Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 14

Diskutiere im Thema Abilify und ADS? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Freischalte-Mail noch nicht bestätigt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 87

    Abilify und ADS?

    Ich frage mich profitieren Leute die ADS haben auch von Zeug wie Abilify was auch auf das Dopamin wirkt?
    Wo ist denn der Unterschied zwischen MPH und Abilify? Ist MPH einfach stärker?

  2. #2
    Zotti

    Gast

    AW: Abilify und ADS?

    Hallo storcks,

    ja das ist ja witzig, mein Sohn ist jetzt in einer Klinik in Essen, leider nicht auf der speziellen ADS-Station und er hat jetzt auch Abilify verschrieben bekommen. Er sagt er merkt gar nix. Er hat immer Dereselations..... also fühlt sich immer wie neben sich.
    Die Station wo er ist, ist eigentlich für Psychosen. Na ja auf jeden Fall hat mein Internist gestern gesagt, daß wäre nicht das richtige Medikament für ADSler, er konnte das auch gut erklären, ich kann es aber leider nicht so wiedergeben was er erklärt hat.

    Ich kann von zu Hause leider im Moment nicht ins Forum. Ich gucke aber dann nochmal hier rein und sage Bescheid, was mein Sohn am Wochenende erzählt, wie es ihm mit dem medikament weiterhin geht.

    Gruß zotti

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 416

    AW: Abilify und ADS?

    Zotti schreibt:
    Na ja auf jeden Fall hat mein Internist gestern gesagt, daß wäre nicht das richtige Medikament für ADSler, er konnte das auch gut erklären, ich kann es aber leider nicht so wiedergeben was er erklärt hat.
    Es ist ungeeignet, weil es genau in die falsche Richtung wirkt. MPH blockiert die Wiederaufnahme, Neuroleptika blockieren die Rezeptoren.

    edit:

    Wikipedia schreibt:
    Die agonistische Wirkung nützt bei relativem Dopaminmangel im ZNS: Der etwa 30 %ige Agonismus soll beispielsweise im Frontalhirn zum Tragen kommen.
    Könnte in dem Fall also doch was bringen, aber gegen reines ADHS gibt's wohl keinen Grund für Abilify...
    Geändert von Käsebrot (11.12.2012 um 17:17 Uhr)

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Abilify und ADS?

    Momentan ist Stand der Wissenschaft, dass es sich bei ADHS um eine Störung der Reizweiterleitung handelt, dass heißt, die Aufnahme des Dopamins an den Synapsen funktioniert nicht richtig. Man geht grundsätzlich davon aus, dass genügend Dopamin vorhanden ist. Die Wirkweise von MPH ist folgende:

    "Methylphenidat hemmt die Funktion von Transportern für die Neurotransmitter Dopamin und Noradrenalin. Diese Transporter sitzen in der Zellmembran der präsynaptischen Nervenzelle und dienen einer schnellen Wiederaufnahme der Neurotransmitter aus dem synaptischen Spalt. Infolge der Wiederaufnahmehemmung (Reuptake-Inhibition) ist die Konzentration dieser Neurotransmitter erhöht und länger andauernd. Dies führt zu erhöhtem Signalaufkommen am Rezeptor und unter anderem zu einer Erhöhung des Sympathikotonus. In geringem Maße sorgt Methylphenidat für die Freisetzung von Katecholaminen, die große Erhöhung der Dopaminkonzentration wird aber in erster Linie durch Wiederaufnahmehemmung erreicht.Methylphenidat wirkt außerdem als Agonist am Serotonin-Rezeptor 5-HT1A und 5-HT2B." Quelle: Wikipedia (weil es so schön erklärt ist)

    Abifly erhöht das Dopamin im synaptischen Spalt, was aber bei ADHS gar nicht zu wenig vorhanden ist. Von daher wird es bei ADHS nicht geeignet sein.

    Man kann die Wirkweise beider Medikamente nicht miteinander vergleichen.

    Da war Käsebrot wohl schneller, muss an den Gürkchen liegen...

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 234

    AW: Abilify und ADS?

    @Trine,
    Antipsychotika blockieren in der Regel den Ausstoss von Dopamin in den synaptischen Spalt, so wie kaesebrot schon erwaehnt hat. Antipsychotika werden oft eingesetzt um Psychosen zu behandeln, weil bei Betroffenen angenommen wir, dass ein zu hoher Dopaminspiegel in bestimmten Berreichen im Hirn vorhanden ist.


    Es gibt aber auch ADSler wo das dopaminerge System durcheinander geraten ist bzw. zu wenig Dopamin in den synaptischen Spalt ausgeschüttet wird, zum Beispiel durch unerkannte HB (unterfordert in der Schule, keine Erfolgserlebnisse)+ unbhandelte ADS (überfordert in der Schule, kann sein Potential nicht ausschöpfen) seit der Kindheit. Da empfiehlt es sich unter Umständen ein Medikament zu nehmen, welches zusätzlich Dopamin in den synaptischen Spalt befördert und da dürften gerade die Medikamente auf Amphetaminbasis Abhilfe schaffen, wenn MPH nicht ausreichend hilft.
    Es gibt also auch ein "Pseudo-ADS", wo das dopaminerge System nicht richtig funktioniert, welches die gleichen Symptome hervorbringt. Oft bei HB Kindern vorzufinden, die fälchlicherweise eine ADS-Diagnose bekommen, weil sie in der Schule nicht richtig gefördert werden, sich langweilen und keine Erfolgserlebnisse haben. HB-ADSler haben oft beides. Dopaminerges System im Eimer + unzureichende Dopamin Verabeitung im synaptischen Spalt.
    Geändert von vakuum (11.12.2012 um 22:56 Uhr)

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 234

    AW: Abilify und ADS?

    Ich schreib den beitrag zu ende wenn ich wieder an einem pc bin. Aufn handy find ich die editier funktion nicht.

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Abilify und ADS?

    Alles klar, hatte mich schon gewundert.

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 234

    AW: Abilify und ADS?

    So, hab mein Beitrag editiert.

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 328

    AW: Abilify und ADS?

    Neuroleptika kann man bei ADHS verschreiben um z.B. eine bessere Impulskontrolle zu erreichen (die Dinger lassen sich am besten mit "Leck mich am Arsch Tablette" beschreiben)
    Seroquel insbesondere hat auch noch eine sedierende Wirkung (erwünscht bei Schlafstörungen) und eine antidepressive Wirkung.

    Ein Arzt hat mal gemeint, Aripiprazol (Abilify) würde den Antrieb steigern, auf alle Fälle wirkt das nicht sedierend.

    Risperidon (Risperdal), Aripiprazol (Abilify), Quetiapin (Seroquel) sind des Arztes Lieblinge, weil die als sog. Atypika nebenwirkungsärmer sind.

  10. #10
    Freischalte-Mail noch nicht bestätigt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 87

    AW: Abilify und ADS?

    Kann man sagen was gefährlicher ist MPH oder Abilify?

    Ich weiß ehrlich gesagt nicht ob ich ein Antipsychotikum nehmen wollte allein wegen des Namens das klingt schon ziemlich abschreckend.

    Aber MPH würde ich auch nicht wirklich nehmen wollen. Das ist dann schlecht.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Ritalin und Abilify
    Von nelly 22 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.12.2011, 08:31
  2. Abilify, hat jemand Erfahrungen
    Von Flexa im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.07.2010, 22:47
  3. Abilify (Aripiprazol) und ADHS / ADS
    Von flietzer im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 1.03.2010, 00:21

Stichworte

Thema: Abilify und ADS? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum