Seite 3 von 10 Erste 12345678 ... Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 91

Diskutiere im Thema Auswirkung von Ritalin auf Gedächtnis im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #21
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 177

    AW: Auswirkung von Ritalin auf Gedächtnis

    Ich glaube, dass Sternhagel das Ritalin benötigt bzw. missbrauchen möchte, um besser in seinem Studium weiter zu kommen. Sonst nix. Punkt.
    Den Eindruck habe ich beim Lesen dieses Themas auch bekommen, weil so explizit gefragt wurde, wie das Wissen abrufbar ist usw... Das kommt mir doch suspekt vor und irgendwie gehts ja nicht vorrangig ums lernen und Klausuren bestehen, sondern darum, dass man sein Leben in eine Struktur bringt, die vorher nicht vorhanden war. Vom reinen Lesen dieses Themas hier, klingt das für mich (und ich habe Sternhagels Antworten jetzt noch nicht gelesen) - nach einem Studenten der ein bisschen Brain-Enhancement betreiben will und sich dazu hier informieren möchte, um dann beim Arzt das "richtige zu sagen" um geholfen zu bekommen.

    Sollte dem nicht so sein, dann tut es mir leid, es liest sich aber zu 99,9% so.

  2. #22
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Auswirkung von Ritalin auf Gedächtnis

    ehrlich - wenn es weg ist... also ich mich nicht daran errinnern kann.... dann ist es für mich nicht wichtig genug.

    eselsbrücken -

    jeder mensch, und das ist meine persönliche meinung, besitzt die fähigkeit sein gehirn so zu nutzen wie es für
    einem selbst was bringt und jeder tut dies anders.

    wir lernen von klein auf intuitiv - später kommt die schule dazu, die uns das lernen beibringen will, obwohl wir eigentlich
    von natur aus uns weiterentwickeln - vergrault man in dieser zeit nicht das natürliche wissenshunger mit vollstopfen von
    im momement unnützen "speisen" - könnte man nützliches von unnützlichem bereits vorher lernen zu trennen.

    "ein kind wird nicht grösser je mehr man es mit essen vollstopft - es wird nur dicker" - das gleiche umgesetzt auf die bildung,
    bedeutet, sich das essen aussuchen, was einem für die entwicklung was bringt.

    beim lernen und gedächnis ist es doch gleich - das was einem was bringt - annehmen - das anderen im kurzzeitgedächnis
    punktuell für die prüfung z.b. abspeichern und dann ausmisten... :-)

    z.b. all die dinge, die man nachlschlagen kann - müssen nicht unbedingt drinn sein - man muss nur wissen wo man
    es nachzuschlagen braucht - intuitiv kann ich einen kuchen backen - ich kann einen kuchen auch nach rezept backen oder
    ich kann das rezept (die formel) abspeichern - es liegt bei einem selbst, wie man es handhabt - wichtig ist einfach, der gebackene kuchen.

    gruss (nur so ein paar gedanken dazu)

    mph hilft mir - besser das wichtige vom unwichtigen trennen zu können - wenn ich einen vortrag höre und ich meine ganze energie brauche
    um mich nicht ablenken zu lassen - kann ich diese energie nicht aufwenden um den inhalt "abzuspeichern" - in einer kurzen konzentrationsspanne
    so viel wie möglich aufnehmen - mit mph ist die konzentrationsspanne grösser. :-)....

    .... nehme ich für mich mal so an.

    gruss

  3. #23
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 177

    AW: Auswirkung von Ritalin auf Gedächtnis

    8. Heike schrieb:
    >> "Ich habe bei Sternhagel lediglich zwischen den Zeilen gelesen und auf meinen Bauch gehört. Intuition. Und dieser Gedanke kam mir innerhalb von 1 Minute nach dem Lesen."


    Antwort:
    Also ich habe schon lange aufgehört auf meine Intuition zu hören. Viel zu Fehleranfällig vor allem wenn man emotional vorgeladen ist! Wie sieht es bei deiner Intuition aus? ;-)
    Ich finde grade, dass das einen AD(H)Sler auszeichnet. Ich habe eine nahezu perfekte Intuition und kann Personen binnen Sekunden richtig einschätzen, Situationen abschätzen, ich bilde Szenarien in meinem Kopf die passieren können und stelle mich in Bruchteilen von Sekunden auf so eine Situation ein. Es gibt in meinem Bekannten- und Freundeskreis glaube ich keine Person, die so oft wie ich befragt wurde, wenn mir der neue Freund oder die neue Freundin vorgestellt wurden, wie diese Person eben drauf ist.

    ich weiß nicht ob ich Mikrogesten so super wahrnehmen kann, aber ich kann dir binnen Sekunden sagen, ob jemand ein A**** ist oder ein Engel und was er oder sie insgeheim durch sein Verhalten und seine Aussagen im Schilde führt, ich habe soviel Situationen die das bestätigen, sodass ich meine Freunde etc. alle danach ausgesucht habe - und da war noch kein Fehlgriff dabei. Zu 99,9% liege ich damit richtig. Von anderen AD(H)Slern habe ich im Forum den selben Eindruck gewonnen, dass sie besonders gut einschätzen können, was Sache ist. Das ist eine der positiven Seiten.

  4. #24
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 222

    AW: Auswirkung von Ritalin auf Gedächtnis

    also, ich habe anhand des ausgangsthread den eindruck, du möchtest eine spezielle fragestellung sachlich erörtern.

    a) Gedächtnisleistung von Dingen welche ich unter Ritalin lerne und ebenfalls wieder unter Ritalin abrufen möchte.

    b) Gedächtnisleistung von Dingen welche ich unter Ritalin lerne, ich aber später zu einem Zeitpunkt abrufen möchte an dem ich unter keinem Medikament stehe.

    c) Gedächtnisleistung von Dingen welche ich nicht unter Ritalin lerne (wie bei mir zum Beispiel Lerninhalte des Studiums, oder Namen von Personen), ich aber später unter dem Einfluss von Ritalin abrufen möchte.
    so differenziert habe ich das an mir noch nicht beobachtet. im allgemeinen kann ich folgende unterschiede feststellen:

    - längeres lernen/lesen ohne ablenkung möglich bei bestimmten randbedingungen (kein internet!)

    - lesen und lernen wird stringenter, man bleibt beim text. man hat viel weniger assoziationen, damit leider auch viel weniger "geniale" geistesblitze. es wird also nicht wesentlich aufregender, aber dafür effizienter.

    - motivation steigt nicht. kann aber noch kommen, wenn die ergebnisse (prüfungen) besser ausfallen.

    - abgesehen vom "schulischen" lernen. ich werde gerade in einer hektischen umgebung eingearbeitet und merke, dass ich nicht schneller lerne, aber dass ich den überblick über die abläufe als erstes erfasse und dann die details.... ohne mph konnte ich unter stress auch gut lernen (gefühlt sogar schneller), aber es später nicht abzurufen...was bedeutete, ich musste in mir immer einen gewissen stresspegel erzeugen.

    Ich habe eine nahezu perfekte Intuition und kann Personen binnen Sekunden richtig einschätzen, Situationen abschätzen, ich bilde Szenarien in meinem Kopf die passieren können und stelle mich in Bruchteilen von Sekunden auf so eine Situation ein.
    das habe ich auch gut drauf und war immer sehr stolz drauf. es ging mir meistens darum, schon in vorhinein zu erahnen: wie ist die person? was erwartet die person jetzt von mir? einfach, damit ich schneller reagieren kann. damit sind soziale situationen wieder total stressig (und ich kein gruppenmensch). mit mph fällt es mir leichter, einfach alles mal auf mich zukommen zu lassen.

  5. #25
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 157

    AW: Auswirkung von Ritalin auf Gedächtnis

    @ habitbreaker:
    Danke für deine Umfangreiche Email! Du scheinst hier ja quasi die Funktion eines Schlichters in diesem Forum einzunehmen :-)


    "Das Geschriebene wird sehr stark zunächst durch die Brille der eigenen Erfahrungen wahrgenommen und entsprechend interpretiert "

    Da gebe ich dir recht! Das ist ja auch erstmal normal... wie soll man es auch anders wahrnehmen als durch die eigene Brille!


    "wenn Heike tatsächlich geschrieben hätte: "Du bist ein Kleinkrimineller und lügst uns hier die Hucke voll" - das hätte ich als persönlich angreifend interpretiert nicht mehr ok gefunden ..."

    Hehehe... genau so habe ich es verstanden :-) Das "ich glaube" in ihrem Satz hatte etwas von religiösem Glauben (jedenfalls nach meinem Empfinden)...


    "aber vielleicht magst du nochmal deinen Text durch ihre Brille lesen, um ihre Sicht und die daraus entstandenen Emotionen nachvollziehen zu können "

    Ich gebe zu, dass sich mein erstes Posting ziemlich durchdacht ließt und vielleicht sogar ne gewisse akademische Kühle ausstrahlt (was auch die Intention war) und das könnte durchaus den Verdacht ausgelöst haben, dass ich MPH missbrauchen wollen würde, bzw. das hat ja scheinbar genau zu dem Verdacht geführt!


    Naja, ich drücke mich eben gerne klar aus wenn ich etwas schreibe... ich habe die Erfahrung gemacht, dass man wenn man dies eben nicht tut, man alle möglichen Sachen beantwortet bekommt, nur eben nicht die Frage... und da wir hier ja in einem ADHS-Forum sind, dachte ich, dass ich noch ne Schippe an Klarheit drauflegen sollte ;-)


    @ TangMu

    " Vom reinen Lesen dieses Themas hier, klingt das für mich (und ich habe Sternhagels Antworten jetzt noch nicht gelesen)"

    Schön, dass wir drüber gesprochen haben ;-) Vielleicht solltest du doch erstmal die Postings durchlesen, bevor du in die selbe Kerbe schlägst wie einige andere hier! ;-)


    "Sollte dem nicht so sein, dann tut es mir leid, es liest sich aber zu 99,9% so."

    Scheinbar ließt es sich aber für manche tatsächlich so... du bist ja nicht der erste der so etwas verdächtigt! Mir war nicht bewusst mit welcher Sensibilität manche auf so ein Posting hier reagieren könnten, was ja aber auch irgendwo Sinn macht... solche Leute ziehen natürlich echte ADHS'ler in den Miskredit, zum Beispiel in den Medien!


    "Ich finde grade, dass das einen AD(H)Sler auszeichnet. Ich habe eine nahezu perfekte Intuition und kann Personen binnen Sekunden richtig einschätzen, Situationen abschätzen, ich bilde Szenarien in meinem Kopf die passieren können und stelle mich in Bruchteilen von Sekunden auf so eine Situation ein."

    Leider ist meine Personeneinschätzung nicht sonderlich gut... ich würde nicht sagen schlecht, aber sicher nicht überdurchschnittlich. Aber darauf will ich nicht hinaus!
    Heike und auch du haben anhand eines Postings, welches vielleicht 500 Wörter hat, auf die Person dahinter geschlossen... ihr seht mich nicht, ihr könnt nicht meine Körpersprache deuten, ihr wisst nicht in welcher Stimmung ich war als ich das geschrieben hatte und welche Hintergedanken ich hatte (siehe letzter Absatz meines Kommentars an Habitbreaker)... kurz gesagt, eure psychoanalytische Analyse meiner Person basiert auf einer sehr wackeligen Basis! Ich will nicht damit sagen, dass ihr keine tolle Personenkenntnis haben könnt, aber ihr sollte die Kirche dann doch im Dorf lassen ;-)


    @ Smile
    Interessante Gedanken, aber ich muss doch etwas wiedersprechen bzw. einen Kommentar abgeben! :-)


    Also ich will hier keinen Streit über das Westliche Bildungssystem vom Zaun brechen, aber leider sehe ich keine wirkliche Alternative gegenüber dem aktuellen System. Klar kann man hier und dort die Stoffdichte etwas reduzieren, aber das ändert nichts im allgemeinen. Das ist natürlich höchst subjektiv, aber ich denke (um bei deinem Essens-Gleichniss zu bleiben), dass man erstmal von allen Speißen probieren muss bevor wirkliche Vorlieben und Talente sich zeigen können!


    "z.b. all die dinge, die man nachlschlagen kann - müssen nicht unbedingt drinn sein - man muss nur wissen wo man es nachzuschlagen braucht - intuitiv kann ich einen kuchen backen - ich kann einen kuchen auch nach rezept backen oder ich kann das rezept (die formel) abspeichern - es liegt bei einem selbst, wie man es handhabt - wichtig ist einfach, der gebackene kuchen."

    Das hört sich fast ein bisschen nach mir an... bis vor 3 Monate habe ich auch so gedacht! Allerdings vergesse ich leider sogar das Rezept meines "Lieblingskuchens"... :-/


    @ Sorryforthat


    "also, ich habe anhand des ausgangsthread den eindruck, du möchtest eine spezielle fragestellung sachlich erörtern."

    Genau so war es gedacht! :-)


    "ich werde gerade in einer hektischen umgebung eingearbeitet und merke, dass ich nicht schneller lerne, aber dass ich den überblick über die abläufe als erstes erfasse und dann die details"

    Das ist interessant... ich habe immer das Problem, dass ich vor lauter Details das eigentliche nicht sehe... und da es natürlich immer viel zu viele Details sind kann ich sie mir nicht merken und... tada... schon nach kurzer Zeit ist gar nix mehr im Gedächtnis, nicht mal das wesentliche :-)

  6. #26
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 222

    AW: Auswirkung von Ritalin auf Gedächtnis

    Genau so war es gedacht!
    Du hast aber dabei vergessen, vorher eine Abhandlung über deine persönliche Befindlichkeit und schwierige Lage zu verfassen, um nicht unter Generalverdacht gestellt zu werden. Diese Abstraktionsfähigkeit macht dich besonders verdächtig, denn wer noch solche Kapazitäten aufweist, kann kein ADHS haben.

    Wie kann man es besser machen?

    - benutze viele Adjektive (schlecht, mies, traurig...), vermeide Substantive
    - vermeide ganze Sätze bzw. geschachtelte Sätze; beende Sätze am besten gar nicht nur mit "..."
    - vermittel deine Gefühle mit Hilfe von Emoticons
    - richte dramatische Appelle à la "hilfe! lerne soo schlecht, vergesse beim lesen immer den letzten absatz. profs sind schon total sauer, weil ich 2 x schon die abgabetermin rausgeschoben habe und meine lerngruppe hat mich rausgesetzt. Ich weiß echt nicht mehr weiter. Glaubt ihr, ich kriege das mit mph besser auf die reihe?" das ist zwar redundant und beweist überhaupt nicht, dass du die medikamente nicht missbrauchen willst, aber es wird besser angenommen

    wer den missbrauch von mph als grund für die fehlende gesellschaftliche anerkennung sieht, sitzt den medienberichten, die diesen "massenhaften missbrauch" propagieren genauso auf, wie jene, die eine existenz von adhs anzweifeln.

    welche substanzen man konsumiert liegt außerdem in der eigenen verantwortung. kann jeder halten wie er will. (den mittlefinger-smiley für die erhobenen zeigefinger würde mich gerade reizen...)
    Geändert von sorryforthat ( 7.11.2012 um 22:23 Uhr) Grund: das mit dem zitieren will nie klappen

  7. #27
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 157

    AW: Auswirkung von Ritalin auf Gedächtnis

    Kommentar von sorryforthat: Welche substanzen man konsumiert liegt außerdem in der eigenen verantwortung. kann jeder halten wie er will. (den mittlefinger-smiley für die erhobenen zeigefinger würde mich gerade reizen...)
    Auf was beziehst du dich den hier? Ich verstehe den Zusammenhang mit der Diskussion nicht?

    Du hast aber dabei vergessen, vorher eine Abhandlung über deine persönliche Befindlichkeit und schwierige Lage zu verfassen, um nicht unter Generalverdacht gestellt zu werden. Diese Abstraktionsfähigkeit macht dich besonders verdächtig, denn wer noch solche Kapazitäten aufweist, kann kein ADHS haben.
    Also ich habe möglicherweise ADHS, aber ich bin nicht blöd!!! Ich hätte nicht gedacht, dass man so etwas in einem ADHS Forum jemals sagen müsste! ;-)

    Wie kann man es besser machen?

    - benutze viele Adjektive (schlecht, mies, traurig...), vermeide Substantive
    - vermeide ganze Sätze bzw. geschachtelte Sätze; beende Sätze am besten gar nicht nur mit "..."
    - vermittel deine Gefühle mit Hilfe von Emoticons
    - richte dramatische Appelle à la "hilfe! lerne soo schlecht, vergesse beim lesen immer den letzten absatz. profs sind schon total sauer, weil ich 2 x schon die abgabetermin rausgeschoben habe und meine lerngruppe hat mich rausgesetzt. Ich weiß echt nicht mehr weiter. Glaubt ihr, ich kriege das mit mph besser auf die reihe?" das ist zwar redundant und beweist überhaupt nicht, dass du die medikamente nicht missbrauchen willst, aber es wird besser angenommen
    Das ist doch ein Witz oder?! Du machst dich doch jetzt lustig über mich!!! ;-) Ich verbiege mich doch jetzt nicht und gebe eine Persönlichkeit vor die ich nicht bin, nur damit auch ja jeder kappiert das ich Probleme habe! :-O
    Ich verwende ganze Sätze, und werde es auch weiterhin tun, weil es der Klarheit dienlich ist. Und weil es mir ein gutes Gefühl der Kontrolle vermittelt... damit kämpfe ich quasi mein innteres Chaos nieder! :-)
    Ich verwende durchaus Adjektive, aber wieso soll ich schlecht, mies und traurig verwenden wenn ich mich so nicht fühle?? Ich bin durchaus eine fröhliche Persönlichkeit, habe genügend Freunde, treibe Sport und komme durch das Leben bissher ohne wirkliche psychische Probleme... warum soll ich dann hier euch anfangen was vorheulen?? :-)

  8. #28
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 222

    AW: Auswirkung von Ritalin auf Gedächtnis

    Auf was beziehst du dich den hier? Ich verstehe den Zusammenhang mit der Diskussion nicht?
    wenn die verantwortung bei jedem einzelnen liegt, macht es jedes "das ist böse, was du da vorhast" obsolet.

    warum soll ich dann hier euch anfangen was vorheulen?? :-)
    na, damit du weniger off-topic im faden hast...das gilt übrigens für jedes forum

  9. #29
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 157

    AW: Auswirkung von Ritalin auf Gedächtnis

    ich war bissher noch nicht so oft in Foren unterwegs... da muss ich wohl noch einiges lernen :-)

  10. #30
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 222

    AW: Auswirkung von Ritalin auf Gedächtnis

    schon der nächste fehler: du reagierst auf meine post. dabei sind die auch "off-topic".

    ich mein's nur gut mit dir und will dir lebenszeit erhalten ;-)

Seite 3 von 10 Erste 12345678 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. schlechtes Gedächtnis - nicht nur Kurzzeit~
    Von Lefty im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 14.09.2011, 23:17
  2. MPH (Methylphenidat) Wirkung auf das Gedächtnis
    Von Mhh im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.11.2010, 00:21
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.09.2010, 23:05
  4. Gedächtnis voll im Eimer
    Von Noreia im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.02.2010, 13:19

Stichworte

Thema: Auswirkung von Ritalin auf Gedächtnis im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum