Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Diskutiere im Thema warum Medikinet im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbidit├Ąten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beitr├Ąge: 100

    warum Medikinet

    Hi@all,
    also wei├č nicht,ob das der richtige trad ist, man kanns ja verschieben.

    Vorsicht, wurde etwas lang

    Hab vorher mal ein bisschen gegoogelt, bez├╝glich methylphenidat, bin auf so manche gegnerseiten und verdammerseiten gesto├čen.
    dem m├Âchte ich doch entgegensetzen.
    Also, ich war immer anderst als Kind, wenn die einen mit st├Âckchen spielten, in der Pf├╝tze, sa├č ich mittendrinn, aber wenigstens die schuhe hab ich mir ausgezogen.
    Schule anfangsinteresse sehr gro├č, dann ne Pr├╝gellehrerin, Schule langweilig und sch... .Da waren immer Menschen, die mich nicht verstanden.
    War die chemie zwischen Lehrer und mir ok, hab ich alles dran gesetzt gut zu sein, war sie schlecht, wars mir egal, in meiner freizeit wollte ich immer Kik und abenteuer.
    was zu vielen Blessuren F├╝hrte . absturz in der Kiesgrube, beim Bogenschie├čen, Pfeil im Bein, mit der schaukel ├╝berschlagen armbr├╝che, aus gro├čen h├Âhen springen Fersenbr├╝che,
    von Baum zu baum springen wirbel und armbr├╝che,.... .Ich hab viel allein gemacht, hab in meinen Traumwelten gelebt, viel im Wald und auf Bergen.
    Lego war klasse, aber aus den Teilen hab ich lieber eigene Sachen kreiert. Und wenns wo ├Ąrger gab, war ich mittendrin.
    meine wichtigsten bezugspersonen waren meine eltern, aber die waren mit mir ganz sch├Ân ├╝berfordert. aber die m├Ądchen mochten mich, so dass mein freundeskreis, eigentlich fast nur m├Ądchen wahren, und somit auch wichtige bezugspersonen.
    Hobbis wie sie andere hatten, langweilten mich schnell, war immer auf der suche nach was neuem, doch eigentlich war ich immer ungl├╝cklich.

    Irgendwann kamen meine geschwister dazu, da war ich so um die 8 Jahre, Kurz darauf ins ausland, neue schule, musste Franz├Âsisch lernen, Lehrerin war K...ke.das ├╝bliche auf einer a5 seite diktat, so um die hundert fehler, machte irgendwie keinen spa├č, dieser Kolonialdrill,f├╝r meine eltern wurde ich mehr und mehr zur belastung,
    so was mit worten nicht ging, dann halt mit Hieben. toll waren immer die ausfl├╝ge und Jagden am wochenende, das drau├čensein, das Abenteuer,wobei das glaube ich heute, auch so M├Ąnner waren, wie ich es bin. Skorpione und schlangen fangen, Rebh├╝ner schie├čen und grillen, und keine anstrengung zu gro├č und wenns gef├Ąhrlich wurde, einfach geil.
    Es war schon so ein richtiges Jungenleben, Stark sein, sich zurechtfinden, k├Ąmpfen... .
    Trozdem war ich immer anderst und inmichgekehrt, hab alles anderst gesehen und vieles nicht verstanden, nur die Kiksituationen, haben mich da rausgezogen.

    so mit zw├Âlf mu├čte ich dann meine Eltern verlassen und nach deutschland zur├╝ck, ( zu faul, zudof, und nat├╝rlich schwierig)

    Im inernat dann eskalation, Schlechte Noten, permanente Kiksuche himmelhoch jauchzend, zutode tief betr├╝bt, ein st├Ąndiges wechselbad der gef├╝hle,├ťberlebensk├Ąmpfe, und
    entsprechende ├ťbergriffe, jeglicher art machten das nicht leichter, SVV ging lo├č, sp├╝ren durch schmerz, leben, w├Ąrend die anderen am wochenende heimfuhren, mu├čte ich meist bleiben, hab mich mehr undd mehr zur├╝ckgezogen, irgendwann wollte ich nicht mehr leben, hab die ver├╝cktesten sachen gemacht , um draufzugehn, aber dank meiner heute bekannten adhs war ich bei allem zu gut, als dass es geklappt h├Ątte nach so 4 jahren hatte ich das internat dann als meine heimat gefunden, und htte mich arrangiert, und mir meinen Platz erk├Ąmpft, war aber weiter eher ein einzelk├Ąmpfer und alles was Kik brachte war gut, in der schule hatte ich mich so im mittelfeld eingegliedert, einem gymnasialabschluss w├Ąre eigentlich nichts mehr im wege gestanden. bei anderen war es inzwischen ok, dass ich eher etwas sonderbar und anderst war.Wobei meine svv immer weiterging, enge beziehungen zu M├Ądchen ja, irgendwie auf der suche nach w├Ąrme und zuneigung.

    leider mu├čte ich da mein zuhause verlassen,meine Mutter war wieder in deutschland, sie brauchte einen Mann im haus,ich war 16, Schulwechsel , nicht vertraut, eine Familie, die ich nicht kannte, und die mich nicht kannte. Mannim Haus, lakei meiner mutter, neue schule, hab meine h├Ąuslichen angelegenheiten erledigt, exsessiv sport betrieben,
    und am jahresende, nen 5-er schnitt in der schule, zwischenmenschliche beziehungen schwer, bis garnicht,r├╝ckzug in mich, in svv, ├╝ber strassenkreuzungen fahren , ohne zu schaun, egal was passiert, und und und, wurde zum psychologen geschleift, aber der verstand mich nicht. abschlu├č der Realschule, dann mit ach und krach, wollte weiter zur Fos,
    aber meine eltern meinten, ich h├Ątte lang genug meine F├╝├če unter ihren Tisch gestellt, naja hab mir dann nen ausbildungsplatz als Koch gesucht, war ok

    Eigene wohnng, out of kontrol, arbeiten, best├Ątigung, Saufen wie ein loch, eine beziehung nach der anderen , super werkzeuge um sich die arme aufzuschneiden, depressionen, geldmangel , schulden, Besoffen dur die gegendfahren, und weiter auf der suche nachdem Kick, dem lebenswerten, dem sinn, arbeit wars nicht, poppen auch nicht, motoradfahren, oder autorallys ebensowenig, rauchen und saufen, und entsprechendes, das wars, zwei Jahre stond, nicht n├╝chtern.
    Hab meine ausbildung dann ganz gut abgeschlossen, aber danach bin ich vollends in exzesse abgest├╝rzt, entweder dachboden, oder strick, oder alles anderst machen.
    hab mich f├╝r alles anderst machen entschieden,
    bin in die industriemontage, hab gut verdient und erst mal meine schulden beglichen, kein alk und auch sonstiges mehr, alte bekannte absto├čen, und nur noch ich.

    schulden weg jetzt der neuanfang, hab meine Frau kennengelernt, noch ne ausbildung gemacht und war nur auf arbeit, und familie fokussiert, aber irgendwas hat gefehlt
    svv ging weiter, traurigkeit, Beziehungskonflikte, Konflikte, und das rastlos ging weiter, bruch mit meiner ursprungsfamilie, leistung, permanente ├ťberforderung ,bis zum v├Âlligen zusammenbruch. die ganze woche vollgas, dann totale ersch├Âpfung, der zwang alles richtigzumachen, leisten, zwei wietere selbstm versuche, einmal auto in garage, spritt ging aus, eine woche Psychatrie, dann noch einen mit ├Ąu├čerst toxischen Pflanzen, hab ich aber ganz gut vertragen.
    Bezihung auf der kippe,alles kakke, ich bin schuld, immer schuld, dann sti├č ich auf dieses Forum, da waren welche, die so f├╝hlten, so sind wie ich, das erste mal erkannte ich, dass ich nicht allein bin, dasses da viele gibt, hatte echt hoffnung, das ganze hatte einen Namen, da wars erst mal gut f├╝r mich, so ein jahr, Rauchen meine Passion, war meine medikamentation, und Alc, aber es gingnur jetz gings nicht mehr schwere depressive tifs, monatelanges abtauchen, nicht geht mehr, arbeit geht nicht, keine arbeit, keine kohle, mein arzt verstand mich nicht, meine Frau verzweifelt, meine agressionen immer st├Ąrker.
    zum eklat f├╝hrte das weglassen der Zigaretten, eigentlich wollte ichm ich nur noch wegmachen, ich versager, ich zu dumm, ich zu faul, ich ,nichts wert, was ich aufgebaut habe, meine Fam , nichts wert. schneiden Bluten, hassen ,Wut, zerst├Ârung.

    Ich habe einen arzt gefunden, dert mit mir das Prozedere der Diagnose durchgezogen hat, obwohl ich meine verzweiflung, meinen Hass und meine Wut bei unserer ersbegegnung voll auf ihn geladen habe.

    Seit 2 monaten werde ich jetzt mit medikinet behandelt, Und jetzt zu den gegnern.
    Spannungskopfschmerz, und Migr├Ąne sind weg,
    Kann mich wieder Konzentrieren, und meine Arbeit tun,
    Meine gef├╝hle normalisieren sich, bin wieder Konfliktf├Ąhig
    Mein K├Ârpergef├╝hl verbessert sich
    Kann anfangen zu reden
    M├Âchte weiter Therapeutische Ma├čnahmen angehen
    Alkohol, keine bed├╝rfnisse mehr
    Sozialer umgang mit anderen normal
    Feinbilder realistisch
    Schlafen normal
    K├Ârperliches empfinden gut

    Ich will mehr vom leben freude, und sinn ich will ja sagen zum leben
    Ich wei├č ,der weg ist noch lang, aber, ich denke auch gut. leider ergeben sich halt aus dem anderst sein auch andere psychische st├Ârungen, inder heutigen Gesellschaftsform
    und erwartung der Gesellschaft, der Politik , entweder du funktionierest, oder vereckst.

    das war jetzt lang, doch stark verk├╝rzt, Denke immer noch dass ADHS Haben gut ist, dass uns aber die medis helfen uns in der heutigen welt zurechtzufinden, gesellschaftlich
    rehabilitieren, es waren ADHs-ler die die gro├čen ver├Ąnderungen in unserer welt geschaffen haben.

    Lg. Fackel

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beitr├Ąge: 3.524

    AW: warum Medikinet

    Fackell├Ąufer, danke f├╝r so offene Worte. Bei vielen vielen Dingen musste ich nicken bei anderen schlucken und nicken.... ich kann sehr vieles nachvollziehen....
    Ich hoffe, dass Dir Medikinet und Therapie noch zu weiteren Schritten helfen die in die richtige Richtung gehen und Du Deinen ganz eigenen, f├╝r Dich passende Weg findest der Dich gl├╝cklich macht!

    Sei stolz auf Dich, dass Du es gepackt hast so eine Wandlung durchzuziehen !!!

    LG

    Rose

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beitr├Ąge: 177

    AW: warum Medikinet

    Fackell├Ąufer schreibt:

    Hab vorher mal ein bisschen gegoogelt, bez├╝glich methylphenidat, bin auf so manche gegnerseiten und verdammerseiten gesto├čen.
    dem m├Âchte ich doch entgegensetzen.

    obs hilft

    bin jetzt dann bald 10 jahre als diagnostizierte ads'lerin unterwegs und mein fazit ist dazu immer noch:

    zu viele menschen k├Ânnen oder wollen ads'ler nicht von substanz-missbraucher von mph unterscheiden.


    dabei bin ich auf das resultat gekommen:

    das diese menschen grausame schmerzen erdulden m├╝ssen, wenn sie denken sollten, deshalb verweigern sie
    wohl das denken


    is ja auch irgendwie verst├Ąndlich, denn wer tut schon was, was ihm schmerzen verursacht, oder sollen wir denen jetzt ne neue
    modediagnose verpassen


    nutze deine energie f├╝r dich und verschwende sie nicht an oder wegen solchen betonk├Âpfen denn bei denen ist es absolut sinnlos


    ansonsten dir toi toi toi auf deinem neu eingeschlagenen weg

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beitr├Ąge: 9

    AW: warum Medikinet

    [ ...... ] Gel├Âscht (Beleidigung)
    Ge├Ąndert von Alex ( 1.12.2012 um 21:42 Uhr) Grund: s. Edit

  5. #5
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beitr├Ąge: 2.544

    AW: warum Medikinet

    2phil4u schreibt:
    [ ...... ] Gel├Âscht (Beleidigung)

    Was ist denn ein Legosteniger???? Spielt der mit Lego-Steinen?

    Also auch nix f├╝r ungut, aber lieber Legastheniker sein als ein Klugsch.....

    Sorry, bin auch ehrlich.
    Ge├Ąndert von Alex ( 1.12.2012 um 21:43 Uhr) Grund: s. Edit

  6. #6
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beitr├Ąge: 3.120

    AW: warum Medikinet

    @ 2phil4you...

    was auch immer du bist an der Schule,aber eins ist klar nach deinen Worten bist du ein Klugsch.... nur weil jemand ein Rechtschreibproblem hat, ist daran sicher nicht sein K├Ânnen oder sein Wert ablesbar...

    ...was du geschrieben hast ist abwertend ...du liebst ja Ehrlichkeit... bitte sch├Ân...

    @Fackell├Ąufer, ich finde es sehr mutig von dir so offen zu schreiben ,das ist doch Klasse , dass du einen Beginn gefunden hast, wo du jetzt schon deutliche Verbesserungen sehen kannst durch die Mediation ...und da haste recht, es ist ein langer Weg ...klar, die Medis nehmen nicht den beschwerlichen Weg ab, oder die schmerzlichen Erkenntnisse, ...du hast es aber schon gut geschrieben, was sich durch Medikation verbessert hat ...

    Gr├╝├čle Dori

  7. #7
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beitr├Ąge: 1.943

    AW: warum Medikinet

    Fackel, danke f├╝r deinen Beitrag.

  8. #8
    Chaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beitr├Ąge: 5.320

    AW: warum Medikinet

    Hallo Alex,

    herzlichen Dank daf├╝r, da├č du die Beleidigung sofort gel├Âscht hast!

    Danke an euch alle, die ihr euch hinter Fackell├Ąufer gestellt habt!!!

    LG Patty

Ähnliche Themen

  1. Medikinet, komischerweise NICHT Medikinet Adult
    Von Faith im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 17.10.2012, 14:04
  2. Warum bekomme ich Medikinet?
    Von Siko im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 2.10.2012, 18:18
  3. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 7.07.2012, 03:13
  4. Medikinet retard - wann Wirkungeintritt? Wieso gerade Medikinet?
    Von Funkydanni im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 9.08.2010, 01:09
  5. Concerta, Medikinet 10mg oder Medikinet retard 30mg?
    Von Snake im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.02.2010, 03:39

Stichworte

Thema: warum Medikinet im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbidit├Ąten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum