Seite 1 von 10 123456 ... Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 91

Diskutiere im Thema Auswirkung von Ritalin auf Gedächtnis im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 157

    Beitrag Auswirkung von Ritalin auf Gedächtnis

    Hallo,

    So mein Erster Beitrag hier :-)

    Ende des Monats habe ich einen ersten Arzttermin für eine ADS Untersuchung... ich vermute das ich eben dies habe, unter anderem auch wegen eines katastrophalen Gedächtnisses :-)

    Mich würde nun die Wirkung von Ritalin auf die Gedächtnisleistung interessieren. Würde mich freuen wenn jemand auch nur eine Teilfrage der folgenden Auflistung beantworten kann/will...

    Und zwar im genauen suche ich nach Antworten auf:

    a) Gedächtnisleistung von Dingen welche ich unter Ritalin lerne und ebenfalls wieder unter Ritalin abrufen möchte.

    b) Gedächtnisleistung von Dingen welche ich unter Ritalin lerne, ich aber später zu einem Zeitpunkt abrufen möchte an dem ich unter keinem Medikament stehe.

    c) Gedächtnisleistung von Dingen welche ich nicht unter Ritalin lerne (wie bei mir zum Beispiel Lerninhalte des Studiums, oder Namen von Personen), ich aber später unter dem Einfluss von Ritalin abrufen möchte.

    Ich freue mich auf eure Antworten :-)
    Viele Grüße

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 416

    AW: Auswirkung von Ritalin auf Gedächtnis

    Ich denke nicht, dass das am Gedächtnis irgendwas ändert. Das Problem ist ja eher, dass ADHSler viele Dinge gar nicht erst mitbekommen.

    Wenn ich Dinge mitbekomme, vergesse ich sie nicht mehr so schnell. Was sich jetzt mit MPH geändert hat, ist, dass ich eben viel mehr mitbekomme als ohne.

  3. #3
    Stefanus

    Gast

    AW: Auswirkung von Ritalin auf Gedächtnis

    Ich weiss nicht wie genau sich das Methylphenidat über die verbesserte Reizübertragung auf das Arbeitsgedächtnis auswirkt. Allerdings haben wir ADSler ja vorallem Probleme bei unserem Arbeitsgedächtnis. Ich könnte mir gut vorstellen dass sich die Abspeicherung im Arbeitsgedächtnis verbessert.
    Ist eine reine mir logische Erklärung ohne Empirie im Hintergrund.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 157

    AW: Auswirkung von Ritalin auf Gedächtnis

    Vielen Dank für die Antworten erstmal.

    @ Käsebrot: Na dann scheinst du glücklicherweise im Allgemeinen keine bzw. kaum Probleme mit deinem Gedächtnis zu haben ;-)
    Bei mir ist das eben etwas anders... ich frage etwas und wenn ich die Antwort bekomme ist es in dem Moment ja präsent und ich habe es somit auch mitgekommen... leider kann es sein, dass das fünf Minuten später dann wieder einfach weg ist :-/

    @ Stefanus: Genau das denke ich auch! Nimmst du den Medikamente? Welche Erfahrungen hast du den dann gemacht?

    Mal angenommen "Daten" werden besser aufgenommen und abgespeichert mit Ritalin, dann wird das ja sicherlich auch wieder einfacher abrufbar sein!
    Was ist dann aber mit Sachen, welche ich mal gelernt habe - ich in dem Moment auch absolut verstanden habe - aber welche ich nun nicht mehr ganz zusammen bekomme... Könnte mir Ritalin da helfen, oder müsste ich alles quasi neu lernen?

    Mir ist schon klar, dass nicht alles das mal da war und vergessen wurde plötzlich wieder da ist. Aber auf der anderen Seite ist vieles ja aber gar nicht dauerhaft verloren... oft kommen einem plötzlich Fakten in der Kopf von denen man eigentlich dachte, sie nicht mehr zu wissen. Da war das Wissen also, nur der Zugriff ist nicht da. Könnte Ritalin da also helfen den Zugriff auf das Wissen besser zu machen?

  5. #5
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: Auswirkung von Ritalin auf Gedächtnis

    Hallo Sternhagel,

    *schmunzel ... bei deinen Fragenmusste ich an das Buch "Denken Lernen Vergessen" von Frederic Vester denken ... er hat da ganz gut die gegenseitige Abhängigkeit von Drogenkonsum und Lernen beschrieben ...

    meine Erfahrung bisher:

    das Gelernte bzw. die verbesserten kognitiven Leistungen sind nicht an die Einnahme von MPH gebunden - die verbesserte Gedächtnisleistung ist robust- kann ich dieses WE deutlich feststellen, da ich mal wieder verpennt habe, mein Rezept rechtzeitig zu besorgen, will heißen: seit Freitag MPH-Pause ...).

    Ich interpretiere es also so, dass mit Hilfe von MPH lernen besser ermöglicht wird, entsprechende Verknüpfungen im Gehirn werden also dauerhaft verstärkt und der Abruf und die assoziative Verknüpfung (Anwenden von Wissen) ist nicht abhängig von der MPH-Einnahme ...

    Gruß, habit

  6. #6
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: Auswirkung von Ritalin auf Gedächtnis

    P.S. nicht das Medikament ist letztendlich für deine kognitiven Leistungen zuständig, sondern dass, was du mit Hilfe des Medikamentes draus machst - sprich: Therapie und psychoedukative Fortbildung und Training von neuen Verhaltens- und Lernstrategien sind die andere notwendige Seite der Medallie!

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 157

    AW: Auswirkung von Ritalin auf Gedächtnis

    @habitbreaker: Du hast damit meine Fage b) beantwortet :-) Danke. Mal schauen ob a) und c) auch noch beantwortet werden :-)

    Du schreibst:
    >> Therapie und psychoedukative Fortbildung und Training von neuen Verhaltens- und Lernstrategien sind die andere notwendige Seite der Medallie!

    Ja, ich könnte sicherlich mein Leben noch etwas effektiver gestalten, aber ich glaube meine Hauptprobleme sind leider nicht ohne Medikamente lösbar... :-/ Mein Leben ist eigentlich schon recht optimiert, sonst wäre ich nicht da wo ich jetzt bin, aber jetzt stecke ich irgendwie fest und komme nicht vorwärts, u. a. weil ich eben so vieles durcheinander bringe und Dinge vergesse!

  8. #8
    Stefanus

    Gast

    AW: Auswirkung von Ritalin auf Gedächtnis

    @Sternhagel: Ja ich nehme Medikinet Adult 2x 20mg, allerdings erst seit 2 Wochen. Von daher kann ich noch relativ schlecht eine Aussage darüber treffen ob es sich positiv auf die Gedächtnisinhalte auswirkt oder nicht.

  9. #9
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: Auswirkung von Ritalin auf Gedächtnis

    hi Sternhalgel,

    wenn du vielleicht noch genauer lesen magst stellst du fest, dass ich auf alle drei Fragen in einem Abwasch geantwortet habe ;-)

    Sternhagel schreibt:
    aber ich glaube meine Hauptprobleme sind leider nicht ohne Medikamente lösbar...!
    darauf wollte ich ja auch nicht hinaus ... ich meinte damit: weder Therapie noch Medis jeweils alleine darstehend funktionieren in der Regel ... A) ohne Medis stellen viele fest, dass sie nach zig Therapien immer noch auf der Stelle trampeln - und andere verlassen sich B) lleine auf die Medis und wundern sich, warum die blöden Wunderpillen nicht - Plopp - alles heile machen ...

    Mir wurde gleichzeitg mit der Diagnose Teil A) plausibel - ehe ich als Erwachsene die Diagnose bekam, hatte ich schon einen Therapieversuch und diverse Verrenkungen unternommen, mein Lebenschaos in den Griff zu bekommen - in die richtige Richtung geht es für mich auch erst, seit ich die Medis nehme ...

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 569

    AW: Auswirkung von Ritalin auf Gedächtnis

    Sternhagel schreibt:
    a) Gedächtnisleistung von Dingen welche ich unter Ritalin lerne und ebenfalls wieder unter Ritalin abrufen möchte.

    b) Gedächtnisleistung von Dingen welche ich unter Ritalin lerne, ich aber später zu einem Zeitpunkt abrufen möchte an dem ich unter keinem Medikament stehe.

    c) Gedächtnisleistung von Dingen welche ich nicht unter Ritalin lerne (wie bei mir zum Beispiel Lerninhalte des Studiums, oder Namen von Personen), ich aber später unter dem Einfluss von Ritalin abrufen möchte.
    Meine Erfahrungswerte mit MPH bisher:

    a) Gedächtnisleistung durch mehr Konzentrationsfähigkeit besser nutzbar, gespeicherte "Hirn-Inhalte" besser/gezielter wieder abrufbar
    b) gleichermaßen verpeilt-chaotischer Zugriff auf alle Gedächtnisinhalte, egal ob die mit oder ohne MPH gelernt/gespeichert worden sind
    c) erheblich besserer Zugriff auf die gespeicherten Dinge, weil ich konzentrierter in meinem Hirn danach "suchen" kann wo ich sie hingepackt haben könnte

    Sternhagel schreibt:
    Mir ist schon klar, dass nicht alles das mal da war und vergessen wurde plötzlich wieder da ist. Aber auf der anderen Seite ist vieles ja aber gar nicht dauerhaft verloren... oft kommen einem plötzlich Fakten in der Kopf von denen man eigentlich dachte, sie nicht mehr zu wissen. Da war das Wissen also, nur der Zugriff ist nicht da. Könnte Ritalin da also helfen den Zugriff auf das Wissen besser zu machen?
    Kann ich für mich mit einem klaren Ja beantworten. Zugriff kann ich durchaus auch ohne MPH haben, aber dann nicht so gezielt, weniger konsequent und vor allem kann ich es dann oft nicht umsetzen weils da dann wieder an der nötigen Konzentrationsfähigkeit mangelt. Oft fehlt mir nicht das Wissen ansich sondern die Fähigkeit von diesem Wissen nicht sofort auf 20 bis 30 unwichtige Neben-Gedanken abzuschweifen.

Seite 1 von 10 123456 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. schlechtes Gedächtnis - nicht nur Kurzzeit~
    Von Lefty im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 14.09.2011, 23:17
  2. MPH (Methylphenidat) Wirkung auf das Gedächtnis
    Von Mhh im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.11.2010, 00:21
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.09.2010, 23:05
  4. Gedächtnis voll im Eimer
    Von Noreia im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.02.2010, 13:19

Stichworte

Thema: Auswirkung von Ritalin auf Gedächtnis im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum