Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 31

Diskutiere im Thema Wie hoch sind Eure MPH Dosen? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 89

    Wie hoch sind Eure MPH Dosen?

    Hallo Leute,

    seit Wochen, eher seit Monaten bin ich in der Dosiesfindungspahse mit Medikinet unredadiert! Immer Stepp bei Stepp! Ich bin mit der Wirkung eigendlich schon ganz zu frieden, habe aber immer noch das Gefühl, da fehlt noch was. Da ist noch mehr drin?!?

    Mein Arzt meint auch, dass sich meine Beschreibungen eher danach anhören, dass die Dosies noch höher sein könnte.

    Zur Zeit: Nehme ich 40/40/20 mg am Tag unretadiert Medikinet, also eine Tagespackung von 100 mg.

    Wer nimmt ähnlich hohe Mengen oder wie weit hinaus kann das noch gehen??

    Alex schrieb mal das 120 mg / Tag praxisüblich sei?


    Liebe Grüße
    IchUndDu

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 66

    AW: Wie hoch sind Eure MPH Dosen?

    Hallo IchUndDu,

    120mg/Tag praxisüblich? Da habe ich aber mal gewaltige Zweifel.

    Meine Ärztin sah eine zweifache Dosis von 30mg also insgesamt 60mg schon sehr kritisch und empfand diese als hoch.

    Ich selbst nehme gewöhnlich 35mg.

    Grüße
    Mikoo

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: Wie hoch sind Eure MPH Dosen?

    Also 120 mg sind sicher nicht gängig und ich zweifel auch an, dass Alex das als "praxisüblich" bezeichnet hat. Aber nunja, es gibt sicher immer Ausnahmen und ich denke wenn Dein Arzt das so anordnet und Du damit gut klar kommst, dann ist ja alles ok!

    Ich nehme 27 mg Concerta Morgens, manchmal auch nur 18 mg (kommt aufs Tagespensum an) und manchmal nehm ich dazu noch 5 mg unretadiertes Medikinet dazu. Alles in Allem brauchte ich von Anfang an eine sehr geringe Dosierung und seit ich Concerta habe, habe ich auch eine sehr gute Wirkdauer.

    LG

    Rose

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Wie hoch sind Eure MPH Dosen?

    120 mg praxisüblich???

    100 mg und es wirkt noch nicht?

    Also üblicherweise kommen Erwachsene generell mit geringeren Dosen als Kinder aus.

    Das ist selbstverständlich dennoch möglich, dass jemand sehr hohe Dosierungen braucht, aber in solchen Höhen würde ich erstmal stutzig werden, denn das halte ich für keineswegs prasixüblich.
    Was natürlich nicht heißt, dass ich nicht falsch liegen kann .

    Ich nehme 18 mg, bzw. 27 mg dreifachretardiert (Concerta, = 3 x 5 mg, bzw 3 x 7,5 mg).

    Vorher bekam ich mit Medikinet Adult, aber ebenfalls nur in diesen, eher kleineren Dosierungen.

    Getestet wurde bis auf 54 mg...

    Das ist natürlich sehr sehr individuell und ein Vergleich zu anderen Betroffenen ist nur sehr schwer möglich, wenn überhaupt.

    Was mich allerdings interessieren würde ist, welche Wirkung Du bereits verspürst und welche Wirkung erwartet wird, sowohl von Deiner Seite, als auch von der Deines Arztes.

    LG
    Fliegerlein

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 103

    AW: Wie hoch sind Eure MPH Dosen?

    hallo,
    die einstellung richtet sich erst einmal nach deinem körpergewicht. man rechnet 10 mg methylphenidad pro 10 kg körpergewicht, allerdings eine mamimale tagesdosierung von 80 mg!
    man darf nicht außer acht lassen, dass es nicht selten (häufiger bei kindern zu beobachten) zu einer hin u wieder auftauchenden anstauung des wirkstoffes im körper kommen kann.ich persönlich habe dieses phänomen auch schon bei mir beobachtet. dann bin ich nicht mehr ruhig sondern innerlich sehr unruhig u aufgedreht, so dass ich mal 1-2 tage aussetze, damit der körper zeit hat, den wirkstoff abzuführen.mir reichen sonst 30 mg täglich, aber jeder organismus arbeitet anders. deine dosierung ist viel zu hoch, du solltest eine medikamentenumstellung einmal in erwägung ziehen.

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 89

    AW: Wie hoch sind Eure MPH Dosen?

    Fliegerlein schreibt:
    Was mich allerdings interessieren würde ist, welche Wirkung Du bereits verspürst und welche Wirkung erwartet wird, sowohl von Deiner Seite, als auch von der Deines Arztes.
    Kurz gesagt:
    Positiv: Mehr Energie, weniger erschöpft. Nicht so impolsiv. Offener. Stabiler.
    Negativ: ständig unter Strom, wie ein Hampster im Laufrad, hohe innere Nervosität
    Was fehlt: Ruhe, Entspannung, Frieden

    Jetzt etwas ausführlicher für den das lesen kann/möchte ...
    Die positiven Wirkung sind:
    - Ich habe mehr Energie, ich schaffe mehr Dinge, arbeite einiges ab, was schon seit Jahren liegengeblieben ist.
    - Ich mache und brauche auch keinen Mittagsschlaf. Sonst habe ich mich immer, wenn es geht, für mindesten 20 min hingelet.
    - Ich trinke keinen Kaffe mehr. Vorher bin ich überhaupt nicht wachgeworden. Nix ging ohne den ersten Kaffee, danach immer wieder den Tag über Kaffee, Kaffee.
    - Auch in stressigen Situation kann ich mich etwas besser sortiern und dem wichtigsten folgen.
    - Ich habe ein deutlich gesteigerte Möglichkeit auf meinen Kinder einzugehen. Wenn mein mittlere Sohn auch ADHS, seine Ausraster bekommt, kann ich ihm mit einer großen Gedult und Ruhe begegnen, was mir ohne Medis nicht gelingt. Mogrens, wenn ich die Tabletten noch nicht genommen habe, oder sie noch nicht wirken, bin ich ihm (aber ach den andern beiden Kindern) sehr agressiv gegen. Er soll dann einfach funktionieren und sich anziehen und nicht streiten usw.
    - Ich bin anderen gegeüber sehr viel offener, halte Smaltake in Situationen wo ich sonst nur schnell wieder raus sein möchte.
    - Ich lasse auch mir nahe stehenden Personen sehr viel dichter an mich ran.
    - kann besser schlafen, auch sehr schön.

    Andere Wirkung:
    - Ich fühle mich ständig unter strom zu sein. Ich kann mehr schaffen, muß aber auch ständig etwas erledigen. Finde keine Ruhe, oder kann mal was liegen lassen. Ständig Gedanken über Projekt und wie ich lösen oder umsetzten kann. Das machen ich dann auch oft. Aber ich fühle mich wie eine getriebener.
    - Wie ein Hampster im Rad.
    - Nehme visuell und akustisch viel wahr kann mich zwar etwas fokusiern, aber denn noch nehme ich alles auf was um ich herum passiert. Positiv gesehen so wie wenn man kampfbereit ist und den Gegner genau beobachtet und auch aus den Augenwinkeln noch den Rest genau im Blick hat.
    - Mundtrockenheit, Herzrasen und Blutdruck sind trotz höher Dosen zurückgegangen.

    Was noch fehlt, bzw. was noch "weg" soll:
    - Immer noch nervöse Zehen und Finger. Vielleicht ist es auch neu, aber die Zehen müssen ständig in einer Wellenbewegung einzeln auf und ab hin und her zabbeln. Kurze Zuckungen durch den Körper, und so die ständigen kleinen Bewegungen die von aussen warscheinlich garnicht wahrzunehmen sind, müssen sich immer wieder bemehrbarmachen.
    - Neu auch Kiefer und Zähne leicht aufeinander "klickern" lassen, war vorher nur bei sehr aufregeden Situationen
    - die Angespanntheit im Rumpf ist etwas besser geworden. Vorher musste ich öft einen kleine tiefen Stoßseufster machen und einmal tief atmen und die Spannung kurz zu lösen.
    - die Anspannung in den Beinen ist immer noch da, beim Autofahren, beim sitzten und stehen. Ich merke immer noch wie sehr ich die Muskeln immer unnötig anspanne.
    - Ungedult beim Warten zb. Einkaufen (immer, aber immer habe ich die falsche Schlage, auch wenn ich sie wechseln!)
    - Es fehlt noch so die richtig echte Konzentration und saubere Strukturierung. Nix mehr vergessen, also bitte nicht immer soviel vergessen.

    So! Ich erwarte auch nicht den Himmel auf Erden. Ich währe auch schon sehr froh über das bissherige und wahrscheinlich reguliert sich auch noch einiges wenn ich pschotherapeutisch wieder betreut werde.

    Aber ich spüre da ist noch etwas drin! In diesen Haus ist noch ein Stockwerk was ich noch nicht erreicht habe, was mir aber auch noch zu steht!

    Gruß
    Christoph

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 89

    AW: Wie hoch sind Eure MPH Dosen?

    Fliegerlein schreibt:
    120 mg praxisüblich???
    Zitakt Alex: "Dosierungen bis etwa 120mg/Tag Methylphenidat sind bei Erwachsenen Praxis-üblich und entsprechen auch den Leitlinien entsprechender, übergeordneter Stellen (z.B. BÄK)." Thema: http://adhs-chaoten.net/adhs-erwachs...at-normal.html

    Zugeben ist der Beitrag auch schon 2 Jahre alt!

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Wie hoch sind Eure MPH Dosen?

    Anni 43 schreibt:
    hallo,
    die einstellung richtet sich erst einmal nach deinem körpergewicht. man rechnet 10 mg methylphenidad pro 10 kg körpergewicht,
    Sorry, das ist total out of practice!


    IchUndDu schreibt:
    Kurz gesagt:
    Positiv: Mehr Energie, weniger erschöpft. Nicht so impolsiv. Offener. Stabiler.
    Negativ: ständig unter Strom, wie ein Hampster im Laufrad, hohe innere Nervosität
    Was fehlt: Ruhe, Entspannung, Frieden
    Kurz geantwortet:
    Ich würde sagen: Grandios überdosiert.
    (Wie gesagt: Ich persönlich würde das sagen)

    Die negativen Beschreibungen sind keine üblichen Nebenwirkungen, sondern AFAIK Zeichen für Überdosierungen.

    LG
    Marcus
    Geändert von Fliegerlein ( 4.12.2012 um 15:51 Uhr) Grund: Fehlerkorrektur, Anmerkung ergänzt

  9. #9
    Octoroo

    Gast

    AW: Wie hoch sind Eure MPH Dosen?

    20-5-15.

    Ab 40mg/d bin ich "emotional indiffirent" - das gibt mir zu denken.
    Drunter aber bin ich lebendig und fast die alte, nur konzentriert und wachsamer.

    Wie ist es bei euch, mit Emotionen ?

  10. #10
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Wie hoch sind Eure MPH Dosen?

    Jo, da hat Fliegerlein recht.

    @IchUndDu: Bitte richtig zitieren. Du hast das entscheidende Wort vergessen: Bis...

    Bis 120mg/Tag gehen Ärzte schon mal in Ausnahmefällen.

    Ich würde da einschlafen und gleichzeitig nen Herzkasper bekommen, ganz ehrlich.

    Alex' alte persönliche Einschätzung von üblicherweise irgendwo zwischen 40 bis 60 mg/Tag mit grossen Schwankungen in alle Richtigen haut auch meiner Wahrnehmung nach gut hin.

    Mit dem Körpergewicht hat die Dosierung, wie schon gesagt AB-SO-LUT NIX zu tun. Die Stärke der (gewünschten) Wirkung ist ja komischerweise auch nicht Dosisabhänig. Die setzt bei Überschreiten eines Wertes - zwoooosch - 100% ein und hört beim Unterschreiten - swroooom - auf.

    Das Unterscheidet MPH von vielen anderen Medikamenten. Aber man empfielt nie über 10mg/kg Körpergewicht ausser nach sehr sorgfältiger Prüfung weil ab dann mit starken Nebenwirkungen zu rechnen ist, die sind nämlich durchaus Körpergewichts- und Dosisabhänig.

    Ich halte die Wette dass hier ziemlich viele merklich überdosiert sind. Und zwar mindestens alle die "mehr Energie, weniger erschöpft, unter Strom, Laufrad, innere Nervosität" hinschreiben aber auch die die dann nicht nur am Ball bleiben und ein bisschen Strukturierter sind sondern plötzlich auch ewig lange lernen und arbeiten können. Das ist schlicht und ergreifend der Doping-Bereich. Das ist ungesund und total unnötig.

    Die gewünschte MPH-Wirkung ist sehr subtil und kaum spürbar aber entfaltet im Alltag über länger Zeit eine verblüffende positive Kraft. Dazu ist eine Dosis weit unter der Nebenwirkungsgrenze und auch unter der Grenze bei der man die Wirkung direkt selber wahrnimmt absolut hinreichend.


    @Octoroo - lasst doch die konkreten Dosierungsangaben Leute. "Emotional indifferent", "Robotergefühl", "gedämpft" ... ist bei den meisten auch ein Zeichen für Überdosierung. "Die alte nur konzentriert und wachsamer" - das klingt richtig.

    Ich werde bei Überdosierung übrigens "agitiert müde", also latschig und aufgedreht gleichzeitig und bekomme Herzklopfen.

    Geändert von Wildfang ( 4.12.2012 um 15:33 Uhr)

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 10.06.2012, 15:48
  2. Was sind eure Strategien gegen die innere Unruhe und Nervosität?
    Von Trago im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 9.06.2012, 21:26
  3. ADHS und Borderline- Was sind eure Probleme?
    Von Jazz im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 7.08.2011, 19:19

Stichworte

Thema: Wie hoch sind Eure MPH Dosen? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum