Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 11

Diskutiere im Thema Methylpheni TAD - plötzliche Nebenwirkungen nach über einem Monat der Einnahme? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 16

    Methylpheni TAD - plötzliche Nebenwirkungen nach über einem Monat der Einnahme?

    Schönen guten Abend ihr User

    seit kurzem habe ich mit einem Problem zu kämpfen, das mir wirklich zu schaffen macht. Ich nehme morgens nach dem Aufstehen 5mg Methylpheni TAD und 125mg Sertralin ( letzteres aufgrund einer mittelgradigen depressiven Episode + Angstattacken ).
    Seit letzter Woche kann ich mich nach der Einnahme von MPH nicht mehr wirklich gut konzentrieren. Ich sitze auf der Arbeit, bekomme etwas erklärt aber verstehe einfach nicht, oder nur nach mehrmaligem Erklären, was der Kollege eigentlich von mir möchte. Ich habe auch das Gefühl "neben mir zu stehen", keine Ahnung wie ich das genauer beschreiben könnte. Das ganze fühlt sich für mich an wie ein verfrühter Rebound, kann es denn sein dass ich die Dosis schon nach einer so kurzen Zeit der Einnahme auf 10mg erhöhen muss? das MPH nehme ich übrigens alle 2 - 2.5 Stunden ein.

    Bin ja schon mal gespannt auf eure Antworten, für Fragen eurerseits bin ich natürlich offen

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Methylpheni TAD - plötzliche Nebenwirkungen nach über einem Monat der Einnah

    Hattest du das Sertralin schon vor dem MPH oder ist das auch neu? Wenn du es schon vor dem MPH hattest, konntest du eine Antriebssteigerung oder Stimmungsauffhellung feststellen?

    Ich persönlich habe bei 5 mg keine Wirkung bei mir feststellen können. Meine Ärztin hat die Dosis in 14tägigem Rhytmus bis zur optimalen Dosis gesteigert. Grundsätzlich wirkt MethylpheniTAD bei mir 4 Stunden. Aber das ist wohl individuell untersschiedlich. Hat dein Arzt gesagt, du sollst alle zwei bis zweieinhalb Stunden nachdosieren?
    Geändert von Trine (18.12.2012 um 21:23 Uhr) Grund: Sertralin und Seroquel verwechselt

  3. #3
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Methylpheni TAD - plötzliche Nebenwirkungen nach über einem Monat der Einnah

    Hi Markus,

    herzlich willkommen

    Berichte uns doch mal hier, seit wann du das MPH nimmst in dieser Dosierung. Und habe ich das richtig verstanden, dass du täglich alle 2 - 2,5 Stunden diese 5 mg nimmst?
    Dann schreibst du, dass du nach dem Aufstehen die ersten 5 mg nimmst......nüchtern? Und die anderen Tabl. auch nüchtern oder isst du immer etwas dabei?

    Und in deinem Profil steht, dass du interessiert bzw. Eigenverdacht auf ADHS hast. Hast du keine Diagnose?

    Ich weiss.....viele Fragen. Aber du hast ja geschrieben, dass du offen bist


    PS: ja genau Trine, die Frage hab ich vergessen.....uuuupppps

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 16

    AW: Methylpheni TAD - plötzliche Nebenwirkungen nach über einem Monat der Einnah

    Der Psychiater hat mir geraten das Medikament nach dem Frühstück einzunehmen, spricht wohl etwas dagegen? Sertralin nehme ich jetzt seit ca. 6 Monaten, ist also nicht wirklich neu.

  5. #5
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Methylpheni TAD - plötzliche Nebenwirkungen nach über einem Monat der Einnah

    Naja also "nach dem Aufstehen" heisst für mich aus dem Bett, zum Kühlschrank gehen, ne Wasserflasche raus holen und ab rein mit der Tabl.

    Nach dem Frühstück hört sich ja wieder anders an und ist ja auch richtig so.

    Und beantworte doch bitte auch meine anderen Fragen. Nur so kann man sich ein Bild machen okay?

    lg

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 16

    AW: Methylpheni TAD - plötzliche Nebenwirkungen nach über einem Monat der Einnah

    Heike schreibt:
    Hi Markus,

    herzlich willkommen

    Berichte uns doch mal hier, seit wann du das MPH nimmst in dieser Dosierung. Und habe ich das richtig verstanden, dass du täglich alle 2 - 2,5 Stunden diese 5 mg nimmst?
    Dann schreibst du, dass du nach dem Aufstehen die ersten 5 mg nimmst......nüchtern? Und die anderen Tabl. auch nüchtern oder isst du immer etwas dabei?

    Und in deinem Profil steht, dass du interessiert bzw. Eigenverdacht auf ADHS hast. Hast du keine Diagnose?

    Ich weiss.....viele Fragen. Aber du hast ja geschrieben, dass du offen bist


    PS: ja genau Trine, die Frage hab ich vergessen.....uuuupppps
    MPH nehme ich in dieser Dosierung seit ca. 1 1/2 Monaten. Am Anfang sollte ich mit der Dosis etwas herumexperimentieren, d.h erst 5mg, dann 10mg, danach 15mg. Da ich mich bei den 10mg und 15mg unwohl gefühlt habe, entschied ich mich für die 5mg.
    Die erste Dosis nehme ich nach dem Frühstück ein, also nicht nüchtern . Mit den anderen Tabletten meinst du das MPH im weiteren Verlauf des Tages? also ne Kleinigkeit habe ich meistens im Magen, sei es ein Apfel, ne Orange, eine Scheibe Brot.. ich versuche es zu vermeiden das MPH auf leeren Magen zu einzunehmen.

    Das mit dem Eigenverdacht hat sich mittlerweile geändert, habe eine Diagnose bekommen.

    Halb so wild, schreibe ja gerne hier..

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 16

    AW: Methylpheni TAD - plötzliche Nebenwirkungen nach über einem Monat der Einnah

    Trine schreibt:
    Hattest du das Sertralin schon vor dem MPH oder ist das auch neu? Wenn du es schon vor dem MPH hattest, konntest du eine Antriebssteigerung oder Stimmungsauffhellung feststellen?

    Ich persönlich habe bei 5 mg keine Wirkung bei mir feststellen können. Meine Ärztin hat die Dosis in 14tägigem Rhytmus bis zur optimalen Dosis gesteigert. Grundsätzlich wirkt MethylpheniTAD bei mir 4 Stunden. Aber das ist wohl individuell untersschiedlich. Hat dein Arzt gesagt, du sollst alle zwei bis zweieinhalb Stunden nachdosieren?
    Mit der Einnahme von Sertralin konnte ich auf jeden Fall eine stimmungsaufhellende und vor allem auch eine angstlösende Wirkung feststellen, eine antriebssteigernde Wirkung war nicht wirklich beziehungsweise nur in einem geringen Maß vorhanden.

    Er hat gesagt ich soll mal schauen wie lange ich die Wirkung des MPH spüre, sobald die Wirkung nachlässt soll ich eben die nächste Dosis nehmen. Das ganze mit dem Hintergrund, dass er mir nicht sagen konnte wie lange die Tablette bei mir wirken wird - er hat mir einen ungefähren Zeitrahmen genannt, aber genau festlegen konnte er sich nicht. Ist ja auch nachvollziehbar.

  8. #8
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Methylpheni TAD - plötzliche Nebenwirkungen nach über einem Monat der Einnah

    Du ...ich hab noch ne Frage....

    Auf wieviel mg kommst du denn dann am Tag insgesamt?

  9. #9
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Methylpheni TAD - plötzliche Nebenwirkungen nach über einem Monat der Einnah

    Inwiefern unwohl gefühlt? Und gab es keine zeitlichen Fenster, in denen du eine bestimmte Dosis nehmen solltest? Die Freiheit zum Experimentieren hatte ich erst, nachdem ich für mich eine gute Wirkung feststellen konnte, um festzustellen, mit welcher Dosis es mir besser bzw. am besten geht.

    Mit der Diagnostik wurde ich von einem reinen SSRI auf ein SNRI umgestellt. Das hat schon mal deutlich Struktur gegeben, bevor mit der Einstellung auf MPH begonnen wurde.

    hast du denn anfangs ne Wirkung bei 5 mg gemerkt? Und konnte dein Umfeld ebenfalls ne Wirkung bemerken?

    @Heike: das MPH von TAD ist unretardiert. Vorher Essen ist deshalb wichtig, weil man es sonst am Anfang vergisst...

    Ich muss mich jetzt leider verabschieden, die Hunde müssen raus...

    Bis später oder morgen!

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 16

    AW: Methylpheni TAD - plötzliche Nebenwirkungen nach über einem Monat der Einnah

    Langsam hab ich Löcher im Bauch... . Also pro Tag komme ich so ca. auf 30 Mg. Mal ein bisschen mehr, mal ein bisschen weniger.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Warum ist mir permanent übel nach der Einnahme von Medikamenten
    Von Valerio im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.11.2012, 17:39
  2. Hunger, Durst nach Einnahme gesteigert/geschwächt?
    Von Kris im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.02.2012, 17:47
  3. Trotz 100mg Methylpheni TAD nach 2 Std. down
    Von ikem im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.02.2012, 17:37
  4. Medikinet: Verlust der Wirkung nach längerer Einnahme
    Von MadScientist im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.01.2012, 18:13
  5. Nachwirkungen MPH (Methylphenidat)/Einnahme nach Bedarf
    Von Seb im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 3.08.2010, 19:30

Stichworte

Thema: Methylpheni TAD - plötzliche Nebenwirkungen nach über einem Monat der Einnahme? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum