Seite 33 von 50 Erste ... 2829303132333435363738 ... Letzte
Zeige Ergebnis 321 bis 330 von 492

Diskutiere im Thema Erleben der Medikamentenwirkung im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #321
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 309

    AW: Erleben der Medikamentenwirkung

    Also, mir geht es nicht so gut.
    Meine Stimmung wird schlechter und das "Nebelgefühl" nimmt auch zu.
    Summen im Kopf und nicht wirklich da. Das Einzige zur Zeit ist, ich schlaf gut und habe meist innere Ruhe,
    Keine Ahnung...
    Die positiven Effekte der ersten Woche treten nicht mehr auf....
    Schade, denn ich hatte soviel Hoffnung...
    Also, die geb ich noch nicht auf, aber es ist schade...
    Muss dann mal mit dem Doc überlegen, was sonst möglich ist.
    Wenn nix, dann muss ich mph halt lassen und ohne weiter machen...

    Soweit mein Status.

    Schönen Tag, Don

  2. #322
    salamander

    Gast

    AW: Erleben der Medikamentenwirkung

    die geduld sich selbst kennen zu lernen ist auch nicht einfach zu finden.
    und mph wirkt auch nicht jeden tag gleich, hängt von deiner emotionalen verfassung ab.


    gibt dir zeit, und das was bei uns adslern solch mangelware ist... geduld... seufz...

  3. #323
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 309

    AW: Erleben der Medikamentenwirkung

    'schuldigung... bin ja schon still. Ich will niemanden aufn Geist gehen und daher muss auch niemand seufzen.

  4. #324
    salamander

    Gast

    AW: Erleben der Medikamentenwirkung

    gibt nix wofür du dich entschuldigen müßtest...
    ist alles okay

  5. #325
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 47

    AW: Erleben der Medikamentenwirkung

    Ich nehme jetzt seit 4 Wochen Medikinet adult, inzwischen wieder (nur) 10mg morgens insgesamt (zwischendurch hatte ich auf bis zu 30 erhöht, das war aber viel zu viel). Schon bei 10mg ist die Wirkung (wie ich mittlerweile gemerkt habe) sehr deutlich. Allerdings habe ich sogar bei dieser Dosierung neben der erwünschten Wirkung auf die Symptome eine deutliche Reaktion des Körpers: Beim Anfluten bekomme ich oft kalte Hände/Füße, eine etwas trockene Kehle. Ich bin sehr wach - das ist natürlich angenehm, ich frage mich aber ob das auf Dauer gesund ist. Das natürliche Schlafbedürfnis wird weitgehend überdeckt (besser allerdings als die dauernde Müdigkeit ohne Medikation)

    Edit: Insgesamt hab ich das Gefühl, dass mein Körper nicht ganz einverstanden ist mit der Medikation, kann es nicht alles genau benennen. Ich würde mir auf jeden Fall eine etwas subtilere, Nebenwirkungsärmere Wirkung wünschen.

    Der Rebound setzt auch ziemlich stark ein, manchmal werd ich mega-hibbelig, manchmal todmüde, manchmal bekomme ich starken Heißhunger.

    Ich habe schon mal 2 Tage den Versuch gestartet, nur 5mg adult zu nehmen, am 2. Tag hatte ich dann aber einen ziemlichen Durchhänger (aufgedreht, unruhig etc., wie an den schlechteren Tagen ohne MPH). Gibt es die Chance, dass die Nebenwirkungen in den nächsten Wochen und Monaten weniger werden? Also lieber dabeibleiben, oder nochmal nur 5mg bzw. vielleicht ein Amphetaminpräparat ausprobieren?
    Geändert von aranto (22.02.2014 um 21:28 Uhr)

  6. #326
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Erleben der Medikamentenwirkung

    Ich würde das mit dem Arzt absprechen.



    Bei meinem Körper wären deine Symptome Zeichen einer zu hohen Dosis, aber auch das kann bei jedem anders sein. Was heisst das Schlafbedürfnis ist überdeckt? Auch nachts? Das wäre gar nicht gut.


    Zu viel hoch und runter mit der Dosis wird aber glaube ich auch keinen Aufschluss geben. Sprich doch mal mit deinem Arzt, was er dazu meint. Und eigentlich würde ich auch erstmal die Verdachtsdiagnose sichern lassen, um sicher zu gehen, ob MPH das Richtige für dich ist.

  7. #327
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 47

    AW: Erleben der Medikamentenwirkung

    Nein, ich kann nachts schon schlafen. Ich finde es nur fast angsteinflößend, dass ich z.B. bei sehr langen Uni-Veranstaltungen aufmerksam folgen kann ohne echten Durchhänger, da hab ich fast schon wieder ein schlechtes Gewissen ("Doping"). Davor war genau das Gegenteil der Fall, nach kurzer Zeit wurde ich hibbelig, konnte nicht mehr folgen, hatte das Gefühl unbedingt raus zu müssen.

    Das mit der Verdachtsdiagnose war ungeschickt eingetragen, ich habe schon eine Diagnose. Nur waren einige Tests auch negativ, die Diagnose habe ich erst nach längeren Gesprächen, Blick in Grundschulzeugnisse etc. bekommen. Und der Doc hat etwas daran gezweifelt, dass mir MPH helfen würde, da ich doch an sich leistungsfähig wäre.
    Geändert von aranto (22.02.2014 um 21:50 Uhr)

  8. #328
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Erleben der Medikamentenwirkung

    Hmmm.... ich würde es trotzdem mit dem Doc absprechen. Das mit der uni klingt doch erstmal gut. Vllt reichen dir ja doch 5 mg. Man soll ja auch kein Roboter sein, auch bei mir gibt es mal schlechtere tage (trotz höherer Dosis), ich würd´s eher mit weniger probieren. Aber das ist meine Meinung. Ich bin sogar auf ein für mich sanfteres MPH-Produkt umgestiegen, um nicht so "on" zu sein. (Allerdings wirkt das wohl bei den meisten stärker...... du siehst, ist bei jedem anders)

  9. #329
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.692

    AW: Erleben der Medikamentenwirkung

    salamander schreibt:
    @stargazer
    der dachs buddelte: von august 2009 bis oktober 2012

    in den jahren davor allerdings auch, in dem gefühl, irgendwas stimmt
    hier nicht, aber was....?????


    "ADS" bedingten Up and Downs

    leistungshochs und tiefs; einlassen auf statische rahmenbedingungen problematisch;
    feste jobs fühlen sich wie lebenslänglich oder todesstrafe an; wie drei lebensformen:
    2 unterschiedliche jobs, plus geistig/intellektuelle herausforderung in form von abend-
    schule/studium unterbringen? notwendigkeit zum leben = wie all das in einem finden,
    was ich brauche um mich zu spüren und mich lebendig zu fühlen...

    implusivität;
    konfliktverhalten in krisensituationen; mangelndes durchhaltevermögen
    ab den augenblicken, in denen jobs zu reinen routinen werden, un-
    freiwillige sich erhöhende fehlerquote; langeweile in routinen in denen
    der größte teil der energie, im kampf zur selbstüberwindung das zu
    tun verbraucht wird

    kennenlernen von "tandem-teams" die sich wechselseitig im positivsten
    sinne antreiben, fördern, abholen, voranbringen, als k.o. kriterium
    für jede andere art der zusammenarbeit. man weiß wie's laufen kann,
    die bestmögliche "artgerechte haltung" erfahren hat, ab jetzt wird alles
    andere erst recht zur qual, der kampf mit sich selbst noch schlimmer...
    wie das irgendjemanden verständlich machen, versteht keiner, man wird
    zum freak für andere! wie kann die so große projekte gestemmt haben,
    wenn sie im kleinen versagt, das geht doch alles gar nicht.... die ist im
    besten fall nur eine mogelpackung


    rauf runter des selbstwerts

    wenig selbstverläßlichkeit, damit wenig selbstvertrauen, dank eigener implusivität,
    sich permanent an die kandarre nehmen müssen, man könnt ja wieder durchgehen
    = ein tanz auf dem vulkan = könnte einen wieder alles kosten

    häufiges und oft auch noch ungerechtfertigtes sich selbst in frage stellen,

    andersartige denkweise, lösungs- NICHT problemorientiert. problematisch im
    umgang mit anderen, wenn man selber längst bei der lösung ist, die andere
    seite aber noch im prozeß der problemauslotung...
    zu schnell und zu langsam zeitgleich sein = führt wieder zu ungeduld
    = unverständnis für die anderen, weil zu langsam, zu doof = für andere, nicht
    nachvollziehbar, fühlen sich überrollt und überrumpelt.
    sehr schwierig, beruflich wie privat

    das eigene sein, als normwert für die welt verwenden, das eigene denken, leben, handeln,
    ist aber nicht die norm, führt zu konflikten, da die eigene andesartigkeit nicht erkannt wird,
    was wieder zu problemen im umgang führt. menschen bekommen angst vor solchen
    personen, solche menschen werden bedrohlich empfunden. wenn sie auch noch tempra-
    ment mitbringen wie ich, wird es wirklich schwierig. 10% von mir sind oft schon zuviel.

    sich selbst nicht wirklich kennen = angst vor eigenen reaktionen und gefühlen
    = angst vor sich selber bekommen = führt zu angst vor der angst

    expressive körpersprache, aufgrund der eigenen inneren unsicherheit, ist was ich
    fühle, was es ist, oder ist es was anderes?
    expressive körpersprache in unseren bereiten = negativ, weil als zu emotional empfunden
    ist jedoch ein mittel des selbstausdrucks
    über den körper wird kommuniziert, wird zum kommunikatiosmittel, muß man erst
    begreifen, dass das so ist, die eigene körpersprache für sich selber nutzen

    bin ich im zwiespalt mit meiner eigenen befindlichkeit, wird die körpersprache expressiv,
    was sage ich u.a. mir selbst damit? wofür habe ich noch keine worte, obwohl es ist = fühlen und spüren

    usw. usf. alles im gesamtpaket ads enthalten.

    = dröselarbeit und buddelei im dreck, das alles raus zu finden, zu integrieren, befrieden,
    um damit umgehen lernen.

    plus die lust am denken, neuen inhalten, lernen, wissen sammeln, wissen anwenden,
    alles in kombi mit ads bei konzentrationsschwankungen, mal voll da, dann wieder nicht.
    keiner kommt mit, warum war sie gestern der hit? heut hängt sie wie ein schluck wasser in der kurve?

    verlust des gesprächsfadens in diskussion. zuviel auf einmal - aber wichtig worum es geht.
    mist vergessen, war wichtig... gespräch läuft stunden danach revue, die nächsten inhalte
    kommen an, zu spät, situation vorüber, mist wurde über den tisch gezogen, habs nicht
    gemerkt.

    mit medis - volle konzentration, alles da, kein verlust des gesprächsfadens, worum es geht,
    wohin ich zurück will, verliere ich nicht, komme von überall und jedem punkt dorthin zurück.
    logik funktioniert, zusammenhänge werden hergestellt, erkannt, in frage gestellt,
    kann alles zeitgleich passieren, kann mich da auf mich verlassen. gedächtnis funktioniert
    so wie es soll. wie ich immer wußte, dass ich es eigentlich kann, aber nicht wußte, warum
    ich dann wieder mitten im gespräch aussteige....

    alles wichtig für verhandlungen, meetings, prozeßbestimmungen, etc.pp.

    noch mehr?
    oder reicht das für den anfang?

    salamander
    mir verschlägt es grad die sprache...
    das ist grandios beschrieben
    liebe salamander...
    so konkret und minutiös...
    vielen vielen dank dafür...

  10. #330
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 309

    AW: Erleben der Medikamentenwirkung

    Hallo!
    War nun vier Tage in Moskau. Habe in dieser Zeit kein mph genommen, weil ich es nicht geschafft hatte, die nötigen Papiere zur Mitnahme des mph zu besorgen. Is ja doch n ziemlcher Aufwand.
    Eigentlich gings ganz gut. Gestern fing dann die altbekannte Unruhe wieder an und heute afn Rückflug hab ich mich dann wieder gedanklich über Nichtigkeiten aufgeregt. Naja... so wie es halt auch vor Beginn mph war.
    Nun habe ich heute gleich 5 mg eingeworfen. Fühle mich a bisserl ruhiger.
    Scheint also schon irgentwie zu helfen.

    Werde jetzt aber schaun, dass ich alsbald diese Papiere bekomme und dann das mph mitnehmen kann...

    Soweit mit nem Gruß, Don

Ähnliche Themen

  1. Lissys Erleben
    Von Lissy im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.11.2012, 17:50
  2. Medikamentenwirkung: Eine andere Art die Welt zu sehen und zu sein?
    Von SherlaHolmes im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.01.2012, 09:01
  3. Medikamentenwirkung wahrnehmen
    Von braindump im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 19.12.2011, 01:33
  4. Adhs - Erleben der Umwelt
    Von PeterPan im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.12.2011, 21:00

Stichworte

Thema: Erleben der Medikamentenwirkung im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum