Seite 6 von 13 Erste ... 234567891011 ... Letzte
Zeige Ergebnis 51 bis 60 von 126

Diskutiere im Thema Apotheken, die Dexamfetamin Tropfen herstellen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #51
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 136

    AW: Apotheken, die Dexamfetamin Tropfen herstellen

    Wie cool Campino, ich freu mich echt für dich! Das ist ja echt mal spottbiligst!

    Werds nächste Woche auch versuchen, die Dexamfetamin-Tropfen zu bekommen - Bin mal gespannt. Werd dann natürlich auch Bescheid geben wenns klappt!

  2. #52
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 136

    AW: Apotheken, die Dexamfetamin Tropfen herstellen

    Hab heute schonmal in der Apo gefragt:

    Nach einigem Rechnen und in der NRF Nachschlagen NRF seitens der netten Apothekerin kam raus: würde für die Menge, mit der ich ca 3 Wochen auskomme ca 22 € bezahlen, also im Monat auch nur ungefähr soviel wie du, campino! Ich kann kaum glauben, dass das D-Amf somit noch günstiger kommt als DL-Amf

    Da ist es ja schon fast ne Frechheit wieviel man für das Attentin zahlen muss!

    Naja, jetzt muss ich nur noch meinen Arzt überzeugen - drückt mir die Daumen...

  3. #53
    Zotti

    Gast

    AW: Apotheken, die Dexamfetamin Tropfen herstellen

    Liebe ADSler, ich kenne einen ADSler aus Hagen, dem habe ich das mit den Amphetamintropfen erzählt wie gut die wirken. Er hat seinen Psychiater gefragt und der
    hat dann bei meinem Internisten angerufen und sich erkundigt über die Tropfen und diesem besagten ADSler gleich 150 mg oder ml verschrieben und das allerbeste
    ist, er hat die alle bezahlt bekommen. Ich selber habe im März bei diesem Psychiater auch einen Termin. Bin mal gespannt, ob ich die dann in Zukunft auch bezahlt
    bekomme.

    Also wer hat mal aus Versehen zuviele Tropfen genommen und was ist dann passiert. Mit ist heute die Flasche umgekippt, es lief auf die Anrichte in der Küche und ich
    dachte, zu schade um wegzuwischen, habe sie mit der Hand in das Glas geschoben und dann mit Wasser getrunken und es war so bitter, daß es mindestens jetzt
    20-30 Tropfen sind die ich genommen habe. Bisher merke ich nur einen ganz trocknen Mund und warte mal ab, wahrscheinlich kann ich die ganze Nacht nicht schlafen,
    aber ich gehe sowieso aus zum Funk-und Soul Konzert und da kann ich ja abtanzen.

    Also euch allen ein schönes Wochenende, Gruß Zotti

  4. #54
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 136

    AW: Apotheken, die Dexamfetamin Tropfen herstellen

    Zotti schreibt:
    Liebe ADSler, ich kenne einen ADSler aus Hagen, dem habe ich das mit den Amphetamintropfen erzählt wie gut die wirken. Er hat seinen Psychiater gefragt und der
    hat dann bei meinem Internisten angerufen und sich erkundigt über die Tropfen und diesem besagten ADSler gleich 150 mg oder ml verschrieben und das allerbeste
    ist, er hat die alle bezahlt bekommen. Ich selber habe im März bei diesem Psychiater auch einen Termin. Bin mal gespannt, ob ich die dann in Zukunft auch bezahlt
    bekomme.

    Also wer hat mal aus Versehen zuviele Tropfen genommen und was ist dann passiert. Mit ist heute die Flasche umgekippt, es lief auf die Anrichte in der Küche und ich
    dachte, zu schade um wegzuwischen, habe sie mit der Hand in das Glas geschoben und dann mit Wasser getrunken und es war so bitter, daß es mindestens jetzt
    20-30 Tropfen sind die ich genommen habe. Bisher merke ich nur einen ganz trocknen Mund und warte mal ab, wahrscheinlich kann ich die ganze Nacht nicht schlafen,
    aber ich gehe sowieso aus zum Funk-und Soul Konzert und da kann ich ja abtanzen.

    Also euch allen ein schönes Wochenende, Gruß Zotti
    Das mit den Tropfen freut mich für dich, aber davon heute abend feiern zu gehen, würde ich eher abraten! Ich weiß ja nicht genau, wieviel dreißig Tropfen sind ( ich hab ne mg Dosierpipette),
    und bin auch kein Arzt -aber das kann schon grenzwertig hohen Blutdruck geben, und wenn du dich dann noch verausgibst und Alkohol trinkst oder rauchst - lieber nicht, im Ernst!

    Du wirst zwar heute nacht nicht oder kaum schlafen können, aber feiern gehen würde ich nun wirklich lieber nicht! Viel Wasser trinken und nen ruhigen Abend machen!
    Geändert von chris106 (12.01.2013 um 23:47 Uhr)

  5. #55
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 38

    AW: Apotheken, die Dexamfetamin Tropfen herstellen

    1. Bericht über die D Tropfen von heute:
    - habe ca. 9 Tropfen genommen; entsprechen ca. 12 mg Einzeldosis um 17:30 Uhr

    - Mund war trockener
    - ich war gestresster
    - ab ca. 21 Uhr hatte ich mittelstarke Angina pectoris Beschwerden (Puls war nur 86)
    - ab ca. 24 Uhr kam ein Globussyndrom dazu (Halsenge)
    - jetzt um 3:52 Uhr ist alles wieder gut

    Ich habe übrigens die ganze Zeit gelernt für die Uni (Pharmaklausur )
    Diese Brustschmerzen sind komisch; war beim Kardiologen und da war alles ok mit meiner Pumpe.
    Beim MPH hatte ich auch diese Brustenge.
    Seit dem ich Amfetamin nehme; erst 6 Wochen DL und dann 10 Tage Attentin PLÖTZLICH mit D Tropfen wieder Probleme!

    Gute Nacht

  6. #56
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 136

    AW: Apotheken, die Dexamfetamin Tropfen herstellen

    Ach shit!

    Naja, ganz klar zu hohe Einzeldosis. Kenne das aber wenn man lernen MUSS, und dann über die Strenge schlägt. Wie an anderer Stelle auch schon geschrieben, würde ich jetzt aber einfach leichte Tolleranzentwicklung aufrgrund dauerhaften Konsums, und daraus resultierte Dosiserhöhung dafür verantwortlich machen - und nicht die neuen D-Tropfen an sich, oder?

    Wegen der Brustenge mach dir keine zu großen Sorgen. Natürlich war es richtig, das überprüfen zu lassen, aber es handelt sich hier wahrscheinlich um ein muskuläres Problem.
    Es gibt verschiedene Muskelschichten, auch Bindegewebe und Skelletmuskulatur ziehen sich unter Stimulanzien dauerhaft zusammen, daher die Schmerzen im Brustbereich, war zumindest bei mir so, damals unter MPH.

    Trotzdem würde ich sagen - mal geringfügig runterdosieren und möglichst bald mal ein paar Tage Pause einlegen - danach sollte die Wirkung wieder besser fluppen und Nebenwirkungen wieder geringer sein.

    Also Kopf hoch

  7. #57
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 38

    AW: Apotheken, die Dexamfetamin Tropfen herstellen

    heute: einzeldosis 20 mg und ab gehts: voller Antrieb, aber total gestresst, hektisch, lasse mich gut ablenken.
    Problem dabei: ich werde zwanghafter; bsp. ob ich die tür auch richtig abgeschlossen hatte; mit VL Folien hin und zurück.
    Das nervt, aber man kann es nicht so einfach sein lassen.

    Man muss einfach seine Dosis finden !

  8. #58
    Zotti

    Gast

    AW: Apotheken, die Dexamfetamin Tropfen herstellen

    Hallo Chris106,
    hat heute bin ich das erstmal nach einer Woche wieder im Forum. Ich kann dir schreiben, ich bin dann doch noch weggegangen in die Kneipe wo eine Band spielte,
    ich habe nur leicht gemerkt, daß ich innerlich etwas unruhig war, doch beim Konzert konnte ich ja etwas tanzen und auch nachher noch. Es ist nichts passiert und
    ich glaube es waren auch nicht 30 Tropfen. Als ich dann zu Hause war bei meinen Freund nachts, haben wir noch Musik gehört und ich bin erst nach zwei Stunden
    eingeschlafen. Ich hatte überhaupt keine Beschwerden und zu hohen Blutdruck bekomme ich nicht, da ich eher einen zu niedrigen habe.

    Ich höre manchmal, daß ADSler so hohe Dosen an Medikinet oder Ritalin oder was es da so gibt nehmen, bis 150 mg. Das kann doch auch nicht gut sein.

    Also ich habe jetzt festgestellt ich nehme 5-6 Tropfen vormittags und nachmittags nochmal höchstens 4 Tropfen und das ist wohl für mich die richtige Dosis.
    Ich habe überhaupt keine Beschwerden, ich glaube wenn ich mal 7 oder Tropfen genommen habe, ja dann meine ich auch leichte Stiche in der Herzgegend zu spüren.

    Mein Sohn, der Medikinet addult und auch Ritalin nicht vertragen hat, nimmt jetzt seit einer Woche täglich 5 Tropfen vormittags. Da er unter Panikattacken leidet seit einem Jahr und eben von all den anderen Medikament auch letztlich hat er in einer Klinik Neuroleptika bekommen immer das Gefühl hatte, das schlägt auf sein Herz oder Kreislauf, hat er das
    jetzt bei den Amphetamintropfen überhaupt nicht.

    Der Arzt, der uns die Tropfen verschreibt, hat 3 x täglich 10 Tropfen verordnet. Das machen wir natürlich nicht. Jeder muß selber die Dosis herausfinden. Und nach früherer
    jahrelangem Tabletten- und Alkoholmißbrauch von 18 bis 25 Jahren usw. Kann ich sagen, die Amphetamine sind für mich das richtige. Auch habe ich seit 2000 nach meiner ADS-Diagnose Ritalin genommen und dann später andere Tabletten ausprobieren müssen und eigentlich nur die normalen Ritalintabletten bekamen mir ganz gut.

    Doch jetzt kann ich sagen, ich habe Ritalin genommen, dann habe ich ganz viel aufgeräumt etc. dann ließ die Wirkung nach und ich war total erschöpft. Bei den TRopfen habe ich den ganzen Tag über gleichbleibend viel Energie, bin gelassen und ruhig, mache alles viel langsamer und rege mich nicht auf und gerate auch nicht mehr in Streß, das ich irgendwas nicht schaffe. Am Freitag habe ich einem befreundetem Ehepaar geholfen von 12 Uhr morgens bis 21 Uhr abends das Haus aufzuräumen, Putzen usw. Ich war total stolz auf mich, der Mann ist krank, weil er nur eine Niere hat und dazu noch eine Spenderniere und er wollte zwischendurch immer aufhören, doch ich konnte immer ruhig und ohne hektisch zu werden weiter aufräumen, allerdings ohne Konzept, doch ich finde das macht nix, am abend waren dann drei Zimmer aufgeräumt und geputzt und wie und welche Reihenfolge ist mir dann eigentlich egal, Hauptsache das Ergebnis stimmt.


    Gruß Zotti

  9. #59
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 136

    AW: Apotheken, die Dexamfetamin Tropfen herstellen

    Das hört sich alles sehr gut an, Zotti! Ich freu mich, dass du für dich das Richtige gefunden hast, und dass jetzt alles besser klappt Wie in dem anderen Thread auch schon geschrieben, hatte ich mir nur n bisschen Sorgen gemacht... Ich war fürher ein paar mal mit Ritalin arg überdosiert, da hab ich dann jegiches Risiko-Empfinden verloren und ziemlichen Mist gemacht, deswegen kam ich nur drauf - war natürlich etwas überreagiert

    Bekomme jetzt nächste Woche übrigens auch endlich die Dexamf-Tropfen - bin mal gespannt, ob die bei mir auch so gut wirken

  10. #60
    Zotti

    Gast

    AW: Apotheken, die Dexamfetamin Tropfen herstellen

    Ja das verstehe ich, bei den Ritalintabletten habe ich nie mehr als 20 mg genommen. Da hatte ich immer irgendwie Angst, daß dann was im Kopf passiert.

    Aber mein Internist sagte, dass auch Schreibabies diese Tropfen bekommen und da dachte ich mir, da kann ja dann nichts passieren. Meine Höchstdosis an Methylphenidat war einmal nur 30 mg. Ich glaube das war Medikinet adult und davon wurde ich ganz nervös und durcheinander.

    Eigentlich ist es egal, ich finde jeder muss herausfinden womit er am besten zurechtkommt.

    Allerdings ist es bei den Tropfen so, dass man zuerst kaum was merkt, erst so nach ein paar Wochen, es ist eine ganz langsame Veränderung und auch wenn ich sie nur einmal am Tag nehme, wirken sie.

    Beim ersten Mal habe ich 10 Tropfen genommen, da war ich bis 4 Uhr früh wach, besser ist man fängt erst mal mit 4-5 Tropfen an immer ein paar Tage und dann kann man immer einen Tropfen mehr nehmen und merkt ja dann wenn es zuviel ist. Eigentlich sind die Tropfen viel besser zu dosieren als die Tabletten.

    Also bis dann, Gruß Zotti

Seite 6 von 13 Erste ... 234567891011 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Quillivant xr - MPH Tropfen?
    Von Wildfang im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.10.2012, 14:52
  2. AD(H)S und Tablettensucht/tropfen z.B. X-112 wer kennt das?
    Von Zotti im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 22.09.2012, 15:53
  3. Eure Erfahrungen im Umgang von Ärzten und Apotheken mit BTM-Verordnungen
    Von Maverick im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 2.11.2011, 12:44
  4. Citalopram Tropfen
    Von Pucki im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 5.09.2010, 11:23

Stichworte

Thema: Apotheken, die Dexamfetamin Tropfen herstellen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum