Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Diskutiere im Thema Medikinet adult und Hausarzt im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 281

    Medikinet adult und Hausarzt

    Hallo alle,

    kurze chronologie-- Diagnose ADS mit 47, kurz darauf beginn der Medikinet adult Einnahame.(logischerweise war ich auch im Kindesalter betroffen, aber niemand war mit mit beim Facharzt, damals gab es sowas nicht (bin 1963 geb.)

    Verschrieben durch meinen Psychologen, der Test war im Therapie und Beratungszentrum gemacht worden (3 Tage a´ 4 h)
    Berichte gingen auch an meinen Hausarzt, der mir ab dann bis ende letztes Jahr regelmässig für das Präparat auf Kassenkosten das Rezept ausstellte.
    Das ging seit August 2011 problemlos.

    Gestern wollte ich "Nachschub" holen..ich hatte auf eigene Faust über die Feiertage die Dosierung heruntergefahren, damit ich nicht vor Ende der Praxisgebührpflicht noch mal dort hin musste, mit schlimmer Folge, ich hatte 2 mal einen schlimmen Rebound, mit anschliessendern Depris und Panikattacke,

    So, gestern sagate also mein Hausarzt er dürfe das MPH eigentlich gar nicht ausstellen und hätte es nie gedurft ...Quatsch, nach dem was ich hier las.
    Ich bin dann mit meiner Überweisung zum Psycho, und der sagte ich müsse absofort selber zahlen, da ich als Kind nicht mit MPH behandelt wurde

    Mein Hausarzt hat Angst vor Regressionszahlungen.
    Liebe Chaotenfreunde, wie soll ich vorgehehn.

    Das Absurde ist, mein Neuro/Psycho Doc hat mir dann ein BTM rezept für Medk.adult ausgestellt, und in der Apotheke musste ich doch nur 5 Eur. Zuzahlung entrichten.
    Glaube nicht dass es beim nächsten Mal wieder so läuft, das war bei meinem Hausarzt erst problemloser und er hat mit auch gleich die doppelte Menge an Kapseln aufgeschrieben.

    Bitte um konstruktive Hilfe....die entspr. Links habe ich meinem Hausarzt gemailt, er zeigt sich aber trotzig.

    Ich bin übrigens wg. psych und physischer Probleme seit Feb.2012 voll erwerbsgemindert.

    Sorry f. Tippfehler, schreibe auf dem Notebook meiner Tochter.
    grüsse
    banjo
    PS: ich dachte ich hatte alle durch, nun zweifelt man an meiner Diagnose. Die Einzeltherapie im TBZ hab eich erstmal beendet, weil ich eine Gruppenthera mitmachen wollte

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Bräuchte einen Rat wg. Medikinet adult und Hausarzt

    Es gibt Verschreibungsvorschriften, danach darf Medikinet adult nur im Zusammenhang mit einer multimodalen Therapie vom Facharzt auf Kassenkosten verschrieben, wenn das ADHS von Kindheit an besteht. Eine MPH-Einnahme im Kindesalter ist nicht erforderlich, es muss lediglich im Rahmen der Diagnostik festgestellt worden sein, dass ADHS-Kriterien im Kindesalter vor dem 7. Lebensjahr vorlagen. Monatlich dürfen maximal 2400mg verschrieben werden, ansonsten muss dass Rezept mit einem A gekennzeichnet werden.

    Du hast etwas davon geschrieben, dass ein Psychologe MPH verordnet hat, hast du dich da vertan und meintest Psychiater? Oder ist die ADHS-Testung ausschleßlich bei einem Psychologen durchgeführt worden? Dann muss der Psychiater eventuell noch mal eine Testung veranlassen, bevor er dir das Medikinet adult weiter verordnet, weil ein Facharzt für Psychiatrie festgestellt haben muss, dass ADHS bereits vor dem 7. Lebensjahr vorgelegen haben muss.

  3. #3
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 260

    AW: Bräuchte einen Rat wg. Medikinet adult und Hausarzt

    Muss der entsprechende Psychiater die Diagnose nicht nur anerkennen?

    Weil ich ohnehin immer höre, dass Psychiater in der Regel kaum drei Worte mit ihren Patienten wechseln

    Ich bin auch von nem Psychologen inner Klinik getestet worden und mein Neuro hat auf den Befundbericht vertraut, weil er sich nicht für erfahren genug einschätzt, um das selbst zu machen (und weil es sich für niedergelassene Ärzte wohl nicht lohnt).


    Aber das mit dem BTM-Rezept is schon richtig so und Hausärzte verschreiben nur in Ausnahmefällen in Abstimmung mit Neurologen - weil sie ja auch eigentlich nicht die Fachkompetenz haben sowas zu beurteilen.

    Vielleicht meinte der Neuro/Psycho-Doc ja, du willst noch um die 5 Euro rumkommen


    Achja und die Diagnose ADHS impliziert doch, dass das von Kindheit an bestanden hat.

    Und damit ist Medikinet adult auf jeden Fall Kassenleistung.

  4. #4


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.807
    Blog-Einträge: 40

    AW: Bräuchte einen Rat wg. Medikinet adult und Hausarzt

    Hallo.

    Trine schreibt:
    Es gibt Verschreibungsvorschriften, danach darf Medikinet adult nur im Zusammenhang mit einer multimodalen Therapie vom Facharzt auf Kassenkosten verschrieben, wenn das ADHS von Kindheit an besteht. Eine MPH-Einnahme im Kindesalter ist nicht erforderlich, es muss lediglich im Rahmen der Diagnostik festgestellt worden sein, dass ADHS-Kriterien im Kindesalter vor dem 7. Lebensjahr vorlagen.
    Da beißt sich die Katze in den Schwanz, denn eine AD(H)S-Diagnose im Erwachsenenalter ist nur möglich, wenn im Rahmen der Diagnostik auch rückwirkend die Symptomatik im Kindesalter abgeklärt wird.

    Siehe: Was gehört zu einer fachgerechten ADHS-Diagnostik bei Erwachsenen?

    Keinesfalls heißt das, dass die Diagnose bereist im Kindesalter gestellt worden sein muss.

    Hast du (davon abgesehen) für diese Richtlinie aktuelle Quellen?

    banjoman schreibt:
    Ich bin dann mit meiner Überweisung zum Psycho, und der sagte ich müsse absofort selber zahlen, da ich als Kind nicht mit MPH behandelt wurde
    Das ist Unsinn.

    Medikinet adult hat eine Kassenzulassung zur Anwendung bei Erwachsenen.

    Soweit ein Facharzt für Psychiatrie dieses Präparat aufgrund einer bestehenden AD(H)S-Diagnose verschreibt, so muss es auch von den gesetzlichen Kassen bezahlt werden.

    Fazit: Einen Psychiater suchen, der sich mit seinem Job auskennt.

    Psychologen verschreiben übrigens keine Medikamente (dürfen sie gar nicht).

    Aber das klingt eben besser, als "Psychiater" oder "Facharzt für Psychiatrie".

    Damit bist hier aber nicht der einzige ..... wir wissen also zum Großteil, was gemeint ist.

    Bei anderen ist es eben der "Neurologe".

    Klingt auch besser.


    LG,
    Alex

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 281

    AW: Medikinet adult und Hausarzt

    Hallo Ihr Lieben,

    erstmal Danke für die Beteiligung an meinem Problem.

    Falls ich mich missverständlich ausgedrückt habe.

    1. Getestet und Diagnostiziert wurde ich im Sommer 2011 im Therapie und Beratungszentrum unserer Uniklinik
    2. Aufgrund dieser Diagnose, hat der besagte Psychiater (ich bekomme die Berufsbezeichnungen immer durcheinander) das Medikinet adult verordnet.
    3. Mein Hausarzt stellte mir in der darauffolgenden Zeit, bis jetzt immer ein Rezept mit der vom Psychiater/Neurologen empfohllen Dosis aus, und immer gleich 2 Packungen, das entspricht 100 Kapseln ..(zuletzt 20mg)
    Die begleitende Psychotherapie war in meinen Augen nicht sehr wirkungsvoll, deswegen habe ich das beendet (auch im Hinblick auf unnötige Kassenleistungen) um mir eine Selbshifegruppe zu suchen.

    Dass ich in der Kindheit Symptome hatte, kann meine Mutter als 75jährige nun noch bezeugen, nur sagt Sie, "dass es solche Störungen gibt, davon wussten wir nichts, wir waren doch bei so viele Ärzten" (wg. Schul. und sozialer Probleme agressivität impulsivität usw.).ich habe halt anstelle Aufmerksamkeit und Verständnis lieber "handfeste" disziplinierungsmassnahmen zu spüren bekommen

    Ich lasse mir nochmal alle Unterlagen vom TBZ kommen und gehe dann nur zu gerne auf Alex Tip ein, mir einen kompetenten Psychiater zu suchen.....ich dachte der jetzige hätte genügend Erfahrung, die letzten Ereignisse sprechen leider eine andere Sprache.

    Warum werden einem immer nur Steine in den Weg gelegt ....schonmal das hier gelesen ? ist zwar ein wenig OT aber....solche Berichte sind ja nun absolut kontraproduktiv.

    Ritalin gegen ADHS: Wo die wilden Kerle wohnten - Inland - FAZ mache sich jeder selbst sein Bild davon ;(

    dies ist übrigens die Vita des o.G. Psychiaters.

    • Abitur in xxxxxxx.
    • MTA-Ausbildung in xxxxxxx.
    • Medizinstudium in xxxxxxx.
    • 3 Jahre Weiterbildung Innere Medizin.
    • 6 Jahre Weiterbildung Psychiatrie.
    • 1 Jahr Weiterbildung Neurologie.
    • Promotion mit einer Arbeit zur Wirksamkeit von Psychotherapien.
    • Ausbildung in Psychoanalyse und Psychotherapie am Lou Andreas-Salomé Institut, xxxxxxx.
    • Ausbildung und Praxis in körperorientierter Psychotherapie (Biodynamik) und weiteren Methoden wie Psychodrama, imaginative Techniken und Entspannungsverfahren.
    • Seit 1999 niedergelassen als Arzt für Psychiatrie und Psychoanalytiker.
    Geändert von banjoman ( 4.01.2013 um 22:21 Uhr)

  6. #6
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Medikinet adult und Hausarzt

    @ Alex: ich bin vorher noch nicht dazu gekommen, dass rauszusuchen:

    Das ist so noch in Planung, ich hatte gedacht, es wäre bereits beschlossen, weil die Stellungnahmefrist am 05.06.2012 geendet hat:
    http://www.g-ba.de/downloads/40-268-...antien_TrG.pdf

    Das ist das aktuell Geltende:
    http://www.g-ba.de/downloads/83-691-...2011-10-01.pdf
    http://www.g-ba.de/downloads/39-261-...ntien_BAnz.pdf

    Und aus der Zulassung für Medikinet adult muss sich dann konkludent ergeben, dass das nur von Psychiatern und in Ausnahmefällen von anderen Ärzten verordnet werden darf, zumindest liest sich das so in den Informationen von Medice. Die Zulassungsbegründung selbst habe ich noch nicht gefunden.

  7. #7
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 676

    AW: Medikinet adult und Hausarzt

    Im Kern geht es daraum, dass Hausärzte Probleme mit Regressforderungen bekommen können, wenn sie Medikinet adult verschreiben. Selbst einige Schwerpunktpraxen von Allgemeinmedizinern, die sich sehr lange und hervorragend mit ADHS-Diagnostik und Behandlung beschäftigen, wären da in Schieflage gekommen.

    Der Trick ist, dass sie eine Art "Bescheinigung" brauchen, dass sie selber "Experten für Verhaltensstörungen" bzw. ADHS sind oder aber mit diesen kooperieren. Dann kann beispielsweise ein Hausarzt, der mit Cordula Neuhaus zusammenarbeitet, das solange gut verordnen, bis ihm nicht ein anderer Kollege ans Bein pinkelt.

    Hier spielt dann nämlich noch eine Rolle, ob MPH in dem jeweiligen Bundesland in den Medikamentenkosten drin oder nicht drin ist. So kann es sein, dass eine Schwerpunktpraxis für ADHS plötzlich in den monatlichen Kosten sehr hoch und über dem Vergleichsbudget von anderen Ärzten liegt.

    Das hat jetzt erstmal nichts mit der Zulassung von Medikinet adult für Erwachsene zu tun. Sondern eher mit formalen Aspekten.

    Ein Hausarzt, der nur wenige ADHSler hat, wird aber heute keine Probleme mehr bekommen. Auf dem Kieker waren die Schwerpunktpraxen und da ging es eher um die off-label Problematik

Ähnliche Themen

  1. Medikinet, komischerweise NICHT Medikinet Adult
    Von Faith im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 17.10.2012, 14:04
  2. Medikinet Adult durch den Hausarzt verschreiben lassen?
    Von Just Juts im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 7.09.2012, 22:57
  3. Medikinet retard = Medikinet adult?
    Von ChaosStern im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 20.07.2012, 14:24
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 7.07.2012, 03:13
  5. Umstellung von medikinet retard auf medikinet adult
    Von soti33 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 6.10.2011, 21:16

Stichworte

Thema: Medikinet adult und Hausarzt im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum