Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 18

Diskutiere im Thema Neuroleptika absetzen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    Neuroleptika absetzen

    Huhu,

    ich nehme seit 6 Monaten das Neuroleptikum Dominal 80 Forte, 1 x abends vor dem Schlafengehen.
    Damit kann ich besser durchschlafen.

    Nun habe ich morgens immer einen kleinen Überhänger und da ich sowieso kein Morgenmensch bin, extrem schwer in die Gänge komme, verstärke ich das ja mit Dominal. Ausserdem wird die Übertragung von Dopamin gehemmt. Habe ich gerade gelesen. Ist das dann nicht kontraproduktiv, wenn ich MPH nehme?

    Ich finde nun nirgendwo, ob ich das Dominal von heute auf morgen absetzen kann. Oder ob ich zuerst mal einige Zeit nur 40 mg nehmen soll.

    Weiss das einer von euch?

    Danke euch im voraus.

    lg Heike

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 316

    AW: Neuroleptika absetzen

    „Zu den riesigen Nebenwirkungen fressen sie die Packungsbeilage und erschlagen Sie den Irrenarzt ihres Apothekers"

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 416

    AW: Neuroleptika absetzen

    http://de.oddb.org/de/drugs/fachinfo/uid/67073 schreibt:
    Nach längerer Anwendung sollte Prothipendyl nicht abrupt, sondern ausschleichend abgesetzt werden.
    Ich glaube, dass der Inhalt der Seite auch der Text der Packungsbeilage ist.

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 314

    AW: Neuroleptika absetzen

    Also ich würde es sanft ausschleichen, bei Neuroeleptika ist die Gefahr weitaus geringer starke Entzugserscheinungen zu bekommen als bei Benzos, aber damit du nicht unendlich leidest wegen vorallem Unruhe (die du eh schon hast) Schlafosigkeit, würde ich erst einmal 40mg nehmen, wer weiß vielleicht, hilft dir das ja auch mit der zeit beim durchschlafen ohne Hangover am nächsten morgen. Vielleicht sind 80mg einfach too much. Am Wochenende kann man das zum richtigen Ausschlafen ja machen,
    [ ... ] Edit Alex: Text gelöscht, siehe Notfälle, "Dosierempfehlungen", "Späße"

    Wenn Du es abrupt absetzt wirst Du, sehr unruhig, latent aggressiv (wahrscheinlich durch aufkommende Müdigkeit), Schlaflos sein, leichtes Zittern (durch Unruhe wohl) diese Symptome können aber auch beim Ausschleichen aufkommen, aber eben nicht extrem.
    Kann auch sein, dass du die Symptome erst ab dem zweiten Tag verspürst, weil Du noch Restdominal im Blut hast.
    Geändert von Alex (22.12.2012 um 21:30 Uhr) Grund: s. Edit

  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.267

    AW: Neuroleptika absetzen

    Huch, Dominal!

    Ich habe das auch mal bekommen gegen Schlafstörungen. Da ich es aber nie regelmässig über längere Zeit genommen habe, war das allfällige Ausschleichen kein Thema.

    Warum ich es nicht regelmässig genommen habe? Nebenwirkungen!

    Ich wurde davon zwar müde, aber gleichzeitig hat es mir die Atemwege irgendwie zugemacht, meine Nase fühlte ich wie verstopft an. Und das ist ein Zustand, in dem ich ganz schlecht einschlafen kann. Und der Hanover am nächsten Morgen war immer gewaltig. Ich hatte damals noch ein Hochbett, und es war immer ein Abenteuer, in dem halb betäubten Zustand von dort runterzuklettern. Für Jemanden, der morgens eh schlecht in die Gänge kommt, war dieser Hangover absolut tödlich.

    ADHS und Neuroleptika ist sowieso ein Thema für sich. Der Wirkmechanismus ist nicht gerade das, was ein Betroffener für einen klaren Kopf braucht. Wenn überhaupt, dann sollte man sie nur in Mini-Dosierung nehmen und nur, wenn die Unruhe gar zu schlimm ist. Die Standarddosierungen, die von Ärzten gerne verschrieben werden, können sogar zu einer Verschlimmerung des Adhs führen.

    Meine persönliche Erfahrung: ich vertrage diese Wirkstoffe gar nicht, sie nehmen mir genau das bisschen Hirn, das mir normal beim Kompensieren hilft.

    lg
    lola

  6. #6
    ...ist dusselig

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 391

    AW: Neuroleptika absetzen

    Huhu!
    Also bevor ich sowas adhoc absetze,würde ich lieber mit meinem doc mal dadrüber sprechen!
    Ich nehme jetzt seit 2 monaten risperidon und komme sehr gut damit klar,und zwar in einer mini dosierung von 1mg zusätzlich zu meinem amphe-saft ist das wirklich gut...ich hatte mich erst dagegen gewehrt,aber relativ schnell gemerkt das es doch eine sehr positive wirkung auf mich hat!
    Mfg
    Dusselköpfchen

  7. #7
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Neuroleptika absetzen

    Hi Leute,

    danke für eure Antworten.

    Hatte ja gestern abend noch einen Gesprächstermin beim HA und habe ihn natürlich auch direkt gefragt. Er sprach auch von halbieren, was mir ja selbst schon irgendwie klar war.
    Er hat sich nur total gewundert über meinen Hangover, denn es wäre doch so eine kurze Halbwertzeit.

    Was hat Heike also gemacht gestern abend? Habe nur 40mg genommen......was zur Folge hatte, dass ich erst um 4.30 Uhr eingeschlafen bin und sogar vom Windzug des Umdrehens meines Männes wach geworden bin. Also von 4.30 Uhr - 9 Uhr heute morgen geschlafen und das mit mind. 10 mal wach geworden.

    Boah was für ein Mist. Ich kann es mir trotz Rentendaseins nicht erlauben, tagsüber noch mehr durch den wind zu sein. Seit einem Jahr sage ich meinem Männe, dass ich ihn unterstützen werde bei seinem Coaching, seine Homepage mit pflegen möchte, seine mails mit beantworten.....er glaubt irgendwie nicht mehr daran, was ich ihm nicht verübeln kann.

    Ich muss mich jetzt hinlegen, mir ist total schwindelig vor Müdigkeit. 4,5 Stunden sind definitiv viel zu wenig....naja für wen nicht.

    Dusselkopp: nimmst du das Risperidon tagsüber? Aber muss ja so sein, denn zusätzlich zum Amphetamin-Saft würde ich mal behaupten, dass es tagsüber sein muss

    Ich bin nun so verunsichert,, was ich tun soll. Schlafstörungen hatte ich ja schon immer. Einschlafstörungen sowieso wegen Gedankenkarrusell und Durchschlafen kenne ich nicht.
    Nutze schon Ohropax seit 25 Jahren, weil ich ja auch schon von jedem Geräusch wach werde.

    ich sehe mich heute abend wieder meine 80 mg nehmen. Denn jetzt auch noch Schlafstörungen....nee danke. Hab auch nicht die Kraft, nun ein paar Tage mit halber Dosis herum zu experimentieren.
    Ich muss ins Bett, sorry, ich schreibe nur noch Wirrwarr...denke ich.

    Gähn.....

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 416

    AW: Neuroleptika absetzen

    Was hast du denn erwartet? Natürlich kannst du ohne bzw mit weniger erstmal schlechter schlafen als mit, da musst du jetzt schon durch, wenn du es absetzen willst! Es fällt aber wahrscheinlich leichter, wenn man sich darauf einstellt und dann auch nachts etwas tut, statt sich im Bett die halbe Nacht hin und her zu wälzen... Ich werde auch über Weihnachten - Neujahr nochmal versuchen, Elontril über die schlaflose Phase hinaus zu nehmen und schmiede jetzt schon Pläne, was man denn dann des Nachts so tun kann, um die Zeit totzuschlagen.

  9. #9
    ...ist dusselig

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 391

    AW: Neuroleptika absetzen

    Da ichja auch nter schlafstörugen leide,nehme ich abends noch so ein malatonin produkt ein,was mir auch hilft,wenn ich es denn nehme,und das auch nur max eine stunde vorm einschlafen...circadin heisst das...
    Mfg
    Dusselköpfchen

  10. #10
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Neuroleptika absetzen

    Hm konnte nicht schlafen....hab es gerade so an die 90 min versucht. Nix zu machen. Ich denke es liegt an dem Medikinet, das ich ja erst seit 3 Wochen nehme. Und meine letzte Einnahme war um
    10.30 Uhr.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. MPH & Neuroleptika
    Von Amneris im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24.05.2012, 13:47
  2. Nach Neuroleptika Behandlung ADHS schlimmer geworden.
    Von Morpheus im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.02.2012, 22:04
  3. Absetzen von Doxepinhydrochlorid
    Von PingPongPunk im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.12.2011, 22:23
  4. Angst vor dem Absetzen von MPH
    Von chaprincess im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.12.2011, 17:28
  5. Nimmt noch jemand (atypische) Neuroleptika UND Methylphenidat?
    Von Maverick im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.06.2011, 12:28

Stichworte

Thema: Neuroleptika absetzen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum