Seite 1 von 9 123456 ... Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 83

Diskutiere im Thema Ist DAS die übliche Wirkung von Methylphenidat? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Tyrox

    Gast

    Ist DAS die übliche Wirkung von Methylphenidat?

    Hallo Chaoten

    Erstmal: Tut mir Leid die kurze Vorgeschichte, aber sie ist wichtig um meine Frage besser verstehen zu können.

    Ich bin ja erst seit kurzem hier im Forum, wer noch mehr wissen will lese doch bitte meinen Vorstellungsthread. Jedenfalls wurde bei mir ADHS erst letzte Woche diagnostiziert, nachdem ich die letzten 5 Jahre fälschlicherweise mit Antidepressiva behandelt wurde.
    Einzig Wellbutrin, eben auch ein Dopamin Wiederaufnahmehemmer, hatte bei mir minimal gewirkt, aber die Wirkung ist wesentlich schwächer als die des MPH.

    Aufgrund meiner immer stärker werdenden Müdigkeit und Antriebslosigkeit habe ich in den letzten Jahren viel probiert, aber nichts schien so richtig zu wirken. Ja selbst von Kokain wurde ich ruhig, gelassen und keineswegs wie üblich überschwänglich und euphorisch. Dies, so mein Arzt, sei bei ADHSlern oft zu beobachten, dass sie völlig anders als "normale" auf Kokain reagieren.

    Auch hatte ich oft viele Ideen etwas zu machen, erledigen und schaffen. Doch nie die Motivation es wirklich zu tun. Beim Lernen lenkte mich die kleinste Kleinigkeit ab und länger als 1h zu "lernen" (meist habe ich dann in einer Stunde so etwa eine halbe Stunde was anderes gemacht) fiel mir immer schon schwer.

    Weiters habe ich das Research Chemical D2MP getestet, sowie n-Methylamphetamin (bekannt als Crystal Meth) und Ephedrin.

    Auf Kokain wurde ich immer sehr ruhig und gelassen, konnte mich bestens konzentrieren und redete langsam und ruhig. Die Gedanken waren klar, geordnet und strukturiert.
    n-Methylamphetamin bewirkte in sehr geringen Dosen gar nichts, und nahm ich zuviel hatte ich dieses extreme "Zombie" Gefühl und geistig war ich trotzdem sehr müde und ich war nicht ich selbst.
    Ephedrin machte mich nur körperlich fit - Herzklopfen, Unruhig usw.



    Seit Mittwoch nehme ich nun Methylphenidat (normales Ritalin ohne Retardierung in der 10mg Variante).

    Mein Arzt hat folgenden Plan vorgesehen:

    1 Woche: 1-1-0
    2 Woche: 1 1/2-1 1/2-1
    3 Woche: 2-2-2
    Dann wieder ein Kontrolltermin.

    Ich denke er weiß was er tut, und ich brauche jetzt auch keine Hilfestellung bezüglich der Dosierung, was ja hier im Forum nicht erwünscht ist.

    Es geht mir jetzt um die Wirkung, und ich würde gerne wissen, ob die Wirkung so "vorgesehen" ist und ob es so wirken "sollte". (Das es bei jedem etwas anders wirkt ist schon klar, und es geht mir auch nicht um die verschiedenen Nebenwirkungen)

    Nach meiner ersten Einnahme war ich euphorisch und glücklich. Kann aber auch die Diagnose gewesen sein, da ich endlich Klarheit habe.

    Jetzt nach ein paar Tagen fühle ich mich aber unsicher bezüglich der Wirkung. Die Wirkung tritt etwa nach einer halben Stunde ein und hält etwa 3 1/2h an. (eben wie mein Arzt gesagt hatte, deshalb nach 4h die 2te Tablette).
    Denn ich fühle mich irgendwie so:
    Körperlich: Herzklopfen, Unruhig, leichte Übelkeit und kalte Hände (und ich bin eigentlich der, der selbst im Winter ohne Handschuhe immer warme Hände hatte). Etwas "aufgedreht" und voll "Tatendrang", was ich aber gut finde, da ich ja eher die Schlaftablette bin ohne irgendwas.

    Psychisch:
    Die Gedankenflut, die ansonsten immer durch meinen Kopf "schiesst" ist wesentlich geordneter. Ich kann klar denken und mich auf eine! Sache konzentrieren, wie eben gerade den Text den ich hier schreibe. Es gibt nur das hier. Den Text den ich jetzt schreiben will. Alles andere interessiert mich gerade nicht.
    Aber ich verschreibe mich öfter als früher. Habe zwar das richtige gedacht aber das falsche geschrieben, da ich mit dem Text im Kopf schon weiter war. Auch Tippfehler passieren häufiger kommt mir vor.
    Und ich fühle mich einfach etwas "komisch". Wie unter Drogen, so als ob ich nicht ich selbst wäre. Im starken Gegensatz zu Kokain, welches chemisch gesehen ja sehr ähnlich wirkt, und auf dem ich mich nie so fühlte, als wäre ich nicht ich selbst.
    Oder bin ich so wirklich und es kommt jetzt "hoch" wie ich wirklich bin?
    Das alles verwirrt mich. Denn mein Arzt sagte, dass ein anderer Patient gesagt hat, es fühle sich an, als ob "der Vorhang fällt" und der "Schleier" weg ist. Das man alles klar sieht.
    Aber sehe ich alles klar? Ich fühle mich komisch. Einerseits bin ich der, der ich bin, andererseits fühle ich mich ein bisschen so als ob mich das Medikament "ändert". Als ob ich dann doch nicht ich selbst wäre.
    Auch schlafen tu ich sehr unruhig obwohl ich doch sonst immer tief und fest geschlafen habe. Meine letzte Tablette nehme ich so gegen 14 Uhr. Solange wirkt das Medikament doch gar nicht. Trotzdem schlafe ich schlecht ein und unruhig.

    Es ist so schwer dieses Gefühl zu beschreiben... Ich hoffe einer versteht was ich meine und kann mir eventuell helfen.
    Ich möchte einfach wissen, ob das "normal" ist wie mein Körper auf MPH reagiert?
    Habt ihr euch selbst so gefühlt am Anfang?
    Müsste ich mich nicht besser fühlen? Fröhlicher? Befreiter?

    Sehr würde ich mich über eure Erfahrungen freuen.

    Alles Liebe
    Stefan
    Geändert von Tyrox ( 5.11.2012 um 17:12 Uhr)

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 416

    AW: Ist DAS die übliche Wirkung von Methylphenidat?

    Tyrox schreibt:
    Nach meiner ersten Einnahme war ich euphorisch und glücklich.

    Jetzt nach ein paar Tagen fühle ich mich aber unsicher bezüglich der Wirkung. Die Wirkung tritt etwa nach einer halben Stunde ein und hält etwa 3 1/2h an. (eben wie mein Arzt gesagt hatte, deshalb nach 4h die 2te Tablette).
    Denn ich fühle mich irgendwie so:
    Körperlich: Herzklopfen, Unruhig, leichte Übelkeit und kalte Hände (und ich bin eigentlich der, der selbst im Winter ohne Handschuhe immer warme Hände hatte). Etwas "aufgedreht" und voll "Tatendrang", was ich aber gut finde, da ich ja eher die Schlaftablette bin ohne irgendwas.

    Psychisch:
    Die Gedankenflut, die ansonsten immer durch meinen Kopf "schiesst" ist wesentlich geordneter. Ich kann klar denken und mich auf eine! Sache konzentrieren, wie eben gerade den Text den ich hier schreibe.
    Euphorie und Tatendrang klingen eigentlich eher nach zu viel... normalerweise fängt man auch mit weniger an als 10mg unretardiert. Ich kann dir eigentlich nur empfehlen, mal nur ne halbe zu nehmen und dann mal zu schauen, ob das körperliche weniger ausgeprägt, aber die psychische Wirkung noch da ist!

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Ist DAS die übliche Wirkung von Methylphenidat?

    Na ja, das klingt im Grunde so wie es soll incl. Anfangseuphorie die ich auch auf das "endlich eine Lösung" und nicht die Hirnchemie zurückführe aber mit leichter Überdosierung. Ein paar Symptome werden wohl alleine weggehen (kalte Hände, Übelkeit) aber bei ein paar würde ich sagen: Du reagierst außerordentliche heftig positiv.

    Nur als kleiner Hinweise: bei unretardiertem MPH langt mir die Hälfte deiner Anfangsdosis vollkommen ... allerdings setzen Überdosierungseffekte erst bei höheren Dosen ein, ich hab also eine größere Bandbreite.

    Sprich mit deinem Arzt über noch vorsichtigere Titrierung (es gibt auch 5mg) oder gleich Retardpräparate!

  4. #4
    Tyrox

    Gast

    Ist DAS die übliche Wirkung von Methylphenidat?

    Hallo

    Danke erstmal. Der Arzt hat zuerst überlegt dass wir mit 5mg beginnen, aber dann hat er doch gemeint es sei sicher zu wenig für mich.

    Woran erkennt man dass ich überwiegend positiv reagiere? Die Euphorie war auch nur nach der ersten Einnahme vorhanden. Jetzt bin ich nicht mehr euphorisch, absolut nicht.

  5. #5
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Ist DAS die übliche Wirkung von Methylphenidat?

    Tyrox schreibt:
    Die Euphorie war auch nur nach der ersten Einnahme vorhanden. Jetzt bin ich nicht mehr euphorisch, absolut nicht.
    Das ist normal. Wär ja schlimm wenn die Euphorie anhalten würde ... die ist meiner Meinung nach auch keine echte Medikamentenwirkung.

    Die Gedankenflut, die ansonsten immer durch meinen Kopf "schiesst" ist wesentlich geordneter.
    Das ist der springende Punkt, das ist nämlich dein ADHS und das soll bekämpft werden. Jetzt brauchst du die Dosis bei der dieser Effekt bleibt und die negativen Effekte verschwinden. Das ist kniffelig.

    Ich hab auch stark ausgeprägtes ADHS aber mir langen Minidosen, andere hier liegen in Bereichen bei denen ich vom lesen Herzklopfen bekomme und vertagen das wunderbar - das ist ja der Grund warum wir hier keine exakten Dosisangaben mögen: Die individuelle Bandbreite ist einfach riesig und jeder muss und soll seine eigene Dosis ausknobeln. Unbeeinflusst.

  6. #6
    Tyrox

    Gast

    Ist DAS die übliche Wirkung von Methylphenidat?

    Alles klar danke. Dann werde ich morgen mal nur 5mg nehmen und 4h später noch mal 5mg.
    Vielleicht langen bei mir wirklich schon 5mg. Denn das unruhig sein und das Herzklopfen halten fast die gesamten 4h an.

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Ist DAS die übliche Wirkung von Methylphenidat?

    Herzklopfen ist ein deutliches Zeichen für Überdosierung.

    Kannst du den Blutruck messen? Ich habe Palpitationen: Ich hör mein Herz wummern aber der Blutdruck und Puls steigen komischerweise nicht obwohl ich das Gefühl habe. DAS Überdosierungssymptom bei mir. Unangenehm.

  8. #8
    Tyrox

    Gast

    Ist DAS die übliche Wirkung von Methylphenidat?

    Habe gerade gemessen. Blutdruck ist höher als normal. 138/74 und ansonsten ist er bei etwa 128/70. So in dem Bereich.

  9. #9
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Ist DAS die übliche Wirkung von Methylphenidat?

    Eigentlich hat WIldfang dir ja schon alles beantwortet :-)) Nebenwirkungen sind passager, sagte meine Ärztin. Dies unterschiedlichen Dosierungen(Dosissteigerungen) macht man, damit der Patient die Unterschiede bemerken kann und sich sicher ist, mit welcher Dosis es ihm am Besten geht. Bei mir waren die Dosiserhöhungen 14tägig und ich musste vorher immer zum Doc, um zu besprechen, was besser geht, was anders ist, was gleich geblieben ist oder was schlechter geht. Ich glaube, innerhalb von einer Woche wäre ich auch nicht in der Lage gewesen, Unterschiede an mir wahrzunehmen.

    Aber jetzt wo du es sagst, mit der Rechtschreibung/Tippfehler habe ich auch seit dem erst meine Probleme. Oder sie waren immer schon da und ich hab sie einfach ohne Medis nie bemerkt? Wenn du es rausgefunden hast, kannste dich ja mal melden!

    Herzklopfen und Schweissausbrüche hab ich damals auf die Nebenwirkungen vom Venlafaxin geschoben und nicht aufs MPH, sind aber tatsächlich so nach drei Monaten wieder weggegangen.

    LG Trine

  10. #10
    Tyrox

    Gast

    Ist DAS die übliche Wirkung von Methylphenidat?

    Ja aber was ist mit diesem komischem Gefühl? Das 'nicht man selbst sein'?
    Ist das normal und geht es weg sobald man die richtige Dosis hat?

Seite 1 von 9 123456 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wirkung Methylphenidat
    Von Fragender1 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 22.06.2011, 18:45
  2. Wirkung Methylphenidat
    Von Glöckchen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 6.06.2011, 01:06
  3. Methylphenidat Wirkung und Dosierung
    Von katjuschka30 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.01.2011, 12:49

Stichworte

Thema: Ist DAS die übliche Wirkung von Methylphenidat? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum