Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 29

Diskutiere im Thema Medikament bei Sozialphobie / Sozialer Phobie und ADS / ADHS im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    ADD


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 356

    Frage Medikament bei Sozialphobie / Sozialer Phobie und ADS / ADHS

    Habe den Texst mal hier hin Kopiert, als ein neues Thema:

    War mal wieder beim Psychologen / Neurologe, habe mit ihm über mein erkanntes ADS (leichte Vorm - angeblich) gesprochen!
    Er meinte ich soll nicht so viel in das ADS hinein interpretieren wegen meiner Ängste das es vom ADS kommt.
    Sondern ich hätte eine Sozialfobie und leicht ausgeprägtes ADS.

    Ich bin anderer meinung: Ich denke das durch das ADS (anders sein) meine Ängste gekommen sind und wenn ich nichts gegen das ADS mache die Ängste immer wieder kommen werden.
    (beste lösung Medikinet 5mg + Venlaflaxin + Verhaltentherapie).....

    Heute war auf Arbeit wieder so ein ADS beweis-Tag: Ein College meinte ich solle Aufmerksamer / wacher werden, er fragte mich ob ich drogen nehme?!
    Dann muss ich mir oft anhören, das ich mehr aus mir herauskommen sollte, mehr den Mund aufmachen und sagen wenn mir was nicht passt (auf den Tisch hauen).

    Viele denken ich würde Kiffen weil ich so Verplant wirke. Werde auch oft gemopt, da ich ja depresiv und ein Idiot währe.
    Habe oft das Gefühl ich bekomme einige sachen nicht mit! als wenn die anderen auf einer line sind und ich nicht ganz ran komme.

    Das geht bei mir schon seit Jahren wie oben beschrieben, das ist für mich normal geworden das Menschen so auf mich reagieren. Und das will ich nicht mehr.

    Nehme seit 1 Jahr Betablocker (halbe Tablette 2,5mg), + Cipralex 5mg abends seit 2 Monaten. Würde gern Medikinet ret. 5mg nehmen nur 3 Medikamente auf einmal find ich ein bischen viel.

    Von den AD brauch ich nicht viel, jedoch helfen sie sehr gut genau wie die Betablocker. Bin in einer Zwickmühle.
    Oder ist es sinnvoller nur auf Venlaflaxin umzusteigen? da es ja auch sehr gut gegen Ängste und ADS ist.
    Was meint ihr dazu.

  2. #2
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Welches Medi bei Sozial+ADS

    Hi ADD,

    verstehe ich das richtig, dass du noch nicht diagnostiziert wurdest? Also lediglich der Verdacht besteht?

    lg Heike

    PS: ich spritze mir täglich 6 - 8 mal Insulin, nehme L-Thyroxin und Thybon wegen meiner Schilddrüse, Vitamin D3 Tabletten wegen meiner Osteoporose, 3 mal mein MPH, meine Verhütungspille abends, mein Elontril 300. Dazu kommen noch 4 Tabl. Vitamin C plus Zink, 2 x Magnesium, 1 x Vitamin-B-Komplex, 1 x Eisen 50 mg, 1 Multivitamintabl. und abends kurz vorm Schlafengehen
    noch Dominal 80 Forte.

    Noch Fragen????

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 375

    AW: Welches Medi bei Sozial+ADS

    Heike schreibt:

    PS: ich spritze mir täglich 6 - 8 mal Insulin, nehme L-Thyroxin und Thybon wegen meiner Schilddrüse, Vitamin D3 Tabletten wegen meiner Osteoporose, 3 mal mein MPH, meine Verhütungspille abends, mein Elontril 300. Dazu kommen noch 4 Tabl. Vitamin C plus Zink, 2 x Magnesium, 1 x Vitamin-B-Komplex, 1 x Eisen 50 mg, 1 Multivitamintabl. und abends kurz vorm Schlafengehen
    noch Dominal 80 Forte.
    Noch so ein Vitaminjunkie.
    Sieht bei mir ähnlich aus. ^^

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk 2

  4. #4
    ADD


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 356

    AW: Medikament bei Sozialphobie / Sozialer Phobie und ADS / ADHS

    Bei mir ist ADS getestet worden bei einem Spezialisten! und raus kam eine leichte bis mittelere vorm von ADS.
    Das ihr so viele Medis aufeinmal nimmt ist ja heftig
    Habe etwas angst um meine Leber, da die Medis darüber ausgeschieden werden, bei mir wurde auch ein erhöter wert der Leber festgestellt. Jedoch nicht bedrohlich oder so.

    Also ist es kein Problem Betablocker (2,5mg) morgends + MPH (5mg) / MPH (5mg) mittags und Abends 5mg Cipralex?
    Ach ja Vitamin C und Mangnesium nehme ich auch abends.

  5. #5
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Medikament bei Sozialphobie / Sozialer Phobie und ADS / ADHS

    Also dass das nun kein Problem ist oder werden könnte bei dir, kann man so nicht sagen.

    Ich lasse alle 3 Monate alle Organe checken, sprich Blutabnahme. Ist bei mir wegen des Diabetes auch wichtig. Bisher sind Leber und Nierenwerte top.

    Ich würde mich nur nicht bekloppt machen wegen 3 oder 4 Tabletten. Du kannst deinen Apotheker oder Arzt fragen, ob sich Wechselwirkungen ergeben und gut ist.
    Und natürlich auch dein Wohlbefinden checken. Das sollte alles eine Einheit sein.

    lg

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 177

    AW: Medikament bei Sozialphobie / Sozialer Phobie und ADS / ADHS

    Also ADS mit einer Kombinierten Angststörung is eigentlich recht häufig. Mit Methylphenidat kann es eventuell sein das sich die Angst ein wenig verschlechtert.
    Meines Wissens nach sollte da Amphetamin sehr gut helfen. Das is vorallem bei sozialen ängsten unglaublich gut. Es gibt auch ein bisschen mehr selbstvertrauen und wirkt stimmungsstabiliesierend. Ich habe diese Problem auch mit der sozialen Angst und seitdem ich amphetamin nehme bin ich ein völlig neuer Mensch.

  7. #7
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 968

    AW: Medikament bei Sozialphobie / Sozialer Phobie und ADS / ADHS

    Ich habe auch soziale Ängste bis hin Soziale Phobie und ich muss sagen, dass MPH für mich eine bedeutend besser Wirkung als jedes Antideprissiva bis jetzt hatte.

    Soziale Phobie hatte glaube auch mein letzter Therapeut diagnostiziert, ich weiß nicht, ob es sich schon darum handelt. Bei mir ist es immer sehr stark von der Situation abhängig...(nun, meine Bewertungen dieser). In SHG-Bereich ist sie am niedrigsten (aber immer noch schwach vorhanden) und am stärksten gegenüber irgendwelchen Autoritätspersonen.. wie z.B. Chefs auch wenn die total locker und anti-autoritär sind

    Von den AD's habe ich so gut wie nichts gemerkt, ausser einem..(das war glaube Cipraplex.. aber leider nie geschafft mir mal zu notieren, was ich bis jetzt genommen haben und deshalb weiß ich es nicht mehr), aber da hatte gleich wieder eine viel stärkere Nebenwirkung - es machte mich noch träger, dabei hatte ich meine Trägheit schon immer als größere Problem als meine Ängste gesehen..

    Amfetamin wirkt nochmal besser als MPH bei mir - also ich brauche davon eine kleinere Dosis und somit ist es günstiger für mich (als Selbstbezahler).

    Ich erkläre mir die gute Wirkung damit, dass meine Ängste durch negative Gedankengänge ausgelöst werden.. Also einmal habe ich eine Gedankenflut/-wirbel, was ein primäres ADS-Symptom ist. Dagegen hilft eben MPH bzw. Amfetamin.

    Die müssen aber nicht unbedingt negativ sein... Aber in den Situationen mit sozialen Ängsten sind sie negativ, belastend, blockierend. Und weil die Medis diese Gedankenflut eindämmen, führt es wiederum dazu, dass meine Ängste geringer werden.. Z.B. ist das Problem, dass ich in solchen Situationen ständig grübeln muss, ob ich mich richtig verhalte, ob ich komisch rüberkomme, ob der andere nun gerade eben was gesagt hat, was negativ gemeint war... usw..

    Wenn diese Grübelgedanken weg sind, dann kann ich mich vollkommen auf die Situation konzentrieren, bin mittendrin, anstatt nur von draussen ängstlich zu betrachten...

  8. #8
    ADD


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 356

    AW: Medikament bei Sozialphobie / Sozialer Phobie und ADS / ADHS

    Genau wie Rina Oka es beschreibt, so ist es auch bei mir!
    Die müssen aber nicht unbedingt negativ sein... Aber in den Situationen mit sozialen Ängsten sind sie negativ, belastend, blockierend. Und weil die Medis diese Gedankenflut eindämmen, führt es wiederum dazu, dass meine Ängste geringer werden.. Z.B. ist das Problem, dass ich in solchen Situationen ständig grübeln muss, ob ich mich richtig verhalte, ob ich komisch rüberkomme, ob der andere nun gerade eben was gesagt hat, was negativ gemeint war... usw..

    Wenn diese Grübelgedanken weg sind, dann kann ich mich vollkommen auf die Situation konzentrieren, bin mittendrin, anstatt nur von draussen ängstlich zu betrachten...
    Bei bestimmten situationen bekomme ich Herzklopfen (deswegen Betablocker), oder Zitternde Hände beim Rauchen als wenn ich nervös oder was zu verbergen hätte, halte den kopf dann nach unten.

    Lasse mich auch oft verarschen oder zweideutigkeiten werden angesprochen fühle mich wie ein kleiner dummer Junge dann.
    In der Schule nur schlechte Noten gehapt, als Kind viel Phantasie, und Schule war die Hölle! dies zog sich weiter ins Berufsleben. Habe drogen ausprobiert wie Exstasy, Pep, Gras, pilze

    Habe daduch die Angst entwickelt weil ich dadurch noch unkonzentrierter wurde und alles zwei deutig verstanden habe. Auch Flashbacks hatte ich davon.
    Das aber alles Jahre her.

    Mein problem ist eigntlich die Angst, Konzentration problem, entspannung, lockerheit nur bedingt, oft zu ernst.

    Wie kommt man denn an Amphetamin ran (gibs das als Tabletten oder Retrat) und bei welcher Arzt? dachte MPH währe das schon? - habe damals auch Pep gezoge ab und zu und war schon selbstbewusster und konzentrierter aber auch durch ADs bin ich etwas lockerer.

    Glaub ich wollte mich immer selbst behandeln wegen dem ADS.
    Geändert von ADD (15.12.2012 um 15:37 Uhr)

  9. #9
    durch und durch

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 412

    AW: Medikament bei Sozialphobie / Sozialer Phobie und ADS / ADHS

    ADD schreibt:

    Wie kommt man denn an Amphetamin ran (gibs das als Tabletten oder Retrat) und bei welcher Arzt? dachte MPH währe das schon? - habe damals auch Pep gezoge ab und zu und war schon selbstbewusster und konzentrierter aber auch durch ADs bin ich etwas lockerer.
    An Amphetamin kommst du durch den Dealer deines Vertrauens ran ;-) . Genauso sieht es auch bei legal verschriebenem Amphetamin aus... Der Arzt deines Vertrauens kann es dir verschreiben ...

  10. #10
    ADD


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 356

    AW: Medikament bei Sozialphobie / Sozialer Phobie und ADS / ADHS

    Wie kommt man denn an Amphetamin ran (gibs das als Tabletten oder Retrat) und bei welcher Arzt?
    Sorry für diese blöde frage (und das in einem ADS/ADHS Forum)

    Es gibt so viele Medis die man ausprobieren müsste um zu schauen welches das richtige für einen persönlich ist!!!
    Also wenn Amphetamin gut gegen Ängste (selbstbewusstsein) und gegen das ADS symtom ist, könnte es ein versuch wert sein es auszuprobieren.

    Das Cipralex was ich zurzeit nehme macht sehr müde bei mir und ist nichts fürn Alltag! es nervt einfach dauernt nach dem richtigen Medi zu suchen da ja auch ein spiegel bei den ADs aufgebaut werden muss, um zu schauen wie es wirklich wirkt und immer diese nebenwirkungen.

    Es dauert alles so lang und das mit dem Beruf zusammen zu bringen ist nicht einfach.
    Wenn ich wieder neue Medis ausprobiere um das richtige zu finden - dann lass ich mich Krank schreiben, wegen der Nebenwirkungen und der Chef ist auch nicht begeistert (weiss auch nichts davon).

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Rezeptfreies ADHS-Medikament
    Von superdani im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 16.07.2012, 15:55
  2. ADHS , Depression, Sozialphobie
    Von newandylife im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 7.03.2012, 22:21
  3. ADHS mit Sozialphobie- ich möchte doch nur dazugehören........
    Von Alwine im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 12.04.2011, 15:10
  4. Wegen Sozialer Phobie Studium abbrechen?
    Von Noreia im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.03.2010, 01:18
  5. 24 Stunden ADS/ADHS-Medikament?
    Von Malemaus im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.01.2010, 17:41

Stichworte

Thema: Medikament bei Sozialphobie / Sozialer Phobie und ADS / ADHS im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum