Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 14 von 14

Diskutiere im Thema Medikinet - mehr oder weniger im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 569

    AW: Medikinet - mehr oder weniger

    Würde ich ernsthaft über therapeutische Unterstützung nachdenken. Wie bei Adhs lassen sich auch Depressionen oder andere versteckte mögliche organische oder psychische Ursachen nicht immer im ersten Anlauf feststellen bzw. können durchaus mal komplett übersehen und von Fachleuten als nicht gegeben bezeichnet werden. Ich denke da ist Ursachenforschung schwierig aber notwendig. Ggf. muss man sich auf den total nervigen, langwierigen, frustrierenden Weg machen zweite (oder 13te...) Meinungen einzuholen. Was dem einen Arzt als normgerecht und deshalb "nicht die Ursache" erscheint, kann ein anderer Arzt evtl. ganz anders einordnen und ggf. behandeln.

    Aber mit deinen Komorbiditäten stelle ich mir das auch wirklich besonders schwer, denn dass alle Krankheiten gleichzeitig optimal behandelt werden, alle Werte gleichzeitig optimal eingestellt sind stelle ich extrem schwer vor.

    (War doch irgendwas mit gleichzeitig Schilddrüse, Diabeste, Adhs oder so, richtig? Alle drei Sachen könnten ganz allein schon als Ursache reichen wenn was nicht total auf den Punkt genau behandelt wird.)

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 18

    AW: Medikinet - mehr oder weniger

    hi

    also ich glaube schon das die antriebslosigkeit zu 90 % vom ads kommt.
    ich war ja erst bei einem normalen arzt und der hat mich mit blutbild und sowas komplett durchgecheckt.
    ausserdem heißt es schon es schon ich wäre so "faul"

    und 10 mg war meine einstiegsdosis. allerding retardiert also medikinet adult.
    aber ich glaube ich probiere das jetzt mal so. wenn es nicht funktioniert nehme ich eben wieder meine alte dosis bis zu meinem nächsten termin im januar.

  3. #13
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Medikinet - mehr oder weniger

    auri schreibt:
    Würde ich ernsthaft über therapeutische Unterstützung nachdenken. Wie bei Adhs lassen sich auch Depressionen oder andere versteckte mögliche organische oder psychische Ursachen nicht immer im ersten Anlauf feststellen bzw. können durchaus mal komplett übersehen und von Fachleuten als nicht gegeben bezeichnet werden. Ich denke da ist Ursachenforschung schwierig aber notwendig. Ggf. muss man sich auf den total nervigen, langwierigen, frustrierenden Weg machen zweite (oder 13te...) Meinungen einzuholen. Was dem einen Arzt als normgerecht und deshalb "nicht die Ursache" erscheint, kann ein anderer Arzt evtl. ganz anders einordnen und ggf. behandeln.

    Aber mit deinen Komorbiditäten stelle ich mir das auch wirklich besonders schwer, denn dass alle Krankheiten gleichzeitig optimal behandelt werden, alle Werte gleichzeitig optimal eingestellt sind stelle ich extrem schwer vor.

    (War doch irgendwas mit gleichzeitig Schilddrüse, Diabeste, Adhs oder so, richtig? Alle drei Sachen könnten ganz allein schon als Ursache reichen wenn was nicht total auf den Punkt genau behandelt wird.)
    Hi Auri,

    ja das hast du richtig in Erinnerung. Tolles Gedächtnis....

    Schilddrüse ist soweit in Ordnung jetzt. Ist halt bei Hashimoto auch nicht so ganz einfach, das stimmt wohl.
    Was Depris betrifft, habe ich zig (gezählte 100) AD's hinter mir, auch länger unternommene Versuche. Es gab mehr NW als alles andere.
    Das Elontril 300, das ich seit 7 Monaten nehme, hilft so weit, dass sich meine Stimmungsschwankungen etwas stabilisieren können.
    Dann hab ich ja noch die chron. Gastritis A, die auch die Aufnahme aller Medis erschwert, die Magensäure benötigen. Ist auch nicht so einfach.

    Ich mache seit meinem 30. Lebensjahr Therapien. Ich bin eigentlich fast ständig mit einer "beschäftigt". Bisher haben so gut wie alle Therapeuten zu mir gesagt, ich kann so gut mit mir umgehen und kenne mich so gut, dass sie nicht mehr wüssten, wie sie mir weiterhelfen können. Im Gegenteil, ich selbst habe während meines Aufenthaltes in der Psychiatrie diesen Sommer besser mit den dortigen Patienten umgehen können als so mancher Psychotherapeut. Nur durch Zuhören von 3 Stunden und Empathie hat eine Essgestörte dort, die seit 3 Tagen nichts mehr gegessen hatte, ganz plötzlich nach unserem Plausch sich einen Salat geholt.....und daraus wurden sogar 3 insgesamt (die waren noch vom Mittagstisch übrig und standen noch abgedeckt in der Küche rum).
    Sie hat diese 3 Salate mit grossem Appetit gegessen und hat sich riesig gefreut, dass endlich mal jemand verstand, was sie wirklich bedrückt.
    Sie hat auch danach wieder angefangen, leichte Kost zu sich zu nehmen. Ich war ja sooo stolz auf mich.

    Und die Therapeuten dort guckten mich ganz böse an, als wenn ich ne Todsünde begangen hätte. Vorher ist die Gute immer aus dem Zimmer bei ihnen weinend heraus gelaufen. Naja soviel dazu.

    Ich schweife schon wieder ab, sorry.

    Äh was wollte ich eigentlich sagen.....oh habs vergessen.....Mist.....

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 569

    AW: Medikinet - mehr oder weniger

    @nirvana: dann drück ich die Daumen dass das gut läuft, also du damit eine Besserung bekommt! Wäre toll wenn du - sobald sich was tut - beschreiben magst wie es läuft.

    @Heike
    Hmmmm....also wenn das mein "Lebenslauf" wäre, dann wäre ich definitiv extrem antriebslos. Muss sehr kraftaufreibend, frustrierend und immer wieder auch depremierend sein, wenn soviel aktives Bemühen so wenig brauchbare Ergebnisse bringt. Ich wäre nicht nur total frustriert sondern hätte auch meinen inneren Rebellen geweckt, der dann gegen jegliche Aktivitäten in diese Richtung angehen würde. Durchaus auch mit fiesem Ausbremsen meines Energienachschubes....

    Was hältst du von einem Arzt/Therapeuten-Urlaub? Wenn du dir ganz bewusst mal eine Auszeit nehmen würdest in der jegliche Aktivitäten in diese Richtung tabu sind, könnten deine 'Akkus' mal verschnaufen und aufladen. (Und einem ggf. unbewusst vorhandenen inneren Rebellen das Maul stopfen....)

    Heike schreibt:
    Hi Auri,

    ja das hast du richtig in Erinnerung. Tolles Gedächtnis..
    Jo, Sachen die nicht Prüfungsrelevant sind, mir nicht im Alltag helfen würden und die ich nicht ganz dringend unbedingt im Kopf behalten will......die bleiben gern spontan im Kopf.

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. wieso möchte ich nicht mehr ohne medikinet sein?
    Von Sofia86 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 19.11.2012, 21:37
  2. medikinet wirkt nicht mehr
    Von evakäfer im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 18.03.2012, 21:13
  3. Concerta, Medikinet 10mg oder Medikinet retard 30mg?
    Von Snake im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.02.2010, 03:39

Stichworte

Thema: Medikinet - mehr oder weniger im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum