Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 26

Diskutiere im Thema Filmriss mit Alkohol und Methylphenidat / MPH im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 316

    AW: Filmriss mit Alkohol und Methylphenidat / MPH

    Denke auch, klingt eher als ob du dich reinsteigerst. Kenn das von mir, hab mir schon was weiß ich alles eingeredet, von HIV bis Krebs, von ner Psychose bis zur Schizophrenie.

    Bist du in Behandlung, also VT?

  2. #12
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 1.943

    AW: Filmriss mit Alkohol und Methylphenidat / MPH

    Wenn man so abgeht, weil man eh schon eine Wut hatte, kommt da einiges zusammen, was dich jetzt verunsichert.

    Ich schätze, du weisst am besten wie du fühlst...

    Unter Alkoholeinfluss kann man die Kontrolle verlieren, du sagst ja selbst, es waren 6 Einheiten Schnaps in kurzer Zeit, das find ich schon ziemlich heftig für jemanden, der sonst nicht viel trinkt.

    Kläre lieber in Zukunft vorher stressige Situationen, oder versuch dir zu merken, das Alkohol zumindest bei dir nicht die Nerven beruhigt.

    Wenn du aber sonst meinst, du hättest keine unterdrückte Wut oder Gewaltfantasien, würde ich mir nicht auf Dauer selbst soviel Sorgen machen.
    (die Filmchen sind auch was anderes)

    Du hast dich und Deinen Körper und Verhalten jetzt in einer Situation erlebt, die du nicht unter Kontrolle hattest (Filmriss).

    Lern daraus, zieh Konsequenzen in deinem Trinkverhalten.

    Was deinen "Selbsthass" angeht würde ich aber mit dem Arzt mal reden.

    Ach ja...für den Schaden kommst du dem Typen doch sicher auf oder?

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 28

    AW: Filmriss mit Alkohol und Methylphenidat / MPH

    ja, für den schaden komme ich selbstverständlich auf. muss ihm nur 150 euro geben . er macht das über die teilkasko.

    komischerweise hat meine faust keinerlei blessuren. ich muss zugestehen, dass meine faust einigermaßen abgehärtet ist. ich habe früher vor wut paar fliesen im badezimmer geplättet, wände haben schon macken. wie gesagt. gewalt, oder wutausbrüche fast immer (99%) gegen gegenstände. seis der schreibtisch (3ter in 4 jahren), türen, fliesen, pc monitor , handy gegen die wand gescheppert usw.

    lol, wo ich jetzt das aufschreibe, wirds mir erst bewusst.

    ich habe alles in mich reingefressen früher. und zuhause wo ich alleine war und alles revue passieren lassen habe, sind die pferde mit mir durchgegangen. (selbst-hass, warum ich immer son stock im arsch habe)

    aber lieber gegenstände als ne nase oder kiefer von jemanden. ich neige dazu aus ner mücke nen elefanten zu machen und katalogisierte menschen nach deren handlungen usw. (nach dem motto, ich hab 1000 sachen über psychologie gelesen und jetzt bin ich ein hobby-psychologe)

    das war mein problem früher. jetzt hab ich das nicht mehr so stark, weil ich irgendwie selbstbewusster geworden bin.

  4. #14
    ADD


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 352

    AW: Filmriss mit Alkohol und Methylphenidat / MPH

    Mach dir nicht so viel sorgen um alles, was passiert ist kannst nicht rückgängig machen! aber darauß lernen kannst du.

    Glaube das du Angestaute Agressionen in dir hattest die du loswerden musstest. Am besten ist es direkt zu sagen wenn dir etwas nicht gefällt und nicht nur im Kopf behalten natürlich auf normale art den jenigen es sagen!

    Dann gibt es auch nicht son Crash beim saufen!

    Das du auf SM stehst ist kein wieder spruch! warum denn nicht, jeder hat seine Art sich auszuleben. der eine so der andere so. Was meinst du wie viel vernünftige Leute andere neigungen haben die nicht dem NORMALEM entsprechen, das würde man denen nie ansehen.

    Was ist schon normal!!! das was man täglich im Fernsehen sieht, das was andere sagen, so wie es in den Büchern steht?! Nein, normal ist wenn es dir gut geht und nicht so viel über ich muss gut sein nachgedacht wird. (Kopf-kino aus und anfangen zu leben, auch mit SM oder so das normal).

  5. #15
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 1.943

    AW: Filmriss mit Alkohol und Methylphenidat / MPH

    Wenn das mit den Aggros wegen deinem Frust so schlimm ist, würde ich aber auf jeden Fall noch mal andere Wege suchen, deine Wut in den Griff zu bekommen.

    Ich kenn diesen Punkt mit dem Abreagieren leider mittlerweile auch, nun haben wir aber einen Boxsack.
    Ausser mal aus Frust Türenknallen gabs das mit der Riesenwut früher bei mir nicht, aber man kann ja nie wissen...

    Ich finde schon das man da an sich arbeiten muss, wenn man mit andern zusammen sein will.
    (Oder ständig neues Zeug braucht oder renovieren muss )


    Sei es dir doch bitte selbst wert!!!!!!!!
    Ich bin sicher, das du gegen die Ursache etwas tun kannst, genau so wie du einen andern Weg zum Abregen lernen kannst.

    Es wird eben seine Zeit brauchen, aber Angst brauchst du vor dem Weg sicher keine haben.

  6. #16
    Simönchen

    Gast

    AW: Filmriss mit Alkohol und Methylphenidat / MPH

    Hallo

    Mich persönlich hat mein Arzt auch eindringlich davor gewarnt MPH zusammen mit Alkohol einzunehmen. Er meinte aber, wenn ich wüsste, dass ich am Abend weggehen möchte und ein, zwei Achterl Wein konsumieren möchte, sollte ich die letzte Dosis (im Moment 1/2 Ritalin 10mg) nicht später als mittags zu mir nehmen - und mir natürlich auch nicht die Birne vollsaufen. Also Alkoholkonsum sehr eingeschränkt und deutlich erst nach Abklingen der Wirkung.

    Was hab ich jetzt davon zu halten? Meine letzte MPH-Einnahme liegt meistens bei ca. 13 Uhr, aber nicht später. Ich habe in der Zeit der noch relativ kurzen Einnahme an zwei Abenden zwei Achterl (für die Deutschen: 2 Achtel Liter, also wirklich nicht viel) Weißwein getrunken - und keinerlei negative Wirkung verspürt, auch nicht am nächsten Tag.

    Kann dies trotzdem zu Beeinträchtigungen/Störungen/körperlichen Problemen führen?

    Gruß,

    Simönchen
    Geändert von Simönchen ( 5.02.2013 um 23:09 Uhr) Grund: Fehler ausgebessert

  7. #17
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 205

    AW: Filmriss mit Alkohol und Methylphenidat / MPH

    Ja das kann ich bestätigen. Ich wurde zwar nie aggressiv, aber ich trinke selten alkohol, und wie ich damals MPH nahm und nur ein oder zwie gläserl rotwein trank, fühlte ich mich als ob ich mich komplett niedergesoffen hätte und ich redete auch jede menge schrott. Mein Arzt dagte mir auch dass man keinen (oder nur ganz wenig) alkohol trinken soll mit MPH. Ich kann es nicht empfehlen. Und das dürfte wirklich auf Ritalin besonders krass sein, weil eigentlich soll man ja auf nichts alkohol trinken, aber es verstoffwechselt das medikament einfach anders.
    Eventuell ähnlich wie bei Kokain , wo es dann eine giftigere Substanz wird, rein chemisch betrachtet.

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 340

    AW: Filmriss mit Alkohol und Methylphenidat / MPH

    Also erstmal muss ich sagen, dass die Kombi mph und Alkohol (zumindest bei mir) nicht funktioniert.

    Den Vergleich mit Koks würde ich ablehnen. Da hatte ich (die Zeiten sind Jahre her) das Phänomen, dass der Alkohol das Koks total gepusht hat. Oder das Stoffwechselprodukt, das aus diesem Mix besteht.

    In der ersten Einstellungswoche mit mph hab ich mal abends ein Bier probiert u das ging überhaupt nicht. Da hatte ich nämlich das ganz deutliche Gefühl, dass das mph den Alkohol total verstärkt, also umgekehrt. Und auch total unberechenbar.

    Da ich ein leidenschaftlicher Biertrinker bin, mache ich es jetzt so, dass ich Acht gebe, wann die letzte Kapsel mph weg ist (rechne da so MINDESTENS 8 h ) und belass es dann auch bei einem kleinen Bier. Und auch nicht jeden Tag.

    Ich glaube, das ist ok, da ich dieses eklige dann nicht habe, hoffe, mein Körper gibt mir die richtigen Signale.

    Das soll natürlich keine Gebrauchsanweisung für mph und Alkohol sein, ich hoffe, das ist klar.

  9. #19
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 316

    AW: Filmriss mit Alkohol und Methylphenidat / MPH

    Ich merke durch MPH, bei den zum Glück sehr seltenen Momenten in denen ich noch Alkohol trinke, den Alkohol faktisch überhaupt nicht. Selbst nach einer Flasche Wein nicht (Über den ganzen Abend hinweg verteilt getrunken)

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 234

    AW: Filmriss mit Alkohol und Methylphenidat / MPH

    Hatte als ich noch MPH nahm mich auch mal darüber informiert: MPH wird unter Alkoholeinfluss mit einem Anteil von etwa 10% zu Ethylphenidat verstoffwechselt. Dabei spielt die Menge des Alkohols kaum eine Rolle (ein Glas Wein o.ä. sollte genügen um den Effekt hervorzurufen, 10 Gläser Wein werden ihn aber nicht verstärken).

    Quelle: Ethylphenidate Formation in Human Subjects after the Administration of a Single Dose of Methylphenidate and Ethanol

    Ethylphenidat ist ebenfalls psychoaktiv wirksam, wirkt dabei ähnlich wie MPH (Methylphenidate and its ethanol transesterif... [Behav Pharmacol. 2007] - PubMed - NCBI) und hemmt den DAT etwas stärker als MPH; den NAT hemmt es dafür schwächer (Synthesis and pharmacology of ethylphenidate enan... [J Med Chem. 2005] - PubMed - NCBI). Die auftretenden Konzentrationen sind aber zu vernachlässigen (ebd.)

    Die Verstoffwechslung von Alkohol wird nicht beeinflusst (ebd.) und die Wirkung des MPH wird nicht beeinflusst (Quelle: Phenylacetates: Advances in Research and Application: 2011 Edition - Google Books). In dieser Untersuchung hatte ein Probant eine Störung der Methylphenidat-esterase, die normalerweise das MPH zu Ritalinsäure umwandelt und dadurch hatte dieser Probant hohe Konzentrationen Ethylphenidat im Blut.

    Da nur das L-Enantiomer in Ethylphenidat umgewandelt wird und die Hydrolyse zu Ritalinsäure behindert wird, kann es zu einer Erhöhung des Spiegels des D-Enantiomers (Dexmethylphenidat) kommen, was die Wirkung verstärken könnte. Interactive effects of methylpheni... [Psychopharmacology (Berl). 2013] - PubMed - NCBI

    Die Umwandlung in Ethylphenidat erfolgt übrigens größtenteils im Magen, um das zu Vermeiden ist eine zeitversetzte Einnahme geeignet. Quelle: New methylphenidate formulations for ... [Expert Opin Drug Deliv. 2005] - PubMed - NCBI

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Methylphenidat/Ritalin und Alkohol
    Von Irmel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 149
    Letzter Beitrag: 18.06.2012, 21:13
  2. MPH / Methylphenidat: Ausreden für Alkohol-Abstinenz?
    Von chaprincess im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 3.01.2012, 01:21
  3. ADS und Alkohol
    Von kalenji im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.11.2010, 12:06
  4. Alkohol...
    Von maus32 im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 20.11.2009, 11:59

Stichworte

Thema: Filmriss mit Alkohol und Methylphenidat / MPH im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum