Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Diskutiere im Thema Drogeninduzierte Psychose in der Vergangenheit - trotzdem MPH nehmen? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 16

    Drogeninduzierte Psychose in der Vergangenheit - trotzdem MPH nehmen?

    Guten Morgen :winke:

    kurz die Vorgeschichte: im Jahr 2009 bin ich in einen falschen "Freundes"kreis gerutscht, dort wurden recht oft recht viele Drogen konsumiert. Irgendwann hab ich dann zu viel Methamphetamin erwischt ( >1 Gramm in der Nacht ), was ich überhaupt nicht gut verkraftet habe. Ich war zu dem damaligen Zeitpunkt zwar eh schon Paranoid aber ich glaube die Überdosis hat mir den Rest gegeben - hatte eine drogeninduzierte Psychose mit optischen und akustischen Halluzinationen.

    Von dieser Psychose hab ich zum Glück keine bleibenden Schäden behalten, zumindest sind keine bekannt. Meine Frage wäre jetzt: wie gefährlich ist es, nach einer drogeninduzierten Psychose MPH zu nehmen? der Psychiater ist der Meinung, dass das Risiko einer erneut auftretenden Psychose "hinnehmbar" sei, ich sollte das ganze einfach im Auge behalten und sobald ich merke, dass ich in irgendeiner Art und Weise Paranoid werde sofort das Ritalin absetzen und mich bei ihm melden.

    Bin schon mal gespannt auf eure Antworten :winke:

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 71

    AW: Drogeninduzierte Psychose in der Vergangenheit - trotzdem MPH nehmen?

    ich hab ein ähnliche probelm( auch crystall meth)
    aber ich hatte glücklicherweise noch keine psychose...


    werd mich heut abend mal zu wort melden

  3. #3
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Drogeninduzierte Psychose in der Vergangenheit - trotzdem MPH nehmen?

    Hi Markus,

    zuerst einmal finde ich es toll, dass du so offen und ehrlich hier bist und uns das mitteilst. Und auch bei deinem Arzt drüber redest.
    Ich finde die Reaktion deines Arztes klasse, ehrlich. Er hat Vertrauen zu dir und sieht es so, dass du wenn du MPH o.ä. nimmst, sehr wahrscheinlich weniger Suchtprobleme bekommst.

    ABER hast du denn eine ADHS Diagnose? Ich lese gerade in deinem Profil, dass lediglich ein Eigenverdacht vorliegt.

    Ansonsten kenne ich mich (gottseidank) nicht mit Psychosen, Halluzinationen und Paranoia aus.

    Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg und dass alles so läuft, wie du es dir wünschst

    lg

    Heike

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 16

    AW: Drogeninduzierte Psychose in der Vergangenheit - trotzdem MPH nehmen?

    Hallo Heike

    Danke. Hier kann ich mit dem Thema ja recht offen umgehen, im Privat- und Berufsleben mach ich das aber nicht, dort würde ich wohl größtenteils auf Unverständnis stoßen.

    Ja, mittlerweile habe ich eine Diagnose vom Arzt bekommen - werd das Zeitnah in meinem Problem hinterlegen lassen

    Vielen Dank, alles Gute

  5. #5
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Drogeninduzierte Psychose in der Vergangenheit - trotzdem MPH nehmen?

    Ja schreib mal, wie dir das Ritalin bekommt.....hoffentlich gut

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 16

    AW: Drogeninduzierte Psychose in der Vergangenheit - trotzdem MPH nehmen?

    Das Ritalin bekommt mir soweit richtig gut. Der Psychiater hat mir empfohlen verschiedene Dosierungen auszuprobieren. Zuerst 5mg, dann 10mg und anschließend 15mg. 5mg sind für meine Bedürfnisse am besten, kann mich mit dieser Dosis gut konzentrieren und verspüre bis auf verringerten Appetit keine Nebenwirkungen. Bei 10mg wird mir schon ein wenig unwohl, ich entwickle eine Art Tunnelblick, ich kann mich schon fast zu gut auf eine Sache konzentrieren. 15mg sind mir zu viel, bekomme bei dieser Menge totales Herzrasen und zittrige Hände

    Meine Idealdosis liegt meiner Meinung nach also bei 5mg pro Einnahme, denke der Psychiater wird das auch so sehen :yes:.

    Ist übrigens echt toll, wenn man sich während der Autofahrt endlich mal richtig konzentrieren kann .

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 71

    AW: Drogeninduzierte Psychose in der Vergangenheit - trotzdem MPH nehmen?

    hast du nach deiner drogenkarriere eine drogentherapie gemacht (entwöhnungsbehandlung)

    wie fühlst du dich jettzt nach der einnahme in der hinsicht verlangen nach crystall? verspürst du ein verlangen durch die einnahme nach crystall oder eher im gegenteil (so eine art schutz vor der sucht)?

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 16

    AW: Drogeninduzierte Psychose in der Vergangenheit - trotzdem MPH nehmen?

    Nein, eine Therapie habe ich nicht gemacht, lediglich eine Entgiftung. Der Arzt in der Klinik war der Meinung, dass mir eine Therapie bei mir nicht notwendig ist. Laut ihm sollte es genügen wenn ich eine Drogenberatungsstelle aufsuche und mich nebenbei um einen Beruf kümmere - hat ja soweit auch super geklappt.

    Weder das Eine noch das Andere. Ich fühle mich, suchttechnisch gesehen, ganz normal. Ich habe weder Lust auf die Droge noch fühle ich mich sicherer als vor der Einnahme von MPH.

Ähnliche Themen

  1. MPH / Methylphenidat bei vorheriger Psychose, Manie ...
    Von acelab im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 16.03.2013, 12:16
  2. Mph und psychose
    Von soti33 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.08.2011, 00:38
  3. Vergangenheit auch immer wieder Jobs hingeworfen) Und welcher Beruf bei ADS?
    Von Rose1967 im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 25.06.2011, 20:36
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.04.2011, 18:52

Stichworte

Thema: Drogeninduzierte Psychose in der Vergangenheit - trotzdem MPH nehmen? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum