Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Diskutiere im Thema Edronax - Erfahrungen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 157

    Edronax - Erfahrungen

    Hallo!

    Ich nehme derzeit Medikinet adult 30/30mg und wollte eigentlich gerne auf DL-Amphetamin umsteigen. Mein Doc hat mir dagegen vorgeschlagen, es zunächst zusätzlich mit EDRONAX Reboxetin zu versuchen, dies wirke ähnlich, wie Amphetamine. Ich soll das Medikinet allerdings weiter zusätzlich nehmen.

    Welche Erfahrungen habt Ihr mit EDRONAX gemacht, wie hat es bei Euch gewirkt und - vor allem - wie hat es sich auf den Antrieb ausgewirkt, der für mich als Hypoaktiver wichtig ist?

    LG

    crazyrunner

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 416

    AW: Edronax - Erfahrungen

    Ich habe nur kurz bei Wikipedia nachgelesen, das sollte allerdings reichen, um dir ein Bild von der Wirksamkeit des Medikaments zu machen:
    Reboxetin

    Es scheint wirkungslos zu sein, außerdem musst du es selbst bezahlen. Ich würde es nicht nehmen.


    edit: Wenn du auf dieser Seite ganz nach unten scrollst, findest du Links zu anderen Edronax-Themen hier im Forum!
    Geändert von Käsebrot ( 9.11.2012 um 13:42 Uhr)

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Edronax - Erfahrungen

    Und es wirkt nicht auf den Domamin- dafür auf den Serotonin Stoffwechsel. Bei Amphetamin isses umgekehrt. Also: Finger weg.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 87

    AW: Edronax - Erfahrungen

    Ich weiß,daß es bei ADHS sehr gut wirken soll und glz.einen antidepressiven Effekt hat.
    Es gibt nur ein gravierendes Problem bei Männern,und das sehr häufig.
    Miktionsbeschwerden=Harnverhal t.Du kannst nicht mehr .....
    Eine ADS-Fachfrau schreibt,daß sie bei vielen Männern deshalb das Medikament absetzen musste.

    http://www.sanego.de/Medikamente/Edronax/

    Es ist ein
    selektiver Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer (NARI),


    Reboxetin hemmt die Wiederaufnahme von Noradrenalin, im schwächeren Maße auch von Serotonin...........


    Geändert von MrKoffein ( 9.11.2012 um 14:24 Uhr) Grund: Ausgebessert...

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 416

    AW: Edronax - Erfahrungen

    Die Erfahrungsberichte sind zu Strattera, das ist Atomoxetin und nicht Reboxetin!

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 157

    AW: Edronax - Erfahrungen

    Danke für Eure Infos. Der Apotheker sagte mir, das Medikament werden sehr wohl noch von der GKV bezahlt, das Rezept wurde auch anstandslos angenommen. Der Arzt sagte auch, er würde es bei ADS-Patienten häufig verordnen.

    Im Internet habe ich unterschiedliche Berichte gefunden. Es gibt aber auch positive Erfahrungen, z.B. auf Edronax - 113 Erfahrungsberichte - Medikament

    Ich bin mal gespannt. Derzeit bilde ich mir ein, die positive Wirkung schon zu spüren, aber das kann ja wohl so schnell nicht sein. Es geht mir plötzlich sehr gut und Antrieb ist auch da. Das hatte ich lange nicht mehr.

    Also, abwarten, ich probiere es mal und werde Euch berichten.

    Wer noch etwas dazu beitragen kann, möge es aber bitte tun.

  7. #7
    Lysander

    Gast

    AW: Edronax - Erfahrungen

    Die angebliche Wirkung als Antidepressivum wurde 2001 schon sehr kritisiert. Ein Hersteller habe die veröffentlichen Daten "frisiert", d.h. angeblich günstigere Daten veröffentlicht, ungünstigere zurückgehalten. Der gemeinsame Bundesausschuss (G-Ba) hat vor zwei Jahren Reboxetin von der "Erstattungsfähigkeit" ausgeschlossen. Das Urteil sei aber bis Oktober 2010 noch nicht rechtskräftig gewesen. Der Hersteller war angeblich bis zu diesem Zeitpunkt immer noch einen Teil des Datensatzes bzw der durchgeführten Studien schuldig geblieben.
    Wie das JETZT mit den Studien ist, weiß ich allerdings (noch) nicht.
    (Quelle: Deutsches Ärzteblatt, "Reboxetin-Studien: Gute Wirkung dank Publikationsbias", 13. 10.2010 und http://www.shortnews.de/id/854991/Pf...-unwirksam-ist

    Allerdings habe ich auch eine Aussage des Herrn Dr. Winkler aus dem Jahre 2009 gefunden, der damals Edronax als bedingt einsetzbar für ADSler hielt:

    " Edronax mit dem Wirkstoff Reboxetin entspricht ja mehr oder weniger vom Wirkprinzip dem Atomoxetin = Strattera. Schon bei Strattera war es so, dass das Medikament als Antidepressivum gefloppt ist und sich gegenüber Placebo nicht wesentlich auszeichnete.
    Edronax oder Solvex kann für eine Gruppe von ADHS-Patienten eine gute Wahl sein, wenn sie ohne starke Nebenwirkungen damit zurecht kommen. Der "Vorteil" ist, dass man es den Krankenkassen (noch) als Antidepressivum unterjubelt und damit die leidige off-label-Diskussion um Methylphenidat oder Strattera vermeidet.
    Allerdings sprechen längst nicht alle Patienten gut auf Noradreanlin-Wiederaufnahme-Hemmer an, möglicherweise ist die Wirkung auch nicht ganz so überzeugend wie bei Strattera. Egal, wenn es hilft, sollte man dabei bleiben." (Quelle: http://adhs.mypeopls.de/ext/Forum/Thread/&id=5946)
    Geändert von Lysander ( 9.11.2012 um 17:51 Uhr)

  8. #8
    ADHD-Squirrel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 437

    AW: Edronax - Erfahrungen

    Mir wurde es damals auch wegen Depressionen UND ADS verschrieben. Mir hat es nicht geholfen, ich war zu dem Zeitpunkt extreeeem müde. Bin nicht sehr gut im rekonstruieren, aber ich bringe es mit Edronax in Verbindung. (jemand anderes hat mich auf die idee gebracht den Edronax auch eher eingeschläfert hat)

    alle angaben ohne gewähr.

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 157

    AW: Edronax - Erfahrungen

    Danke für Eure Hinweise.

    Ich habe es ab heute wegen verschiedener Nebenwirkungen nicht mehr genommen. Ich spreche den Doc mal auf Elontril an, was ja auch ein Noradrenalinwiederaufnahmehemm er ist, aber weniger Nebenwirkungen haben soll.

    Update: Elontril ist verschrieben, schauen wir mal, ob es hilft.
    Geändert von crazyrunner (13.11.2012 um 10:23 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Alternative zu Edronax???
    Von Sally im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 6.10.2012, 12:42
  2. Edronax bei ADHS / ADS?
    Von Kommandeuse im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 30.06.2011, 11:10
  3. Hat jemand Erfahrungen mit Edronax (Reboxetin)?
    Von -S- im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 20.10.2010, 16:57
  4. Edronax Erfahrungen?
    Von Stupsi im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.01.2010, 19:21
  5. Edronax und Medikinet Kombination - Erfahrungen?
    Von Patty im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 5.10.2009, 11:01

Stichworte

Thema: Edronax - Erfahrungen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum