Seite 29 von 50 Erste ... 2425262728293031323334 ... Letzte
Zeige Ergebnis 281 bis 290 von 492

Diskutiere im Thema Erleben der Medikamentenwirkung im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #281
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 309

    AW: Erleben der Medikamentenwirkung

    Achso. Mein Puls war morgens bei 93 vor Einnahme. Dann nach ner std etwa wieder bei so 75.
    Ich schreib das einfach mal so hin. Könnte ja jemanden interessieren.

    Tschau, Don

  2. #282
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 309

    AW: Erleben der Medikamentenwirkung

    Eins noch....
    Den Effekt, dass n Vorhang aufgezogen wird und der Nebel sich verzieht, habe ich bisher nicht.
    Mein Kopf bzw Hirn brickelt so. So als wenn sich was löst oder verändert. Ich hoffe, es wird verstanden.
    Aber ich habe jetzt nicht so das Aha, so tickt die Uhr ohne die adhs typische Befindung.
    Aber vielleicht verzieht sich der Nebel ja noch und die Sonne scheint :-)

    Und wenn ich lese 40mg Anfangsdosis.... da bin ich ja noch weit weg.

    Also, meld mich wieder, Don

  3. #283
    salamander

    Gast

    AW: Erleben der Medikamentenwirkung

    das brickelt, könnt sein, was ich als wabern/wummern am anfang erlebt hab.
    als die klarheit immer mehr zunahm, hörte das wummern auf. was das im detail genau
    war, keine ahnung, aber irgendwie hat's schon zum einstellen auf's medi gehört.

  4. #284
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 309

    AW: Erleben der Medikamentenwirkung

    Hallo Ainee! Habe das nicht als Jammern empfunden. Ich denke, dafür is das Forum doch da. Ich finde es nur schade, dass Du nicht positive Veränderungen hast. Und was mei st Du mit Ergo?
    Toi toi und meld Dich, Don

  5. #285
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 122

    AW: Erleben der Medikamentenwirkung

    Ich erlebe die Wirkung von Mph insgesamt als eher wechselhaft und tagesformabhängig. Es sind stabile Phasen dabei, die ich als sehr angenehm empfinde, da ich sehr konzentriert und ausgeglichen bin, aber das ist leider nur die halbe Wahrheit...

    Der andere Teil beinhaltet unangenehme Nebenwirkungen wie extreme Müdigkeit, Benommenheit, Gereiztheit, extreme Geräuschempfindlichkeit Schwindel und andere vegetative Beschwerden.
    Effekte, die ich zwar nicht als nicht unangenehm, aber dennoch als abweichend von der angestrebten Wirkung empfinde, sind gelegentliche "Flows" mit Rededrang, Gelöstheit und ziemlich sprunghaften, kreativen Gedanken.

    Insgesamt bin ich viel belastbarer, gelassener und selbstsicherer geworden. Früher hat eine kleine Unstimmigkeit gereicht, um mich tagelang zu verunsichern, kleine Schwierigkeiten haben dazu geführt, dass ich Aufgaben völlig resigniert vermieden habe, anstatt mich durchzuboxen. Ich habe das Gefühl, mehr in mir selbst zu ruhen und nicht so leicht von den Stimmungen anderer Menschen absorbiert zu werden. Empathie ist nun eine Fähigkeit, die ich verwenden kann, wenn mir danach ist und ich muss nicht mehr ständig unfreiwilliger Zeuge des Innenlebens meiner Mitmenschen sein. Ich schlafe insgesamt besser.

    Erschöpfungszustande wegen sensorischer Überreizung habe ich schon seit Elontril nicht mehr regelmäßig- früher war Samstag immer der Tag, an dem ich einfach nur völlig platt von der Woche war und mich so zurückgezogen wie möglich erholen musste. Jetzt habe ich nur noch phasenweise, innerhalb eines Tages das Gefühl, dass ich Außenreize nicht abschirmen kann- Geräusche, die mir durch und durch gehen, mich erschrecken und belästigen. Hier empfinde ich sie allerdings auch als unangenehmer als zuvor- vermutlich weil ich meinen inneren Schutz, also eine Art permanenter Defensivspannung- nicht spontan parat habe.

    Ich fühle mich dadurch allerdings auch fremd in meinem eigenen Leben und merke weiterhin, wie viele Menschen mich in irgendeiner Form manipuliert haben. Ich war immer bereit, auf jeden einzugehen, die Bedürfnisse anderer zu erfühlen und zu erfüllen- ich konnte nicht anders, da ich mich nicht abgrenzen konnte.
    Ich habe nun das erste Mal sowas wie Privatsphäre in meinem eigenen Körper und Entscheidungsautonomie in meinem Leben.

    Ich hatte erwartet, dass das Medikament mich angepasster/gesellschaftskonformer machen würde- man sagt ihm diese Wirkung ja häufig bzgl. rebellischer Kinder nach. Das Gegenteil scheint der Fall zu sein. Ich kann meine Kritik an einigen Dingen besser und sicherer äußern und meinen Weg gehen, ohne mich schlecht zu fühlen.
    Mir wird allerdings auch noch stärker als sonst bewusst, wieviele Dinge ich in dieser Welt/Gesellschaft nicht nachvollziehen kann.

    Ich empfinde diesen Wandel einerseits als sehr positiv, andererseits ängstigt er mich auch, da ich mich damit auf eine Reise eingelassen habe, zu der es keine Rückfahrkarte gibt.
    Aber ich bin neugierig und gespannt auf die andere Perspektive und auch darauf, endlich meine Bedürfnisse und Ziele kennenzulernen und hatte auch hinreichend Leidensdruck um diesen Schritt überzeugt zu gehen. Ich kann die Diagnose dennoch noch nicht zu 100% für mich akzeptieren und hadere damit, dass ich Medikamente brauche, um gewisse Ziele zu erreichen.

    Am meisten hoffe ich momentan, dass es mir in den nächsten Wochen gelingt, eine Dosis, ein Präparat und Einnahmeschema zu finden, welche es mir ermöglichen, einen stabilen Zustand zu erreichen. Das würde mir auch sehr helfen, die Medikamente als einen Teil meines Alltags zu akzeptieren und nicht ständig das Gefühl zu haben, dass etwas in mir wirkt und das auch noch ziemlich unberechenbar.

    Haben denn die, die hier schon länger Mph nehmen, diesen Zustand irgendwann erreicht? Oder bleibt es eine Achterbahnfahrt?

  6. #286
    salamander

    Gast

    AW: Erleben der Medikamentenwirkung

    ich würde sagen von der achterbahn zum kettenkarusell.

  7. #287


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.802
    Blog-Einträge: 40

    AW: Erleben der Medikamentenwirkung

    Hallo.

    Vorübergehend geschlossen, da ich hier einiges abtrennen und aussortieren muss (z. B. Off-Topic, Privatunterhaltungen a là Chat (= Spam) und einige unschöne Unnettigkeiten).


    Edit: Off-Topic aussortiert, neues Thema erstellt:

    https://adhs-chaoten.net/adhs-erwach...lphenidat.html

    @ DonRob: Bitte keine Aneinanderreihung von ein-Satz-Beiträgen.

    Das ist sehr müßig zu lesen und letztlich hat man das Zehnfache an anderen Informationen auf dem Bildschirm.

    Außerdem erhalten alle, die das Thema oder den Bereich abonniert haben, ständig Benachrichtigungs-Emails und es kann dann sehr nerven, wenn man jedes Mal dann extra das Forum aufruft und quasi keinen neuen Inhalt findet.

    Solche Beiträge werden z B. im Tagebuch-Bereich toleriert, aber in den Fachbereichen aus genannten Gründen nur bei sehr vereinzeltem Auftreten (also wenn sie wirklich bei einem Mitglied eine Ausnahme sind).

    Ich bitte also insofern um Beachtung, denn bei massenhaftem Auftreten solcher Beiträge handelt es sich tatsächlich um Spamming (Definition = unpassende oder - wie in diesem Fall - unnötige Beiträge), was zu löschen ist.




    LG,
    Alex

  8. #288
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 309

    AW: Erleben der Medikamentenwirkung

    Hi Alex, ich werde drauf achten und versuchen, nich soviele kleine Beiträge zu schreiben.

    Bei der Wirkung verhält es sich so, dass ich nach wie vor die gleiche Dosis nehme.
    Die Wirkung is so nach 30 min da. Ich werde ruhiger.
    Nur bei der dritten Einnahme am Nachmittag werde ich dann nach ner Std unruhig.
    Aber es kann ja eigentlich nicht zu viel sein, wenn ich hier im Forum ganz andere Tagesdosen lese.
    Vielen geht es aber mit ihren höheren Dosen als die meine eher nicht so gut.
    Andere schreiben, dass erst bei weiterer Erhöhung ne Besserun eingetreten ist.
    Bei anderen wiederum nicht, sondern eher bei geringeren Tagesdosen.
    Ist also wohl wirklich so, dass es bei jedem anders wirkt....
    Ich jedenfalls bleibe erstmal bei meiner kleine Dosis und schau wie es sich so entwickelt in der kommenden Woche.
    Nebenwirkungen nix dramtisches. A bisser kopf, a bisserl wackelig. Und müde nach der dritten Tablette.
    Schlaf is gut. Aufwachen mit vielen Gedanken. Dann erste Einnahme und nach 30 min ruhiger.
    Is für mich schon ein grosser Erfolg.
    Also, schönen Sonntag noch, DonRob

  9. #289
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 54

    AW: Erleben der Medikamentenwirkung

    Hallo Salamander,

    zunächst mal Toll das dieses Thema wieder geöffnet wurde. - Beschis... allerdings, weil ich eine Antwort auf unsere letzte Diskussion verfasst habe im Word. und diese nicht auf meinen aktuellen Computer hinterlegt ist. - Sollte dieses Thema nicht wider geschlossen werden, dann werde ich dies morgen nachholen.


    Zumindest mal vorab Dein Frage: Woher ich Dich und Deine Beiträge kenne, wenn ich mich erst vor ein paar Tagen angemeldet habe?

    AN: Als Gast - Leser bin ich schon länger auf diesen Forum. Und ich fande Deine Beschreibungen hilfreich und beeindruckend geschieldert. So das ich unbedinngt von Dir eine Antwort erhalten wollte.

    Die wahr übrigens sehr Hilfreich! - Danke.

    Arbeitest Du im Gesundheitsbereich, Sozial - oder Therapeutisch, Pfleger?! - Oder hast Du einfach nur eine gute emphatische und partizipative Gabe?

    Ich hoffe sehr wir werden uns noch viel austauschen.

    Da ich aktuell eben NEU- Umgestellt wurde, ist es für mich wichtig mich mit anderen darüber auszutauschen. - Du siehst ja selbst, das man mit diesem NEU- Erleben der Welt und - Sich-In-der-Welt - Erleben, einerseits und den Nebenwirkungen andererseits erst zurechtfinden muss. Das ist teilweise schon wirklich eine Herausforderung!!!

    Neben meinen Psychiater und Hausarzt, sowie meiner ADS - Coaching Therapeutin, brauche ich halt auch den Austausch mit Mitbetroffenen. - Selbsthilfegruppen Wirkfaktor!


    LG,

    Saturnus

  10. #290
    salamander

    Gast

    AW: Erleben der Medikamentenwirkung

    ne, ich arbeite in keinem dieser bereiche, wenn ich jetzt sag, ich kann's aber ziemlich gut, was ich
    da mache, dann klingt das vielleicht blöd, is aber so...., konnt' ich schon immer..., eine meiner
    "besonderen spezialitäten"


    das andere ich hab meine "hausaufgaben" vier jahre lang, ganz, ganz intensiv machen müssen,
    nix auslassen dürfen, keinen notausgang und keine abkürzung gefunden, ich bin mitten durch,
    und war voll dabei, ich kenn mich ziemlich gut aus, was das thema psychologie betrifft, nicht nur
    oberflächlich, sondern auch in den tiefen, und heute wo ich verstehen gelernt hab, was was ist,
    und oft weiß, woher's kommt, hab ich spaß dran, dann das weiterzugeben.


    ich fänds abgesehen davon auch richtig doof das nur für mich behalten, und nicht weiterzugeben,
    an die, die's auch brauchen können.muß ja nicht jeder bei null anfangen.


    lg salamander

Ähnliche Themen

  1. Lissys Erleben
    Von Lissy im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.11.2012, 17:50
  2. Medikamentenwirkung: Eine andere Art die Welt zu sehen und zu sein?
    Von SherlaHolmes im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.01.2012, 09:01
  3. Medikamentenwirkung wahrnehmen
    Von braindump im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 19.12.2011, 01:33
  4. Adhs - Erleben der Umwelt
    Von PeterPan im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.12.2011, 21:00

Stichworte

Thema: Erleben der Medikamentenwirkung im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum