Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 25

Diskutiere im Thema Schlechtes Hautbild durch Methylphenidat / MPH im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 416

    Schlechtes Hautbild durch Methylphenidat / MPH

    Hallo zusammen,

    ich nehme jetzt seit ca. einem Monat MPH, mittlerweile 2x20mg am Tag und das funktioniert soweit auch ganz gut.
    In letzter Zeit ist mir aufgefallen, dass meine Haut schlechter geworden ist... Ich habe selten mal mehr als einen Pickel gleichzeitig im Gesicht gehabt. Mitesser auf der Nase hielten sich in Grenzen, leider kann man da ja auch kaum was gegen tun.
    In den letzten Tagen stelle ich fest, dass ich erstens deutlich mehr Pickel habe (zum Glück nur klein) und zweitens die Mitesser auf der Nase deutlich zugenommen haben und manche auch ganz leicht entzündet sind. Gerade letzteres habe ich eigentlich nie gehabt. Zudem scheint meine Haut insgesamt "fettiger" geworden zu sein, habe sonst eigentlich eher trockene Haut

    Habt ihr sowas bei euch auch beobachten können? Was tut ihr dagegen?

    Ich bin natürlich im Moment auch dabie, die ganze "Scheiße", die sich in meinem Leben so angesammelt hat, zu regeln, abzuarbeiten, usw.. Das ist natürlich mit Stress verbunden. Ich konnte zwar noch nie eine Verbindung zwischen Stress und Haut feststellen, aber es soll sie ja geben.

    Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen. Wenn das noch schlimmer wird und an MPH liegt, wäre das für mich ein Grund, es abzusetzen... Ja ich bin eitel

    Picklige Grüße vom Käsebrot

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 179

    AW: Schlechtes Hautbild durch MPH

    Same here.

    Bin durchaus "picklig vorbelastet" - inkl. mehreren ekligen Roaccutan-Therapien in der Jugend. Habe ich in den letzten Jahren ganz gut im Griff, aber unter MPH bin ich wieder aufgeblüht (oh! oh! totus floreo!).

    Was mir hilft: Zink. Konkrete Dosierungsempfehlungen gebe ich hier nicht (Forenregeln und so...). Ich selbst komme mit 20mg/Tag gut klar, mein Hautbild ist seitdem viel besser und unerwünschte Wirkungen wie Kupfermangel habe ich bei der Dosis auch nicht.

  3. #3
    Octoroo

    Gast

    AW: Schlechtes Hautbild durch MPH

    @kaesebrot

    Auch wenns bei mir keine Pickeln sind, habe ich leider auch eine kleine Veraenderung was mein Hautbild angeht, und ich bin da auch aeusserst eitel ueber meine "normale reine Haut

    Ich beobachte ab 20mg eine Art Hitzestau bedingt durch Unterdrueckung der Schweisssekretion, sieht mir ziemlich nach "anticholinerg" aus.
    Meine Haut ist dann leicht roetlich (stoert mich, ja. Ich liebe es, Kreideblass zu sein ^^), und wenn dazu noch die Menstruation (sei froh, dass du da nicht betroffen bist) kommt, spriessen das eine oder das andere Pickelchen.
    Hatte Gestern 2 Pickel auf der Stirn. Sowas hatte ich frueher praktisch nie.

    Da ich momentan MPH nicht entbehren kann und mein Arzt auch die Einnahme sehr nahe gelegt hat, habe ich meine Ernaehrung etwas umgestellt (gesuender, vollwertiger etc.) und nehme Nahrungsergaenzungsmittel fuer die Haut....bisher hats aber nicht geholfen ~-~'

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 179

    AW: Schlechtes Hautbild durch MPH

    Gluehhops schreibt:
    Hast du da einen Bluttest machen lassen?
    Ganz ehrlich? Nö. Stelle einfach mal die gewagte (?) These in den Raum, dass bei 20mg/d niemand einen Kupfermangel bekommt. Außer er schlürft dazu einen Kutter voller Austern. Aber dann sind eher die Austern das Problem (oder der Kutter). Bzw. das stundenlange Erbrechen wegen einem schweren Fall von Ekel.





    (Btw.: Auf Zink, Creatin & co bin ich auch in erster Linie über Sport gestoßen)

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 416

    AW: Schlechtes Hautbild durch MPH

    Gluehhops schreibt:
    Ich empfehle hiermit allen Mitgliedern täglich mindestens einen lfd. Meter Zugschienen zu verspeisen, um den Eisenbedarf zu decken (unbedingt vorher Fahrpläne checken!).
    Gut, dass du auf den obligatorischen Fahrplancheck hinweist! Angesetzter Flugrost kratzt im Hals und färbt die Zähne rot! Verrostete Schienen sind allenfalls zur Herstellung von Rostbratwürsten geeignet, während sie unmittelbar nach einer Zugdurchfahrt gefahrlos verspeist werden können. Von anderem als oralem Konsum kann ich nur abraten!

    Mehr Testosteron... Kann ich gar nicht gebrauchen, habe schon die Tendenz zu wenig Haaren auf dem Kopf und außerdem sorgt es dafür, dass die Haare die auf dem Kopf fehlen, überall sonst wachsen -_-

    Vielleicht hab ich mich ja wirklich bei Spreewaldgurken angesteckt?

    Zink werde ich mal ausprobieren. Wird morgen besorgt.


    @Octoroo: Dooooch, einmal im Monat kommt aus Solidarität fast eine Woche lang Ketchup aufs Käsebrot
    Dafür könnt ihr kleine Hautgeschichten als Frauen ja einfach "wegmalen"

    Was das Essen angeht, muss ich sowieso mal sehen... mit knapp 80kg bei über 190cm Körpergröße, bin ich eh eher der drahtige Typ Hab natürlich tagsüber wegen MPH überhaupt kein Besürfnis, zu essen und stopfe mich dann dafür abends gierig voll... Meistens bis mir schlecht ist... Man lernt ja auch nicht draus ...


    ...und ab in den Brotkorb! Gute Nacht!


    edit:
    Gluehhops schreibt:
    zum Trainieren ins "Sportstudium" gehen http://adhs-chaoten.net/images/smilies/002.gif
    Ist doch gut, da kann man noch was lernen

  6. #6
    Octoroo

    Gast

    AW: Schlechtes Hautbild durch MPH

    Genauer genommen ist MPH ein indirektes Sympathomimetikum, ja.
    Trotzdem zeigen viele Psychopharmaka (Auch Antihistaminika ! Sind im Grunde auch Neuroleptika) antocholinerge NW, auch die Amphetaminderivate (nur nicht so krass wie bei den Trizyklischen AD*s)

    Also bei mir ist diese Wirkung deutlich spuerbar ab 20mg. Diese Roetung und Hitzestau im Gesicht finde ich echt stoerend.
    Habe auch das Gefuehl, dass meine Haut austrocknet :-(

    @kaesebrot

    Ach uerbrigens esse ich meistens ein KAESEBROT bevor ich MPH einnehme, damit es wirkt !
    Ha, ich brauche das MPH insbesonders WENN ICH IN DER KUECHE was zu essen mache !

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 39

    AW: Schlechtes Hautbild durch MPH

    Ein schlechteres Hautbild habe ich auch durch die Einnahme von MPH bekommen. Ich nehme nun nur noch eine Waschlotion aus der Apotheke und supplementiere auch zusätzlich Zink. Beides, oder nur eines (?), hat geholfen.

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Schlechtes Hautbild durch MPH

    Ich hatte als Jugendlicher extreme, behandlungsbedürftige Akne aber durch MPH hat sich in Sachen Haut absolut nix getan. Aber bei mir geht Stress auch auf die Haut und zwar heftig. Ich bekomme dann Pickel und Quaddeln die von der Körpermitte im Laufe von ein paar Tagen nach aussen laufen, sehr komisch ist das.

    Aber ich hab eh gerade die Nebenwirkungsliste von Medikinet rausgesucht und da steht:

    Häufig (betrifft weniger als 1 von 10 Behandelten): ... Juckreiz, Ausschlag oder juckender Hautausschlag mit Rötung (Nesselsucht)
    Das sind jetzt aber keine Pickel.

    Also bei mir ist diese Wirkung deutlich spuerbar ab 20mg. Diese Roetung und Hitzestau im Gesicht finde ich echt stoerend.
    Habe auch das Gefuehl, dass meine Haut austrocknet :-(
    Ist das nicht ein Überdosierungseffekt? Was macht denn der Blutdruck in dem Moment?

  9. #9
    Octoroo

    Gast

    AW: Schlechtes Hautbild durch MPH

    Wildfang schreibt:


    Ist das nicht ein Überdosierungseffekt? Was macht denn der Blutdruck in dem Moment?
    Blutdruck ist so in etwa: 130/80 Bereich.

    Wie gesagt, ab 20mg. Das ist aber DIE Dosis, ab der ich diese Entschleunigung spuere.

    Mal schauen, wie die Haut wird wenn diese *Tage* vorbei ist. Auch wenns nur 2 Pickelchen sind, ist es eine Veraenderung und wie gesagt bin ich was meiner Haut angeht sehr eitel !

    Boa, das naechste mal lasse ich mir von den Psychiater ein Erythromycinsalbe verschreiben !

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 183

    AW: Schlechtes Hautbild durch MPH

    Also bei mir ist es nur schlimm, wenn ich seelischen Stress habe und wenn ich das Wort Test höre und einer ansteht, da bekomme ich sehr schmerzhafte, unterirdische Pickel.Da kann ich die Uhr nach stellen.Wahrscheinlich durch erhöhten Kortisolauswurf.Das ist meine Vermutung.

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Hautauschlag durch Methylphenidat / MPH
    Von Flitz im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 19.10.2012, 19:49
  2. Augenschmerzen durch Methylphenidat
    Von Dexter im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 6.09.2011, 22:47
  3. Elontril - Hautbild hat sich negativ verändert (Trockenheitsfältchen!)
    Von Rose1967 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.11.2010, 23:33
  4. Appetitminderung durch Methylphenidat
    Von Noreia im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 13.04.2010, 10:08

Stichworte

Thema: Schlechtes Hautbild durch Methylphenidat / MPH im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum