Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 22

Diskutiere im Thema Erfahrungen Einstiegsphase Cymbalta? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 470

    Erfahrungen Einstiegsphase Cymbalta?

    Hoi.

    Also.
    Arzt: "Bevor wir mit Stimulanzien anfangen können, sollten Sie erstmal aus der depressiven Phase rauskommen."
    ze: "ok."
    Arzt: "[...]Cymbalta [...] hilft auch gegen ADHS-Symptome [...] bla [...]"
    ze: "ok."

    Deshalb seit gestern Cymbalta 30mg morgens, in 1 Woche 60mg.

    Soll ja eigentlich erstmal gar nicht wirken & dann irgendwann leicht antriebssteigernd & so sein. Hm.
    (Hab natürlich auch die Suchfunktion im Forum hier benutzt)

    War gestern sehr erstaunt total von dem Zeug umgehauen zu werden. Kopp wie in Watte, Mega antriebslos.
    Zittrig & schwitzig & so ist mir eher egal, aber Denken geht echt nur wie durch klumpigen Teer mit Bleischuhen waten. Interner Thesaurus stark beeinträchtigt.

    Was gut ist: Dinge sind mehr egal. (Panik geht runter & so), ist aber auch doof, weil irgendwie wird zu viel egal. Siehe Antriebslosigkeit.
    Extremer 'Meine Fresse, ist die Rauhfaser interessant' -Effekt.

    Müde wie Hund. Witzig war, gestern nacht wurd ich dann wieder hibbelig & bin wieder erst um halb 6 ins Bett. meh.

    Im Endeffekt geht's mir halt grad beschissener als ohne.

    So. Frage: Bevor ich die Ambulanz wuschig mache oder den Rotz eigenständig absetzte (ja, ich weiss, dass ich das nicht soll & werd's denk ich auch nicht tun), ist diese von dem wie ich's verstanden hab' paradoxe Wirkung normal in den ersten 2 Wochen, oder kennt Ihr die Ihr mehr Erfahrungen mit ADs habt das als normal?
    Ist das erste Mal, dass ich irgendwas an Medis nehm. Daher etwas verunsichert.

    Danke im Voraus & so.
    __________________
    Edith sagt: Panik & wirr & sozialphobisch & so ist irgendwie immer noch besser als dieses Watte- Roboter- Bla- Gedings. So um das 'beschissener als ohne' zu erläutern.
    Aussetzer & 'Wer bin ich & was tu ich hier?' hab ich noch genau so.
    __________________
    Ediths Schwester sagt: Ach ja, und die Konzentration ist noch mehr im Keller. Siehe 2fache Editierung eines zu Hause vorgeschriebenen Textes
    Geändert von ze_4 (31.10.2012 um 14:58 Uhr)

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 179

    AW: Erfahrungen Einstiegsphase Cymbalta?

    ze_4 schreibt:
    So. Frage: Bevor ich die Ambulanz wuschig mache oder den Rotz eigenständig absetzte (ja, ich weiss, dass ich das nicht soll & werd's denk ich auch nicht tun), ist diese von dem wie ich's verstanden hab' paradoxe Wirkung normal in den ersten 2 Wochen, oder kennt Ihr die Ihr mehr Erfahrungen mit ADs habt das als normal?
    Ja, ist durchaus normal. Eigenen Erfahrungen nach ist es sogar eher der seltenere Fall, dass die AD in der ersten Zeit keine Probleme machen.

    Die gute Nachricht: Meist ist der Spuk nach 1-2 Wochen pro Dosiserhöhung vorbei. Bis zur eigentlichen, gewünschten Wirkungen können aber 6-8 Wochen ins Land gehen.
    Ist aber eine völlig individuelle Angelegenheit. Bei manchen Wirkstoffen (u.a. (Es-)Citalopram) hatte ich wochenlang derbe Nebenwirkungen, bei anderen (Venlafaxin, Mirtazapin) überhaupt keine. Bei anderen Leuten kann es genau umgekehrt sein.

    Durchhalten lohnt sich meist, aber wenn es dir zu blöd wird, dann stürm ruhig die Ambulanz. Die können fachmännischer/-fraulicher beurteilen, was noch normal ist und was nicht.

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: Erfahrungen Einstiegsphase Cymbalta?

    Hallo Ze_4 !

    Also meine Erfahrungen mit Cymbalta waren noch krasser als Deine... ich habe die Tabletten nur 3 Tage genommen und dann abgesetzt, denn ich war zuerst auch "wie in Watte" habe so gut wie nichts mehr mitbekommen und dann bin ich am dritten Tag (mitten im Möbelhaus, sehr peinlich damals) einfach aus den Latschen gekippt, weil mir so schwindelig war.
    Ich habe auch geschwitzt wie ein Schwein und fühlte mich irgendwie als würde alles nur noch im Schneckentempo gehen....

    Ich habe sofort meinen Arzt angerufen und die Tabletten abgesetzt und er hat gesagt "ok, so kommen wir also nicht weiter"!

    Also bitte, mach nicht allzulange rum.... es gibt einfach manchmal Menschen die auf gewisse Medikamente nicht so ansprechen wie es sein soll oder es schlicht und ergreifend "nicht vertragen" um es mal salopp zu sagen.

    Ich hab damals auch gedacht "naja gib der Sache ne Chance", aber nach 3 Tagen konnt ichs nich mehr.

    Was Du schreibst auch genauso drastisch Deinem Arzt mitteilen und ihm erklären, dass Du willens bist was zu versuchen, aber das eben absolut nicht geht.

    Ich drück Dir die Daumen, dass Du schnell eine bessere Lösung findest bzw Dein Arzt mit Dir!

    LG

    Rose

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 470

    AW: Erfahrungen Einstiegsphase Cymbalta?

    Erstmal danke. Und ja, ich stürm denk ich die Ambulanz, und wenn auch erstmal nur per Telefon, weil nicht wirklich rausgehfähig.
    Hatte grad 'nen fatal kernel error mit Panikatacke (Die heftigste seit über nem Jahr) und mindestens 'ner halben Stunde die völlig weg ist.
    Das ist mir doch zu krass für 6 Wochen oder durchhalten...

  5. #5
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Erfahrungen Einstiegsphase Cymbalta?

    Hallo ze_4,

    ich kann dir zwar keinen Tipp geben zu deinem Problem, ABER ich habe gerade so laut lachen müssen über deine Darstellung, dass mir der Bauch weh tat.
    Du hast das so herrlich beschrieben (obwohl es ja gar nicht lustig ist).

    Also ich drück dir die Daumen, dass alles gut wird. Aber ich denke auch, wie Rose es geschrieben hat....wenn es dir zu mies geht, dann Arzt kontaktieren und Medi absetzen.
    Etwas anderes bringt dir nix.

    Gutes Gelingen.....und weiter so schreiben

    lg

    Heike

    Oh lese gerade, dass du ne heftige Panikattacke hattest. Mist. Hoffentlich gehts dir bald besser

  6. #6
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: Erfahrungen Einstiegsphase Cymbalta?

    ze_4 schreibt:
    Erstmal danke. Und ja, ich stürm denk ich die Ambulanz, und wenn auch erstmal nur per Telefon, weil nicht wirklich rausgehfähig.
    Hatte grad 'nen fatal kernel error mit Panikatacke (Die heftigste seit über nem Jahr) und mindestens 'ner halben Stunde die völlig weg ist.
    Das ist mir doch zu krass für 6 Wochen oder durchhalten...
    Damit is nich zu spaße, schiebs nicht auf die lange Bank! Ich drück Dir die Daumen, vor allem dass Dein Arzt einsichtig ist und schnell einen neuen Weg einschlägt! GUTE BESSERUNG!!!

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 470

    AW: Erfahrungen Einstiegsphase Cymbalta?

    @ Heike: Freut mich zu amüsieren, denk mir, selbst wenn was scheiße ist kann man wenigstens noch durch die Sichtweise darauf Spaß dran haben
    @Rose et.al.: Danke für die gute Besserung. Ist jetzt auch 'n bisschen besser. Als hätte der Anfall reinigende Wirkung gehabt oder so
    Als wär ich 17 Mal von hier nach Wasweissich gerannt...

  8. #8
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Erfahrungen Einstiegsphase Cymbalta?

    Wo ist denn Wasweissich????

    Oh man bin ich blöööööööööööööd jetzt hab ich es kapiert meine Fresse. Wollte gerade googeln nach dem Ort......

    Aber nun mal im Ernst: mach keinen Blödsinn okay? Ist wirklich eine ernst zu nehmende Sache das Ganze.

    Auch von meiner Seite gute Besserung.

    lg

    Heike

  9. #9
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: Erfahrungen Einstiegsphase Cymbalta?

    ze_4 naja aber sowas brauch keiner auch nich als "reinigend"! Ich weiß noch wie ich mich damals gefühlt habe, deswegen kann ich das echt gut nachvollziehen!

  10. #10
    iiO


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 396

    AW: Erfahrungen Einstiegsphase Cymbalta?

    ze_4 schreibt:
    Hoi.

    Also.
    Arzt: "Bevor wir mit Stimulanzien anfangen können, sollten Sie erstmal aus der depressiven Phase rauskommen."
    Ohne Stimulanz wäre ich immer noch in der depri Phase, weshalb ich den Satz nicht nachvollziehen kann, aber ich bin ja auch kein Arzt.

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Strattera (oder Cymbalta) und Medikinet Adult - Kombi Medikation - Erfahrungen ?
    Von Interpreed im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.01.2013, 12:23
  2. Erfahrung mit Cymbalta?
    Von Rose1967 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 27.12.2011, 16:50
  3. Riesenprobleme mit Cymbalta
    Von Quasseltante im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 2.08.2011, 20:32
  4. Kennt ihr Cymbalta ?
    Von bindi im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.11.2010, 00:23
  5. Cymbalta - Müdigkeit
    Von LaBecca im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.05.2010, 15:42

Stichworte

Thema: Erfahrungen Einstiegsphase Cymbalta? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum