Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 37

Diskutiere im Thema Ritalin und Depression im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 136

    AW: Ritalin und Depression

    Hallo Leute,
    also ich nehme das MPH ja jetzt schon fast 1 Jahr..
    bin eigentlich immer noch bei 20 mg retard ( Equasym)
    in der letzten Zeit haben sich bei mir, trotz tollem Urlaub bis letzte Woche, die Depris wieder eingestellt, die eigentlich mit MPH ganz
    weg waren...
    So habe ich einfach mal am nachmittag ca 5 mg unred. dazu genommen und siehe da, ich war wieder toll drauf..
    habe dann über diese Woche mal richtig drauf geachtet, sobald ich nur 20 mg morgens nehme werde ich so in den Nachmittag rein
    voll antriebslos und alles gehe ich schwer an, selbst wenn ich zu Hause bin und mich nix überfordert!

    Wenn ich aber die unred. dazu nehme, egal wann, mittags oder nachmittags, dann werde ich sofort klarer im Kopf
    und meine Stimmung hellt innerhalb 15 Minuten auf.
    Komisch ist, dass ich den Rebound dabei nicht merke, sondern sich meine Stimmung noch mehr hebt und das bis in den Abend rein hält.
    Eigentlich ist mir erst jetzt, diese Woche, erst so richtig bewußt geworden wie das Medi wirkt..
    Dopamin heißt bei mir: Antriebssteigerung..
    ich weiß gar nicht wie ich vorher überhaupt durchs Leben gegangen bin.
    Ich möchte das eigentlich nicht mehr missen, man muß halt nur an der Einstellung ewig rumbasteln.
    Ich erhöhe aber nur 5 mg dazu...
    Gruß Alegra

  2. #12
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Ritalin und Depression

    Fuechsli schreibt:
    Liebe Heike


    Warum redest du den von Speed und so .
    Habe ausser des leichten Antriebes (1Kaffe) der mehr wahr , leider nicht viel mehr gespürt .
    Mein Nebel im Kopf hat sich nicht merklich gelöst .

    Ja klar erwarte ich eine Wirkung von so einem Starken Medikament !
    Sorry Fuechsli,

    war vielleicht falsch ausgedrückt von mir....was das Speed betrifft....wollte damit auch auf gar keinen Fall andeuten, dass du das mal genommen hast oder so
    Meine Frage war lediglich, was du dir von Ritalin wünscht, WIE es wirken soll. Weil viele sich totale Hoffnungen auf eine SUPER Wirkung machen und ich lese hier halt sehr oft, dass dann eine Enttäuschung vorprogrammiert ist. So meinte ich das. Sorry wenn es falsch rüberkam.

    lg

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 87

    AW: Ritalin und Depression

    @ Fuechsli


    Welche Diagnose wurde bei Dir erstellt? Nur ADS oder auch Begleiterkranungen?

    Wie hoch war Ritalin bei Dir dosiert in der Zeit,in der du es genommen hast?

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 43

    AW: Ritalin und Depression

    Hi Zusammen

    Habe ADS ohne H und hatte eine Postnatale Depression .

    Habe am Morgen 7mg Ritalin genommen und am Mittag 10 mg .

    Liebe Heike , kein Problem , bin Momentan ein bisschen Empfindlich und habe im übrigen auf Käsebrots Nachricht so reagiert .

    Mein Arzt will mir kein Anderes ADS Medikament verschreiben ausser Ritalin&Generika ! Er meint es gäbe nur zwei Andere Medikamente und die wären ihm zu gefährlich .

    Jetzt bin ich ein bisschen Ratlos .

    Lg

  5. #15
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Ritalin und Depression

    Dann wechsel den Arzt......sorry wenn ich das so schreibe, aber wie begründet er "zu gefährlich"?

    Wenn du ausrastest, depressiv wirst und aus dem Fenster springst als Folge dessen, ist DAS nicht gefährlich????

    Sorry ist vielleicht ein wenig dramatisch ausgedrückt.....

  6. #16
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: Ritalin und Depression

    Hallo Fuechli,

    Er meint es gäbe nur zwei Andere Medikamente und die wären ihm zu gefährlich .
    stillt du dein Kind?

    Ich könnte mir vorstellen, dass dein Arzt kein Risiko für dein Kind eingehen will und deshalb dir nur Medis verschreibt, die keine Gefahr für dein Kind bedeuten.

    LG Nicci

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 43

    AW: Ritalin und Depression

    Mein Hausarzt meinte das es neben Ritalin nur noch ein Medikament gäbe mit einem Anderen Wirkstoff und das wäre Strattera !
    Mit Strattera hatte Er aber schlechte Erfahrung gemacht (Schizophren) .

    Nein Stille nicht mehr , ich habe gewartet bis ich aufgehört habe mit Stillen und habe erst dann mit Ritalin begonnen .

    LG

  8. #18
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 179

    AW: Ritalin und Depression

    Fuechsli schreibt:
    Mein Hausarzt meinte das es neben Ritalin nur noch ein Medikament gäbe mit einem Anderen Wirkstoff und das wäre Strattera !
    Mit Strattera hatte Er aber schlechte Erfahrung gemacht (Schizophren) .
    Puuh, ich will deinen Arzt nicht verurteilen, aber solche Dinge machen einfach immer wieder deutlich, warum eine Behandlung von entsprechenden Fachärzten durchgeführt werden sollte.

    Wo ich mit deinem Doc allerdings konform gehe: MPH und Venlafaxin können eine sehr wirkungsvolle Kombination sein, wenn zur ADHS-Symptomatik eine depressive Verstimmung bishin zur handfesten Depression hinzukommen.

    Heikes Beitrag weiter oben trifft den Nagel eigentlich auf den Kopf.

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 43

    AW: Ritalin und Depression

    Ok, jetzt brauche ich aber eine super Adresse von einem ADS Arzt aus der Schweiz Seeland .
    Bitte um Adressen !!!!

    Vielen vielen Dank im Voraus und LG
    Geändert von Fuechsli (22.11.2012 um 09:30 Uhr)

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 43

    AW: Ritalin und Depression

    Hallo liebi lüt us dr Schweiz ,

    het niemer ä kompetente Arzt ??? Ihr Nechi vo Aarberg!

    LG

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Depression
    Von anika_90 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.10.2012, 16:23

Stichworte

Thema: Ritalin und Depression im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum