Seite 3 von 3 Erste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 28 von 28

Diskutiere im Thema Tardive Dyskinesie durch ADHS-Medikamente im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #21
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 33

    AW: Tardive Dyskinesie durch ADHS-Medikamente

    Das Methylphenidat strikt neuropsychopharmakologisch betrachtet Dyskinesien auslösen könnte ist recht schlüssig, allerdings handelt es sich, wenn man sich die seriösen und brauchbaren Fallberichte anschaut, um Einzelfälle die noch seltener sind als das maligne neuroleptische Syndrom oder Fälle von Serotonin-Syndrom ohne vorherige substantielle Einnahme einzelner oder synergistisch wirkender Medikamente. Ob man wegen einer Chance von deutlich weniger als 1:100.000 auf ein insgesamt gut wirksames Medikament verzichtet, dass ist natürlich jedem selbst überlassen, aber dann sollte man auch auf Aspirin oder Paracetamol verzichten...

  2. #22


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.804
    Blog-Einträge: 40

    AW: Tardive Dyskinesie durch ADHS-Medikamente

    Hallo.

    Es gibt nun wirklich andere, mögliche, sehr seltene und sehr schwerwiegende Nebenwirkungen, deren Auftreten tatsächlich dokumentiert ist.

    Darüber macht eine Diskussion auch wenigstens einen gewissen Sinn.

    Zum Beispiel (nur zum Beispiel) würde ich nur ungern an einem Lyell-Syndrom erkranken, einen Schlaganfall erleiden oder psychotisch werden.

    Das sind tatsächliche Risiken, über die man sich im Klaren sein muss, auch, wenn diese extrem gering sind.

    Jedoch brauchen wir zusätzlich nicht noch irgendwelche, virtuelle Panikmache irgendwo aus den Fernen des Netzes, die eben mal so ins Forum geworfen werden.

    Dazu noch bezogen auf Fach-Englisch-sprachige Quellen, die der Großteil der Leser hier gar nicht übersetzen und einschätzen kann.

    So etwas ist unsinnig geschürte Paranoia und wir haben wirklich wichtigere und sinnvollere Dinge zu besprechen.

    Jedes Medikament, das einen Nutzen hat, das hat auch mögliche Nebenwirkungen und die Abwägung des Nutzens gegen das Risiko der Nebenwirkungen ist der Grundstein jeder rationalen Entscheidung für oder gegen eine Medikation.

    Und so eine Entscheidung sollte zwingend rational getroffen werden, denn nur dann kann sie richtig und nutzbringend sein.





    LG,
    Alex

  3. #23
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 33

    AW: Tardive Dyskinesie durch ADHS-Medikamente

    Natürlich Alex, im Endeffekt wollte ich auch exakt dies aussagen.

  4. #24
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: Tardive Dyskinesie durch ADHS-Medikamente

    storchxs schreibt:

    Soll ich vielleicht paar Artikel von pubmed raussuchen oder ist das dann auch alle Blödsinn?
    wenn du einfach nur ein paar Artikel raussuchst, dann ist das Blödsinn - wenn die Artikel deine Argumentation stützen sollen, müsstest du jeden Artikel korrekt bez. Validität, Reliabilität und Objektivität auseinanderpflücken, wieder zusammensetzen und miteinander in Verbindung bringen ...

    als "Blödsinn" kritsiert sah ich eher deinen Themenstart hier - liest sich eher unreflektiert und reißerisch aufmischend ... aber nicht nach einem wirklichen Interesse an konstruktivem Austausch ...

    wenn Antipsychotika das können wieso nicht auch Ritalin und Co.
    Wirken "Ritalin und Co." alle gleich? Nein.
    Ist MPH ein Antipsychotikum? Nein.
    Wenn man mit einem Löffel Suppe essen kann, warum dann nicht bis sehr schlecht mit einer Gabel?

    die ja auch aufs Dopamin wirken
    nee, tun sie nicht ... sie wirken auf die Transporter ...

    wenn ich mein Auto betanke, dann wirkt der Sprit auf das Auto, aber nicht direkt auf mich (es sei denn ich halte meine Nase beim Tanken zu sehr an den Zapfhahn) ...

    Edit Alex: Nachfolgende vier Beiträge gelöscht (Spam)
    Geändert von (Alex) (12.12.2012 um 19:58 Uhr) Grund: s. edit

  5. #25
    Freischalte-Mail noch nicht bestätigt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 87

    AW: Tardive Dyskinesie durch ADHS-Medikamente

    Wenn MPH keine tard. Dsy. verursachen kann finde ich das natürlich gut. Das wäre nämlich für mich ein absoluter Grund kein MPh zu nehmen.
    Aber wie siehts mit extrapyr. Störungen aus? Kann MPH sowas verursachen? Das wäre ja dann ziemlich das Gleiche wie tard. Dsy.

  6. #26
    Freischalte-Mail noch nicht bestätigt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 87

    AW: Tardive Dyskinesie durch ADHS-Medikamente

    Alex schreibt:
    Hallo.

    Es gibt nun wirklich andere, mögliche, sehr seltene und sehr schwerwiegende Nebenwirkungen, deren Auftreten tatsächlich dokumentiert ist.

    Was denn zum Beispiel? Das macht mir jetzt wieder Angst.

    Ich glaub ich würde mich selbst wenn ich absolut sicher ADS hätte niemals trauen Ritalin zu nehmen. Da bekäme ich entweder direkt ne Panikattacke oder ich würde 24/7 in Angst leben
    und bei jedem Gefühl, das irgendwas nicht stimmt, direkt in Panik verfallen.

  7. #27
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 671

    AW: Tardive Dyskinesie durch ADHS-Medikamente

    Wenn man bei jeder Irritation in Panik verfällt, sollte man zunächst an diesem Problem arbeiten.

    ADHS-Medikamente (zumindest Stimulanzien) sind bei der Daueranwendung sehr sicher. In der Einstellungsphase können Probleme wie Puls- oder Blutdruckanstieg als Wirkung am vegetativen Nervensystem auftreten. Oder eben Schwindel oder Unwohlsein, wenn die Dosis noch nicht richtig eingestellt ist.

    Das sind alles vorrübergehende und seltene Phänomene. In Einzelfällen soll das Körperwachstum um 1-3 cm verringert sein. Ob dies so ist, ist umstritten.

    Fakt ist : Jede Kopfschmerztablette ist wesentlich gefährlicher als Methylphenidat.

  8. #28
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.422

    AW: Tardive Dyskinesie durch ADHS-Medikamente

    Hallo storchxs,

    Von sowas hatte ich nie gehört... MPH ist seit jahrzehnten bekannt und wenn es wirklich eine so schlechte medis wäre, würde es nicht mehr so viel verwendet werden heute...

    Es gibt keine wirksame medis ohne nebenwirkungen und risiko... Es gehört dazu! Eine medis der seit jahrzehnte verwendet ist und bei manche patienten über jahren und immer noch erhältlich ist sicher gar nicht so schlecht, oder?

    Ein leben mit unbehandelte ADS ist auch nicht frei von risiko und ich denke, viele hier, nicht nur ich, könne darüber ein buch schreiben. Also, ich nehme lieber einige risiko (die gering sind) mit meine medis als mein leben als qual weiter zu leben, wie es schon 36 jahren war, weil niemand wusste was mit mich los war...

    Wenn eine medis leid lindern kann und lebensqualität verbessern kann ist es gut. Scheinbar passiert es eben sehr oft.

    Ich hatte schon mit antibiotika schlimmere nebenwirkungen gehabt als mit MPH... Aber zum glück musste ich sie nur einige tagen nehmen.

    lg

Seite 3 von 3 Erste 123

Ähnliche Themen

  1. Umfrage: Verbesserung ADHS-Symptome durch Medikamente
    Von sorryforthat im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 14.04.2013, 00:03
  2. Druckgefühl auf dem Auge durch Medikamente
    Von Sgrhn im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.09.2011, 18:05
  3. "Anderer Mensch" durch ADHS-Medikamente?
    Von XPFchaot im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 9.09.2011, 09:22
  4. Schwitzen, evtl. durch Medikamente?
    Von chaoskopf im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 8.05.2011, 14:59
  5. Persönlichkeitsveränderung durch Medikamente?
    Von emmiyz im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 29.01.2010, 11:58

Stichworte

Thema: Tardive Dyskinesie durch ADHS-Medikamente im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum