Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 22

Diskutiere im Thema Erfahrungen Einstiegsphase Cymbalta? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 470

    AW: Erfahrungen Einstiegsphase Cymbalta?

    ka. Ging darum, dass mph & co wohl auch dafür sorgen können, dass man noch tiefer reinrutscht. Hatte nen recht kompletten Zettel mit meinen akuten Symptomen mit. Und er meinte dass bei der Kombination und wasweissich das so sinnvoll wäre. Klang schlau & begründet. Kann mich aber nicht mer recht erinnern, wie er's genau ausgedrückt hat...

    Egal, hab angerufen, setz morgen abgesprochenerweise aus & geh Freitag früh hin.

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 225

    AW: Erfahrungen Einstiegsphase Cymbalta?

    Hi ze

    Dein Verhalten in diesem Fall ist typisch ADHS/Depri/Hochsensibel....
    stimmts?

    Fakt ist, dass bei "Normalos" dieses emotionslosere Gefühl Normalzustand ist. Die bekommen einfach nicht so viel davon um einen herum mit, was uns emotional ständig beschäftigt und sämtliche Kapazität des Oberstübchens aufbraucht. DIe haben dann den Kopf frei, um die täglichen Aufgaben des Lebens ohne extremsten Überwindungsschwierigkeiten zu managen.

    Dieses "Rauhfaser"-Erlebnis würde ich als bessere Konzentrationsfähigkeit interpretieren.
    Ist es sonst denn nicht so, dass wir uns mit langweiligen Dingen wenn überhaupt, nur sehr widerwillig beschäftigen können, schon gar nicht Rauhfaser :-)

    In meinen Augen erscheint Dir die Wirkung am Anfang einfach ungewohnt und total extrem. Aber ich denke, das spricht dafür, dass Du gut darauf sprichst.
    ich kenne Cymbalta schon länger und kann Dir versichern, dass nach spätestens 2 Wochen Deine Lebensqualität ungeahnte Dimensionen annehmen wird.

    Mein Tip: durchbeissen und auf den Arzt hören, denn der liegt schon nicht ganz verkehrt mit Cymbalta bei Deinen Problemen.

    Ich wünbsche Dir alles Gute, wie auch immer Du Dich entscheidest.
    gruss matz

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 470

    AW: Erfahrungen Einstiegsphase Cymbalta?

    Mit der Rauhfaser meinte ich eigentlich den ich-kann-mich-nicht-bewegen-und-starre-leer-in-die-Ecke-Zombiemodus.
    Jetzt, 12 Stunden nach der letzten Einnahme geht's mir auch grob sinnvoll & konzentrierter / konstruktiver als sonst. Allerdings auch mit ~20 IQ-Punkten weniger.
    Das heute Nachmittag war aber absolut inakzeptabel. Also entweder ein anderes Medikament oder eine geringere Dosis, aber da werd ich am Freitag mit dem Arzt drüber reden. Bin auf jeden Fall noch aufgeschlossen, aber dieser Horror von heute 2 Wochen lang wäre es schlichtweg nicht wert.

  4. #14
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Erfahrungen Einstiegsphase Cymbalta?

    Hallo ze_4,

    es mag ja sein, dass einige durch Stimulanzien in eine depri rutsche oder diese, wenn vorhanden noch verstärkt wird.

    Meine persönliche Erfahrung ist aber eher umgekehrt (und das habe ich inzwischen auch von anderen Chaoten hier gelesen).


    Ich hab jetzt nicht rauslesen können, ob du mit deinem Arzt gesprochen hast oder sogar abgesetzt hast ???


    Was ich nicht verstehe ist, dass so ein AD lange braucht um die gewünschte Wirkung zu zeigen und bei nicht- bzw. zuviel unerwünschter Wirkung auch eine ganze Weile braucht, um den Körper wieder "zu verlassen", damit der in den Urzustand zurück geht... aber ein Stimulanz, dass relativ bald Wirkung zeigt und nach relativ kurzer Zeit nach dem Absetzen (im Falle von Nebenwirkungen) eben keinen Einfluss mehr nimmt, nicht ZU ERST ausprobiert wird. Oder habe ich was falsch verstanden?


    Denn die Möglichkeit, dass es positiv auf die depressiven und angstmachenden Gefühle wirken kann, ist gegeben! Und die Quälerei, wenn es doch nicht positiv wirkt, ist "überschaubar".


    Hast du mit dem Arzt gesprochen? Wäre es nicht doch eine Option ein Stimulanz trotz depressiver verstimmungen ein zu setzten?

    Alles Gute ze_4 .... nicht aufgeben!

    Liebe grüße
    happy

  5. #15
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: Erfahrungen Einstiegsphase Cymbalta?

    Hi!

    Also bei mir hat die erste MPH-Einnahme ebenfalls zu einer Verstärkung meiner Depression geführt. ABER, und da gebe ich Happypill Recht, warum nicht gleichzeitig ein AD und MPH geben? Beliebte bzw. erfolgreiche Kombis sind da zum Bleistift MPH & Venlafaxin, Elontril usw.

    Besprich das morgen doch noch mal mit deinem Arzt. Reagierst du eigentlich generell sehr empfindlich auf Medikamente?

    Viele Grüße
    Amn

  6. #16
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Erfahrungen Einstiegsphase Cymbalta?

    Ja, es scheint darauf anzukommen, woher Ägste bzw Depressionen stammen, was man als Fachmann sicher herausbekommen kann, wenn man sich beschreiben lässt, wie es sich äußert, wann es besonders schlimm ist und so weiter....

    Mein ängstliches Grundgefühl (dass mit dem Aufwachen kam und erst nach dem Einschlafen endete) war reizüberflutungsbedingt und verschwand mit MPH. Ich habe noch bestimmte Ängst, die werden aber nicht von MPH beeinflusst...weder positiv noch negativ ...
    Die "Anamnese" solcher Gefühlszustände könnte also bereits aufschlussreich sein und den Behandler auf die Richtige spur bringen... meiner Meinung nach....


    Amneris schreibt:
    Hi!

    Also bei mir hat die erste MPH-Einnahme ebenfalls zu einer Verstärkung meiner Depression geführt. ABER, und da gebe ich Happypill Recht, warum nicht gleichzeitig ein AD und MPH geben? Beliebte bzw. erfolgreiche Kombis sind da zum Bleistift MPH & Venlafaxin, Elontril usw.

    Besprich das morgen doch noch mal mit deinem Arzt. Reagierst du eigentlich generell sehr empfindlich auf Medikamente?

    Viele Grüße
    Amn

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 470

    AW: Erfahrungen Einstiegsphase Cymbalta?

    Hab mit dem gestern Nachmittag anwesenden Arzt der Ambulanz telefoniert & setzte heute aus & gehe morgen früh hin.
    Bis jetzt großartig gelaunt, weil zwar todmüde aber die Watte ist nicht mehr so stark.
    Und ja, ich reagiere recht stark auf alles Mögliche. Nehm ja sonst nicht mal Aspirin & so...

    Boah, ist das 'ne Wissenschaft....

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 470

    AW: Erfahrungen Einstiegsphase Cymbalta?

    Epilog: Habe Cymbalta abgesetzt. Mein Arzt hat mir glaubwürdig versichert (mit Wissenschaft & so), dass einige der Nebenwirkungen gar nicht von Cymbalta kommen können, sondern bei mir ein tiefst verwurzeltes Sträuben gegen Dige die Dinge mit meinem Hirn anstellen vorliegt & ich daher die Paniknummer & die Aussetzer produziert habe.
    Denk mir, das sollte hier erwähnt werden, damit Leute die durch die Suche auf diesen Thread stoßen das hier nicht als Cymbalta-bashing verstehen.
    Ab nächster Woche soll ich's mit Valdoxan (0,0,0,1) probieren, um meinen Nachtschlaf zu regulieren aber tagsüber nicht unter akuter Mediwirkung zu stehen.

    Danke nochmal Euch Allen!

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 140

    AW: Erfahrungen Einstiegsphase Cymbalta?

    Habe vor knapp 3 Monaten von einer ADHS Spezialistin in Zürich den Rat bekommen vorerst mal meine Depression zu behandeln. Mit Cymbalta. Nach 4 Tagen hatte ich einen beidseitigen Tinnitus und krasse Angstschübe. Seither bin ich nicht mehr aus der Depression aufgetaucht. Habe massivste Schlafstörungen. Ich verstehe nicht ob das ein "biologischer" Effekt ist oder eine psychologische Krise.
    Musste den Arzt wechseln. Das Vertrauen war zu beschädigt.

  10. #20
    Lysander

    Gast

    AW: Erfahrungen Einstiegsphase Cymbalta?

    @ Adenium
    Cymbalta ist jedoch ein Spiegelmedikament. Die volle Wirkung entfaltet sich meines Wissens erst nach zwei Wochen. Besteht die Möglichkeit, dass Dein Tinnitus durch Stress ausgelöst wurde? Wenn Deine Depression sich manifestiert hatte, standst Du ja zum Eintritt des Tinnitus unter einer ungeheuren Belastung. Das wäre eine mögliche Erklärung. Die Schlafstörungen passen auch ins Krankheitsbild einer Depression, kann aber auch eine mögliche Nebenwirkung von Cymbalta sein. Ich bin allerdings kein Arzt, hab aber vor ein paar Jahren eine Zeit lang Cymbalta genommen. Meinen Tinnitus bekam ich lange vor der Einnahme, nämlich durch Dauerstress. Vielleicht übertrage ich auch gerade zu sehr.

    Wenn ich Dir etwas raten darf? Rede mit der Ärztin über Deinen Verdacht und Dein Unbehagen.

    Ich selbst mochte die Wirkung von Cymbalta nicht, weil es mich zu sehr dämpfte. Ich hatte damals eine reaktive Depression, weil es einen Trauerfall in meiner Familie gab.

    Allerdings habe ich später gelesen, dass Antidepressiva bei manchen ADSlern nicht so gut wirken sollen. Damals war ADS noch kein Thema bei mir. Was aber besser oder schlechter wirkt, kann nur ein Facharzt sagen.
    Geändert von Lysander (13.11.2012 um 18:05 Uhr)

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Strattera (oder Cymbalta) und Medikinet Adult - Kombi Medikation - Erfahrungen ?
    Von Interpreed im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.01.2013, 12:23
  2. Erfahrung mit Cymbalta?
    Von Rose1967 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 27.12.2011, 16:50
  3. Riesenprobleme mit Cymbalta
    Von Quasseltante im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 2.08.2011, 20:32
  4. Kennt ihr Cymbalta ?
    Von bindi im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.11.2010, 00:23
  5. Cymbalta - Müdigkeit
    Von LaBecca im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.05.2010, 15:42

Stichworte

Thema: Erfahrungen Einstiegsphase Cymbalta? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum