Trine schreibt:
Inwiefern unwohl gefühlt? Und gab es keine zeitlichen Fenster, in denen du eine bestimmte Dosis nehmen solltest? Die Freiheit zum Experimentieren hatte ich erst, nachdem ich für mich eine gute Wirkung feststellen konnte, um festzustellen, mit welcher Dosis es mir besser bzw. am besten geht.

Mit der Diagnostik wurde ich von einem reinen SSRI auf ein SNRI umgestellt. Das hat schon mal deutlich Struktur gegeben, bevor mit der Einstellung auf MPH begonnen wurde.

hast du denn anfangs ne Wirkung bei 5 mg gemerkt? Und konnte dein Umfeld ebenfalls ne Wirkung bemerken?

@Heike: das MPH von TAD ist unretardiert. Vorher Essen ist deshalb wichtig, weil man es sonst am Anfang vergisst...

Ich muss mich jetzt leider verabschieden, die Hunde müssen raus...

Bis später oder morgen!
Unwohl im Sinne von starkem Herzklopfen bei 15mg und einer Wahrnehmungsveränderung bei 10mg ( ich war sehr fokussiert, eventuell muss das ja so sein und ich empfand den Zustand als komisch weil es neu für mich war? habe leider erst wieder im Januar einen Termin um das abklären zu können.
Doch, zeitliche Fenster gab es schon - zuerst sollte ich die Tabletten alle 4 Stunden nehmen, anschließend sollte ich die Einnahme dann individuell zur Wirkdauer anpassen.

Welches SNRI bekommst du denn aktuell? und inwiefern hat es dir Struktur gegeben?

Anfangs habe ich bei den 5mg eine totale Wirkung vernommen. Mein Kopf war ruhig, ich konnte mich auf eine Sache konzentrieren und lies mich durch fast nichts ablenken. Meine Mutter hat auch bemerkt, dass ich im Vergleich zu vorher ziemlich ruhig wurde und auch nicht mehr so schnell gesprochen habe.

Viel Spaß bei dem Spaziergang