon untersucht wurden Alles in Ordnung.
    Ich hatte auch eine zeit lang viel Herzrasen,das Herz ist auch gründlich untersucht worden,alles in Ordnung.
    Imunsystem hat sowohl der Urologe und meine Frauenärztin zweimal teures was gegeben was aufjedenfall wirken sollte. Es hat aber nichts gebracht. Auch die Homäopathischen Tropfen nicht. Mal ist es besser und mal nicht,Tabletten und Tropfen haben da nichts bewirkt.

    Klar ist nicht alles ADHS. Ich warte es nun ab.
    Ich glaube aber das ich es habe mit dem ganzen nur auf eine Sache Konzentrieren,langsames Arbeitstempo,Schreibscherigkei ten usw.
    Meine Tochter hat schon Ihre Diagnose ADS und da war mein Gefühl auch richtig.
    Wo ich nocht nicht wußte was es ist wurde da auch einiges getestet von Autismus,Mutismus usw. Dann wußte ich auf einmal das ist ADHS.
    ADHS hatte ich früher als ich nicht drüber wußte auch nur mit Zappelligkeit in Verbindung gesetzt. Meine Tochter hat ADS und bei mir weiß nicht,abwarten.
    Wenn ich miene Diagnose habe dann möchte ich auch in den anderen Bereichen schreiben,Süchte usw.(mit Klinikaufenthalt) haben auch mein Rucksack gefüllt den ich mit mir Trage. Ich weiß auch was Panikattacken sind. Ja das weiß ich.
    Wenn ich schreibe habe ich nur machmal das Problem das rüberzubringen was ich genau meine.

    Maedelmerlin

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 354

    AW: Weiß nicht ob ich mal ausprobieren soll ob Medikinet was für mich ist.

    Ja den Säuregehalts meines Urin haben wir auch Tabletten oder Kapseln versucht. Monate lang,brachte nichts. Ich habe schon vieles probiert und genommen. Zwei Urologen haben mich auch zum Psychologen geschickt,da war ich auch für 3 Jahre.

    Abwarten. Danke für die Antworten. Ich berichte mehr wenn ich bei der Ärztin war und werde einen neuen Thread aumachen.

    Maedelmerlin

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 81

    AW: Weiß nicht ob ich mal ausprobieren soll ob Medikinet was für mich ist.

    Lasa schreibt:
    Dem kann ich aber widersprechen, hoffe niemanden dabei auf den Slips zu treten. Ständige Müdigkeit und Antriebslosigkeit und Stimmungsschwankungen sind sehr wohl ein Indiz für ADS. Und wenn man eine Depression auf Grund der vorhandenen ADS Symptomatik hat, dann soll die Ursache, sprich ADS, zuerst behandelt werden.

    Mir hat mein Medikament genau in dieser Hinsicht sehr geholfen: meine recht starke Depression (zwar keine Suizidgedanken, konnte aber mein Leben nicht mehr so ertragen, wollte nur gehen, durch einen Unfall oder Krankheit, oder sonst wie.) war binen wenigen Tagen verschwunden und hat mich bis dato nicht wieder besucht. Auch bin ich viel vitaler geworden, früher konnte ich mich so um 16 Uhr kaum mehr auf den Beinen halten und auf der Arbeit ständig gegähnt, was nicht nur bei den Vorgesetzten blöd vorkam, sondern auch von dem Gesprächspartner am Telefon wahr genommen wurde und megapeinlich war. Auch mein Haushalt profitiert davon. Dabei habe ich eine recht mickrige Dosierung, früh 10 mg.

    Wie das Medikament mit deiner anderen Medikation sich verträgt, kann dir nur ein Arzt sagen. Und wie dein Körper darauf reagiert, kannst du nur erfahren, wenn du das ausprobierst.

    Viel Erfolg

    Lasa
    OMG Lasa - Du beschreibst exakt die Wirkung, die das Medikament bei mir hat.. auch in der "mickrigen" Dosierung
    Hallo Seelenmedikamentwirkungsverwan dte *wink*

    VG
    DragonLady
    Geändert von DragonLady (12.01.2013 um 19:00 Uhr) Grund: Jagd nach Rechtschreibfehlern :D

  5. #15
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: Medikinet Adult ausprobieren?

    Hallo Lasa,

    dass bei einem ADHS und ner Depression zuerst die Depression behandelt werden sollte, ist medizinisch korrekt.

    Bedenke bitte, dass MPH ein Stimulans ist.
    Jemand ohne ADHS wird dadurch fitter, kann länger durchhalten.

    Ein Kollege von mir hatte vor Jahren von seinem Arzt wegen Depressionen und Konzentrationproblemen MPH verschrieben bekommen.
    Er konnte sich dann wieder konzentrieren und den Arbeitsalltag meistern.
    Aber an seinem Leben hat er nichts geändert.
    Irgendwann hat dann MPH nicht mehr gewirkt. Er wurde dann depressiver als je zuvor hatte nen totalen psychischen Zusammenbruch, von dem er sich bis heute nicht mehr erholt hat.

    Das Problem mit MPH und Depris ist, dass MPH bei ADHSlern zwar die Stimmung ausgleicht, aber man nimmt die Probleme, die man hat, eher war.
    Dinge, die einem vorher nie bewusst waren, können einem dann plötzlich belasten.
    Ein ADHS kommt ja nicht von heute auf Morgen, und meistens haben sich bis dahin schon einige Baustellen angesammelt, die man vorher ignoreren konnte und mit denen man sich dann plötzlich auseinandersetzen muss.

    Wenn die Stimmung eh schon gedrückt ist, kann dies dann durch MPH noch verstärkt werden und das kommt dann nicht gut raus.

    LG Nicci

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Medikinet, komischerweise NICHT Medikinet Adult
    Von Faith im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 17.10.2012, 14:04
  2. Medikinet retard = Medikinet adult?
    Von ChaosStern im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 20.07.2012, 14:24
  3. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 7.07.2012, 03:13
  4. Umstellung von medikinet retard auf medikinet adult
    Von soti33 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 6.10.2011, 21:16
  5. Medikinet adult
    Von Henrike im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 143
    Letzter Beitrag: 25.08.2011, 16:05

Stichworte

Thema: Medikinet Adult ausprobieren? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum