Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 16 von 16

Diskutiere im Thema wieso möchte ich nicht mehr ohne medikinet sein? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 25

    AW: wieso möchte ich nicht mehr ohne medikinet sein?

    So ist das nicht ganz richtig, er meint 40mg morgens müsste ausreichen, das ich am Nachmittag noch eine Wirkung hätte z.B mit 10 mg hält er nicht für sinnvoll. Anfangs kam ich ja gut klar doch das hat sich jetzt geändert..wenn ich sage ich möchte 20 mg und nicht 40 mg würde er das bestimmt machen..ich kann halt auch nicht so viele Tabletten nehmen da ich Fruktoseintoleranz habe und zu den Tabletten sollte man mal nen Musliriegel oder so essen..Anfangsdosis 10-10-10 Danke für die Antwort

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 25

    AW: wieso möchte ich nicht mehr ohne medikinet sein?

    Ja da geb ich dir Recht aber für den Übergang besser wie 2mal 40 mg..Eine neue Einstellung über diese Klinik wäre glaube ich optimal.

  3. #13
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 1.943

    AW: wieso möchte ich nicht mehr ohne medikinet sein?

    Und bei Fruktoseintoleranz suchst du dir einfach eine Kleinigkeit die du essen darfst. Reiswaffel, Knäckebrot, Jogurt etc.pp.

    Bei den Hinweisen mit dem Essen geht es m.E.n. nur darum, das man (relativ egal womit) die Verdauung ankurbelt, da die Wirkstoffe der Tabletten ja durch die Verdauungssäfte freigesetzt werden.

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 25

    AW: wieso möchte ich nicht mehr ohne medikinet sein?

    Vielen Dank, ja genau hier gehts um mich ja also an mir soll es nicht liegen ich würde sogar ein halbes jahr hin gehen nach dem ganzen durcheinander in den letzten jahren habe ich einfach keine Kraft mehr alleine zu starten. Ich denke auch das 2x 40mg viel zu viel ist..ich brauche nun Geduld, mein Arzt kommt am Donnerstag wieder aus dem Urlaub und bei der Pschatrie habe ich ja auch einen Termin. Ich bin halt grad total verunsichert, genehmigt die TK mir das ganze...usw. Heute gehts mir auch schon etwas besser habe heute morgen 20mg von meinem Bruder genommen und dann um 3 eine 40mg geht mir ganz gut, nur der Abend Blues.. Komisch früher habe ich mich immer auf den Abend gefreut. Kann grade wenig freude empfinden..vorallem weil sich meine Familie von mir wendet...ich brauche doch grade jetzt unbedingt Hilfe..WAS MEINT IHR, können/sollten Familien Mitglieder verständniss haben????????????????????? Mein Bruder hat ADHS und alle reden von Ihm und was ist mit mir???? Nur weil ich 25 bin heißt das noch lange nicht das ich das alleine schaffe und nie darüber reden will..sobald ich meine klappe halte und tue was die wollen bin ich recht alles was drüber raus geht....wollen die nicht

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 25

    AW: wieso möchte ich nicht mehr ohne medikinet sein?

    Wo sehe ich wenn mir jemand antwortet??? Bekomm die nachricht nur über email??????

  6. #16
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 1.943

    AW: wieso möchte ich nicht mehr ohne medikinet sein?

    http://adhs-chaoten.net/usercp.php

    Hier kannst du sehen welche von deinen Beiträgen Antworten bekommen haben.

    Deinen letzten Text kann ich kaum entziffern, sorry, zuwenig Absätze, aber das Du Medis nimmst, die dir nicht verschrieben wurden finde ich sehr fragwürdig.
    Und kann es sein das wenn deine letzte Dosis 10-10-10 war er dir eigentlich nur 1x40 retardiert verschrieben hat?
    Er kommt ja jetzt bald wieder, ich hoffe du kannst das dann schnell klären.

    Geh zum Arzt.

    Du bist für dich selbst verantwortlich und NUR der Arzt kann dir bei den Medikamenten weiterhelfen.

    Hier im Forum kann man allerhöchstens vage Vergleiche anstellen, du musst in der Klinik oder mit dem Arzt herausfinden, welche Dosierung gut ist und welches Medikament du am besten verträgst. Die wirken für jeden unterschiedlich lange, da jeder Körper anders schnell verdaut. Manche erzählen auch das sie an stressigen Tagen weniger lange Wirkungsdauer merken.

    Du wirkst grad sehr durcheinander und gestresst.
    Experimente mit anderen Dosierungen und Medis sind da überhaupt nicht sinnvoll und nicht aussagekräftig oder hilfreich.
    Geändert von stargazer (19.11.2012 um 21:48 Uhr)

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. medikinet wirkt nicht mehr
    Von evakäfer im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 18.03.2012, 21:13
  2. Medikinet retard - wann Wirkungeintritt? Wieso gerade Medikinet?
    Von Funkydanni im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 9.08.2010, 01:09

Stichworte

Thema: wieso möchte ich nicht mehr ohne medikinet sein? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum