Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

Diskutiere im Thema Medikinet Haarausfall - Reversibel? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 2

    Medikinet Haarausfall - Reversibel?

    Servus

    BIn 25 und nehme seit über einem Jahr Medikinet. Mir ist in letzter Zeit echt starker Haarausfall aufgefallen. Besuche bei dem Hautanrzt haben erstmal ergeben das eigentlich alles in Ordung sein müsste....Dann ist mir Miedikinet eingefallen, und tatsächlich ist Haarausfall eine der Nebenwirkungen.

    Ein bisschen mehr Googlelei hat dieses Forum hervorgebracht, wo eine Dame offenbar genau das gleiche Problem hatte:
    http://adhs-chaoten.net/adhs-erwachs...tml#post177916
    und
    http://adhs-chaoten.net/adhs-erwachs...tml#post177650
    schließlich
    http://adhs-chaoten.net/adhs-erwachs...tml#post243291
    Leider wurde ihr ja nicht mehr geantwortet.

    Habe natürlich Schiss bekommen. Wenn die Haare nach ner Weile wieder nachwachsen kein Ding, aber eine Glatz will ich deswegen nicht bekommen. Habe nun nochmal einen Termin mit der Neurologin gemacht, und werde vermutlich auch noch mal mit dem Hautarzt deshalb reden. Bis dahin: Kann mir jemand sagen ob er Erfahrungen damit hat? Ist das Reversibel?

    EDIT: Hm laut ihm hier ist es reversibel: http://adhs-chaoten.net/adhs-erwachs...tml#post227927
    Sonst noch Meinungen + Erfahrungen`?

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 181

    AW: Medikinet Haarausfall - Reversible?

    Hey,

    also ich habe sehr lange Haare und habe zu Beginn der Einnahme bemerkt, dass mir die Haare zwar nicht direkt "ausfielen", aber beim Bürsten schon deutlich mehr tote Haare hängen blieben als zuvor. Darüber habe ich mir natürlich große Sorgen gemacht, hatte aber so viel Verbesserung durch MPH, dass ich nicht Absetzen wollte. Ich habe mit mehr Pflege reagiert und regelmäßigem Schneiden, damit die Bürste nicht so sehr in den trockenen Spitzen hängen bleibt und Haare ausreißt... das hat subjektiv auch schon geholfen.
    Ich weiß jetzt nicht wie lang Deine Haare sind und ob das als Mann überhaupt damit vergleichbar ist - ich vermute mal dass man in kurzem Männerhaar eher kahle Stellen sehen würde... aber ich glaub so doll war der Haarausfall bei mir auch nie.
    Naja, jedenfalls ging dieser Effekt nach wenigen Monaten zurück, und ich habe meine Mähne heute zum Glück immer noch und sie wächst fleißig wie zuvor .

    Liebe Grüße! ^^

  3. #3


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.803
    Blog-Einträge: 40

    AW: Medikinet Haarausfall - Reversibel?

    Hallo.

    Es handelt sich hierbei um einen medikamentös bedingten Haarausfall (Alopecia medicamentosa).

    Dieser ist reversibel, da die die Haarwurzeln nur beeinträchtigt und nicht zerstört werden.

    Ein Extremfall solch eines medikamentös bedingten Haarausfalles, der meist zu vollständigem Haarausfall führt, ist z.B. bei einer Chemotherapie zu beobachten und selbst dann wachsen die Haare wieder nach.







    LG,
    Alex

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 136

    AW: Medikinet Haarausfall - Reversibel?

    Hey ihr..
    hatte vom Adult auch starken Haarausfall, und wie...
    bin dann im Sommer auf Equasym retard umgestiegen, der Haarausfall war nach 1 Woche vorbei..
    Gleichzeitig habe ich eine viel bessere Wirkung des Eq. erfahren.

    von den unredardierten Medikinet habe ich das überings nicht gehabt, es liegt eindeutig an den Füllstoffen im adult.
    Mein Kinder- Pyschologe sagte mir dazu, dass im Adult eine ganz andere Lackschicht drüber sitzt als beim Equasym, die wohl wesentlich aufwendiger ist als bei den günstigeren Adult..er hat allgemein eine bessere Erfahrung mit Eqausym bei sich in der Praxis gemacht..
    gruß

Ähnliche Themen

  1. Haarausfall von Medikinet adult?! und andere Nebenwirkungen
    Von Rose im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 26.06.2013, 19:28
  2. Haarausfall durch Medikinet oder Elontril?
    Von Sweety86 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.12.2012, 00:00
  3. Medikinet Haarausfall - Reversibel?
    Von Lant im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.12.2012, 20:03
  4. MPH und Haarausfall...
    Von Alegra im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.08.2012, 10:22
  5. Haarausfall
    Von bambi140 im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.12.2011, 21:08

Stichworte

Thema: Medikinet Haarausfall - Reversibel? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum