Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 26

Diskutiere im Thema Alkohol ähnliche Wirkung wie MPH im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Alkohol ähnliche Wirkung wie MPH

    Nikotin: Ja, wirkt bei ADS und es gibt soweit ich weiß aktuell auch Firmen, die Nikotin-Präperate entwickeln, denn Zigaretten haben einige entschiedene Nachteile zur behandlung ... zum Einen der Gesundheitsrisiken wegen und zum Anderen weil das Nikotin nur kurzzeitig wirkt.

    Ansonsten scheint die wirkung dem MPH sehr ähnlich zu sein.

    Alkohol ist NICHT geeignet um ADS zu behandeln.

    Warum?
    Weil Alkohol bewirkt, dass die Sicht auf die Zeit sich bei Menschen verändert, sie wird verkürzt, Alkohol "entschleunigt" sozusagen.
    Menschen unter Alkoholeinfluss leben mehr im Moment.

    Das ist bei einem ADS'ler, der ja ohnehin schon in genau dem Bereich Probleme hat, weil er zeitblind, bzw. zeitkurzsichtig ist, das genaue Gegenteil dessen, was sinnvoll ist.
    Allerdings fühlt es sich gut an, gerade mal in eben diesem Moment zu leben und nicht an alles andere denken zu müssen.
    Aber das ist leider nichts gutes, denn wenn die Wirkung nachlässt, hat man nichts, aber auch gar nichts gewonnen.

    In der Tat ist es aber bei vielen ADS'lern so, dass Alkohol paradox wirkt und dort, wo andere aufdrehen, der ADS'ler ruhig wird.

    Ich kenne das auch von mir:
    Alkohol macht mich schlagartig ruhig, äußerlich wie innerlich.
    Da reicht ein halbes Glas Wein, wirkt sofort.

    Das ist einerseits natürlich für uns ein angenehmes Gefühl, aber halt auch nicht so, wie es sein soll.

    Man könnt ja sagen, dass ein Glas Wein oder Bier am Abend dann eigentlich ideal sei, weil man dann auch gut einschlafen und schlafen kann ... das Gegenteil ist aber der Fall.
    Ein solcher Schlaf funktioniert nicht so, wie er soll, das Gehirn ist weiterhin "betäubt", zumindest entschleunigt und so wird dann in der Nacht auch nicht die Aufräumarbeit geleistet, die für jeden Menschen so wichtig ist (Tagesgeschehen verarbeiten) und die bei uns ADS'lern ohnehin schon syndrombedingt angeschlagen ist und schlecht funktioniert.

    Es ist also nur eine vordergründig gefühlte angenehme Wirkung, die aber das genaue Gegenteil tatsächlich bewirkt, ... leider.

    EDIT:
    Und darüber hinaus ist es auch eine, .. sagen wir mal, suboptimale Kombination, einem Menschen,der ohnehin aufgrund seiner ADHS zu impusivem handeln neigt, eine Mittel zu verabreichen, das obendrein enthemmt .

    Viele Grüße
    Fliegerlein
    Geändert von Fliegerlein ( 8.12.2012 um 19:16 Uhr) Grund: Edit hinzugefügt

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 230

    AW: Alkohol ähnliche Wirkung wie MPH

    @Fliegerlein:

    Du hast Dinge aufgezählt, die einfach falsch sind.

    1.) Alkohol entschleunigt gar nichts. Nicht mal Deine Lebenszeit!

    2.) Je mehr Alkohol, umso besoffener. Mehr ist da nicht. Die Mythen, dass einige Gläser anregend wirken und nach zuvielen Gläsern müde wird, sind lächerlich. Sonst schau einfach auf die Uhr, wann Alkoholmissbrauch meistens betrieben wird.

    3.) Es ist allgemein bekannt, dass Alkohol praktisch bei jedem zu einem schlechten Schlaf führt.

    4.) Nikotin hat NULL Wirkung (die in den Zigaretten sind). Gar nichts .... was willst Du damit? Aber meine erste Zigarette war ein Joint und Joints wirken auch kaum (hab dafür ganz viele probiert). Ok, ich neige dazu, was sowas angeht immer "den Kick" zu suchen, den es fast nie gibt.

    5.) MPH/Amphetamine/etc. können auch einen "gesunden" Menschen dazu befähigen, dass er sich ruhiger verhält (kommt immer auf die Dosis an).

    6.) Bitte höre auf, wie etwas bei AD(H)S'lern etwas zu wirken hat. Das nervt! Sind ebenfalls Mythen! (Deine Wirkungsbeschreibung von Alkohol entspricht, den von gesunden Menschen .... also fast alle anderen Menschen, die ich so kenne in meiner Umgebung und keinerlei Einschränkungen auferlegen sind - was AD(H)S betrifft. Du hast Dich nach Deinem Verständnis also selber widerlegt - also sei vorsichtig mit sowas...auch Dir selbst gegenüber.)

    Was ich noch zum Alkohol schreiben wollte: Ich trank am liebsten morgens Alkohol, damit man "eingeschränkter" ist, und sich besser (scheinbar) konzentrieren kann (aus der Einschränkung heraus also). Oder anders: Ablenkungsvermeidung durch Einschränkung der Wahrnehmungsverarbeitung führen zu weniger Ereignisse, die die Konzentration einschränken könnte. Vielleicht liegt dort die Gemeinsamkeit? Auch wenn sich beides (MPH <-> Alkohol) total anders anfühlt.

  3. #13
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 316

    AW: Alkohol ähnliche Wirkung wie MPH

    Afaik wirkt Alkohol auf fast alle Neurotransmitter unter anderem auch auf Dopamin und Serotonin. Die subjektive Wahrnehmung wird also massiv verändert. Das heißt es kann die Symptome einer ADS Erkrankung dämpfen und "paradox" wirken nämlich entgegen gesetzt. Das wenig Alkohol anregend wirkt (Dopamin und Glutamat sind hier die Verantwortlichen) und viel dämpfend (GABA) ist meines Wissen auch kein "Mythos" sondern relativ gut belegt. Auch hier sind die Neurotransmitter die Ursache, bei wenig Alkohol wird vorallem das Glutamat System beeinflusst wird mit zunehmender Menge die GABA Rezeptoren am meisten aktiviert werden.

    Was außerdem dafür spricht, das Alkohol ADS unterdrückt und paradox wirken kann, ist das der prozentuale Anteil von ADS Betroffenen unter Alkoholikern statistisch signifikant erhöht ist Stichwort "Eigensubstitution"

    Korrigiert mich wenn ich falsch liege

  4. #14
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Alkohol ähnliche Wirkung wie MPH

    streamy schreibt:
    @Fliegerlein:

    Du hast Dinge aufgezählt, die einfach falsch sind.
    Okeeeh, .... mag ja sein, dass das falsch ist, ... das solltest Du dann aber Russell Barkley erzählen, von dem stammt das nämlich, inkl. der Angaben über die Entwickung von Nikotinmedikationen ...
    Er beschreibt in einem Vortrag sehr gut die Wirkung von Nikotin auf ADHS, aber wenn Du sagst, dass er falsch liegt, ... na dann glaub ich Dir das natürlich ...

    Auch was die "allgemeine Wirkung von Alkohol" in Bezug auf schlechten Schlaf angeht, so ist das zwar grundsätzlich richtig, wirkt aber umso schlimmer bei einer Person mit ADHS.
    Aber sorry ... ich vergaß, ... das weißt Du besser .

    Ich weiß nicht mehr genau, in welchem Vortrag er das so gut erklärt hat, entweder war es am Caddac oder am UC Davis Mind Institute, da müsste ich nochmal genauer nachschauen.
    Kann aber wirklich nur empfehlen, sich diese Vorträge mal anzusehen und anzuhören, ... könnte sein, dass sich dann die Ansicht in Bezug auf Mythen ein klein wenig ändert .


    Bitte höre auf, wie etwas bei AD(H)S'lern etwas zu wirken hat. Das nervt! Sind ebenfalls Mythen! (Deine Wirkungsbeschreibung von Alkohol entspricht, den von gesunden Menschen .... also fast alle anderen Menschen, die ich so kenne in meiner Umgebung und keinerlei Einschränkungen auferlegen sind - was AD(H)S betrifft. Du hast Dich nach Deinem Verständnis also selber widerlegt - also sei vorsichtig mit sowas...auch Dir selbst gegenüber.)

    Auch hier:
    Was ich hier wiedergebe, stammt aus Studien und Vorträgen von Russell Barkley, aber wenn Du's besser weißt, als der derzeit renommierteste Wissenschaftler und Arzt in bezug auf ADHS, ist das für mich auch ok .

    Kleine Buchempfehlung: "ADHD in adults, what the science says"
    Knappe 500 Seiten Fakten über ADHS bei Erwachsenen, gesammelt u.a. aus zwei der größten Studien, die über ADHS gemacht wurden, allerdings alles in Englisch.

    Wie gesagt:
    Ich behaupte gar nicht, das Wissen mit Löffeln gefressen zu haben, im Gegenteil, aber das sind Fakten, die aus eben den verwiesenen Quellen stammen und dort auch nachgelesen/ nachgeschaut werden können.
    Da erlaube ich mir, das Wissen dem Deinen voraus zu stellen .

    Liebe Grüße
    Fliegerlein
    Geändert von Fliegerlein ( 8.12.2012 um 23:09 Uhr) Grund: Fehlerkorrektur

  5. #15
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Alkohol ähnliche Wirkung wie MPH

    Fliegerlein schreibt:
    Nikotin: Ja, wirkt bei ADS und es gibt soweit ich weiß aktuell auch Firmen, die Nikotin-Präperate entwickeln, denn Zigaretten haben einige entschiedene Nachteile zur behandlung ... zum Einen der Gesundheitsrisiken wegen und zum Anderen weil das Nikotin nur kurzzeitig wirkt.

    Ansonsten scheint die wirkung dem MPH sehr ähnlich zu sein.
    Das sehe ich auch so. Nikotin wird bei ADHSlern als Selbstmedikation ähnlich wie Kaffee, Cola, Energy Drinks oder Schwarzer Tee eingesetzt. Bei meiner ADHS Diagnostik wurde auch nach meinem Nikotin-Konsum gefragt und zwar genau aus dem Grund.

    Zyban mit dem Wirkstoff Bupropion wird zur Raucherentwöhnung benutzt. Der gleiche Wirkstoff ist in dem AD Elontril bzw. Wellbutrin enthalten. Dieses Medikament wirkt auch gegen die ADHS Symptomatik, das wurde in mehreren Studien nachgewiesen und wird daher in einigen Fällen bei ADHS als Medikation eingesetzt.


    Kleine Buchempfehlung: "ADHD in adults, what the science says"
    Knappe 500 Seiten Fakten über ADHS bei Erwachsenen, gesammelt u.a. aus zwei der größten Studien, die über ADHS gemacht wurden, allerdings alles in Englisch.
    Dankeschön für die Buchempfehlung. Um das Buch schleiche ich schon länger rum.

  6. #16
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 139

    AW: Alkohol ähnliche Wirkung wie MPH

    Fliegerlein schreibt:
    Dr. Russel Barkley
    VIELEN DANK!!! Für diesen Namen!

    Dr Russell Barkley - ADHD Intention Deficit Disorder - YouTube

    Ich habe mich noch nie so verstanden gefühlt!

  7. #17
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Alkohol ähnliche Wirkung wie MPH

    Kaot schreibt:
    VIELEN DANK!!! Für diesen Namen!

    Dr Russell Barkley - ADHD Intention Deficit Disorder - YouTube

    Ich habe mich noch nie so verstanden gefühlt!
    Ja, so geht es mir bei den Videos von Russell Barkley auch. Insbesondere bei diesem Video. Das gibt es auch mit deutschen Untertiteln: [german version] R. Barkley über ADHS als "Intention Deficit Disorder" (mit deutschen Untertiteln) - YouTube

  8. #18
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Alkohol ähnliche Wirkung wie MPH

    Um meinem Text noch die Quellenangabe etwas präziser nachzureichen:

    Caddac Vortrag, Dort im Player den Ordner "Impairments and Treatment, Barkley" öffnen, der dritte Vortrag "Impairments and interpersonal lives" anklicken, der Teil, in dem er auf nikotin und die Wirkung auf ADHS eingeht, beginnt ca. bei Minute 18:48.
    Den Rest musste dann schon selber schauen, mehr kann ich an dieser Stelle nicht tun.
    Was er dort vorträgt, sind übrigens die Studienergebnisse aus den genannten Langzeitstudien, den sog. UMASS- und Milwaukee-Studien...

    Einen kleinen Teil kann ich gerne vorab übersetzen:
    Zu den drei meistgenutzten "Drogen" gehört an erster Stelle Nikotin.
    "ADHS ist der beste Prädikator für Nikotinabhängigkeit.
    Warum?
    Weil Nikotin ADHS behandelt"
    ("because nicotine treats ADHD")

    "And alcohol was the second best drug to use...
    But alcohol does not treat ADHD, it actually makes it worse
    "
    (verkürztes Zitat, also selber ansehen )
    Auf Deutsch: "Alkohol verschlimmert ADHS, statt es zu behandeln."
    Und er erklärt da sehr gut, dass Alkohol anfangs enthemmt, was ich ebenfalls geschrieben habe, und eben erst enthemmt und später sediert, also nix mit je desto bessoffski und mehr ist das nicht ...
    Ein Grund für das Trinken ist, Zitat:
    "Alcohol narrows the scope of time. The more you drink, the more you live in the now. And Alcohol has this wonderful telescoping effect on our sense of time and our sense of future"
    Das war es, was ich mit "entschleunigen" ausdrücken wollte.
    Natürlich sind das die gleichen Gründe, aus denen auch Nicht_ADS'ler trinken und es ist auch die gleiche Wirkung, aber bei Nicht-ADS'lern wird dabei nichts schlimmer, wohl aber bei ADS'lern.
    Ich habe auch nicht geschrieben, dass dieser Zeit-Teleskopeffekt nur bei ADHS'lern wirkt, ich habe das durchaus auf alle Menschen bezogen.
    Nur wie gesagt: ADS wird dadurch nur schlimmer und nicht gebessert, womit klar ist, dass Alkohol keine ähnliche wirkung hat wie MPH, was ja der Threadtitel ist.

    Mag sein, dass Du nach wie vor anderer Ansicht bist, das ist auch ok für mich.
    Ich ziehe es vor, die wissenschaftliche Seite weiter zu glauben und zu zitieren und ganz ehrlich: ich werde damit nicht aufhören, nur weil es Dich nervt .
    Und wie ich an den Antworten sehe, ist das auch gut so .

    Mehr Mühe gebe ich mir jetzt für heute nicht mehr, für mich ist Abschaltzeit, les und hör den Rest selber und schau, ob das Deine Ansicht möglicherweise relativiert.


    Und wenn ich Dich weiterhin nerve: Benutz die Ignorefunktion .
    Geändert von Fliegerlein ( 9.12.2012 um 15:12 Uhr) Grund: Satz ergänzt und Fehlerkorrektur

  9. #19
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Alkohol ähnliche Wirkung wie MPH

    Fliegenpilz schreibt:
    Dankeschön für die Buchempfehlung. Um das Buch schleiche ich schon länger rum.
    Obwohl in englisch und 500 Seiten, aber das kann man wirklich so weglesen...
    Ich dachte auch erst "Oh Gott, was habe ich mir da angetan", aber es geht gut.
    Ist anstrengend zu lesen, na klar, aber ich finde es wirklich aufschlussreich.

    Liebe Grüße und Gut Nacht
    Fliegerlein

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 416

    AW: Alkohol ähnliche Wirkung wie MPH

    streamy schreibt:
    @Fliegerlein:

    Du hast Dinge aufgezählt, die einfach falsch sind.

    1.) Alkohol entschleunigt gar nichts. Nicht mal Deine Lebenszeit!

    2.) Je mehr Alkohol, umso besoffener. Mehr ist da nicht. Die Mythen, dass einige Gläser anregend wirken und nach zuvielen Gläsern müde wird, sind lächerlich. Sonst schau einfach auf die Uhr, wann Alkoholmissbrauch meistens betrieben wird.

    3.) Es ist allgemein bekannt, dass Alkohol praktisch bei jedem zu einem schlechten Schlaf führt.

    4.) Nikotin hat NULL Wirkung (die in den Zigaretten sind). Gar nichts .... was willst Du damit? Aber meine erste Zigarette war ein Joint und Joints wirken auch kaum (hab dafür ganz viele probiert). Ok, ich neige dazu, was sowas angeht immer "den Kick" zu suchen, den es fast nie gibt.

    5.) MPH/Amphetamine/etc. können auch einen "gesunden" Menschen dazu befähigen, dass er sich ruhiger verhält (kommt immer auf die Dosis an).

    6.) Bitte höre auf, wie etwas bei AD(H)S'lern etwas zu wirken hat. Das nervt! Sind ebenfalls Mythen! (Deine Wirkungsbeschreibung von Alkohol entspricht, den von gesunden Menschen .... also fast alle anderen Menschen, die ich so kenne in meiner Umgebung und keinerlei Einschränkungen auferlegen sind - was AD(H)S betrifft. Du hast Dich nach Deinem Verständnis also selber widerlegt - also sei vorsichtig mit sowas...auch Dir selbst gegenüber.)

    Was ich noch zum Alkohol schreiben wollte: Ich trank am liebsten morgens Alkohol, damit man "eingeschränkter" ist, und sich besser (scheinbar) konzentrieren kann (aus der Einschränkung heraus also). Oder anders: Ablenkungsvermeidung durch Einschränkung der Wahrnehmungsverarbeitung führen zu weniger Ereignisse, die die Konzentration einschränken könnte. Vielleicht liegt dort die Gemeinsamkeit? Auch wenn sich beides (MPH <-> Alkohol) total anders anfühlt.
    Ich hatte erst überlegt, meine Zeit dafür zu opfern, auf jeden deiner Punkte einzugehen. Aber bei deiner herablassenden Art bekomm ich höchstens das Kotzen.

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADS und Alkohol
    Von kalenji im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.11.2010, 12:06
  2. Habt Ihr ähnliche Probleme? Wie geht Ihr damit um?
    Von icke WES im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 24.06.2010, 19:23
  3. Alkohol...
    Von maus32 im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 20.11.2009, 11:59

Stichworte

Thema: Alkohol ähnliche Wirkung wie MPH im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum